Mini Service Inclusive | Lohnt sich das Wartungspaket? | Alle Antworten zu Kosten, Kilometerüberziehung & vorzeitiger Kündigung

Wir zeigen die Vor- und Nachteile des Mini Wartungspakets auf! Bildquelle: YouTube

“Mit MINI Service Inclusive können Sie die Frage nach Wartungskosten vergessen“, heißt es auf der Webseite des Herstellers. Wie die meisten Autobauer bietet auch Mini ein maßgeschneidertes Wartungsangebot für die Besitzer eines Mini, egal ob Mini One, Mini Cooper, Mini Countryman, Mini Paceman oder Mini Clubman.

Das Konzept ist simpel: Autobesitzer zahlen einen einmaligen Festbetrag und bekommen alle anstehenden Wartungen und Inspektionen kostenfrei durchgeführt. Das steigert nicht nur Werterhalt und Planungssicherheit, sondern soll auch Kosten sparen. Stimmt das?

Die Redaktion von CarWiki.de hat die Vorteile des Mini Service Inclusive unter die Lupe genommen. Lohnt sich der Wartungsvertrag? Welche Leistungen sind überhaupt abgedeckt? Was passiert bei einer Überziehung der vereinbarten Kilometer? Und lassen sich die Verträge im Zweifel auch vorzeitig kündigen?

Diese Fragen klären wir im folgenden Ratgeber. Vielleicht haben Sie auch schon Erfahrungen mit dem Mini Wartungsvertrag gesammelt? Wir freuen uns, wenn Sie in der Kommentarfunktion (am Ende des Beitrags) von Ihren Erlebnissen erzählen.

Die Community von CarWiki.de dankt Ihnen!

Leistungen der Service Inclusive Wartungsverträge von Mini

Der Wartungsvertrag bei Mini ist in zwei unterschiedlichen Varianten verfügbar. Das klassische Wartungspaket wird als Mini Service Inclusive bezeichnet und umfasst lediglich die vorgeschriebenen Inspektionen.

Beim umfangreicheren Mini Service Inclusive Plus Paket sind auch Reparaturen abgedeckt, die auf einen gewöhnlichen Verschleiß zurückzuführen sind. Alle Arbeiten, egal ob Wartung oder Reparatur, werden durch einen autorisierten Mini-Händler und mit bekannter Erstausrüsterqualität vorgenommen.

Klassisches Wartungspaket: Mini Service Inclusive

Das einfache Servicepaket umfasst anstehende Wartungen und Inspektionen, die laut Hersteller vorgeschrieben sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Ölwechsel am Motor, bekannte Sicht- und Funktionsprüfungen oder den Austausch von Zündkerzen & Co. handelt.

Folgende Leistungen sind im Mini Service Inclusive enthalten:

  • Motorölservice inkl. Nachfüllmengen
  • Fahrzeug-Check entsprechend der Herstellervorgaben
  • Austausch des Luftfilters
  • Service Kraftstofffilter (bei Dieselmotoren)
  • Wechsel der Mikrofilter
  • Tausch Zündkerzen (bei Benzinmotoren)
  • Bremsflüssigkeitswechsel

Die Inspektionen sind durch den Wartungsvertrag abgedeckt, wenn der Servicebedarf im Display des Mini (CBS) angezeigt wird. Sollten Kunden die Wartungen, beispielsweise Ölwechsel, auf eigenen Wunsch durchführen lassen, sind die Kosten selbst zu übernehmen.

Kostenfreie Verschleißreparaturen: Mini Service Inclusive Plus

Wer das Wartungspaket erweitern möchte, der kommt mit dem Mini Service Inclusive Plus auf seine Kosten. Hierbei werden nicht nur die zuvor genannten Wartungsleistungen übernommen, sondern auch verschleißbedingte Reparaturen.

Folgende Bereiche sind durch das Servicepaket abgedeckt:

  • Wechsel der Bremsbeläge (vorne & hinten)
  • Austausch der Bremsscheiben (vorne & hinten)
  • Tausch der Kupplung (bei Bedarf)
  • neue Wischerblätter (bei Bedarf, maximal 1 Mal pro Vertragsjahr)

Wann ein Austausch der entsprechenden Bauteile notwendig ist, das entscheidet die zuständige Mini-Werkstatt. Auch hier gilt, dass der Kunde die Kosten selbst zahlen muss, wenn die Reparatur auf eigenen Wunsch erfolgt.

Das umfassende Wartungspaket für (fast) alle Mini-Besitzer

Das Wartungsangebot richtet sich an die Besitzer aller Mini-Modelle, egal ob Gebrauchtwagen oder Neufahrzeug. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die zu beachten sind.

Damit die Kosten für Inspektion und Verschleißreparaturen durch den Wartungsvertrag übernommen werden, muss das Fahrzeug einem gewöhnlichen Verschleiß ausgesetzt sein. Übermäßige Beanspruchungen, zum Beispiel durch die Teilnahme an motorsportlichen Veranstaltungen, sind ein Ausschlusskriterium.

Zudem ist wichtig, dass alle vorgeschriebenen Wartungsintervalle eingehalten werden. Nachträgliche Inspektionen oder verschleißbedingte Reparaturen, die durch einen Verzug bei der Wartung entstanden sind, werden nicht übernommen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den nachlässigen Ölwechsel oder einen verpassten Austausch der Bremsflüssigkeit handelt.

Das Mini Service Inclusive Paket für Neuwagen kann innerhalb der ersten zwei Jahre nach Erstzulassung, spätestens jedoch vor der ersten Inspektion abgeschlossen werden. Im Falle eines Gebrauchtwagens ist die Buchung auch nach dem ersten Service noch möglich.

Beim umfassenden Mini Service Inclusive Plus Angebot muss der Vertragsabschluss in den ersten drei Monaten nach der Erstzulassung erfolgen. Ein entsprechender Wartungsvertrag für Gebrauchtfahrzeuge ist in diesem Fall nicht erhältlich.

Die Frage, ob der Wartungsvertrag für Neu- oder Gebrauchtwagen abgeschlossen wird, hat Auswirkungen auf das Startdatum. Bei Neuwagen gilt immer das Datum der Erstzulassung als Beginn der Vertragslaufzeit, beim Gebrauchtwagen startet der Vertrag automatisch am Tag der nächsten Wartung.

Typische Kosten für die Mini Service Inclusive Pakete

Die Kosten für die Wartungspakete bei Mini richten sich nach dem Fahrzeugmodell, der Vertragslaufzeit sowie der vereinbarten Fahrleistung. In der Regel liegen die Preise im Bereich von 380 bis 3.500 Euro.

Die Vertragskonditionen lassen sich nach eigenen Anforderungen bestimmen. So lässt sich die Laufzeit der Wartungsverträge zwischen drei bis sechs Jahren und die Gesamtfahrleistung im Bereich von 40.000 bis 120.000 Kilometern festlegen.

Anders als bei anderen Autoherstellern müssen die Mini-Besitzer keinen monatlichen Beitrag, sondern eine einmalige Gesamtsumme zahlen. Dadurch sind die vereinbarten Leistungen für die Zukunft abgedeckt, bis der Vertrag endet.

Bei den Preisen, die Mini auf der eigenen Webseite nennt, handelt es sich um Komplettpreise. Darin sind nicht nur die Lohnkosten für Mitarbeiter, sondern auch Material und 19 Prozent Mehrwertsteuer enthalten.

Mini wirbt damit, dass die Wartungspakete eine erhöhte Kostentransparenz und -effizienz für die Wartung und Instandhaltung des eigenen Fahrzeugs garantieren. Neben der Absicherung vor Preissteigerungen sollten Autobesitzer durch das Serviceangebot bis zu 30 Prozent sparen.

Auf der Webseite lassen sich die Kosten nach eigenen Bedürfnissen berechnen. Je nach Fahrzeug (ab Baujahr 3/18) können die Pakete sogar online gebucht werden. In jedem Fall hilft jedoch der zuständige Mini-Vertragshändler weiter.

Kostenbeispiel: Wartungspaket für den Mini Cooper

Um die Kostenersparnis zu überprüfen, stellen wir an dieser Stelle eine beispielhafte Kostenrechnung auf. Als Beispiel dient der bekannte Mini Cooper, für den wir die Kosten des Mini Service Inclusive Pakets ermitteln.

Bei einer Laufzeit von drei Jahren sowie einer Gesamtfahrleistung von 60.000 Kilometern müssen Autobesitzer einen Paketpreis in Höhe von 737,80 Euro zahlen. Wir gehen davon aus, dass es sich um einen Neuwagen handelt, der Vertrag also am Tag der Erstzulassung beginnt.

In dieser Zeit sind mehrere Inspektionen durchzuführen. Nach zwölf Monaten (maximal 22.500 Kilometer) steht eine kleine Wartung mit Ölwechsel an, die in der Vertragswerkstatt bis zu 250 Euro kostet.

Im zweiten Jahr (bzw. nach 30.000 Kilometern) sollte eine größere Inspektion (Kosten bis zu 400 Euro) durchgeführt werden.

Das dritte Jahr endet mit einem kleinen Service (bis 250 Euro), sodass sich Gesamtkosten in Höhe von etwa 900 Euro ergeben. Autobesitzer sparen in diesem Beispiel durch den Wartungsvertrag bis zu 200 Euro.

Die Höhe der Kosten, und damit auch der Ersparnisse, variiert von Fahrzeug zu Fahrzeug sowie von Händler zu Händler. Wir haben mehrere Rechenbeispiele durchgeführt und konnten immer einen Kostenvorteil ermitteln, sofern die Wartungen durch einen anerkannten Vertragshändler und mit originalen Ersatzteilen vorgenommen werden.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Vielfahrer? Das passiert bei einer Überziehung der Kilometer

Die Leistungsansprüche enden für Mini-Besitzer, sobald entweder die Vertragslaufzeit oder die vereinbarten Kilometer erreicht werden. Das bedeutet, dass Autofahrer sich vorab gut überlegen sollten, welche Laufleistung beim Vertragsabschluss angegeben wird.

Beispiel: Der Wartungsvertrag wird über eine Laufzeit von vier Jahren mit einer Gesamtfahrleistung von 60.000 Kilometern abgeschlossen. Als Mini-Besitzer erreichen Sie allerdings schon nach drei Jahren die vereinbarten Kilometer. Im vierten Jahr stehen Ihnen demnach keine Leistungen mehr zu.

Sollte sich herausstellen, dass die Leistungsansprüche früher als erwartet enden, können Mini-Besitzer ein Upgrade buchen. Die Kunden wählen ein neues Paket und zahlen lediglich den Differenzbetrag zwischen beiden Angeboten.

Die Erweiterung ist bis zu 15 Monate nach Ablauf des Wartungsvertrags möglich, sofern es sich um das einfache Mini Service Inclusive handelt. Beim Plus-Paket ist das Upgrade nur innerhalb der ersten drei Monate nach Erstzulassung möglich.

Regelungen zur vorzeitigen Kündigung der Mini Servicepakete

Die vorzeitige Auflösung bzw. Kündigung der Wartungspakete ist nicht möglich. Mini schreibt dazu in den allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich, dass “kein Anspruch auf eine (Teil-)Rückzahlung des Kaufpreises für das Service Inclusive Paket besteht”.

Das gilt auch, wenn das Fahrzeug beispielsweise wegen Totalschaden oder Diebstahl nicht mehr nutzbar ist. Die Pakete sind fahrzeuggebunden und lassen sich nicht auf andere Autos übertragen, auch wenn es sich um das gleiche Mini-Modell handelt.

Wird das Auto verkauft, dann gehen die Leistungsansprüche auf den neuen Besitzer über. In diesem Zusammenhang ist wichtig zu wissen, dass die Leistungen nicht zwangsläufig beim ursprünglichen Mini Vertragspartner in Anspruch zu nehmen sind.

Die Inspektionen und Reparaturen, die im Mini Service Inclusive Paket abgedeckt sind, können weltweit bei allen teilnehmenden Vertragshändlern und den autorisierten Servicewerkstätten vorgenommen werden.

Fazit: Finanzieller Vorteil mit erhöhtem Risiko

Das Mini Service Inclusive Angebot ist vor allem aus finanzieller Hinsicht interessant, den Autobesitzer können im Vergleich zu einzelnen Serviceleistungen Geld sparen. Das gilt allerdings nur, wenn die Arbeiten ohnehin durch einen Mini-Vertragshändler durchgeführt werden.

Wer lieber in die freie Werkstatt fährt oder sogar selbst aktiv wird, der zahlt beim Wartungsvertrag von Mini unterm Strich mehr. Außerdem bleibt ein Risiko: Sollte das Auto tatsächlich geklaut werden oder einem Unfall zum Opfer fallen, dann werden bezahlte Serviceleistungen nicht erstattet.

Wer seinen Mini verkauft, kann die Serviceleistungen an den neuen Besitzer übertragen. Das könnte für den entscheidenden Pluspunkt beim Autokauf sorgen, treibt den Verkaufspreis allerdings nicht spürbar in die Höhe.

Nicht nur deshalb sollten sich Autobesitzer vor dem Vertragsabschluss überlegen, wie lange der Wartungsvertrag laufen soll. Laufzeit und Fahrleistung haben Auswirkungen auf die Kosten. Mehrjährige Verträge mit vollem Leistungsumfang kosten bis zu 3.500 Euro. Und das kann den Geldbeutel belasten.

Sönke Brederlow

Journalist/Ingenieur/Rennfahrer

Instagram
WhatsApp
Skype

Weitere CarWiki Ratgeber zu Mini-Modellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü