Renault Scénic | Alles zum Ölwechsel – Intervalle, Motoröl, Ölmenge, anfallende Kosten & Anleitung

Wir zeigen alle Details des Ölwechsels am Renault Scénic – Bild: © CarWiki

Von den Intervallen die einen Ölwechsel am Scénic erfordern, über die genaue Ölmenge und das richtige Motoröl bis hin zu den verschiedenen Kosten-Varianten finden Sie alles, was Sie zum Motorölwechsel am Renault Scénic wissen sollten, in unserem Ratgeber. 

Abgerundet wird unser Artikel durch eine Anleitung, in der wir Sie Schritt für Schritt begleiten, sodass der eigenhändige Ölwechsel an Ihrem Scénic gelingt.

Zwei Tipps, die Sie unbedingt beachten sollten, gleich vorab:

  1. Auf die Hersteller-Freigabe achten! Ein Motoröl ist nur dann sicher für Ihren Scénic geeignet, wenn es vor dem Kauf für Sie eindeutig sichtbar die Renault-Freigabe für Ihr Modell trägt. Andernfalls kann der Motor Schaden nehmen.
  2. Folgen Sie unseren Empfehlungen und kaufen Sie das von uns hier empfohlene Motoröl stets online – dieses können Sie auch in die Werkstatt anliefern und so Kosten sparen, selbst wenn Sie das Motoröl nicht selbst wechseln.

Das Tutorial kann für alle Baureihen bzw. Generationen des Scénic verwendet werden:

  1. Generation – Typ JA (1996-2003)
  2. Generation – Typ JM (2003-2009)
  3. Generation – Typ JZ (2009-2012)
  4. Generation (seit 2016)

Besonders bei den älteren Modellen sind kleinere Abweichungen nicht auszuschließen. 

Die Ölwechsel-Intervalle am Renault Scénic

Die Herstellerangaben zum Intervall sind je nach Baureihe und Motorisierungs-Variante des Scénic recht vielfältig – zwischen 12 und 24 Monaten sowie zwischen 15.000 und 30.000 Kilometern schwanken diese. 

Die Herstellerangaben sind eine gute Orientierung – präziser sind allerdings Ihre individuellen Serviceanzeigen im Bordcomputer. Hier wird der Ölwechsel-Zeitpunkt anhand der Fahrbedingungen und Ihres Fahrstils berechnet.

Auch beim Service in der Werkstatt werden diese Intervalle befolgt – gerade bei neueren Scénic Modellen sollten diese zur Aufrechterhaltung der Garantie und Kulanzleistungen (in jedem Fall in den ersten Jahren) penibel eingehalten werden.

Vielleicht nicht überraschend, in jedem Fall aber ein wichtiger Hinweis: Je mehr Kurzstrecke Sie fahren, desto kürzer wird das Intervall. Bei einem besonders hohen Kurzstrecken-Anteil können die Ölwechselintervalle des Scénic sogar unter 10000 Kilometer fallen.

Die Motoröle für den Scénic

Wie bereits angemerkt: Kaufen Sie keinesfalls ein Motoröl ohne Hersteller-Freigabe von Renault für Ihren Scénic!

Damit Ihnen genau dies nicht passiert, folgen Sie am besten den untenstehenden Empfehlungen für ein leistungsstarkes und sicheres Motoröl passend zum Scénic.

Wir stellen Ihnen je ein Öl für die Benzin- und für die Dieselvariante des Scénic vor. Im Shop sollten Sie in der Kopfzeile aber IMMER Ihr genaues Fahrzeug auswählen.

Die Anzeige zeigt Ihnen anschließend, ob das gewählte Motoröl für Ihr Fahrzeug freigegeben ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bekommen Sie immer auch weitere passende Empfehlungen.

Zu einer Übersicht weiterer Motoröle gelangen Sie auch durch Drücken / Klicken der grünen Buttons, die Sie an den Produktboxen finden.  

Aktuell im Angebot
Liqui 2332 Moly Leichtlauf P000330 Leichtlauf Hightech 5W-40 Motoröl für den Scénic mit Benzinmotor
1.395 Bewertungen
Liqui 2332 Moly Leichtlauf P000330 Leichtlauf Hightech 5W-40 Motoröl für den Scénic mit Benzinmotor

- Leichtlauföl für den ganzjährigen Einsatz
- für lange Wechselintervalle geeignet
- bei hohen Motor-Anforderungen
- Renault RN 0700, RN 0710
- spart Kraftstoff und verringert Schadstoffausstoß
Liqui Moly Top Tec 4400 5W-30 für den Scénic Diesel
215 Bewertungen
Liqui Moly Top Tec 4400 5W-30 für den Scénic Diesel

- Motoröl auf Basis-Synthese-Technologie
- besonders geeignet für Autos mit Dieselpartikelfilter
- für lange Lebensdauer von Motor und Fahrzeug
- Renault RN 0720
- optimaler Verschleißschutz und schnelle Durchölung

Die Ölmengen beim Scénic

Zum Ölwechsel sollten Sie für die mit 95 PS schwächste Dieselvariante des Scénic 4,8 Liter Motoröl bereithalten. Ein wenig mehr – genauer: 5,3 Liter Motoröl benötigt der 163 PS starke Scénic-Benziner. Die genauen Werte Ihres Modells finden Sie immer im letzten Drittel Ihres Bordbuchs im Handschuhfach.

Kosten-Orientierung: Selbermachen oder in die Werkstatt?

  1. Wenn Sie das empfohlene Öl sowie einen Ölfilter online erwerben und unsere Anleitung zum Selbermachen nutzen, werden Ihre Ausgaben mit großer Wahrscheinlichkeit ca. 50 bis 70 Euro nicht überschreiten.
  2. Sie beauftragen eine freie Werkstatt und bringen das selbst gekaufte Öl sowie den Filter mit: 70 bis 90 Euro. Ohne eigenes Öl unter Verwendung des Werkstatt-Öls: ca. 150 bis 160 Euro.
  3. Stolze 240 bis 260 Euro werden Sie investieren müssen, wenn Sie ohne eigenes Öl den Austausch des Motoröls am Scénic vollständig in einer Fachwerkstatt vornehmen lassen. Naturgemäß variieren die Kosten je nach Modell und Werkstatt. Wenn Sie das Motoröl selbst besorgen und zu Renault mitnehmen, sparen Sie erfahrungsgemäß zwischen 60 und 100 Euro.

Ölwechsel selbst gemacht: Die praktische Anleitung für den Scénic

Da es bei Modellen wie dem Renault Scénic viele Baureihen und viele Modell- und Motorisierungs-Varianten gibt, sind Abweichungen möglich!

  1. Zum Schutz Ihrer Augen ist das Tragen einer Schutzbrille und zusätzlich von Arbeitshandschuhen eine sinnvolle Maßnahme.
  2. Hat der Motor von einer Fahrt unmittelbar vor dem Ölwechsel noch Restwärme, erleichtert dies das Ablassen des Altöls.
  3. Stets unter Beachtung Ihrer Sicherheit heben Sie Ihren Scénic mit einer Hebebühne oder mithilfe des Wagenhebers nach oben.
  4. Die am Unterboden befindliche Ablass-Schraube ist zu lösen, nachdem Sie einen Altölbehälter mit geeignetem Volumen oder eine Ölauffangwanne untergestellt haben. 
  5. Das Altöl sollte nun vollständig abgelassen werden. Derweil können Sie die Ablass-Schraube mit einem neuen Dichtring versehen und anschließend wieder anbringen und befestigen. Anschließend gehen Sie zur Motorhaube und öffnen Sie diese.
  6. Entfernen Sie die nur locker eingerastete Motorabdeckung.
  7. Entnehmen Sie den Ölfilter mithilfe eines Ölfilterschlüssels und tauschen Sie den Filter gegen einen Neuen aus. Er sollte auch neue O-Ringe erhalten. 
  8. Nachdem Sie den Ölfilter eingesetzt und befestigt haben,  füllen Sie das frische Motoröl in den Öleinfüllstutzen ein und schließen diesen wieder. 
  9. Den Ölstand können Sie anschließend mit Blick auf die Markierung auf dem Peilstab prüfen und in Ihren Bordanzeigen sehen. Denken Sie daran, dass das Altöl fachgerecht entsorgt werden muss. 

Der Reset der Ölwechsel-Anzeigen im Scénic

  1. Die Zündung betätigen, den Scénic Motor aber bitte nicht anschalten.
  2. Warten Sie die Meldung im Display ab, dass ein Service erfolgen muss. Sollten Sie diese nicht sehen, drücken Sie die Pfeiltasten am Lenkrad so lange, bis Sie im gewünschten Menüpunkt (Service / Intervall) angelangt sind.
  3. Nun drücken Sie die Taste mit dem Pfeil nach oben und halten Sie diese, bis die Erinnerung erlischt. 
  4. Das Reset des Ölwechsel-Intervalls sollte nun abgeschlossen sein. Bitte beachten Sie, dass diese Vorgehensweise besonders bei sehr alten Scénic Modellen nicht funktioniert.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CarWiki Autor: Oliver

Unsere Quellen

  1. Zur Ermittlung der Kosten haben wir Renault Betriebe und freie Werkstätten angerufen und Kostenvoranschläge eingeholt.
  2. Handbücher und Betriebsanleitungen in PDF Form
  3. Füllmengen und Motoröl-Freigaben: Castrol Ölfinder / Amazon / Liqui Moly

Weitere CarWiki Ratgeber zum Renault Scénic

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü