Die Inspektion am Renault Zoe | Kosten, Umfang & Intervalle | Serviceplan: Was wird gemacht?

Frontansicht eines roten Renault Zoe

In diesem hilfreichen Ratgeber erfahren Sie alle Inspektions-Details des beliebten Renault Zoe | Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Renault Zoe ist, zumindest in unseren Breiten, der Leader unter den kleinen BEV (Battery Electric Vehicle) Fahrzeugen. Obwohl immer behauptet wird, dass die Kosten für die Wartung bei solchen Autos gleich null sind, stimmt das nicht.

Unser Ratgeber möchte Ihnen zeigen welcher Aufwand bei der Inspektion anfällt, wie die Intervalle für den Service aussehen, welche Kosten Sie erwarten und wie Sie die Ausgaben für die Inspektion gering halten können.

Diese Schwerpunkte werden in unserem Ratgeber ganz besonders behandelt:

  • Welche Intervalle laut Inspektionsplan gelten bei der Renault Zoe Wartung?
  • Wie sieht der Arbeitsumfang bei der Zoe Inspektion aus?
  • Das müssen Sie für den Renault Zoe Service bezahlen!
  • Kosten gering halten bei der Wartung, so gehen Sie vor!

Wie bei allen anderen Fahrzeugmodellen gibt es auch für den Zoe einen detaillierten Inspektionsplan von Renault, der strikt einzuhalten ist. Natürlich stützen wir uns bei unseren Angaben darauf. Auch in Ihrem Serviceheft sowie in Ihrer Betriebsanleitung finden Sie wichtige Details zur Wartung.

Zusätzlich kann Ihnen Ihr Renault Fachbetrieb auf Wunsch einen individuellen Serviceplan für Ihren Zoe ausdrucken. Damit sind Sie immer am aktuellen Stand in Sachen Zoe-Inspektion, da sämtliche technischen Änderungen zeitnah mit angeführt werden.

Die Angaben in unserem Ratgeber gelten für alle Zoe Modelle seit Anfang 2013, egal ob ein E-Motor von Continental oder von Renault verbaut ist.

Diese Intervalle müssen bei der Renault Zoe Inspektion eingehalten werden

Laut Serviceplan muss der Renault Zoe nach 12 Monaten bzw. nach maximal 30.000 km in die Werkstatt zur Wartung. Wer glaubt, dass bei einem Elektroauto keine Inspektionsarbeiten notwendig sind, der täuscht sich. Zwar entfällt z.B. der regelmäßige Ölwechsel, trotzdem gibt es an dem Wagen vielen Komponenten, die einer regelmäßigen Kontrolle bedürfen.

Richtig ist aber, dass der Aufwand für die Inspektion ziemlich überschaubar ist. Schließlich hat ein E-Auto deutlich weniger Baugruppen als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Nicht nur aus Garantiegründen, sondern auch aus Sicherheitsüberlegungen sollten Sie jede laut Inspektionsplan vorgeschrieben Wartung an Ihrem Renault Zoe durchführen lassen. Dank moderner Computertechnik wird auch beim Zoe der Servicebedarf vom Bordrechner kontrolliert und angezeigt.

Um Problemen im Garantie- bzw. Kulanzfall vorzubeugen, sollte jede Inspektion in Ihr Serviceheft eingetragen werden. Zusätzlich werden die Wartungsdaten auch in der Datenbank von Renault abgespeichert.

Zusammenfassung der Intervalle bei der Renault Zoe Inspektion

Der Renault Zoe Serviceplan schreibt eine jährliche Wartung spätestens nach 30.000 km Fahrleistung vor. Der Zeitpunkt wird auch durch den Bordrechner ermittelt und in der Armaturen-Anzeige signalisiert. Aus Sicherheitsgründen und wegen der Garantie ist es sehr empfehlenswert, keine Inspektion auszulassen!

Der Inspektionsplan für den Renault Zoe

  1. Funktionsprüfung der Bremsanlage, Bremsflüssigkeit kontrollieren
  2. Sichtkontrolle am Fahrwerk (Radaufhängung, Stoßdämpfer, Federn und Bereifung),
  3. Sichtkontrolle an Karosserie, Lackierung und Unterboden
  4. Sichtkontrolle an Beleuchtung und Verglasung
  5. Kontrolle der Lenkung (Lenkgelenke, Dichtheit der Manschetten)
  6. Stand der Scheibenwaschflüssigkeit sowie der Kühlflüssigkeit kontrollieren und eventuell nachfüllen
  7. Zustand der 12V Batterie kontrollieren (Austausch, falls erforderlich)
  8. Überprüfung der einzelnen Zellen des Akkus mittels spezieller Diagnosesoftware
  9. Kontrolle des E-Motors mittels spezieller Diagnosesoftware
  10. Fehlerspeicher mittels Diagnosetool auslesen
  11. Serviceanzeige zurückstellen, bzw. resetten
  12. TÜV (abhängig vom Fahrzeugalter)

Zusatzarbeiten gemäß Inspektionsplan nach höheren Laufleistungen

  • Kühlflüssigkeit tauschen, falls erforderlich, bzw. nach maximal 3 / 4 Jahren bzw. 120.000 bzw. 150.000 km
  • Bremsflüssigkeit ersetzen, falls erforderlich, bzw. nach maximal 3 / 4 Jahren bzw. 120.000 bzw. 150.000 km
  • Spätestens alle 3 Jahre den Innenraumfilter auswechseln
  • Alle 3 Jahre die 12V Batterie austauschen
  • Software-Update, falls notwendig, dabei muss die Hochvoltbatterie (400V) getrennt werden, was diverse Sicherheitsvorkehrungen notwendig macht
  • Wechsel von abgenutzten, bzw. kaputten Verschleißteilen, die beim Service aufgefallen sind (z.B. an der Bremsanlage oder bei Teilen am Fahrwerk sowie bei Birnen & Scheibenwischern)
Ansicht des Renault Zoe Motorraum

Blick in den Renault Zoe Motorraum – gut erkennbar: Der Typ-2-Ladeanschluss befindet sich unter dem Renault Logo! | Bild: Henning Schlottmann (User:H-stt)Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Diese Kosten erwarten Sie bei der Renault Zoe Inspektion

Wie aus der oben stehenden Auflistung ersichtlich ist, halten sich die Servicearbeiten laut Inspektionsplan beim Renault Zoe durchaus in Grenzen. Alle Arbeitsschritte sind inklusive Zeitvorgaben von Renault genau definiert und daher in jedem Renault Fachbetrieb die gleichen.

Die kostenmäßigen Unterschiede resultieren größtenteils aus den unterschiedlichen Stundensätzen für die Arbeit, da jede Werkstatt diese individuell kalkuliert. Sie sollten deswegen bei mehreren Betrieben ein Angebot für die Renault Zoe Inspektion einholen und dann genau vergleichen.

Wir haben feststellen können, dass besonders Werkstätten auf dem Land oft deutlich günstiger als Ihre Mitbewerber in größeren urbanen Ballungsräumen sind. Auch unser Ratgeber kann Sie beim Kostenvergleich unterstützen und Ihnen ein Gefühl für die Preissituation bei der Zoe Wartung geben.

Ansicht Renault Zoe Interior

Blick in das aufgeräumte und moderne Renault Zoe Cockpit | Bild: VauxfordEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Eines steht fest, die Inspektion beim Renault Zoe ist durchwegs preiswerter als bei einem Renault mit Verbrenner unter der Motorhaube. So fallen durchschnittlich Kosten von rund 100 bis 130 Euro für die Basiswartung an. Hier wird der Wegfall des teuren Motoröls deutlich erkennbar.

Allerdings kommen bei steigender Kilometerleistung Zusatzkosten auf jeden Zoe Fahrer zu. Eine größere Inspektion steht, abhängig vom jeweiligen Zoe Modell, nach 3 bzw. 4 Jahren (maximal 120.000 bzw. 150.000 km) an. Dabei werden Brems- und Kühlflüssigkeit getauscht sowie die 12V Bleibatterie ausgewechselt.

Zusätzlich kommen im Lauf der Jahre noch der Ersatz von fehlerhaften Komponenten am Fahrwerk, der Lenkung oder der Bremsanlage dazu. Dabei handelt es sich aber um einen ganz normalen Aufwand, der auch bei jedem anderen KFZ früher oder später anfällt, der aber die Kosten in die Höhe treibt.

Zusammenfassung der Kosten für die Inspektion am Renault Zoe

Für eine einfache Inspektion am Renault Zoe müssen Sie mit einem niedrigen Rechnungsbetrag im Bereich von 100 bis 130 Euro rechnen. Alle 3 bzw. 4 Jahre wird der Service mit rund 350 Euro etwas teurer, da kleinere Zusatzarbeiten laut Inspektionsplan durchgeführt werden müssen. Mit steigender Kilometerleistung kommen, wie bei jedem normalen KFZ mit Verbrennungsmotor auch, außerordentliche Reparaturen bedingt durch Verschleiß hinzu, wodurch dann auch ein vierstelliger Betrag auf der Rechnung stehen kann!

Renault Zoe – die Kosten der Inspektion minimieren

Normalerweise ist das Motoröl ein wichtiger Kostenfaktor beim Service, bei dem Sie durch einen Online-Einkauf deutlich Kosten reduzieren können. Das fällt beim Renault Zoe natürlich weg. Diverse andere Teile können Sie aber trotzdem über das Internet zu äußerst günstigen Preisen bestellen und für den Einbau im Zuge der Wartung in die Werkstatt mitbringen.

Dazu gehören z.B. die Scheibenwischer für Front- und Heckscheibe, diverse Lampen für die Beleuchtung, der Innenraumfilter und sogar die 12V Batterie, die ja immer nach 3 Jahren ausgewechselt werden muss. Füllen Sie auch vor dem Weg in den Fachbetrieb den Behälter mit der Scheibenwaschflüssigkeit ganz auf, damit bei der Inspektion nichts teuer ergänzt werden muss.

Ganz wichtig ist es, dass Sie immer auf die richtige Teilenummer beim Online-Einkauf achten. Bei unpassenden Ersatzteilen wird es zu Verzögerungen bei der Montage kommen, die Kosten für den Service steigen dadurch an!

Aktuell im Angebot
Bosch Aerotwin Scheibenwischer Set für die Frontscheibe des Renault ZOE
2.499 Bewertungen
Bosch Aerotwin Scheibenwischer Set für die Frontscheibe des Renault ZOE ...
  • Lieferumfang: 1 Set für Frontscheibe, Fahrerseite (Länge: 600mm) und Beifahrerseite (Länge: 340mm)
  • Hervorragende Wischleistung bei jeder Witterung
  • Längere Lebensdauer dank Power Protection Plus
  • Extrem geräuscharmes Wischen
  • Klare Sicht auch bei hohem Tempo

Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Die Wasserpumpe am Renault Zoe auswechseln

Beim Renault Zoe gibt es keinen Zahnriemen, ein teurer Wechsel entfällt dadurch. Das Kühlsystem wird zwar mittels Wasserpumpe gesteuert, diese wird aber nur bei einem Pumpenausfall wegen Verschleiß ausgetauscht, was eine außerordentliche Reparatur darstellt und nicht zum normalen Wartungsumfang gehört!

Quellen des Ratgebers

  • Renault Herstellerangaben zu Intervallen & Umfängen der Inspektionen
  • Zoe Betriebsanleitungen der Baureihen (auch als PDF)
  • Kosten: Anrufe bei diversen Renault Werkstätten im süddeutschen Raum
  • Ersatzteile: Renault Normen / Angaben Bosch / Varta

CarWiki Autor: Peter

Weitere CarWiki Ratgeber zum Renault Zoe

 

Menü