Inspektion: Mercedes EQA (Elektro) | Aufwand & Intervalle | Serviceplan & Wartungskosten | Batterieelektrisch

Mercedes-Benz EQA 250 (H243) front.jpg

Bild: TokumeigakarinoaoshimaCC BY-SA 4.0, Link

Der folgende Beitrag liefert Ihnen die beste Hilfe zum Thema Inspektion laut Serviceplan des Mercedes EQA.

Wir haben darauf geachtet, dass Sie auf dieser Seite jegliche Infos zum Umfang der Inspektion, den fahrzeugspezifischen Zeitabständen wie natürlich auch den anfallenden Kosten erfahren können.

Selbst wie Sie bei der Wartung des Mercedes EQA so manche Kosten einsparen können, erläutern wir Ihnen im Laufe des Ratgebers.

Für den verkehrssicheren Betrieb und eine erhöhte Lebensdauer ist die Inspektion gemäß Serviceplan für alle Kraftfahrzeuge zwingend erforderlich, dies gilt dementsprechend auch für den Mercedes EQA.

Ohne ein vollständig ausgefülltes Serviceheft besteht außerdem die Gefahr, dass die Garantie Ihres Wagens verloren geht und im Falle einer Kulanzstreitigkeit Ihr Anliegen nicht genehmigt wird.

Aber auch beim Weiterverkauf Ihres Mercedes EQA wird ein vollständig geführtes Serviceheft zu einem deutlich besseren Preis verhelfen.

In unserem Artikel finden Sie folgende Themen umfänglich erläutert:

  • Was für Zeitabstände sind gemäß Inspektionsplan für die Wartung beim Mercedes EQA vorgeschrieben?
  • Was muss während der Inspektion alles gemacht werden?
  • Diese Kostenpunkte entstehen bei der Mercedes EQA Wartung gemäß Serviceplan!
  • So verringern Sie die Ausgaben bei einer Inspektion effektiv und leicht!

Basis für alle Hinweise in unserem Leitfaden bilden die Angaben des Herstellers samt Inspektionspläne des Mercedes EQA. Zudem ergänzen wir noch unsere persönlichen Erkenntnisse zum Mercedes EQA Service, wenn wir denken, dass diese für Sie interessant sein könnten.

Hinweise und Tipps zur Fahrzeugwartung finden Sie natürlich auch in der Gebrauchsanleitung und im Serviceheft Ihres batterieelektrisch angetriebenen Mercedes EQA.

Für die folgenden Mercedes EQA Baureihen ist unser Ratgeber zutreffend:

Baureihen des Mercedes EQA

  • Mercedes-Benz EQA 243 (seit 2021)

Informative Zahlen und Daten rund um den Mercedes EQA finden Sie zusätzlich in unserer Rubrik Technische Daten.

Die im Inspektionsplan angegebenen Intervalle für die Mercedes EQA Wartung

Für den Mercedes EQA schreibt der Serviceplan Intervalle von 25.000 km für die Wartung vor. Auch wer diese Fahrleistung nicht erreicht, muss den Wagen nach spätestens 12 Monaten zur Pflege in die Fachwerkstatt bringen.

Damit kein Servicetermin vergessen oder zu spät wahrgenommen wird, berechnet der Bordcomputer den Zeitpunkt für die Wartung gemäß Inspektionsplan anhand diverser Parameter. Die Fälligkeit wird dann dem Fahrer durch die Wartungsanzeige mitgeteilt.

Elektrofahrzeuge haben, im Gegensatz zu Autos mit Verbrennungsmotor, einen deutlich verringerten Wartungsbedarf, da z.B. kein Ölwechsel notwendig ist.

Trotzdem ist die Inspektion gemäß Serviceplan besonders für die Batterie und das Batteriemanagement unverzichtbar. Aber auch die Verkehrssicherheit Ihres Mercedes EQA bleibt dadurch erhalten.

Beim Mercedes EQA wechseln sich immer ein kleiner Service (Wartung A) und eine größere Inspektion (Wartung B) ab.

Genaue Angaben bezüglich der Intervalle für die Wartung sowie zu den dabei anfallenden Wartungsschritten können Sie auch im Serviceheft bzw. in der Betriebsanleitung Ihres Mercedes EQA nachlesen.

Zusammenfassung der Intervalle bei der Mercedes EQA Inspektion

Laut Serviceplan bzw. Serviceheft muss der Mercedes EQA alle 25.000 km zur Inspektion in die Fachwerkstatt gebracht werden. Wenigfahrer müssen, auch wenn sie diese Fahrleistung nicht erreicht haben, mit Ihrem EQA nach 12 Monaten zur Inspektion. Damit kein Service übersehen wird, zeigt die Inspektionsanzeige die fällige Wartung zeitgerecht an.

So sieht der Wartungsumfang beim Mercedes EQA laut Serviceplan aus

Wartung A:

  1. Fehlerspeicher mit Diagnosetool auslesen, für gespeicherte Fehlercodes müssen die Ursachen gefunden und die Fehler behoben werden, dann alle Codes aus dem Speicher löschen
  2. Kurze Sichtkontrolle der Bremsanlage durchführen
  3. Sichtprüfung des Motorraums und der Fahrzeugunterseite
  4. Zustand der Bremsflüssigkeit (Siedepunkt, Füllmenge) überprüfen
  5. Funktion der Bremse am Prüfstand kontrollieren
  6. Kurze Sichtkontrolle des Fahrwerks durchführen
  7. Zustand der Reifen überprüfen (Luftdruck, Profil, eventuelle Beschädigungen)
  8. Reifendruckkontrollsystem (RDKS) Funktionsweise testen
  9. Wenn vorhanden: Schmutz aus den Wasserabläufen vom Schiebedach entfernen
  10. Betriebsflüssigkeitsfüllstände kontrollieren (Kühlflüssigkeit für Hochvolt-Batterie und Heizung, Scheibenwaschflüssigkeit), auffüllen, falls erforderlich
  11. Kontrolle des Ladekabels und der Fahrzeugsteckdose
  12. Überprüfung der Hochvolt-Batterie bzw. einzelner Zellen der Batterie mit spezieller Diagnosesoftware 
  13. 12V Batterie und Batterie des Zündschlüssels prüfen, Akkus austauschen oder aufladen, wenn erforderlich
  14. Probefahrt absolvieren und den Allgemeinzustand des Mercedes EQA beurteilen
  15. Inspektionsanzeige resetten
  16. TÜV und AU auffrischen, je nach Alter des Mercedes EQA

Wartung B:

  • Komplette Bremsanlage überprüfen (Scheiben, Klötze, Schläuche und Leitungen sowie ABS Steuergerät)
  • Bremsflüssigkeit auswechseln, spätestens alle 50.000 km bzw. nach maximal 2 Jahren
  • Zustand und Funktion aller Scheinwerfer und Lampen prüfen
  • Innenraumfilter austauschen, alle 50.000 km bzw. nach maximal 2 Jahren
  • Kurze Sichtkontrolle des Fahrwerks
  • Kontrolle der Reifen
  • Sichtprüfung des Motorraums und der Fahrzeugunterseite
  • Kontrolle des Ladekabels und der Fahrzeugsteckdose
  • Schlösser und Scharniere fetten
  • Wischanlage und Scheibenwischer prüfen, Wischerblätter austauschen, wenn erforderlich
  • Kühlflüssigkeit tauschen, falls erforderlich (nach Überprüfung der Zusammensetzung der Flüssigkeit)
  • Überprüfung der Hochvolt-Batterie bzw. einzelner Zellen der Batterie mit spezieller Diagnosesoftware
  • Probefahrt absolvieren und den Allgemeinzustand des Mercedes EQA beurteilen
  • Inspektionsanzeige resetten
  • TÜV und AU auffrischen, je nach Alter und Fälligkeit

Zusätzliche Wartungsarbeiten am Mercedes EQA gemäß Inspektionsplan bzw. Serviceheft, zumeist erst nach höheren Laufleistungen notwendig

  • Intensive Überprüfung vom ganzen Fahrwerk, Überprüfung der Lenkung, Stoßdämpfer, Federn und Radaufhängung, inklusive Stoßdämpfertest am Prüfstand, alle 100.000 km empfehlenswert
  • Stoßdämpfer auswechseln, abhängig vom Verschleiß, nach rund 200.000 km Laufleistung empfehlenswert
  • Navigationssystem updaten, bei Bedarf
  • Gesamtkontrolle von Karosserie und der Lackierung, alle 4 Jahren empfehlenswert
  • Software aktualisieren, wenn notwendig (Abtrennung der Hochvoltbatterie, wodurch diverse Sicherheitsvorkehrungen erforderlich werden!)
  • Elektromotoren mit spezieller Diagnosesoftware überprüfen, je nach Situation
  • Eventueller Tausch diverser verschleißabhängiger Komponenten

Ihre geschätzten Ausgaben für die Mercedes EQA Wartung gemäß Inspektionsplan

Laut Auskunft mehrerer Werkstätten kostet die fachgerechte Wartung A beim Mercedes EQA rund 200 bis 250 Euro. Etwas teurer ist die umfangreichere Inspektion B, für die ungefähr 450 bis 500 Euro anfallen.

Mit zunehmender Laufleistung steigen die Inspektionskosten an, da zusätzlich diverse Komponenten wegen Abnutzung (z.B. Bremse) ersetzt werden müssen.

Die erwähnten Kosten beruhen nicht nur auf eigenen Erfahrungen sowie der Befragung unserer Leser, sie wurden uns auch von unterschiedlichen Fachwerkstätten auf Anfrage mitgeteilt.

Weiteres enormes Sparpotential herrscht bei den Stundenlöhnen für die geleistete Arbeit. Wir haben festgestellt, dass insbesondere Kfz-Werkstätten abseits urbaner Gebiete diese spürbar günstiger kalkulieren als ihr Pendant in der Großstadt.

Besorgen Sie sich am besten diverse Angebote für den Service Ihres Mercedes EQA und beauftragen Sie die günstigste Autowerkstatt.

Zusammenfassung der Kosten für die Inspektion am Mercedes EQA

Rechnen Sie beim Mercedes EQA mit überschaubaren Kosten von zirka 200 bis 250 Euro für den Service A. Mit rund 450 bis 500 Euro kostet die Inspektion B etwas mehr. Die Wartungsausgaben können durch den Austausch von verschlissenen Komponenten jedoch weiter ansteigen.

Mit wenig Aufwand die Kosten der Inspektion beim Mercedes EQA minimieren

So gut wie alle Komponenten und Ersatzteile für ein Automobil kann man heute in diversen Plattformen im Netz finden, gleiches gilt auch für den Mercedes EQA.

Auf diese Weise können Sie kostengünstig und ohne Qualitätsverlust etwa Scheibenwischer, verschiedene Filter, Stoßdämpfer oder selbst Teile für die Bremsanlage bestellen und diese dann zum Austausch in die Kfz-Werkstatt mitnehmen.

Hierdurch können Sie bares Geld einsparen, ohne negativen Effekt für die bestehende Fahrzeuggarantie (wenn die Werkstatt dies toleriert).

Selbst ein Eintrag dieser Vorgehensweise in Ihr Serviceheft darf normalerweise keinen Nachteil für Sie darstellen.

Quellennachweise dieses Artikels

  • Herstellerinformationen bezüglich Intervallen und Umfang des Service
  • Mercedes EQA Benutzerhandbuch der Modellreihen (teilweise als PDF)
  • Preisangaben: Nachfrage bei mehreren Vertragshändlern in der Umgebung
  • Ersatzteile und Zubehör: Herstellerinformationen der unterschiedlichen Firmen (Castrol, Bosch)

Micha Gengenbach

Leiter Recherche / Content

 

Weitere Artikel zum Mercedes EQA

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.