Problemzonen und Schwachstellen des Seat Arona | Elektronikprobleme, schadhafte Feststellbremse & Co. | Alle Probleme, Lösungen und Rückrufe

Seat Arona orange Frontansicht

Wir zeigen die bisher bekannten Schwachstellen des Seat Arona auf – Bild: Matti Blume – CC BY-SA 4.0, Link

Seit 2017 verkauft Seat mit dem Arona einen kleinen Crossover-SUV, das ohne Allradantrieb, aber mit geräumigem Platzangebot daherkommt.

Ein wenig sportlich, aber dennoch alltagstauglich. Nicht zu groß, aber Platz für eine ganze Familie.

Der Seat Arona erinnert mehr an einen Kleinwagen als an ein protziges SUV und das macht ihn direkt sympathisch.

Abzüge gibt es für die Probleme und Schwachstellen, die Seat-Fahrer stören.

Der Seat Arona ist erst seit wenigen Jahren auf dem Markt, aber die Mängel sind in dieser Zeit nicht versteckt geblieben.

Ob Erfahrungen aus erster Hand, Berichte von den bekannten Prüforganisationen oder Rückrufe des Herstellers: Es gibt zahlreiche Quellen, um die Schwächen des Mini-SUV zu erfahren.

Das Team von CarWiki.de hat Informationen zusammengetragen, um den nachfolgenden „Problem-Ratgeber“ zu schreiben. Wir haben nicht jeden Kritikpunkt erfasst, aber die häufigsten und bekanntesten Mängel bleiben nicht geheim.

Und natürlich sind wir bemüht, den Artikel in den kommenden Jahren ständig zu ergänzen, um Seat-Fahrer auf dem neuen Stand zu halten oder Gebrauchtwagenkäufer über die typischen Schwachstellen zu informieren.

Probleme mit dem Seat Arona (seit 2017)

Die erste Generation des Seat Arona feierte ihre Premiere im Herbst 2017. Knapp vier Jahre später, im Frühjahr 2021, wurde der Seat Arona überarbeitet. Und das nicht nur optisch, sondern auch technisch.

Das Fahrzeug basiert auf der MQB-A0-Plattform von Volkswagen, die beispielsweise auch beim Seat Ibiza V, dem Skoda Kamiq oder dem VW T-Cross zum Einsatz kommt. Die Mängel dieser Fahrzeuge dürften sich in der Zukunft also ähneln, sodass sich ein Quervergleich lohnt.

Falschmeldungen der Assistenzsysteme

Einige Seat-Besitzer berichten von diversen Falschmeldungen der Assistenzsysteme, egal ob Abstandswarner oder Reifendrucksensor. Ob die Systeme sehr empfindlich eingestellt sind oder Softwareprobleme für die Meldungen verantwortlich sind, bleibt offen.

Allerdings sollten Arona-Fahrer nicht alles glauben, was ihnen das Auto sagt.

Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser!

Verschiedene Kinderkrankheiten

Der Seat Arona ist scheinbar von mehreren Kinderkrankheiten geplagt, welche die Fahrfreude trüben oder sogar das Eingreifen der Fachwerkstatt notwendig machen. Allerdings ist keine verstärkte Häufung der Probleme festzustellen, sodass es sich um vereinzelte Probleme verschiedener Autofahrer handelt.

Dazu gehört ein Mangel mit den Außenspiegeln, die beim Motorstart nicht immer ausklappen. Außerdem funktionieren die Fensterheber nicht immer wie sie sollen. Gelöste Kabel oder defekte Sensoren treten sogar häufiger auf.

Auch ein Klassiker, nämlich kleinere Probleme mit dem ruckeligen DSG Getriebe im kalten Motorzustand, ist bei einigen Arona Modellen vorzufinden.

Viele Fahrer berichten auch von kleineren Problemen bei der Bluetoothverbindung oder aber der Nutzung von Apple CarPlay.

Rückrufe: Die Sicherheit im Fokus

Der Seat Arona hat mehrere Rückrufe vorzuweisen, die vor allem in Hinblick auf die Sicherheit von Relevanz sind. So konnte sich bei einigen Fahrzeugen das Gurtschloss der linken Rückbank lösen, wenn es zu einer unglücklichen Kombination aus Sitzbelegung und Fahrsituation kam.

Das unbeabsichtigte Öffnen des Gurtes hätte im Falle eines Unfalls schlimme Folgen gehabt, sodass in der Fachwerkstatt eine entsprechende Optimierung der Schlösser vorgenommen wurde.

Weiterhin waren Fahrzeuge mit einer Trommelbremse an der Hinterachse von einem Rückruf betroffen, da sich das Fahrzeug aufgrund einer fehlerhaften Feststellbremse lösen und wegrollen konnte.

Beim Fachhändler wurde die Feststellbremse neu eingestellt, um das Problem zu beseitigen.

Die erhöhte Verletzungsgefahr aufgrund von fehlerhaften Airbags war ebenfalls ursächlich für das Eingreifen des Herstellers. Im Falle eines Unfalls war nicht ausgeschlossen, dass sich der Frontairbag nicht schnell genug aufbläst und somit keine Schutzwirkung für die Insassen erzielte.

Das Airbagmodul wurde getauscht.

Im Blick: die Mängel des Seat Arona

  • Falschmeldungen der Assistenzsysteme
  • teilweise ruckeliges DSG-Getriebe im kalten Zustand
  • diverse Kinderkrankheiten
  • defekte Sensoren, gelöste Kabel

Fazit: Ein Mini-SUV mit Fragezeichen

Der Seat Arona ist erst seit 2017 auf dem Markt, was vor allem in Hinblick auf die Hauptuntersuchungen ein großes Fragezeichen hinterlässt. Die ältesten Modelle haben gerade den ersten Besuch bei der Prüforganisation hinter sich.

Derzeit fehlt noch das Feedback, sodass der Arona auch im aktuellen TÜV-Report 2021 noch keine Erwähnung findet.

Wie sich die Probleme und Schwachstellen in Zukunft verhalten, hält CarWiki.de natürlich im Blick. Wir schauen regelmäßig nach neuem Feedback, um das Fragezeichen in den kommenden Monaten und Jahren zum eindeutigen Ausrufezeichen zu machen!

Sie können von eigenen Erfahrungen mit dem Seat Arona berichten? Die Community von CarWiki.de freut sich auf Ihre Berichte, die Sie am Ende des Artikels gerne in den Kommentaren hinterlassen können.

Wir nehmen das Feedback unserer Leser in die Texte mit auf!

CarWiki Autor: Sönke

Weitere Artikel zum Seat Arona auf Carwiki.de

 

Menü