Renault Scenic quietscht oder knackt beim Fahren / Anfahren / Lenken | inkl. Rückwärtsfahren | Motorraum, Vorder- u. Hinterachse & Co.

1998 Renault Mégane Scénic 1.6E Auto - Rear - 22-05-2020.png

Bild: DieselFordMondeoCC BY-SA 4.0, Link

In diesem Problemratgeber betrachten wir unterschiedliche Ursachen, wenn Ihr Renault Scenic beim Anfahren, Fahren oder Lenken knackt, quietscht oder weitere besondere Geräusche von sich gibt.

Außerdem zeigen wir Ihnen obendrein Lösungs- und Reparaturmöglichkeiten auf und verraten Ihnen die möglichen Kosten.

Baureihen des Renault Scenic

  • Renault Scénic I (Mégane Scénic) (1996 bis 2003)
  • Renault Scénic II (2001 bis 2006)
  • Renault Scénic II (Facelift Nr. 1) (2006 bis 2009)
  • Renault Scénic III (2009 bis 2012)
  • Renault Scénic III (Facelift Nr. 1) (2012 bis 2013)
  • Renault Scénic III (Facelift Nr. 2) (2013 bis 2016)
  • Renault Scénic IV (seit 2016)

Der Renault Scenic knackt / quietscht beim Anfahren (Kosten & Ursachen)

  1. Bremssättel & Bremsbeläge sind “fest” (besonders nach längerer Standzeit) – Kosten: Üblicherweise keine, beim Wechsel der Bremsbeläge entstehen pro Achse 180 – 390€, beim Tausch der Bremssättel pro Achse 400 – 650€.
  2. Kupplung oder Automatikgetriebe quietscht: Oftmals begleitet von einem Ruckeln am Renault Scenic (auch möglich: Pedal, Pedalgummi, Spanner) – Kosten: je nach genauer Ursache (Pedalgummi bis Getriebeschaden) zwischen 50 und 5.000€.
  3. Schutzblech der Bremsscheibe ist verrutscht / Bremsbeläge sind falsch montiert: Sollten keine Neuanschaffungen notwendig sein, wären diese Fehler in der Kfz-Werkstatt für unter 100€ lösbar.
  4. Reifen quietschen (zu niedriger Reifendruck): Hierzu (oft beim ersten Anfahren in Parkhäusern oder bei Kurven) muss lediglich der Reifendruck des Renault Scenic angepasst werden (kostenlos).
  5. Keilriemen quietscht: Wenn der Keilriemen beim Start des Renault Scenic quietscht und auch beim Anfahren mindestens für weitere 30 Sekunden quietschen sollte (auch bei trockenem Wetter & stabilen Temperaturen), sollte dieser schnellstmöglich ersetzt werden (Kosten: 75 – 380€).
  6. Schaden am Felgenring oder einem Reifen: Hierbei sollte die betroffene Stelle hörbar auffindbar sein. In diesem Fall müsste entweder ein Reifen oder aber die gesamte Felge repariert oder getauscht werden (Kosten: 100 – 1.500€).

Hinweis: Weitere Ursachen finden Sie im nachfolgenden Kapitel (quietscht während der Fahrt)

Renault Scenic quietscht / knackt beim Fahren: Ursachen & Kosten

Sollte Ihr Fahrzeug auch während einer längeren Fahrt dauerhaft quietschen, kommen (neben den oben genannten Punkten) folgende Ursachen infrage.

  1. Die Stoßdämpfer oder Federn: Häufig sind die Gummiummantelungen der Spiralfedern defekt, somit können sporadisch Schleif-, Knack- oder Quietschgeräusche entstehen. Defekte Stoßdämpfer geben eher ein klapperndes Geräusch von sich. Kosten: pro Achse zwischen 150 und 550€.
  2. Domlager bzw. Federbeinstützlager: Federbeinstützlager (Domlager) neigen häufig zum Quietschen / Knarzen, wenn sie überaltert sind und ihre eigentliche Funktion am Fahrzeug nicht mehr erfüllen können. Kosten: pro Achse 200 – 390€.
  3. Bremsen (allgemein): Beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise im ersten Kapitel (quietscht beim Anfahren). Kosten pro Achse (je nach Schwere des Defekts und benötigter Materialien): 250 – 1.500€.

Der Renault Scenic knackt oder quietscht beim Lenken (Kosten & Ursachen)

  1. Radlager: Die defekte Seite sollte einfach zu erkennen sein – schlagen Sie nach rechts ein, müsste das verschlissene linke Radlager die Geräusche verursachen (Kosten: 200 – 600€).
  2. Domlager / Federbeinstützlager: Federbeinstützlager (Domlager) tendieren meistens zum Quietschen / Knarzen, wenn sie überaltert sind und ihre eigentliche Funktion am Fahrzeug nicht mehr erfüllen können. Kosten: pro Achse 200 – 400€.
  3. Keilriemen: Speziell bei Lenkbewegungen wird der Keilriemen zusätzlich belastet und ein hörbares Quietschen kann entstehen (Kostenpunkt: 75 – 400€).
  4. Bremsen (allgemein): Einige (hauptsächlich mechanische) Defekte an der Bremsanlage können sich besonders in der Kurve oder beim Einlenken bemerkbar machen. Kosten (je nach Defekt und benötigter Materialien): 250 – 1.500€ pro Achse.
  5. Servolenkung: Sollte Ihr Renault Scenic beim Abbiegen bzw. in Kurven knacken oder quietschen, kann es auch sein, dass der Servopumpe Öl fehlt (Kosten: 300 – 1.500€).
 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Renault Scenic: Weitere Hinweise zum Knacken oder Quietschen beim Rückwärtsfahren

Sollte Ihr Renault Scenic beim Rückwärtsfahren knacken oder quietschen, ist die Bremse ein sehr wahrscheinlicher Indikator (z.B. ein Fremdkörper an einer der Bremsen, der nur im Rückwärtsgang ein Geräusch erzeugt).

Beachten Sie: Versuchen Sie bestmöglich, das entstehende Geräusch einem Bereich Ihres Renault Scenic (z.B. dem Motorraum / Innenraum, der Vorder- oder Hinterachse, aber auch der rechten oder linken Fahrzeugseite) zuzuordnen – dies grenzt die oben genannten Ursachen stark ein!

Mehr Möglichkeiten & Details sehen Sie zudem in unserem allgemeinen Ratgeber zum Thema: Auto quietscht beim Fahren / Anfahren / Bremsen.

Weitere Artikel zum Renault Scenic

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.