Wagenheber ansetzen am Renault Megane | Wo befinden sich die Aufnahmepunkte? | Ausführliche Beschreibung (inkl. Video) | für Megane I, II, III, IV, V

Renault Megane Grand Tour.JPG

Bild: EurovisionNimCC BY-SA 4.0, Link

In diesem CarWiki-Ratgeber beschäftigen wir uns mit dem Thema: Renault Megane Wagenheber ansetzen. Dabei geben wir allgemeine Tipps und Sicherheitshinweise, welche ebenfalls durch ein Anleitungsvideo unterstützt werden.

Denn Sie sollten keinesfalls Ihren Wagenheber planlos unter den Renault Megane schieben und diesen dann aufbocken, ohne einige entscheidende Aspekte zu beachten!

Achtung: Sollten Sie sich trotz unserer allgemeinen Tipps unsicher sein, wie Sie den Renault Megane Wagenheber ansetzen, konsultieren Sie in jedem Fall vorher noch die Renault Megane Betriebsanleitung oder ziehen Sie einen Experten hinzu. Wenn Sie ergänzende Tipps haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unter dem Artikel.

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe mit Ihrem Fahrzeug?

CarWiki ist eine Community – wir bemühen uns, all Ihre Fragen und Anliegen zeitnah zu beantworten. Geben Sie dazu nach Möglichkeit immer das Baujahr sowie die Motorisierung Ihres Fahrzeugs an.

Welcher Wagenheber ist geeignet, um den Renault Megane anzuheben?

Der oftmals im Renault Megane vom Hersteller mitgelieferte Wagenheber eignet sich zwar zum Hochpumpen des französischen Bestsellers der Kompaktklasse (beispielsweise beim Reifenwechsel), jedoch ist dieser im Gegensatz zu hochwertigen Modellen eher klein und auch unpraktisch.

Daher raten wir Ihnen, sich einen hydraulischen Wagenheber zuzulegen, wenn Sie den Reifenwechsel oder andere Arbeiten an Ihrem Renault Megane regelmäßig selbst durchführen möchten. Damit sparen Sie Zeit, Nerven und schonen zudem Ihren Rücken!

Die Top 5 Preis-Leistungs-Bestseller unter den hydraulischen Wagenhebern

Letzte Aktualisierung am 4.01.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Anleitung: Den Wagenheber korrekt am Renault Megane positionieren

Schritt 1: Vorbereitung des Fahrzeugs

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie auf einer ebenen und festen Oberfläche parken. Vermeiden Sie unbedingt Untergründe wie Gras, Sand oder lockerem Schotter.
  2. Legen Sie einen Gang ein (sollten Sie ein Automatikgetriebe haben, stellen Sie auf Position „P“).
  3. Betätigen Sie ebenfalls die Handbremse und stellen Sie sicher, dass der Renault Megane nicht wegrollen kann.
  4. Optional: Benutzen Sie Unterlegkeile, um die Räder, die nicht angehoben werden, zu blockieren. Dies gibt zusätzliche Sicherheit, um ein Wegrollen des Fahrzeuges zu verhindern.

Schritt 2: Identifizieren Sie die Aufnahmestellen des Renault Megane

  1. Nun müssen Sie die genaue Position der Wagenheberaufnahmen am Renault Megane finden. Dies sind extra verstärkte Bereiche an der Fahrzeugunterseite, die dafür ausgelegt sind, das Fahrzeuggewicht zu tragen.
  2. Üblicherweise befinden sich die Punkte etwas hinter der Vorderachse bzw. etwas vor der Hinterachse. Sie sind zumeist durch kleine Pfeile oder Markierungen  auf dem unteren Seitenschweller angezeigt. Oft erkennt man diese auch daran, dass der verstärkte Falz dieser Stelle sich leicht optisch vom Rest abhebt.

Schritt 3: Setzen Sie den Wagenheber an

  1. Platzieren Sie den Wagenheber so, dass er direkt unter der Aufnahmestelle steht. Sprich der Wagenheber sollte so ausgerichtet sein, dass seine Auflagefläche vertikal unter dem Aufnahmepunkt steht, wenn er angehoben wird.
  2. Bevor Sie beginnen zu heben, stellen Sie sicher, dass der Wagenheber sicher und stabil steht und in der korrekten Position bleibt.

Schritt 4: Heben Sie den Renault Megane an

  1. Fangen Sie langsam an, Ihren Renault Megane mit dem Wagenheber anzuheben. Stellen Sie dabei sicher, dass der Wagenheber nicht verrutscht und das Fahrzeug stabil bleibt.
  2. Heben Sie den Renault Megane nur so hoch an, wie unbedingt nötig. Je weiter das Fahrzeug angehoben wird, desto gefährlicher kann es werden.

Schritt 5: Sicherheit während der Arbeit

  1. Begeben Sie sich niemals unter das Fahrzeug, wenn dieses nur von einem Wagenheber gehalten wird. Sollte es unvermeidlich sein, dass Sie unter Ihren Renault Megane steigen müssen, verwenden Sie zusätzlich Unterstellböcke, die dafür konzipiert sind, das Gewicht des Fahrzeuges zu tragen.
  2. Weiterer Tipp (optional): Arbeiten Sie nie allein. Es ist immer eine gute Idee, jemanden in der Nähe zu haben, für den Fall, dass etwas passieren sollte.

Schritt 6: Absenken des Fahrzeugs

  1. Wenn Sie mit Ihrer Arbeit fertig sind, senken Sie den Renault Megane langsam und vorsichtig ab, indem Sie den Wagenheber kontrolliert ablassen.
  2. Sobald der Wagen wieder vollständigen Bodenkontakt hat, entfernen Sie den Wagenheber und gehen Sie sicher, dass sämtliches Werkzeug oder Unterlegkeile entfernt sind, bevor Sie das Fahrzeug bewegen.

Zusatzhinweis: Wenn Sie die Reifen wechseln, beachten Sie das korrekte Anzugsdrehmoment der Radschrauben, sowie den richtigen Renault Megane Reifendruck. Ziehen Sie die Radmuttern außerdem nach den ersten Kilometern noch einmal nach.

Weitere nützliche Links und Hinweise:

Hinweis: Nicht verlinkte Artikel werden schnellstmöglich nachgereicht, der Link wird dann automatisch aktiv!

Videoanleitung: Auto richtig aufbocken?

Weitere Artikel zum Renault Megane

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.