Škoda Wartungsvertrag: Lohnt er sich? Informationen & Kosten | Antworten zur vorzeitigen Kündigung & Kilometerüberziehung

Wir zeigen Ihnen alle Details zum Škoda Wartungsvertrag – Bildquelle: Škoda

Die Wartung und Inspektion eines modernen Fahrzeugs sind kostenintensiv. Wenn neben Motorölwechsel auch Bremsflüssigkeit, Zündkerzen, Zahnriemen oder Getriebeöl zu wechseln sind, dann fallen für eine Instandhaltung Kosten bis zu 1.000 Euro an.

Diese Ausgaben können das Konto vieler Autofahrer stark belasten. Daher haben sich die Hersteller, darunter auch Škoda, das Prinzip der Wartungsverträge überlegt. Die Fahrzeugbesitzer zahlen eine monatliche Gebühr und bekommen die regelmäßigen Service- und Wartungsarbeiten kostenfrei durchgeführt.

Dadurch werden die hohen Summen für notwendige Inspektionen verhindert und den Autofahrern steht eine bessere Planungssicherheit zur Verfügung. Die Kosten für den Wartungsvertrag sind von der jährlichen Fahrleistung und der Vertragslaufzeit abhängig.

Viele Autofahrer fragen sich dennoch, ob sich der Abschluss eines Škoda Wartungsvertrags lohnt. CarWiki.de ist dieser Frage auf den Grund gegangen. Wir haben die unterschiedlichen Möglichkeiten recherchiert, nennen Kosten und Leistungen sowie potenzielle Risiken.

Darüber hinaus verraten wir, was im Falle einer Kilometerüberziehung oder einer vorzeitigen Kündigung des Wartungsvertrags bei Škoda droht.

Sie haben eigene Erfahrungen gesammelt? Berichten Sie uns in den Kommentaren am Schluss des Ratgebers. Wir danken Ihnen!

Škoda Wartungsvertrag: Was ist abgedeckt – und was nicht?

Škoda gehört bekanntermaßen zum Volkswagen-Konzern, was sich auch bei den Wartungsverträgen widerspiegelt, denn der tschechische Autohersteller bietet die gleichen drei Modelle an, die auch für VW-Kunden zur Verfügung stehen.

Welches Wartungspaket passend ist, richtet sich nach dem Fahrzeug und der Nutzung. So steht das Paket “Wartung & Inspektion” für alle privaten Gebrauchtwagen zur Verfügung, die mindestens drei Monate alt sind. Die Kilometerleistung und das Alter spielen für den Vertragsabschluss keine Rolle.

Ausgeschlossen sind Fahrzeuge, die getunt bzw. leistungsgesteigert sind. Der Abschluss eines Wartungsvertrags für EU-Reimporte ist jedoch möglich.

Das Paket “Wartung Plus” richtet sich an die privaten Käufer eines Neuwagens. Der Wartungsvertrag muss mit dem Kauf des Fahrzeugs abgeschlossen werden und lässt sich nicht mehr im Laufe der Jahre hinzubuchen.

Das umfangreiche Paket “Wartung & Verschleiß” ist ausschließlich für Geschäftsleute gedacht, die ihren geleasten Dienstwagen absichern möchten.

Die Ersatzmobilität ist Teil jedes Wartungspakets. Autofahrer bekommen pro Werkstattbesuch einen Zuschuss bis zu 35 Euro (netto), der beispielsweise genutzt werden kann, um einen Ersatzwagen zu erhalten. Diese Summe reicht allerdings aus, um für den Tag der Inspektion mobil zu bleiben.

Wartung & Inspektion: Das Paket für Škoda Gebrauchtwagen

Das Paket “Wartung & Inspektion” stellt den kleinsten Wartungsvertrag dar und ist daher auch für ältere Gebrauchtwagen perfekt geeignet. Autofahrer bekommen die vorgeschriebenen Inspektionen und Wartungen bezahlt, die nach Herstellervorgaben von Škoda durchgeführt werden.

Neben dem Wechsel des Motoröls (samt Filter) und gehören auch der Austausch von Bremsflüssigkeit, Zündkerzen und Getriebeöl (bei Automatikgetriebe) zum Leistungsumfang.

Ebenso werden die Luft-, Pollen- und Kraftstofffilter gewechselt.

Wartung Plus: Das Paket für private Neufahrzeuge

Die nächsthöhere Stufe stellt das Wartungspaket “Wartung Plus” dar, das jedoch nur für Škoda Neuwagen buchbar ist. Ergänzend zum kleinsten Wartungsvertrag gehören hierbei auch neue Glühkerzen, Wischerblätter und Glühbirnen sowie Bremsscheiben- und -beläge zum Leistungsangebot.

Außerdem ist ein Wechsel der Kupplung kostenfrei, wenn mögliche Probleme trotz sachgemäßer Nutzung und gewöhnlichem Verschleiß auftreten. Gleiches gilt für den Keilriemen, der laut Wartungsplan zwar nicht zu wechseln ist, bei Defekten oder Schäden jedoch kostenlos ersetzt wird.

Ein großer Vorteil der “Wartung Plus” ist der kostenfreie Austausch des Zahnriemens, der je nach Fahrzeug bis zu 1000 Euro kostet. Der wichtige Klimaservice sowie ein Abschleppservice (bei Pannen oder Unfällen) runden den Wartungsvertrag ab.

Wartung & Verschleiß: Das Paket für geschäftliche Dienstwagen

Für geschäftliche genutzte Dienstwagen, die über Škoda geleast werden, steht ein zusätzlicher Wartungsvertrag zur Verfügung. Das Paket “Wartung & Verschleiß” umfasst nicht nur die Inspektionen, sondern auch verschleißbedingte Reparaturen.

Ergänzend dazu sind Haupt- und Abgasuntersuchung kostenfrei. Auch die Fahrzeugprüfung gemäß UVV § 57 DGUV 70, die einmal pro Jahr von allen Dienstwagen zu absolvieren ist, wird durch den Wartungsvertrag abgedeckt.

Preise: Was kosten die Wartungsverträge von Škoda?

Es ist nicht möglich, die exakten Kosten für den Škoda Wartungsvertrag zu nennen. Die Preise sind unter anderem vom Fahrzeugmodell, aber auch der jährlichen Fahrleistung und der Vertragslaufzeit abhängig. Die Kunden können dabei selbst zwischen 24 und 48 Monaten wählen.

Bei der Fahrleistung stehen Werte zwischen 10.000 und 30.000 Kilometern zur Auswahl, sodass jeder Autofahrer ein Wartungsvertrag findet, der seinen eigenen Anforderungen entspricht. Auf der Webseite ermöglicht Škoda, das Wartungspaket “Wartung & Inspektion” für Gebrauchtwagen abzuschließen.

Die anderen Wartungsverträge lassen sich ausschließlich beim zuständigen Fachhändler vereinbaren. Wir raten in jedem Fall dazu, ein gutes Angebot zu verhandeln. Möglicherweise gibt es Rabatte oder Aktionen, die online nicht zu finden sind. In der Regel liegen die Kosten für den Wartungsvertrag zwischen 20 und 100 Euro.

Was passiert, wenn ich die Kilometer überziehe?

Wichtig ist es, die vereinbarten Kilometer einzuhalten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Škoda und Fachhändler nur selten kulant sind. Wer die Fahrleistung überzieht, der bleibt muss die Kosten für die Wartung selbst bezahlen.

Im Zweifel ist es jedoch möglich, die Kilometer auch nachträglich anzupassen.

Kostenbeispiel: “Wartung & Inspektion” für einen Škoda Octavia

Die Preise für den Wartungsvertrag “Wartung & Inspektion” können sich ständig ändern, dennoch möchten wir ein Rechenbeispiel anhand des Škoda Octavia aufstellen.

Wir rechnen mit einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 Kilometern, sodass sich laut Online-Berechnung bei einer Laufzeit von drei Jahren ein monatlicher Beitrag in Höhe von 39,66 Euro ergibt. In der Summe fallen Kosten von 1427,76 Euro an.

Nach dem ersten Jahr steht eine kleine Inspektion mit Motorölwechsel an, die bis zu 350 Euro kostet. Im zweiten Jahr steht ein größerer Service bevor, bei dem viele Teile auf ihre Funktion überprüft werden. Dafür müssen Autobesitzer mit Kosten bis zu 600 Euro.

Im dritten Jahr steht wieder eine kleine Wartung an.

Ohne Wartungsvertrag müssten Škoda-Besitzer demnach mit Kosten von rund 1300 Euro rechnen. Insgesamt ist das Wartungspaket also etwas teurer. Im Gegenzug bleiben Autofahrer vor hohen Gesamtsummen verschont und müssen sich nicht über ärgerliche Positionen auf der Rechnung (zum Beispiel das Nachfüllen des Wischwassers) ärgern.

Wartungsvertrag (vorzeitig) kündigen: Ist das überhaupt möglich?

Eine vorzeitige Kündigung des Wartungsvertrags bei Škoda ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Dazu gehört beispielsweise der Verkauf des Fahrzeugs, aber auch ein Diebstahl oder der Totalschaden nach einem Unfall.

Autobesitzer können den Wartungsvertrag über den Händler oder direkt bei der Škoda Leasing GmbH kündigen. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn ganz so einfach und unkompliziert ist die Kündigung nicht.

Bei vorzeitiger Auflösung ist eine Abstandforderung zu zahlen, die je nach Wartungspaket individuell vereinbart wird. Vor der Kündigung sollten sich die Kunden über die Höhe dieser Summe informieren.

Im Vertrag steht dazu: “Die Škoda Leasing wird Ihnen auf Wunsch die finanziellen Bedingungen mitteilen, unter denen eine vorzeitige Vertragsbeendigung möglich ist.”

Sofern das Fahrzeug verkauft wird und kein Diebstahl oder Totalschaden vorliegt, kann der Wartungsvertrag auf den neuen Besitzer umgeschrieben werden. Je nach Höhe der “Abstandsforderung gemäß Aufhebungsvertrag” kann sich dieses Vorgehen lohnen.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Fazit: Wann lohnt sich der Škoda Wartungsvertrag?

Vorweg: Aus finanzieller Sicht ist der Škoda Wartungsvertrag in keinem Fall lohnenswert. Die Summe der monatlichen Beiträge ist immer höher als die Gesamtsumme der anfallenden Inspektionen. Wie groß die Differenz ist, hängt vom individuellen Wartungsvertrag mit jährlicher Fahrleistung und Vertragslaufzeit ab.

In unserem Rechenbeispiel mit dem Škoda Octavia ergeben sich Mehrkosten in Höhe von rund 150 Euro. Bei dieser Summe wäre der Abschluss des Wartungsvertrags empfehlenswert, schließlich kümmert sich eine erfahrene Vertragswerkstatt um die Wartung nach Herstellervorgaben.

Das ist primär bei Neuwagen interessant, die beim Vertragspartner gewartet werden müssen, damit die Garantie erhalten bleibt. Bei älteren Gebrauchtwagen, die eine Inspektion auch in der Freien Werkstatt durchführen können, ist ein Škoda Wartungsvertrag oft nicht lohnend.

Autobesitzer, die sich für einen Wartungsvertrag mit Škoda entscheiden, dürfen nicht allein auf die finanziellen Vorteile achten. Stattdessen handelt es sich um eine klassische Ratenzahlung, sodass hohe Gesamtsummen ausgeschlossen sind. Das schont den Geldbeutel.

Außerdem bleiben Škoda-Fahrer dank Ersatzmobilität flexibel und die Höhe der Werkstattrechnungen für Wartung und Inspektion ist künftig egal. Das ist doch auch ein schöner Vorteil.

Sönke Brederlow

Journalist/Ingenieur/Rennfahrer

Instagram
WhatsApp
Skype

Weitere Ratgeber zu Škoda auf CarWiki.de

 

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Brigitte Stein
    Juli 4, 2022 2:06 pm

    Bin unzufrieden mehrfach mit den Leistungen der Skoda Vertragswerkstatt gewesen. Leider habe ich im Januar 2022 eine Verlängerung meines ServiceVertrages unterschrieben und mich für weitere 2 Jahre gebunden. Arbeitslohn für Verschleißteile wie Bremserneuerung sind ja nicht inbegriffen. Leider wußte ich es nicht und wurde beim ersten Abschluss so beraten, das der Arbeitslohn auch dann übernommen würde. Meine Kündigung während der Laufzeit wurde abgelehnt, habe die Lastschrift zurückgegeben . Ich habe zugesichert, keine Skodawerstatt mehr in Anspruch zunehmen und hoffe so aus Vertrag zu kommen.

    Antworten
    • Das sind interessante Informationen, bitte lassen Sie uns wissen, ob die Kündigung mit dieser Begründung durchgeht! Beste Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü