Probleme am Mitsubishi Space Star | Klassische Schwächen im Überblick | Heizung, Motoren, Bremstrommeln | inkl. Rückrufe

Bild: Thomas doerferCC BY-SA 3.0, Link

Seit 2013 ist mit dem Space Star von Mitsubishi ein praktischer Kleinwagen in Deutschland erhältlich. Das Modell wird bereits seit 2012 in Asien verkauft und wurde in den vergangenen Jahren durch mehrere Facelifts und Modellpflegen überarbeitet. Dennoch handelt es sich seit dem Marktstart um die gleiche Generation.

Von Herbst 1998 bis Anfang 2005 wurde der Mitsubishi Space Star schon einmal gebaut und verkauft, damals jedoch nicht als Kleinwagen, sondern als Van. Obwohl das Modell zeitweise zu den verkaufsstärksten Fahrzeugen von Mitsubishi gehörte, lief der Space Star ohne Nachfolger aus – bis er 2012 als Kleinwagen wieder auftauchte.

Seither gehört der Space Star zu den günstigsten Automobilen in Deutschland. Macht sich das auch bei der Qualität bemerkbar? CarWiki.de hat die typischen Schwachstellen und Probleme des Mitsubishi Space Star gesammelt. Wir verraten, worauf Autofahrer achten sollten.

Dabei greifen wir gerne auf die Erfahrungen unserer Leser*innen zurück. Wenn Sie selbst einen Space Star fahren und von Schwächen berichten können, freuen wir uns über einen Kommentar am Ende des Beitrags. Vielen Dank!

Schwache Motoren, ohne große Probleme

Der Mitsubishi Space Star ist mit zwei Motorisierungen verfügbar. Der 1.0 MIVEC (Clear Tec) leistet bis zu 71 PS, während der stärkere 1.2 (MIVEC Clear Tec) bis zu 80 PS auf den Asphalt bringt. Insgesamt fehlt dem Kleinwagen damit an Spritzigkeit. Für den “Sprint” auf Tempo 100 braucht der Mitsubishi bis zu 16,7 Sekunden.

Für den Stadtverkehr sind die Motoren allerdings ausreichend, der Verbrauch liegt bei unter fünf Litern. Serienmäßig ist ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe verbaut, beim stärkeren Motor ist gegen Aufpreis auch ein CVT-Automatikgetriebe erhältlich. Hier kritisieren Autofahrer die verzögerten Schaltvorgänge beim Beschleunigen. Auch die Lautstärke ist ein Kritikpunkt.

Die manuelle Schaltung lässt sich nicht immer sanft schalten. Autofahrer berichten von hakeligen Schaltvorgängen, an die man sich wohl gewöhnen muss. Das war auch bei Mitsubishi Colt schon ein Problem, der als Vorgänger des Space Start gilt.

Der Antrieb des Mitsubishi Space Star hat sich in den vergangenen Jahren als standfest und langlebig bewiesen. Typische Probleme und Schwächen sind nicht bekannt. Allerdings berichtete der ADAC von Problemen mit den Zündkerzen, die bei Fahrzeugen mit Baujahr 2013 und 2014 häufiger den Dienst quittieren.

Zudem sind Startprobleme nicht auszuschließen. In der Vergangenheit kam es häufiger vor, dass der Anlasser leer dreht und dadurch den Motor nicht zum Laufen bringt. Aber auch generelle Startschwierigkeiten können beim Space Star auftreten.

Schwächen bei der Hauptuntersuchung

Obwohl der Mitsubishi Space Star im TÜV-Report nicht auftaucht, konnten wir die klassischen Problemzonen bei der Hauptuntersuchung ermitteln. Viele Fahrzeugbesitzer berichteten uns, dass die vorderen Bremsscheiben frühzeitig zu tauschen sind. Schon nach fünf Jahren zeigt sich der Verschleiß, was auf einen übermäßigen Stadtverkehr zurückzuführen ist.

Es geht aber auch anders: Bis zu 150.000 Kilometer sind bei vorausschauender Fahrweise auch ohne Bremsenwechsel möglich. Dann macht weniger der Verschleiß Probleme als die Rostbildung an den Bremstrommeln. Auch der Unterboden wird zum Opfer der Korrosion. Hier hat Mitsubishi an der Konservierung gespart.

In der ADAC-Pannenstatistik sorgt der Mitsubishi für Bestwerte. Pro 1.000 Fahrzeuge notierten die Pannenhelfer zuletzt nur 1,5 Einsätze. Damit gehört der Kleinwagen zu den zuverlässigsten Modellen der Statistik.

Feedback der Autobesitzer

Insgesamt zeigt sich der Mitsubishi Space Star sehr zuverlässig und problemfrei. Dennoch haben wir mit mehreren Autobesitzern gesprochen, die von diversen Defekten berichteten. Aus Gründen der Vollständigkeit möchten wir diese Probleme kurz erwähnen. Möglicherweise können Sie, lieber Leser*innen, diese Schwächen aus eigener Erfahrung (z.B. nach der Inspektion) bestätigen.

Die Heizung wird häufig wegen ihrer mangelhaften Heizleistung kritisiert. Nicht selten kommt es zum Teilausfall des Systems, was nochmals dazu beiträgt, dass der Kleinwagen bei niedrigen Temperaturen kaum aufzuheizen ist.

Die Schlösser der Zentralverriegelung gingen bei einigen Autobesitzern kaputt, sodass ein Austausch unumgänglich war. Klappernde Handschuhfächer, schlechter Radioempfang sowie laute Fahrgeräusche werden ebenfalls bemängelt. Die Dämpfer der Kofferraumklappe lassen im Alter nach und die Leisten an Türen und Scheiben können sich lösen.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Rückruf wegen fehlerhaftem Start-Stopp-System

Der Mitsubishi Space Star hat nur einen Rückruf zu vermelden. Das Auto Stop & Go-System, kurz AS&G, ist von einem Fehler in der Steuerung betroffen. Das Steuergerät erkannte bei Modellen, die zwischen April 2016 und Januar 2020 gebaut wurden, den Ladezustand der Batterie nicht mehr zuverlässig. Dadurch konnte der Motor trotz leerem Stromspeicher ausgehen und dann nicht mehr anspringen.

Ein Softwareupdate beim zuständigen Mitsubishi-Händler konnte das Problem lösen. Deutschlandweit waren knapp 97.000 Fahrzeuge betroffen, darunter allerdings auch andere Modelle von Mitsubishi, wie ASX, Lancer oder Outlander.

Eine aktuelle Liste finden Sie auch immer hier!

Der Space Star im Videocheck: Kaufberatung

Baureihen des Mitsubishi Space Star

  • Mitsubishi Space Star 1. Baureihe (1999 bis 2002)
  • Mitsubishi Space Star 1. Baureihe (Facelift Nr. 1) (2002 bis 2006)
  • Mitsubishi Space Star 2. Baureihe (2013 bis 2016)
  • Mitsubishi Space Star 2. Baureihe (Facelift Nr. 1) (2016 bis 2020)
  • Mitsubishi Space Star 2. Baureihe (Facelift Nr. 2) (seit 2020)

Sönke Brederlow

Journalist/Ingenieur/Rennfahrer

Instagram
WhatsApp
Skype

Weitere Ratgeber zum Mitsubishi Space Star

 

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Moin. Unser Space star in der Basisausstattung hat jetzt seit 7/20 ganze 33tkm gelaufen. Normale Fahrweise selbstverständlich.
    Heute ist das Auto zur 2ten großen Inspektion.
    Die Kostet locker 450Euro und dazu sind die Bremsen vorne komplett abgenutzt. Kosten 450Euro.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü