Die typischen Probleme & Mängel des Opel Adam | Von Klimaanlage über Stoßdämpfer bis Zündspule | Alle Lösungen, Maßnahmen und Rückrufe

Opel Adam Fahrzeuge
Wie zuverlässig und fehlerfrei sind die Opel Adam Fahrzeuge wirklich? Bild: Dietmar Rabich, CC BY-SA 4.0, Link

Als Opel im September 2012 das 150-jährige Jubiläum feierte, wurde der Opel Adam erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Seinen Namen hat der Kleinwagen vom Firmengründer Adam Opel geerbt.

Die ersten Modelle wurden Ende 2012 produziert, der offizielle Verkaufsstart war im Januar 2013.

Nach sieben Jahren und mehr als 150.000 verkauften Fahrzeugen in Deutschland, endete die kurze Geschichte des Opel Adam. Die Marke mit dem Blitz zog die Reißleine, vermutlich wegen der hohen Produktionskosten. Im Mai 2019 wurde das letzte Fahrzeug produziert. Auf einen Nachfolger wurde aufgrund des geringen Interesses verzichtet.

Dennoch fahren auf deutschen Straßen noch immer unzählige Modelle des Opel Adam. Der Kleinwagen gilt als solide und standfest, doch verschiedene Kinderkrankheiten und Mängel sowie zahlreiche Rückrufaktionen stören das Gesamtbild des Adam.

Die Kfz-Experten von CarWiki.de haben die klassischen Probleme in der folgenden Übersicht zusammengefasst. Obwohl der Opel Adam seit einigen Jahren nicht mehr produziert wird, kommen neue Schwachstellen dazu.

Aus diesem Grund werden wir den Artikel in regelmäßigen Abständen auf den neusten Stand bringen.

Probleme mit dem Opel Adam (2012 bis 2019)

Der Opel Adam teilt sich eine gemeinsame Basis (GM SCCS-Plattform) mit bekannten Modellen, wie dem Fiat Punto oder dem Opel Corsa D. Das scheint sich auch in Hinblick auf die Qualität als Vorteil zu erweisen, denn Probleme sind Mangelware.

Dennoch sind kleinere Krankheiten und Schwachstellen nicht ausgeschlossen und bekannt. Wir verraten Ihnen, was Opel-Fahrer, TÜV-Prüfer und Pannenhelfer über den Opel Adam berichten.

Kleinere Probleme am Fahrwerk

Der Opel Adam ist nicht für große Probleme bei der Hauptuntersuchung bekannt. Dennoch gibt es Schwachstellen, die Autobesitzer im Auge behalten sollten. Dazu gehören unter anderem die Gelenke der Lenkung, die ab dem fünften Jahr langsam abbauen.

Hinzu kommen Federn und Dämpfer, die bei hoher Laufleistung schwächeln. Die Bremsanlage ist grundsätzlich solide, doch die Funktion lässt ab dem sechsten Jahr etwas nach.

Heiße Luft aus der Klimaanlage

Die Klimaanlage des Opel Adam ist dafür bekannt, bei den Insassen nicht immer einen kühlen Kopf zu garantieren. Viele Opel-Fahrer berichten über Probleme mit dem Klimakompressor sowie Undichtigkeiten im gesamten System.

Die ersten Anzeichen sind spürbar, wenn die Leistung der Klimaanlage nachlässt. Dann sollten Sie die Werkstatt aufsuchen, um Folgeschäden zu vermeiden. Dennoch: Eine Reparatur im Bereich des Klimasystems kann teuer werden!

Defekte Zündspule als Pannenursache

Der ADAC kann dem Opel Adam keine Auffälligkeiten in der Pannenstatistik nachweisen. Nur selten müssen die Pannenhelfer aufrüsten, um die gestrandeten Kleinwagen wieder in Fahrt zu bringen.

Allerdings verrät der Automobilclub, dass bei Fahrzeugen mit Baujahr 2013 bis 2014 vor allem die Zündspulen als häufigster Pannengrund bekannt ist.

Häufige Mängel am Abblendlicht

Bei den TÜV-Prüfern ist der Opel Adam für seine Schwächen mit der Beleuchtung bekannt. Während Blinker und Heckbeleuchtung meist fehlerfrei sind, bereitet das Abblendlicht umso mehr Sorgen. Schon ab dem dritten Jahr sollten sich Autofahrer auf Probleme einstellen.

Ein kostenloser Lichttest in der Werkstatt ist empfehlenswert, damit dem kleinen Adam das Licht bei der nächsten Hauptuntersuchung nicht komplett abgeschaltet wird.

Hoher Verlust von Schmiermittel

Der Ölverlust an Motor und Getriebe ist typisch für Opel und  zieht sich durch alle Modellreihen. Davon ist auch der Opel Adam nicht befreit. Schon bei der ersten Hauptuntersuchung weisen die Prüfer gerne auf die drohende Gefahr hin, denn ab dem zweiten Besuch droht Ungemach.

Hier liegt der Kleinwagen deutlich über dem Durchschnitt ein genauer Blick bei der Inspektion bzw. jedem Ölwechsel ist daher notwendig!

Rückrufe für den Opel Adam (2012 bis 2019)

Die meisten Modelle des Opel Adam rollen bisher problemfrei über die deutschen Straßen. Bei anderen Fahrzeugen war das nicht immer so: In seiner kurzen Geschichte hat der Kleinwagen schon mehrere Rückrufaktionen vorzuweisen.

Wir sagen Ihnen, welche Zwangsbesuche in der Opel-Werkstatt schon notwendig waren.

Software-Update zur Abgasnachbehandlung

Viele Fahrzeuge mit 1,2-Liter- oder 1,4-Liter-Motor mussten in die Werkstatt, um eine Aktualisierung der Software zu erhalten. Der Grund dafür war, dass die Lambdasonde bei hohen Geschwindigkeiten möglicherweise nur fehlerhaft funktionierte.

Bei Autos mit hoher Laufleistung (ab rund 50.000 Kilometern) konnte es in der Folge zu einer Überschreitung der NOx-Grenzwerte kommen. Die Maßnahme durch den Fachbetrieb beseitigte die Problematik.

Sicherheitsprobleme: Von Feststellbremse bis Airbag

Ein weiterer Rückruf war bei Modellen mit Handschaltung notwendig. Bedingt durch einen Materialfehler am Zahnsegment des Handbremshebels war nicht ausgeschlossen, dass die Feststellbremse den Dienst versagte. Bei Fahrzeugen mit Glasdach musste Opel eingreifen, weil sich das Bauteil während der Fahrt lösen konnte und somit eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellte.

Die Werkstatt montierte zusätzliche Sicherungen.

In Hinblick auf die Sicherheit musste Opel auch bei Modellen mit Baujahr 2016 oder 2017 einen Rückruf einleiten. Bei diesen Fahrzeugen wurden Airbag-Module verbaut, die eine fehlerhafte Zündchemikalie aufwiesen.

Aus diesem Grund war nicht ausgeschlossen, dass der Airbag inkorrekt und/oder unvollständig zündet. Ein Austausch der Airbag-Module brachte wieder die notwendige Sicherheit.

Rissbildung in der Alufelge

Knapp 300 Fahrzeuge wurden im Jahr 2015 zurückgerufen, weil festgestellt wurde, dass sich an den Alufelgen bei hoher Laufleistung Risse bildeten. Damit war die Stabilität der Felgen nicht mehr garantiert, was im schlimmsten Fall zum Unfall führen konnte.

Apropos Unfall: Auch ein nicht korrekt verschraubtes Achsschenkelgelenk, das zum möglichen Verlust der Fahrstabilität führte, war ursächlich für einen Rückruf des Herstellers.

Diverse Mängel an der Lenkung

Auch die Lenkung war mehrfach Opfer von Rückrufaktionen. Bei Qualitätskontrollen kam heraus, dass das Lenkgestänge aufgrund einer fehlerhaften Aushärtung nicht den notwendigen Spezifikationen entsprach.

Es war möglich, dass das Bauteil bei starker, mechanischer Beanspruchung brechen konnte. Die Fahrzeuge wurden überprüft und gegebenenfalls instandgesetzt, wobei ein Austausch des Lenkgestänges nur selten notwendig war.

Deutlich dramatischer war der Rückruf, der das Kardangelenk der Lenkung betraf. Auch dieses Bauteil konnte unvermittelt brechen und zum Ausfall der Lenkung führen. Opel versuchte damals, alle Kunden zu warnen und stellte auf der eigenen Internetseite die Möglichkeit zur Verfügung, anhand der Fahrgestellnummer zu prüfen, ob das eigene Fahrzeug betroffen war.

Nur der Austausch des Kardangelenks konnte das Problem beseitigen.

Doch damit nahmen die Probleme mit dem Lenkungssystem noch kein Ende. Weil falsche Kardangelenke verbaut wurden, war nicht ausgeschlossen, dass die Lenkzwischenwelle ausfallen konnte.

Die Händler tauschten die Lenkzwischenwelle aus, um den Kunden wieder die größtmögliche Sicherheit zu garantieren.

Typische Mängel des Opel Adam im Fokus

  • defekte Einspritzventile
  • Mängel an Achsfedern & Dämpfern
  • Leistungsverlust der Klimaanlage
  • häufiger Pannengrund: Zündspule
  • typischer Ölverlust bei Opel
  • Mängel am Abblendlicht

Fazit: Flotter Kleinwagen ohne Kinderkrankheiten

Der Opel Adam ist als sportlicher Kleinwagen bekannt, der keine großen Probleme oder Mängel offenbart. Kinderkrankheiten sind kaum vorhanden. Abgesehen vom erhöhten Ölverlust und nachlassenden Stoßdämpfern handelt es sich um ein solides Auto, das auch langfristige Fahrfreude bereiten kann.

Beim Gebrauchtwagenkauf sollten Sie auf die typischen Schwachstellen achten. Wenn Sie schon einen Opel Adam fahren, dann lohnt es sich, die Problemzonen besonders im Auge zu halten und rechtzeitige Maßnahmen  ergreifen, um teure Schäden in der Zukunft zu vermeiden.

Wir profitieren von den persönlichen Erfahrungen unserer Leser. Wenn Sie gute oder schlechte Erlebnisse mit dem Opel Adam gesammelt haben, dann dürfen Sie uns gerne davon berichten. In den Kommentaren ist ausreichend Platz, um Ihre Erfahrungen mit der CarWiki.de Community zu teilen. Herzlichen Dank!

CarWiki Autor: Sönke

Weitere CarWiki Ratgeber zum Opel Adam

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü