Citroën Bluetooth verbinden | Smartphone koppeln & Musik ohne Kabel abspielen | inkl. Probleme (Bluetooth zurücksetzen)

Citroen C4 Infotainment Display

Wir helfen Ihnen bei der Kopplung Ihres Smartphones mit dem Citroën Fahrzeug! Bild: Citroën

Im folgenden Ratgeber erklären wir Ihnen zahlreiche Tricks und Kniffe, mit denen Sie Ihr Smartphone (Apple oder Android) mit Ihrem Citroën Fahrzeug verbinden können.

So können Sie die Freisprechanlage nutzen oder aber Musik abspielen bzw. streamen.

Zudem zeigen wir Ihnen auch, wie Sie bei Problemen mit der Bluetoothverbindung vorgehen, indem Sie das Bluetooth-System zurücksetzen.

Die Infotainment-Systeme im Citroën

Wenn es einen Autohersteller gibt, der sich maximalen Fahrkomfort auf die Fahnen geschrieben hat, dann ist es Citroën.

Mit seiner Hydropneumatik sorgte der französische Autopionier schon vor vielen Jahrzehnten für ein revolutionär sanftes Fahrgefühl. Auch heute noch setzt Citroën durch innovative und hochkomfortable Lösungen Standards, die es bei anderen Herstellern in dieser Form noch nicht gibt.

Das gilt auch für die Infotainment Systeme. Das Verbinden vom Smartphone mit Bluetooth ist bei den Autos wie dem C1, C3, C4 und C5 von Citroën schon seit knapp 10 Jahren möglich.

Selbst die Nutzfahrzeuge wie Berlingo oder SpaceTourer lassen sich gegen einen geringen Aufpreis durch die komfortablen Infotainment-Systeme erweitern.

Anleitung: Smartphone per Bluetooth mit dem Citroën verbinden

Wie alle Autohersteller hat Citroën in den letzten Jahren einen deutlichen Innovationsschub bei den Infotainment-Systemen durchgeführt.

Waren noch vor 5 Jahren die schmalen Monochrom-Displays der Standard, findet man heute selbst in den kleinen C1 Modellen einen großen Vielfarb-Touchscreen.

Hinweis: Wir erklären in dieser Anleitung auch, wie Sie die „My Citroën App“ nutzen können. Möchten Sie lediglich Ihr Smartphone mit dem Infotainment verbinden, um Musik zu streamen oder aber die Freisprechanlage zu nutzen, steigen Sie erst bei Schritt 4 ein!

Sehr hilfreich sind auch die Videos, die wir nach der Anleitung eingebunden haben – darin sehen Sie beispielhaft für einen älteren und einen neueren Citroën, wie die Bluetooth-Verbindung hergestellt wird!

  1. Die App installieren – Citroën hat mit der App „My Citroën“ einen kleinen Sonderweg beschritten. Bei dieser App handelt es sich im Grunde nur um eine etwas angepasste Version von Apple CarPlay oder Android Auto. Der erste Schritt ist deshalb, sich eine der beiden Apps – abhängig welches Smartphone-Fabrikat man verwendet – installiert.
  2. Konto erstellen – Für den maximalen Komfort muss man sich im zweiten Schritt ein Konto anlegen. Dies ist für den geübten Online-Nutzer kein Problem mehr, zumal das Programm sicher durch den Eröffnungsprozess leitet. Nach einer E-Mail-Bestätigung ist das Konto freigeschaltet.
  3. Autoinformationen eingeben – „My Citroën“ möchte im nächsten Schritt die Informationen rund ums Auto haben. Dazu zählt die VIN-Nummer, die sich im Fahrzeugschein befindet.
  4. Citroën Bluetooth verbinden – Nun startet der übliche Prozess zum Koppeln von einem Smartphone via Bluetooth mit dem Infotainment Center. Dazu schaltet man auf beiden Geräten Bluetooth an. Die Geräte erkennen einander und beginnen damit, Verbindung aufzunehmen. Auf beiden Geräten startet die Abfrage, ob die Verbindung gewünscht ist. Beides wird mit „Ja“ bestätigt. Anschließend sendet das Citroën Infotainment Center einen Code, der auf dem Bildschirm des Smartphones erscheinen muss. Dieser Code wird bestätigt. Danach ist das Koppeln vollzogen und die Freisprecheinrichtung ist verwendbar. Auch Musik lässt sich nun entspannt per Bluetooth streamen.
  5. Verbindung anpassen – Das Infotainment Center fragt nun ab, welche Funktionen und Services genutzt werden sollen. Die übliche Auswahl sind „Telefon„, „Streaming“ und ggf. „Mobile Internet Data„. Hier wählt man aus, was man möchte. Die Standard-Einstellung sind „Telefon“ und „Musik Streamen„. In den Telefon-Optionen kann man nun direkt Nummern wählen, das Telefonbuch vom Smartphone installieren oder sogar die letzte Anrufliste durchgehen.

Videobeispiel für ein älteres Citroën Modell

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videobeispiel für ein neueres Citroën Modell

Bei diesem Video empfehlen wir Ihnen, ab Minute 12 einzusteigen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik im Citroën per Spotify etc. streamen

Zum Musik Streamen wählt man einfach seinen Citroën als Audioquelle auf dem Smartphone aus, indem man in der passenden Streaming-App (z.B. Spotify oder Apple Music) auf die jeweiligen Symbole klicke.

Dazu bieten sich natürlich auch Audible, Youtube oder Deezer an.

Auch heruntergeladene Mediendateien kann man so über das Infotainment-Center abspielen.

Bei älteren Citroën Modellen muss im Infotainment manchmal ebenfalls noch „Bluetooth“ als Quelle ausgewählt werden.

Citroën Apps nutzen

Die „My Citroën“ App bietet eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten:

Trip Tracking: Jede Fahrt wird aufgezeichnet und das Fahrzeug wird geortet, auch wenn der Motor aus ist.
Trip Tracking bietet eine Menge Zusatzfeatures wie etwa das genaue Aufschlüsseln der Kosten einer Fahrt.

Service Tracking: Die App zeigt an, wann die nächste Inspektion oder der nächste Ölwechsel fällig wird.

Diagnose: Mit der App lassen sich die Informationen des Dashboards genau auslesen. So kann man von unterwegs feststellen, welchen Inspektions- oder Reparaturbedarf der Citroën hat.

Musik Streamen mit USB Kabel

Wie bei jedem modernen Auto lässt sich das Infotainment-Center von Citroën auch per USB-Kabel verbinden.

Hier sind die Apps Apple CarPlay oder Android Auto ebenfalls hilfreich. Sobald die Kabelverbindung steht, sind diese Apps bereits nutzbar, wenn das System kompatibel zum Infotainment Ihres neueren Citroën ist.

Das Verbinden per Kabel ist auch heute noch etwas stabiler und sicherer als die Paarung über Bluetooth.

Beim Verwenden eines USB-Kabels können aber auch unerwartete Probleme auftreten.

Verwendet man zum Verbinden ein minderwertiges oder beschädigtes Kabel, kann an der Buchse ein Kurzschluss entstehen. Besonders relevant ist dabei, dass dieser Stromkreis nicht abgesichert ist.

Das bedeutet, dass die Buchse zu glühen oder sogar zu brennen beginnen kann, solange sie mit Strom versorgt wird. Vor dem Koppeln über ein USB-Kabel sollte man deshalb stets beide Buchsen auf Sauberkeit prüfen.

Bereits ein kleiner Krümel kann im schlimmsten Fall diesen Kurzschluss auslösen.

Sollte man Bluetooth grundsätzlich nicht vertrauen und immer auf das Kabel zum Koppeln zurückgreifen, sollte man beide Anschlüsse regelmäßig reinigen.

Probleme mit der Verbindung (Bluetooth zurücksetzen)

Falls beim Verbinden via Bluetooth Probleme entstehen, kann man sie in den meisten Fällen durch das Zurücksetzen am Handy und im Fahrzeug beheben.

Wenn das Infotainment Center unter anderem das Smartphone nicht mehr erkennen will, sollte man ganz einfach auf beiden Geräten die Verbindungsdaten löschen. Anschließend durchläuft man den Installationsprozess von vorne (siehe oben).

Nach den Zurücksetzen sollte das Musik Streamen und Telefonieren wieder funktionieren.

Meist reicht es bereits, auf dem iPhone oder Android Handy den Citroën aus der Geräteliste zu entfernen.

  1. Navigieren Sie zum Punkt „Einstellungen“ auf Ihrem Smartphone
  2. Wählen Sie dann „Bluetooth“ aus
  3. Auf iPhones sehen Sie nun unten eine lange Liste der Geräte, mit denen Sie bereits verbunden waren. Darunter sollte sich auch Ihr Citroën befinden.
  4. Drücken Sie auf das kleine „i“ Symbol am rechten Rand
  5. Klicken Sie dann unten auf „Dieses Gerät ignorieren.“

Nun sollte Bluetooth zurückgesetzt sein und Sie können die Kopplung von vorn beginnen!

Falls das Zurücksetzen nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, kann man die Fehlerquelle weiter einschränken.

Lässt sich das Infotainment Center mit einem anderen Smartphone problemlos koppeln, liegt der Fehler am eigenen Telefon.

Falls das Infotainment Center jedoch auch mit einem anderen Smartphone sich nicht über Bluetooth verbinden lässt, liegt es wohl am Bordgerät. In beiden Fällen hilft dann nur noch ein Gang in eine Fachwerkstatt.

Dort werden diese Probleme aber meistens mit wenigen Handgriffen in Form eines Soft- oder Firmwareupdates behoben.

Weitere CarWiki Ratgeber zu Citroën Fahrzeugen

 

Menü