Ford Getriebe Probleme | Geräusche & Fehlfunktionen der Automatikgetriebe | Powershift DCT (DSG), 6F35 & 8F35 Wandler | Kosten & Lösungen

Innenleben Ford Powershift
Wie anfällig sind die Ford Automatikgetriebe für Probleme?

Das Fahren eines Autos mit Automatikgetriebe erhöht den Fahrkomfort ungemein. Kein Wunder, dass auch der Weltkonzern Ford schon seit langer Zeit seinen Kunden die unterschiedlichsten Automatikvarianten, zumeist als Option statt dem manuellen Schaltgetriebe, anbietet.

Im nachfolgenden Artikel können Sie alles zu den beliebtesten und modernsten Automatikschaltwerken, die Ford in seinen europäischen Fahrzeugen verbaut, nachlesen.

Hier erfahren Sie wie diese Getriebe konstruiert sind, wie sie funktionieren und welche Probleme Sie unter Umständen erwarten.

In jedem Fall ist die regelmäßige Wartung Ihres Ford Automatikgetriebes essenziell, um damit ohne Pannen hohe Laufleistungen zu erreichen. Im Normalfall werden dabei diverse Filter und das Getriebeöl ausgetauscht, was rund 300 Euro kostet.

Lesen Sie am Ende des Artikels auch nach, wie hoch der finanzielle Aufwand bei einer Reparatur des Automatikgetriebes (z.B. Powershift DCT) sein kann!

Probleme am Ford Automatikgetriebe Powershift 6DCT – inkl. Kosten

Die Powershift 6DCT Doppelkupplungsautomatik ist das am häufigsten anzutreffende Automatikgetriebe bei den gängigen Ford Fahrzeugen in unseren Breitengraden.

Verbaut wurde es bis vor Kurzem bei den Modellen Ford Fiesta und Ford Focus mit der Zusatzbezeichnung 6DCT250 als Variante mit Trockenkupplung sowie als 6DCT450 mit Nasskupplung z.B. bei den Modellen Ford Focus, Ford Mondeo, Ford Kuga und Ford Galaxy.

Der Aufbau beider Varianten ist gleich und ähnelt dem DSG Schaltwerk von Volkswagen.

In jedem Fall besteht dieses Automatikgetriebe von Ford (in Zusammenarbeit mit Getrag entwickelt und teilweise dort auch gebaut) aus zwei automatisierten Teilgetrieben (jeweils eines für die geraden und ungeraden Gänge). Die zwei Kupplungen laufen entweder trocken oder im Kupplungsöl und besitzen einen gemeinsamen Getriebeausgang.

Funktionsweise DSG Getriebe
So funktioniert ein DSG Getriebe – Von XavaxLink

Beim Fahren läuft immer eines der beiden Teilgetriebe, während beim anderen der Wechsel des nächsten Ganges vorbereitet wird. Dadurch ist ein Überspringen der einzelnen Gänge nicht möglich, es wird immer von einem Gang zum nächsten hinauf oder hinunter geschaltet.

Geregelt werden die Schaltvorgänge durch elektrische Steuergeräte und Elektromotoren, wodurch ein Fahrbetrieb fast ohne Zugkraftunterbrechung möglich ist.

Das Ford Powershift 6DCT Automatikgetriebe ist, im Gegensatz zu diversen Doppelkupplungsgetrieben von anderen Herstellern, relativ fehlerfrei zu fahren und kann bei regelmäßiger Wartung auch mit hohen Laufleistungen überzeugen.

Typische Probleme am DCT Powershift

  • Ölaustritt an der Eingangswelle wegen Undichtheit, Öl rinnt in die Kupplung und es entsteht Schlupf (Abhilfe: neue Dichtungen verbauen und die Kupplung austauschen)
  • Ruckeln beim Schalten vom ersten auf den zweiten Gang (Abhilfe: Software-Update für das Steuergerät durchführen)
  • ESP-Leuchte springt während der Fahrt dauerhaft an, Leuchte Anfahrassistent zeigt Fehlfunktion an (Abhilfe: Software-Update)
  • generell schlechte bzw. verzögerte Schaltvorgänge (Abhilfe Getriebeöl regelmäßig alle 60.000 km auswechseln lassen)

Sollten nach hohen Laufleistungen mechanische Schäden am Ford Powershift 6DCT Automatikgetriebe wegen Abnutzung einzelner Komponenten auftreten, hilft nur mehr der Ausbau des Getriebes und die Instandsetzung bzw. ein kompletter Austausch.

Während der Garantiezeit ist das der beste Weg zur Behebung der Probleme, privat aber kaum bezahlbar (zwischen 5.000 und 8.000 Euro).

Der Weg zum Getriebespezialisten, entweder direkt bei Ford oder in einer freien Fachwerkstatt, ist deutlich günstiger und kann je nach Schaden mit Kosten zwischen 3.000 und 5.000 Euro enden!

Probleme am Ford Automatikgetriebe 6F35 – inkl. Kosten

Das 6F35 Automatikgetriebe von Ford ist eine klassische Drehmoment-Wandlerautomatik mit 6 Gängen.

Verbaut wird dieses Getriebe bis heute z.B. bei den Modellen Focus, Fusion, Kuga oder Mondeo. Dieses Automatikgetriebe hat bereits eine lange Bauzeit hinter sich und wurde währenddessen ständig adaptiert sowie verbessert und z.B. auch als Modell 6F15 im Ford Fiesta verbaut.

Wie bei allen mechanischen Komponenten können auch beim 6F35 Automatikgetriebe Probleme, besonders durch Abnutzung, mangelnde Sorgfalt bei der Bedienung oder fehlerhafte Wartung, auftreten.

Typische Probleme sind ein unangenehmes Rucken beim Losfahren und beim starken Beschleunigen des Wagens.

Dazu gesellen sich öfter schlagende Schaltvorgänge oder ein verzögertes Schalten bzw. ein inexakter Gangwechsel. Auch das Blockieren des Schalthebels kann auftreten.

In vielen Fällen tragen eine Getriebespülung mit Filtertausch und das Neubefüllen vom Automatikgetriebe mit frischem Getriebeöl zur Linderung dieser Probleme bei.

Wenn die Kommunikation unter den Steuergeräten fehlerhaft erfolgt, kann ein Update der Getriebesoftware Wunder bewirken. Diese beiden Möglichkeiten zur Schadensbehebung sind noch relativ kostengünstig.

Sollten die Probleme bei diesem Ford Automatikgetriebe aufgrund von mechanischer Abnutzung diverser Komponenten nach hohen Laufleistungen auftreten, hilft nur ein Ausbau des Schaltautomaten und eine Instandsetzung bzw. ein Austausch.

Wenn Schäden an Ihrem Ford durch eine Neuwagen- oder Gebrauchtfahrzeuggarantie gedeckt sind, ist der Einbau einer neuen Automatik die beste Lösung. Privat sind die Kosten dafür allerdings so hoch (zwischen 6.000 und 8.000 Euro), dass unter Umständen der Zeitwert des Wagens überschritten werden kann.

Eine Getriebeüberholung beim freien Automatikgetriebe Spezialisten ist dann oft der sinnvollere Weg.

Die finanziellen Aufwendungen liegen dann, je nach Schadensursache, zwischen 3.000 und 5.000 Euro.

Auch der Einbau einer generalüberholten Automatik wäre eventuell eine Lösung zur Behebung der Probleme.

Probleme am Ford Automatikgetriebe 8F35 – inkl. Kosten

Bei diesem Getriebe handelt es sich um die aktuellste Version einer Ford Wandlerautomatik mit 8 Gängen, die besonders für den Einsatz in PKWs geeignet ist.

Entwickelt wurde dieses Schaltwerk in Zusammenarbeit mit General Motors, dort wird es allerdings mit 9 Gängen gebaut. Zum Einsatz kommt das Automatikgetriebe 8F35 bei uns bevorzugt in den Modellen Ford Focus, Ford S-Max, Ford Mondeo oder Ford Edge.

Nachdem es diesen Schaltautomaten bei Ford erst seit rund 4 Jahren gibt, ist bis jetzt noch nicht viel über weitreichende Probleme bekannt geworden.

Hin und wieder treten Schaltschwierigkeiten im kalten Zustand auf, d.h das Automatikgetriebe schaltet erst bei höhere Drehzahlen in den nächsten Gang.

Bei jüngeren Fahrzeugen kann die Ursache der Selbstlerneffekt sein, bei dem sich die Automatik von selbst auf das jeweilige Fahrverhalten einstellt, was naturgemäß einige Zeit dauert.

Wenn keine Besserung eintritt, kann ein Update der Software weiterhelfen. Vereinzelt hört man von generellen Schaltproblemen, die nichts mit dem Anlernen zu tun haben. Die Automatik schaltet einfach falsch, der Wagen läuft dann mit einer zu hohen Drehzahl.

In solchen Fällen wird das Getriebe von Ford komplett ausgetauscht, allerdings nur solange das Auto noch in der Garantiezeit ist.

Wenn Sie die Behebung dieser Probleme aus der eigenen Tasche bezahlen müssen, wird das richtig teuer (bis zu 8.000 Euro). Bares Geld bei dieser Reparatur sparen ist aber möglich, indem Sie das 8F35 Automatikgetriebe nicht bei Ford, sondern von einem freien Getriebespezialisten überholen lassen.

Hier weiß der Fachmann aus Erfahrung, was kaputt sein könnte.

Oft handelt es sich nur um relative Kleinigkeiten, die mit Fachwissen behoben werden können. Durch den notwendigen arbeitsintensiven Ausbau des Getriebes fallen aber trotzdem beachtliche Kosten an (rund 3.000 bis 5.000 Euro)!

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Fazit zu den Getriebeproblemen bei Ford

Gerade im Vergleich zu anderen Herstellern gelten die Automatikgetriebe bei Ford grundsätzlich als solide.

Sportlichere Modelle, wie der Ford Focus RS oder der Ford Fiesta ST sind naturgemäß ggf. etwas häufiger vom Verschleiß betroffen, allerdings halten sich hier die Reparaturen ebenfalls in Grenzen.

Wie bereits mehrfach im Artikel beschrieben, empfehlen wir immer regelmäßige Wartungen und Getriebeölwechsel, um dem Verschleiß und Verfall einen Riegel vorzuschieben.

Video: Der DSG Ölwechsel am Ford Powershift Getriebe

Weitere Artikel zu Ford Fahrzeugen

 

 

9 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ford Galaxy 2 2,0/132 AWD – Automatik – Probleme

    Hallo Leute,
    habe seit ca 100 T km ein großes Problem mit einer der beiden Kupplungen bei o.a. Galaxy.

    d.h. bei Bergfahrten (speziell wenn langsam 30 km/h) wird diese heiß und beginnt zu rutschen bzw. fällt aus. das ganze begann bereits 2020 im Sommer am Berg.

    Ford gab sich unwissend, das hatten wir noch nie, bla bla, !

    ich brauche eine neue Kupplung, kostet ca € 6.000,- weil Reparatur unmöglich.

    Mittlerweile kann ich nicht einmal mehr über hügelige Landstraßen fahren ohne Aussetzer – ist furchtbar.

    Ich glaube die ganze Unwissenheit jedoch nicht und –

    Frage:

    gibt es diese Probleme bei Ford öfters ? Wenn ja, gibt es hier Nachweise dafür ?

    Evtl. Fahrgest.Nr. oder ähnliches wäre als Verhandlungsbasis perfekt.

    Es wäre perfekt wenn ich hier verlässliche informationen bekommen könnte.

    Danke vorweg,

    manuel

    Antworten
    • Hallo Manuel, wir hoffen, dass dir ggf. einige Leser helfen – danke in jedem Fall schonmal für deinen Problembericht und liebe Grüße!

      Antworten
  • Rainer Müller
    August 17, 2022 1:09 pm

    Hallo, haben einen EDGE mit Allrad Automatik. Hatte beim Kauf dessen, vor 2,5 Jahren, die
    Garantiverlängerung 50.000 km abgeschlossen. Habe jetzt 53.000 km drauf. Seit ca. 2 Monaten ist ein ruckeln des Getriebes, im etwas wärmeren Zustand, zu verspüren. Auch beim Gasgeben, und Gas wegnehmen, macht es immer wieder KLACK/KLACK usw. Auch beim Umschalten schießt der Wagen kurz nach vorn oder hinten. Das ist keine Fahrerei mehr. Hatte jetzt einen Termin in einer Ford Werkstätte, 2 Tage lang. Alles untersucht, 740 € bezahlt, und Antrag auf Reaktion und Austausch des Getriebes gestellt. Vom Ford Händler.
    Ich habe mein gesamtes Leben Ford gefahren, auch meine Mitarbeiter bekamen einen Ford.
    Meine Frage: wo kann man sich direkt beschweren, und seiner Meinung freien Lauf lassen.
    Natürlich erst abwarten auf die Reaktion von Ford. Allerdings kann es nicht sein, bei 3 Jahren/53.000 km, Inspektion nur in der Fachwerkstatt, das Getriebe im A……. ist.

    Antworten
    • Hallo Rainer, das ist wirklich ärgerlich. Unser Tipp: Erstmal abwarten und dann nach der Antwort direkt beim Ford Deutschland Kundenservice (kannst du googeln) melden! Halte uns bitte auf dem Laufenden und beste Grüße

      Antworten
  • Rainer Müller
    Oktober 10, 2022 12:42 pm

    Tja, heut mal wieder Hallo,
    Angebot, Vereinbarung zur Behebung unseres Problems:
    Neues Getriebe!! Ca. 8000 €………………..
    45 % Ford
    10 % Ford Niederlassung in Klein Ostheim
    45 % Ich/Wir
    Weiß nicht obs richtig ist, denn nach 3 Jahren/52.000 km – Getriebe kaputt???
    Ist das jetzt Ford, scheint so. Oder wars ein Ausrutscher. Für uns nie wieder Ford, wahrscheinlich erstmalig einen Ausländer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Mit allem drin und dran…….
    Hab ich mit 75 Jahren noch nie gehabt und gehört. Ein Leben, immer Ford, und jetzt??

    Antworten
    • Hallo Herr Müller, das ist ja wirklich super ärgerlich. Waren Sie zum Service immer bei Ford mit dem Fahrzeug? Dann sollte eigentlich mehr Kulanz drin sein. Liebe Grüße

      Antworten
  • Ford Ranger Ltd Automatik 2,2lt – Bj. 2016, 68.000 km, nie Gelände, nur 2 x jährlich Wohnwagen gezogen.

    Mit 63.000 km erstmals Ruckeln beim Schalten verspürt. Werkstatt wechselte Glühkerzen und Abgasrückführventil. Ruckeln war (fast) weg, jedenfalls nicht mehr so stark. Später bei rund 2500 rpm schaltet des Getriebe ständig rauf-runter-rauf-runter….. sanft, aber merkbar -als wüßte es nicht, welcher Gang richtig ist.

    Mit 68.000 km Totalausfall des Getriebes. Werkstatt rät zum Getriebetausch und offeriert als “Kleine Chance” einen Öltausch. Für 980 € hoch gepokert und verloren. Das Getriebe ist wohl hinüber. Kostenvoranschlag 8.500 €.

    Während des ganzen Vorgangs kam kein einziger Hinweis von Ford, dass man das Getriebeöl vorbeugend wechseln könnte, weil die Viskosität nach ca. 5 Jahren nachläßt und irgendwann mal gar keine Schmierung mehr da ist. Sie kennen das Problem – aber sie warnen den Kunden nicht. Ich bin frustriert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.