Der Ölwechsel am Ford Kuga: Kosten, Intervalle, Füllmengen und freigegebenes Motoröl

Wir geben Ihnen alle Informationen zum Ölwechsel am Ford Kuga – Bild: Von Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Wenn Sie alle wichtigen Informationen zum Ölwechsel am Ford Kuga suchen, sind Sie hier richtig: Mithilfe dieses Ratgebers können Sie sich optimal auf den Ölwechsel vorbereiten – egal ob Sie sich für „Do-it-yourself“ entscheiden oder eine Werkstatt damit beauftragen möchten. 

Dabei werden – ganz wichtig – die von Ford für Ihr Auto freigegebenen Motoröle genauso berücksichtigt wie die benötigte Füllmenge, Einzelheiten zu den Intervallen sowie eine Einschätzung, welche Kosten Sie – je nach Variante – einplanen sollten.

Wenn Sie sich für die eigenhändige Durchführung des Ölwechsels entscheiden, wird Ihnen unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung eine wertvolle Hilfe sein. Diese begleitet Sie durch alle Schritte beim Ölwechsel und sagt Ihnen auch, wie Sie den Ölwechsel bzw. die Inspektion am Kuga zurücksetzen.

Erwerben Sie das geeignete Motoröl in jedem Fall selbst online!

Wichtig: Beachten Sie bitte unbedingt die Freigabe des Autoherstellers – in Ihrem Falle Ford – für das jeweilige Motoröl je nach Fahrzeugvariante oder Baureihe! 

Selbst dann, wenn Sie sich statt eigenhändiger Durchführung des Ölwechsels für eine Werkstatt entscheiden sollten, beherzigen Sie unseren Rat, das Motoröl selbst online zu kaufen und in die Werkstatt mitzunehmen. So können Sie 100 Euro und mehr sparen

Unser Ratgeber gilt für alle Ford Kuga Generationen mit Diesel- und Benzinmotoren:

  • Kuga Generation I:  2008-2012
  • Kuga Generation II: 2013-2016
  • Kuga Generation III: seit 2019

Die Ölwechsel-Intervalle beim Ford Kuga

Eine grobe Orientierung bieten die Angaben von Ford zu den Intervallen: Nach 20.000 Kilometern bzw. innerhalb von 12 Monaten sollte demnach der Ölwechsel durchgeführt werden. Aber es gibt Ausnahmen: Der seit April 2017 produzierte Kuga 2,0l Duratorq TDCi EURO VI etwa benötigt laut Ford die Wartung inkl. Ölwechsel erst nach 30.000 Kilometern bzw. innerhalb von 24 Monaten.  

Die Fahrbedingungen und Ihren Fahrstil bezieht der Bordcomputer Ihres Kuga mit ein – deshalb ist es wichtig, sich nach den Serviceanzeigen am Bordsystem Ihres Fahrzeugs zu richten

Berücksichtigen Sie bitte, dass die Intervalle sich deutlich verringern (bis zur Halbierung), wenn Sie überwiegend Kurzstrecke fahren. 

Das Motoröl – geeignet für die Ford Kuga Motoren

Kaufen Sie auf keinen Fall ein Motoröl ohne die Freigabe von Ford für Ihren Kuga (z.B. WSS-M2C913-(A-D)) – Ihr Motor könnte Schaden nehmen!

Nachstehend empfehlen wir jeweils ein hochwertiges Motoröl, welches für einen Kuga mit Benzinmotor geeignet ist und eines, welches für den Diesel empfehlenswert ist. In der Kopfzeile im Shop selektieren Sie bitte Ihre genaue Modellvariante sowie die Motorisierung. Anhand dieser Auswahl wird angezeigt, ob dieses Öl auch für Ihr spezifisches Modell geeignet ist.

Indem Sie auf die Buttons (grün) bei den beiden folgenden Boxen klicken, können Sie weitere Motoröle für die Kuga Modelle ansehen.

Aktuell im Angebot
Liqui Moly 3853 Leichtlauf Special F Motoröl 5 W-30 für die Benzinmotoren des Ford Kuga
857 Bewertungen
Liqui Moly 3853 Leichtlauf Special F Motoröl 5 W-30 für die Benzinmotoren des Ford Kuga ...

- Leichtlauföl auf Basis Synthese Technologie
- unterbindet Ablagerungen
- exzellenter Schutz vor Verschleiß
- WSS-M2C913-(A-D)
- ideal für moderne Motoren

Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Aktuell im Angebot
Castrol MAGNATEC 5W-30 A5 STOP-START für Diesel Motoren des Ford Kuga ...

- vollsynthetisches Motoröl
- zusätzliche Schutzschicht durch intelligente Moleküle
- für alle Temperaturen, Fahrbedingungen und Fahrstile geeignet
- Ford WSS-M2C913-C, Ford WSS-M2C913-D
- optimale Leistung auch unter extremen Kaltstartbedingungen

Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Die Füllmengen des Motoröls beim Kuga

Insgesamt 5,6 Liter Öl sollten Sie beim Wechsel des Motoröls bei der Diesel-Motorisierung des Kuga mit 136 PS bereithalten. Der 200 PS starke Benziner benötigt 5,8 Liter Öl. In der folgenden Tabelle finden Sie alle entsprechenden Werte.

Die Kosten des Ölwechsels am Ford Kuga

  1. Das Motoröl – wie empfohlen – sowie einen geeigneten Filter online zu bestellen und den Ölwechsel eigenhändig zu bewerkstelligen, ist mit Gesamtkosten von etwa  50-60 Euro – je nach Tagespreis des Öls – die preisgünstigste Variante.
  2. Etwa 80 bis 90 Euro sollten Sie einplanen, wenn Sie sich für den Wechsel des Öls in einer freien Werkstatt entscheiden und das selbst mitbringen. Wird das von der Werkstatt verwendete Öl verwendet, belaufen sich die Kosten auf etwa 130 bis 150 Euro. 
  3. Wenn Sie bereit sind, insgesamt 230 bis 260 Euro für den Ölwechsel an Ihrem Ford Kuga auszugeben, können Sie natürlich auch eine Fachwerkstatt beauftragen. Die Angaben schwanken selbstverständlich je nach individuellem Modell und der Lage der Werkstatt.

Anleitung: Den Ölwechsel am Ford Kuga selber machen

Wichtig: Besonders beim Ölwechsel sollten Sie Arbeitshandschuhe und ggf. auch Schutzbrille tragen. Sollten einzelne Angaben (Lage der Öl-Ablass-Schraube, Filter) bei Ihrem Fahrzeug von der Anleitung abweichen, ziehen Sie bitte die Betriebsanleitung oder Ford zurate. 

  1. Idealerweise ist der Motor warm, wenn Sie beginnen. Entriegeln Sie die Motorhaube, öffnen Sie sie und nehmen Sie die Motorabdeckung einfach nach oben heraus (Klick-Verbindungen).
  2. Aus Ihrer Sicht vorn im Motorraum wird der Ölfilter sichtbar, wenn Sie links und rechts einige Stecker – wiederum Klick-Verbindungen – lösen.
  3. Mithilfe eines 27er Schlüssels lösen Sie den Ölfilter. So kann schon einmal ein Teil des Öls ablaufen.
  4. Es folgt das Aufbocken des Wagens – je nach Verfügbarkeit entweder mit Ihrem Wagenheber oder mit einer Hebebühne. Bei der Wagenheber-Variante können Unterstellböcke für Stabilität an den Seiten sorgen. Vergessen Sie nie: Ihre Sicherheit ist immer das Wichtigste!
  5. Bei einigen Modellen müssen Sie nun die Unterbodenabdeckung abschrauben, um an die Öl-Ablass-Schraube zu kommen.
  6. Platzieren Sie eine Öl-Auffangwanne unter der Ablass-Schraube. Ein 21er Schlüssel sollte das geeignete Werkzeug sein, um die Schraube zu lösen.
  7. Nun lassen Sie das Öl ab.
  8. Bringen Sie die Ablass-Schraube wieder an, nachdem das alte Öl vollständig abgelassen wurde und Sie die Schraube mit einem neuen Dichtring versehen haben. 
  9. Vorn im Motorraum können Sie nun das frische Motoröl einfüllen.
  10. Gelungen ist der Ölwechsel, wenn Sie nun manuell mit dem Peilstab und mit einem Blick auf Ihre Fahrzeuganzeigen geprüft haben, dass die richtige Menge eingefüllt wurde.

Den Ölwechsel am Ford Kuga zurücksetzen

  1. Schalten Sie die Zündung des Ford Kuga ein.
  2. Drücken Sie Gas und Bremse gleichzeitig und warten Sie, bis „Oil Reset in Progress“ im Info-Display steht.
  3. Bestätigen Sie mit einem langen Druck auf die „OK“ Taste links am Lenkrad des Kuga.
  4. Das war’s auch schon – der Ölwechsel ist im Bordcomputer zurückgesetzt.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CarWiki Autor: Oliver

Unsere Quellen

  1. Anrufe bei Ford Händlern und freien KFZ Werkstätten (9 Werkstätten in Baden-Württemberg)
  2. Ford-Betriebsanleitungen der drei Kuga Generationen
  3. Füllmengen, Motoröle und Intervalle: Castrol & LiquiMoly Website

Weitere CarWiki Ratgeber zum Ford Kuga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü