Skoda Kodiaq Start Stopp Automatik funktioniert nicht (Fehler) | Ursachen und Lösungsmöglichkeiten

2017-03-07 Geneva Motor Show 1236.JPG

Bild: NoebuCC BY-SA 4.0, Link

In diesem CarWiki-Ratgeber behandeln wir die Problematik einer nicht funktionierenden Start Stopp Automatik am Skoda Kodiaq. Hierzu gehen wir auf typische Ursachen und Fehlerquellen ein und geben Ihnen auch Lösungsmöglichkeiten an die Hand.

Hinweise zum Skoda Kodiaq Start Stopp Automatik deaktivieren finden Sie unserem separaten Artikel.

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe mit Ihrem Fahrzeug?

CarWiki ist eine Community – wir bemühen uns, all Ihre Fragen und Anliegen zeitnah zu beantworten. Geben Sie dazu nach Möglichkeit immer das Baujahr sowie die Motorisierung Ihres Fahrzeugs an.

Baureihen des Skoda Kodiaq

  • Skoda Kodiaq 1. Baureihe (2017 bis 2021)
  • Skoda Kodiaq 1. Baureihe (Facelift Nr. 1) (2021 bis 2023)

Mögliche Ursachen, warum das Start Stopp System Ihres Skoda Kodiaq nicht funktioniert

Nachfolgend finden Sie eine Liste der häufigsten Ursachen, warum die Start Stopp Automatik des Skoda Kodiaq nicht mehr geht oder nur unregelmäßig bzw. fehlerhaft arbeitet.

  1. Batteriezustand: Ihre Batterie ist nicht ausreichend geladen bzw. altersbedingt nicht mehr vollständig einsatzfähig, was die reibungslose Funktion des Systems beeinträchtigen kann (siehe auch: Skoda Kodiaq Batterie).
  2. Motorbetriebstemperatur: Ihr Motor hat noch nicht die optimale Betriebstemperatur erreicht oder ist überhitzt, z.B. wenn der Skoda Kodiaq Kühlmittel verliert.
  3. Außentemperatur: Auch extreme Außentemperaturen können dafür verantwortlich sein, dass das Start Stop System nicht richtig funktioniert.
  4. Klimaanlage bzw. Heizung: Die Klimaanlage sowie die Heizung erfordert einen erhöhten Energiebedarf, was eine kurzzeitige Abschaltung des Motors eventuell verhindern kann, um den Komfort im Fahrzeug zu erhalten.
  5. Bremspedal: Das Bremspedal wird nicht ordnungsgemäß betätigt, um das System in Gang zu setzen.
  6. Fehlfunktion des Sensors: Sensoren oder Software, die das System aktivieren sollten, arbeiten möglicherweise nicht ordnungsgemäß oder haben einen Funktionsfehler.
  7. Technische Störung: Es gibt technische Störungen oder Fehlercodes im System, die die Funktion beeinträchtigen.
  8. Getriebe: Bei manuellen Getrieben muss sich der Gang in der Neutralstellung befinden und das Kupplungspedal darf nicht betätigt sein. Bei Automatikgetrieben muss sich der Wählhebel in der „D“-Stellung oder in einer ähnlichen Einstellung befinden, je nach dem spezifischen Fahrzeugmodell.
  9. Filterzustand: Vorhandene Filter (z.B. der Luftfilter) sind verschmutzt oder gar verstopft.
  10. AdBlue-System (falls vorhanden): Bei Fahrzeugen mit Dieselmotoren können ein AdBlue-Mangel oder allgemeine Schwierigkeiten mit dem AdBlue-System die Funktion negativ beeinflussen.
  11. Elektrische Belastung: Eine unüblich hohe elektrische Belastung im Fahrzeug, hervorgerufen durch zu viele elektrische Verbraucher (gleichzeitig), kann das System temporär deaktivieren.
  12. Fehlende Adaption: Nach einem Wechsel der Batterie oder einer Entladung kann eine erneute Adaption des Systems erforderlich sein.
  13. Fahrzeug steht nicht vollständig still: Das Fahrzeug muss komplett zum Stillstand gekommen sein, um das Start Stopp System zu aktivieren.

Lösungsmöglichkeiten & Hilfe zur Fehlerbehebung

  1. Batteriezustand: Batterie überprüfen und bei Bedarf, die Batterie aufladen oder austauschen. Regelmäßige Wartung der Batterie durchführen.
  2. Motorbetriebstemperatur: Dem Skoda Kodiaq genügend Zeit geben, die nötige Betriebstemperatur zu erreichen, bevor man die Start Stopp Funktion nutzen kann. Bei Überhitzung: Kontrolle und Wartung des Kühlsystems (siehe auch: Kühlmittel am Skoda Kodiaq nachfüllen)
  3. Außentemperatur: Das System kann sich bei extremen Außentemperaturen unter Umständen selbst deaktivieren, um den Motor vor bleibenden Schäden zu bewahren. In diesem Fall ist keine Aktion erforderlich.
  4. Klimaanlage: Verwenden Sie die Klimaanlage bzw. die Heizung in einem moderaten Modus, um einer Überlastung des Systems entgegenzuwirken.
  5. Bremspedal: Stellen Sie sicher, dass das Bremspedal Ihres Skoda Kodiaq ausreichend betätigt wird, wenn das Fahrzeug zum Stehen gekommen ist.
  6. Fehlfunktion des Sensors: Eine Fachwerkstatt aufsuchen, um die Start Stop Automatik überprüfen und evtl. defekte Sensoren ersetzen zu lassen.
  7. Technische Störung: Eine Diagnose in einer Fachwerkstatt durchführen lassen, um die Fehlercodes auszulesen bzw. zu beheben.
  8. Getriebe: Bei manuellem Getriebe: Vergewissern Sie sich, dass sich der Wagen im Leerlauf befindet und die Kupplung nicht betätigt wird. Automatikgetriebe: Stellen Sie sicher, dass sich der Schalthebel in der vorgesehenen Position befindet.
  9. Filterzustand: Regelmäßige Wartung (siehe auch: Inspektion des Skoda Kodiaq) und Reinigung oder Ersetzen von Filtern nach Bedarf.
  10. AdBlue-System (falls vorhanden): Nachfüllen des AdBlue-Tanks oder Beheben von Problemen mit dem AdBlue-System.
  11. Elektrische Belastung: Reduzieren der elektrischen Belastung, durch Abschaltung von nicht zwingend benötigten Verbrauchern.
  12. Fehlende Adaption: Besuch einer Fachwerkstatt, um die notwendigen Anpassungen (z.B ein Anlernen) nach dem Wechsel der Batterie oder einer Entladung vorzunehmen.
  13. Fahrzeug steht nicht vollständig still: Sicherstellen, dass das Fahrzeug vollständig zum Stillstand gekommen ist, bevor man die Aktivierung der Start Stopp Funktion erwartet.

Informationsvideo zur Start Stopp Automatik

Weitere Artikel zum Skoda Kodiaq

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.