Audi Fehlermeldung: “Lenkung defekt! Fahrzeug abstellen” | Warnmeldung im Display | Audi A4, A5, A6 & Co | Symptome, Ursachen, Kosten & Lösungswege

Auf dieser Seite behandeln wir die Audi Displaymeldungen: “Lenkung defekt! Fahrzeug abstellen” bzw. “Fahrzeug abstellen. Lenkung defekt“.

Dabei gehen wir auf die Symptome, mögliche Ursachen und auch auf die Kosten potenzieller Lösungswege ein.

Was ist die Ursache dieser Fehlermeldung – Welche Audi Modelle sind betroffen?

Die Fehlermeldung kann hier zwei verschiedene Ursachen haben. Entweder einen Ausfall der elektromechanischen Lenkunterstützung oder einen Fehler an der elektronischen Lenksäulenverriegelung.

Die Fehlermeldungen können bei allen Audi, aber auch VW Modellen mit einer elektromechanischen Lenkunterstützung auftreten. Vor allem A6 Modelle (2005 – 2015) scheinen unseren Recherchen zufolge häufig davon betroffen zu sein.

Symptome: Wie macht sich der Fehler im Wagen bemerkbar?

Die Fehlermeldung “Lenkung defekt – Fahrzeug abstellen” erscheint in Textform im Multifunktionsdisplay (MFD) des Fahrzeugs. Mit der Textmeldung können sich aber noch zwei unterschiedliche Symbole im MFD zeigen.

Ein Lenkradsymbol mit einem Ausrufezeichen oder ein Lenkradsymbol mit einem Fahrzeugschlüssel.

1. Symbol: Lenkrad – Ausrufezeichen

Wenn die Kontrollleuchte dauerhaft leuchtet und der Fahrerhinweis erscheint, kann die Lenkunterstützung ausgefallen sein. Fahren Sie nach Möglichkeit nicht weiter.

Mit diesem Symptom kann der Wagen aber trotzdem noch zur nächsten Audi Vertragswerkstatt gefahren werden.

Aber Vorsicht: Die Lenkraddrehbewegung kann dabei nur noch unter erschwerten körperlichen Bedingungen ausgeführt werden.

2. Symbol: Lenkrad – Autoschlüssel

Es liegt eine Störung der elektronischen Lenkungsverriegelung (ELV) vor.

Die Zündung lässt sich nicht mehr einschalten. Das Lenkrad ist verriegelt. Schleppen Sie Ihr Fahrzeug nicht ab, da es nicht mehr gelenkt werden kann.

Unter diesem Umstand muss der Wagen in die nächste Audi Vertragswerkstatt abtransportiert werden.

Problemlösung / Problembehandlung – Wie kann der Fehler behoben werden?

Um dem Problem auf den Grund zu gehen, sollten noch vor dem Auslesen des Fahrzeugsteuergerätes alle Sicherungen überprüft und dann die Batteriespannung in Ruhe- (min.12,8 Volt) als auch im Belastungszustand (min. 9,8 Volt) gemessen werden.

Sollten die Spannungen vom Referenzwert nach unten hin abweichen, kann hier ein Problem mit der Stromversorgung des fahrzeugeigenen Bordnetzes vorliegen (siehe Video 2 unten).

Dies würde bedeuten, dass die zur Steuerung der Lenkung verantwortlichen elektronischen Komponenten einer permanenten Unterspannung unterliegen und demzufolge ihre Arbeit auch nicht mehr funktional verrichten können.

Können die Fahrzeugsicherungen und die Batterie als Fehlerquelle ausgeschlossen werden, dann muss der Fehlerspeicher des Steuergerätes ausgelesen werden, um der eigentlichen Fehlerquelle auf die Spur zu kommen.

Im ersten Fall ist dann mit hoher Wahrscheinlichkeit das Steuergerät (Abb.4) der elektromechanischen Lenkunterstützung ausgefallen. Im schlimmsten Fall könnte hier aber auch das Lenkgetriebe selbst einen Schaden aufweisen.

Im zweiten Fall käme nur das Steuergerät für die elektronische Lenksäulenverriegelung (ELV, Abb.2)) als ein weiterer Verursacher des Fehlers infrage.

Dieser musste laut den meisten uns bekannten Erfahrungsberichten letztlich auch gewechselt oder wenn noch möglich repariert werden.

Abb.2  Abb.3    Abb.4

 

Informativ: Eine Batteriespannungsprüfung sollte bei modernen Fahrzeugen von einer Kfz-Fachwerkstatt durchgeführt werden, da die einfache Überprüfung mit einem Multimeter hier nicht mehr ausreichen kann.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Kosten: Wie hoch sind die Kosten bei einer Reparatur?

  • ELV extern reparieren lassen ca. 250 €
  • ELV (Teilekosten ca. 450 €) wechseln ca. 700 – 1000 €
  • Steuerteil elektromechanische Lenkung ca. 800 – 1200 €
  • Lenkgetriebe komplett wechseln ca. 1400 – 1900 €

Die elektronische Lenksäulenverriegelung (ELV) muss bei einer vorgesehenen Reparatur komplett ausgebaut werden. Im Internet findet man seriöse, aber auch unseriöse Firmen, die Reparaturen dafür anbieten.

Unser Rat: Rufen sie vorher bei den Anbieterfirmen an. Lassen Sie sich am Telefon genau erklären, was diese genau reparieren und welche Gesamtkosten letztlich auf sie zukommen werden.

Verschicken Sie kein Teil, bevor Sie kein feststehendes Preisangebot erhalten haben. Und dieses sollte bei einem ELV zwischen 250 und max. 300 € liegen.

ELV Ausbau (nur für Kfz-Techniker)

Wenn die Lenksäulenverriegelung gesperrt ist und aufgrund dessen sich nicht aus der Lenksäule herausbekommen lässt, tritt man auf die Bremse oder schaltet das Licht ein.

Dann löscht man den Fehlerspeicher im J518 Steuergerät. Nachdem der Fehlerspeicher gelöscht wurde, funktioniert das System für eine kurze Zeit wieder.

Die Reparatur der ELV im Video (Beispiel VW Passat)

 

Sind Sie selbst vom oben beschriebenen Problem betroffen? Wir freuen uns über Updates zu weiteren Lösungswegen oder Kosten in den Kommentaren dieses Artikels, den wir regelmäßig aktualisieren!

 

CarWiki Autor: FvM (Meister für Kraftfahrzeuginstandhaltung)

Weitere Artikel zu Audi Fahrzeugen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.