Suzuki Bluetooth verbinden | Anleitung: Smartphone mit dem Fahrzeug koppeln, inkl. Android Auto/Apple CarPlay | Problemlösungen (zurücksetzen) & Musik streamen

Bild: VauxfordCC BY-SA 4.0, Link

Wie alle anderen Autohersteller auch, bietet Suzuki seinen Besitzern die Möglichkeit, das eigene Smartphone per Bluetooth mit dem Soundsystem zu verbinden.

Warum ist das nützlich? Zum einen lässt sich die integrierte Freisprecheinrichtung nutzen, zum anderen kann eigene Musik direkt vom Handy über die Lautsprecher des Autos abgespielt werden.

Je nach Fahrzeugmodell, Baujahr und Multimedia-System kann die Einrichtung der Bluetooth-Verbindung unterschiedlich ablaufen. Daher haben wir einen Ratgeber erstellt, um häufige Fragen und Probleme zu lösen.

Außerdem erklären wir, was Apple CarPlay und Android Auto sind, wie sich die Technik nutzen lässt und worauf bei der Verwendung zu achten ist.

Der Ratgeber passt unter anderem zu diesen Modellen von Suzuki:

Information in eigener Sache: Wir können nicht ausschließen, dass es Abweichungen zwischen den verschiedenen Modellen und Varianten von Suzuki gibt. Es ist daher möglich, dass die Anleitungen nicht kompatibel sind.

Anleitung für neuere Fahrzeuge: Bluetooth-Verbindung herstellen

  1. Die neueren Modelle von Suzuki lassen sich an den großen Bildschirmen in der Mittelkonsole erkennen, die seit einigen Jahren verbaut werden.
  2. Auf dem Hauptbildschirm sind vier farbige Kacheln für unterschiedliche Bereiche, wobei sich oben rechts ein grüner Bereich befindet, der die Konnektivität zum Smartphone angibt. Hier ist schon zu erkennen, ob bereits ein Smartphone verbunden ist oder nicht.
  3. Tippen Sie in das grün umrandete Feld.
  4. Ein neuer Bildschirm öffnet sich. Hier können Sie ein “Gerät hinzufügen” auswählen.
  5. Im oberen Bereich erscheint ein kleines Fenster mit weiteren Hinweisen und einem Pincode.
  6. Greifen Sie zum Smartphone, aktivieren Sie das Bluetooth und suchen Sie nach Geräten in der Umgebung.
  7. Das Fahrzeug wird als “Suzuki” gefunden. Tippen Sie darauf, um eine Verbindung herzustellen.
  8. Werden Sie auf dem Mobiltelefon nach einem Pincode gefragt, dann tippen Sie die Zahlenfolge ein, die auf dem Bildschirm des Suzuki zu lesen ist.
  9. Möglicherweise wird der Code auch auf dem Smartphone angezeigt. Dann werden Sie gefragt, ob die Zahlenfolge identisch ist. Bestätigen Sie diese Frage auf beiden Geräten.
  10. Erlauben Sie auf dem Telefon die Freigabe der Kontakte.
  11. Die Verbindung ist hergestellt und die relevanten Daten werden synchronisiert.

Kein Bildschirm = alte Technik: So geht’s in diesem Fall

  1. Bei älteren Fahrzeugen, die noch keinen übersichtlichen Bildschirm besitzen, funktioniert die Herstellung einer Bluetooth-Verbindung anders.
  2. Prüfen Sie zunächst, ob Sie am Lenkrad oder in der Mittelkonsole eine Taste mit dem Bluetooth-Symbol finden.
  3. Falls ja, drücken Sie diese Taste. Falls nein, ziehen Sie den mittleren der drei Knöpfe, die sich unten links am Lenkrad befinden.
  4. Drehen Sie anschließend den rechten Drehknopf (TUNE/FLD), bis auf der Anzeige “Setup Bluetooth” erscheint.
  5. Drücken Sie den Drehknopf, um die Auswahl zu bestätigen.
  6. Anschließen drehen Sie den Knopf erneut, bis  “Pairing” erscheint und bestätigen Sie abermals. Können Sie “Pairing” nicht finden, dann suchen Sie nach “Phone Setup”. Gefunden? Dann lesen Sie ab Schritt 11 weiter.
  7. Nehmen Sie das Smartphone zur Hand und suchen Sie Bluetooth-Geräte in der Umgebung. Der Suzuki wird als “My Car” angezeigt. Tippen Sie darauf, um die Verbindung herzustellen.
  8. Wenn Sie nach einem Pincode gefragt werden, dann geben Sie die Zahlenfolge ein, die auf dem Bildschirm des Fahrzeugs angezeigt wird.
  9. Nach erfolgreicher Verbindungsherstellung fragt das Fahrzeug, ob das Telefonbuch und die Anrufliste synchronisiert werden soll. Wählen Sie mit “Yes/Ja” oder “No/Nein”.
  10. Drücken Sie die Auflegen-Taste, um das Menü zu verlassen. Fertig, die Kopplung war erfolgreich.
  11. Ergänzung: Wenn Sie statt “Pairing” nur “Phone Setup” finden, dann wählen Sie diesen Menüpunkt und bestätigen Sie durch Drücken des rechten Drehknopfs.
  12. Wählen Sie anschließend “Pair Phone” und bestätigen Sie.
  13. Nun drehen Sie den Knopf bis “Record Name” erscheint. Drücken Sie den Knopf. Sagen Sie laut und deutlich, wie das Mobiltelefon bezeichnet werden soll, zum Beispiel “Handy Peter”.
  14. Drehen Sie den Knopf wieder und bestätigen Sie den Punkt “Confirm”.
  15. Anschließend wählen Sie den Gerätetyp. Drehen Sie bis “Int. Audio” und bestätigen Sie.
  16. Jetzt führen Sie die Schritte 7 bis 10 durch.

Erklärung: Eigene Musik über Bluetooth abspielen

Auch bei der Wiedergabe der eigenen Musik vom Smartphone spielt es eine Rolle, ob Sie ein älteres oder neueres Modell von Suzuki besitzen. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Mobiltelefon für die Nutzung als Audiogerät angelegt wurde.

Bei älteren Modellen:

  1. Für das Abspielen der eigenen Musik müssen Sie das Gerät zunächst mit dem Bluetooth verbinden. Befolgen Sie dazu die oben stehende Anleitung.
  2. Das Smartphone darf in den Einstellungen nicht als “Phone only” angelegt sein. Prüfen Sie dies im Zweifel noch einmal.
  3. Der folgende Schritt kann je nach Fahrzeugmodell, Baujahr und Ausstattung abweichen. Prüfen Sie, welche Tasten bei Ihrem Multimedia-System vorhanden sind. Die Einstellung, um Musik über Bluetooth abzuspielen, erreichen Sie entweder über das zweifache Betätigen der Tasten “Media” bzw. “CD” oder die “Mode”-Taste.
  4. Auf der Anzeige sollte “BT-A” oder Ähnliches erscheinen.
  5. Dann können Sie das Smartphone zur Hand nehmen und über den Musikplayer die gewünschte Musik abspielen.

Bei neueren Modellen:

  1. Bei aktuellen Fahrzeugen ist das Abspielen der Musik einfacher und komfortabler. Wählen Sie auf dem Hauptbildschirm den Bereich für Musik, also das orange umrandete Fenster oben links.
  2. Anschließend tippen Sie auf das weiß hinterlegte Symbol in der linken oberen Ecke, das eine Musiknote und ein Radio zeigt. Hier öffnen sich die verfügbaren Musikquellen.
  3. Dann wählen Sie “Medien” und anschließend “Bluetooth”.
  4. Das Multimedia-System findet automatisch die verfügbare Musik auf dem Smartphone.
  5. Über den Bildschirm lässt sich die Steuerung, also Play, Weiter oder Pause, vornehmen.
 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Android Auto und Apple CarPlay bei neuen Suzuki-Modellen

Die aktuellen Suzuki-Modelle sind je nach Ausstattung auch mit Android Auto oder Apple CarPlay kompatibel, allerdings überwiegend per Kabelverbindung. Was heißt das? Wenn Sie Ihr Smartphone mit dem USB-Kabel an das Multimedia-System anschließen, können Sie zusätzliche Funktionen genießen.

Bei Apple-Geräten ist die Nutzung direkt möglich, bei Android müssen Sie die Android Auto App zunächst aus dem Playstore herunterladen. Sobald das Smartphone verbunden ist, lässt sich die Oberfläche über das gelb umrandete Fenster “Connect” auf der Hauptseite aufrufen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Nachrichten zu lesen, die Navigation zu nutzen oder sowie die installierten Musik-Apps, wie Spotify oder Amazon Music, zu verwenden.

Wichtig: Für die Nutzung dieser Funktionen muss Bluetooth in der Regel aktiviert und eingerichtet sein, aber die Kabelverbindung ist dennoch erforderlich.

Typische Schwierigkeiten mit der Bluetooth-Verbindung

Ob Verbindungsabbrüche, Schwierigkeiten bei der Kopplung oder sonstige Störungen: Die Bluetooth-Verbindung hat einige Besitzer schon beschäftigt. Vielleicht auch Sie? Wir können nicht alle Probleme lösen, aber wir haben die interessantesten Tipps und Möglichkeiten zusammengefasst.

Diese Tipps können helfen:

  • Handy neu starten, Bluetooth ein- und ausschalten
  • Bluetooth-Sichtbarkeit aktivieren
  • alle notwendigen Freigaben erteilen
  • verfügbare Updates installieren
  • Kompatibilität beider Geräte prüfen

Bei Schwierigkeiten mit der Musikwiedergabe sollten Autofahrer die Lautstärke an beiden Geräten prüfen und lauter stellen. Möglicherweise ist auch ein falscher Audiocodec ausgewählt. Wenn möglich, sollte in den Bluetooth-Einstellungen des Smartphones der AAC Codec deaktiviert werden. Dann wechselt das System auf SBC, was weniger Probleme bereiten soll.

Unser Tipp: Gekoppelte Geräte löschen

Ein Hinweis, der fast immer Erfolg verspricht, ist das Löschen von alten und auch aktuellen Geräten. Meist lassen sich maximal fünf Mobiltelefone mit dem Suzuki verbinden. Gehen Sie in die Bluetooth-Einstellungen und öffnen Sie die Geräteliste.

Hinter den angezeigten Smartphone, die bereits verbunden sind, ist ein Symbol mit einem Telefonhörer sowie einem “Minus”-Zeichen zu finden. Wenn Sie hierauf tippen, entfernen Sie die gekoppelten Geräte. Fügen Sie das Handy anschließend nach oben stehender Anleitung wieder hinzu.

Übrigens: Bestehende Geräte sollten Sie auch löschen, wenn Sie Ihren Suzuki verkaufen möchten. Andernfalls ist nicht auszuschließen, dass der Käufer noch Zugriff auf Ihre Kontakte und die Anrufliste hat. Eventuell lässt sich auch der Werkzustand wieder herstellen, sodass alle Daten zuverlässig gelöscht werden.

Anleitung im Video: Verbindung bei älteren Modellen herstellen

Aktuelle Modelle: Smartphone per Bluetooth koppeln

Sönke Brederlow

Journalist/Ingenieur/Rennfahrer

Instagram
WhatsApp
Skype

Weitere CarWiki Ratgeber zu Suzuki

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü