Dunkle Wolken schweben über dem VW Tiguan I TDI – Bildquelle: Wikipedia / Creative Commons – Alle Lizenzinfos findest du in der Fußzeile

VW Tiguan I und II: Das sind die bekanntesten & häufigsten Probleme am beliebten Kompakt-SUV

Der VW Tiguan wird in Deutschland vor allem als Gebrauchtwagen immer beliebter. Seit seinem Marktstart ist der „ältere“ Tiguan I ein Verkaufsschlager – und dank des modernen und schnittigen Designs wird auch der Tiguan II samt seiner größeren Variante „Allspace“ oft auf den deutschen Straßen zu sehen sein.

Doch wie bei allen Fahrzeugen gibt es auch am Tiguan einige Probleme, auf die wir in diesem Ratgeber näher eingehen werden. Das mit Sicherheit prominenteste ist natürlich der Dieselskandal, der viele TDI Motoren des Tiguan I betrifft. Aber auch andere Dinge wie Bremsen, die Kupplung und die Steuerkette weisen bei gewissen Baujahren und Versionen des Tiguan I und II sowie dem Allspace Probleme auf 🙁

Nach der Infobox findest du eine Übersicht der Probleme (per Klick gelangst du direkt zum jeweiligen Bereich).

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass du bei jedem Tiguan bei der Inspektion mehr als 150 Euro sparen kannst, wenn du das Motoröl und die Wischerblätter selbst zur freien Werkstatt oder zu VW mitbringst? Die passenden Infos findest du am Ende des Artikels. Nun wünschen wir dir viel Spaß mit dem Ratgeber!

Übersicht des Ratgebers:

Mängel am VW Tiguan I: Dieselskandal, Bremsscheiben, Radaufhängung & Antriebswellen

VW Tiguan I – Bildquelle: Wikipedia / Creative Commons

Der Tiguan I hat seit dem Start im Jahr 2007 vor allem mit Problemen an den Bremsscheiben und natürlich auch mit den schadhaften TDI Motoren des Dieselskandals zu kämpfen. Folgend haben wir die Probleme kategorisiert und genauer beschrieben.

Denn je älter die Tiguan I Modelle werden, desto mehr Mängel weisen sie leider auch nach und nach auf.

Schadhafte Bremsscheiben am Tiguan 1 – woher kommen die Probleme mit der Bremse

Verschlissene Bremsscheiben – und das bereits nach weniger als 30000 Kilometern. Viele Tiguan Modelle wiesen dieses Problem auf. So fand man Wellen und auch Riefen an den Bremsscheiben, die auf mangelhafte Serien von Seiten des Herstellers hinwiesen.

VW zeigte sich laut vielen Nutzern zwar kulant, dennoch wurden aber nicht alle Anträge angenommen. Der Ausgang ist immer vom jeweiligen Alter des Tiguan I, der Kilometerleistung und dem genauen Fehlerbild abhängig.

Unser Tipp: Fotografiert frühzeitig auftretende Riefen, Wellen und sonstige Anomalien und reklamiert diese sofort bei Volkswagen. Informiert euch über sogenannte TPIs (Fehlerserien und Rückrufe) und hakt bei eurem Serviceberater mehrfach wegen eines Kulanzantrags nach.

Der Dieselskandal – welche Motoren des Tiguan I sind betroffen?

Die Dieselmotoren des VW Tiguan I sind vom Dieselskandal betroffen. Der Skandalmotor EA189 ist in vielen 2.0 TDI Versionen des Tiguan I verbaut und somit sind diese schadhaft und müssen nachgerüstet werden.

Besitzer dieser Modelle sollten schnell handeln und die Software bei der nächsten Inspektion aufspielen lassen. Ob man rechtliche Schritte einleiten möchte, steht jedem frei.

Viele Sammelklagen landen in jedem Fall vor dem OLG – der Ausgang ist vorerst ungewiss.

Solltet ihr Interesse an einem gebrauchten Tiguan I mit dem 2.0 TDI EA189 Motor haben, prüft bitte, ob dieser bereits mit dem Softwareupdate bespielt wurde. Dann sollte in jedem Fall der Verbrauch und auch die Leistung geprüft werden, denn viele Fahrer klagten nach dem Update über einen höheren Verbrauch beim Tanken und weniger Leistung.

Weitere Probleme in der Liste:

  • schadhafte Radaufhängungen: Hier werden beim TÜV 6 mal häufiger Mängel und Probleme festgestellt, als beim vergleichbaren Durchschnitt der KfZ in Deutschland.
  • Federn und Dämpfer: Auch hier ist die Fehlerquote 3,5 mal höher als bei den vergleichbaren KfZ.
  • fehlerhafte Antriebswellen
  • quietschendes Schiebedach
  • milchige Scheinwerfer (von innen beschlagen)
  • Fensterdichtungen teilweise unsauber geklebt oder versetzt
  • Navigationssystem macht teilweise Probleme beim Update
  • über Rost beschwerten sich nur vereinzelt Fahrer des Tiguan I, dieser stellt keinen allgemeinen Mangel dar.
  • Was die Kupplung bzw. das Getriebe am Tiguan angeht, so gibt es auch hier eher nur vereinzelt Probleme. Diese kann man aber nicht auf Serienfehler zurückführen. Das Automatikgetriebe DSG mit den Bezeichnungen DQ führt hin und wieder zu Problemen und Werkstattbesuchen, dennoch kann man nicht von einem Massenphänomen sprechen. Hier raten wir, in jedem Fall regelmäßig das Getriebeöl bei der Inspektion am Tiguan zu wechseln. Genauso regelmäßig muss natürlich der Ölwechsel erfolgen!

Probleme und Mängel beim VW Tiguan II und Tiguan AllSpace

VW Tiguan II – M 93, VW Tiguan 2.0 TSI BlueMotion Technology 4MOTION Sound (II) – Heckansicht, 24. Dezember 2017, Düsseldorf, CC BY-SA 3.0 DE

Der neue Tiguan II, der seit 2016 auf dem Markt ist, hat keine markanten Mängel wie beispielsweise Motoren mit Dieselskandal oder aber schadhafte Bremsscheiben vorzuweisen. Somit ist er seinem Vorgänger in dieser Hinsicht überlegen 😉

Allerdings kostet der neue Tiguan (wie auch die AllSpace Version) auch eine schöne Stange Geld, vor allem bei den Inspektionen. Die kleineren Mängel und Probleme, die es an diesem Fahrzeug dennoch gibt, haben wir folgend zusammengefasst.

  • Das Panoramadach am Tiguan II ist ein echter Hammer, leider klappert es bei vielen Fahrzeugen hin und wieder.
  • Die Funktion der Memorysitze hapert ab und an.
  • Das DSG im neuen Tiguan (7 Gang trocken) nervt vor allem im kalten Zustand mit ruckeligen Anfahrern und teilweise unsinnigen Schaltvorgängen.
  • Die Navigationssysteme ab Werk sind im Vergleich zu Smartphones teilweise noch unsinnig langsam und dröge und verpassen stelleweise den Umstieg von Tag- und Nachtmodus.
  • Die Inspektionen sind teuer – darauf gehen wir nun ein!

Teure Inspektionen beim VW Tiguan I und II

Der Service bei beiden Tiguan Modellen kann schnell ins Geld gehen, vor allem wenn ihr einen Gebrauchtwagen erworben habt und beispielsweise die zweite Inspektion ansteht. Alle Informationen und Kosten zu den Tiguan Inspektionen findet ihr hinter dem Link.

Sparen könnt ihr, wenn ihr die Wischerblätter und das Motoröl zu jeder Inspektion beistellt und auch zu VW mitbringt. So wird der Service schnell mal 150 Euro günstiger, das Öl und die Wischerblätter sind dieselbe Markenware.

Aktuell im Angebot
Castrol Edge 0W30 Titanium Motoröl mit VW Norm für den Tiguan ...
Wenn an eurem Tiguan I oder II ein Ölwechsel im Rahmen der Inspektion ansteht, bringt dieses Öl zum VW Händler mit und spart über 100 Euro beim Service. Das Öl entspricht der VW Norm - die Garantie bleibt erhalten!

Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Aktuell im Angebot
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den VW Tiguan I und II ...
Wenn an eurem Tiguan I oder II ein Tausch der Wischerblätter (auch im Rahmen des Inspektionsplans) ansteht, kauft die Bosch Aerotwin und nehmt diese zum Service mit - oder tauscht sie in einer Minute selbst 😉

Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Wir wünschen euch in jedem Fall viel Spaß und eine allzeit gute Fahrt in eurem Tiguan I oder II – sollten wir Mängel, Fehler oder Probleme übersehen haben, teilt uns diese gerne in den Kommentaren mit 🙂

Euer Markus (Redaktion Bereich Auto)

 

67 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich habe vor drei Jahren einen V W Tiguan Listenpreis 39000 Euro. War
    jetzt zur Hauptuntersuchung. Damit habe ich nicht gerechnet ,die Bremsscheiben sind alle 4 auf der Innenseite mit Rost belegt. Die Außenseiten sind Spiegel blank. Das kann ich nicht begreifen. Fahre fast 60 Jahre Auto So etwas habe ich noch nie erlebt. Plakette wurde nicht erteilt. Autohaus wimmelt mich ab. Mit freundlichen Grüßen .Hans Oemus

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 22, 2020 9:17 am

      Hallo Hans,
      das ist in der Tat ein schwerwiegender Mangel und mindestens ein Grund für eine Reklamation / eine Reparatur auf Kulanz. Lass dich nicht abwimmeln und halte uns auf dem Laufenden.
      Viel Erfolg
      Janne

      Antworten
  • Michael Jordan
    Juni 28, 2020 12:50 pm

    Good bye Volkswagen!

    Bei einem 2 Jahre alten Tiguan 2 funktioniert die Klimaanlage nicht. Bei der Inspektion moniert, aber nichts gefunden. „Beobachten Sie es mal…“ Erneut vorgestellt. System neu befüllt. Kurze Zeit später Anruf von VW: „Sie müssen noch mal vorbei kommen, wir müssen was überprüfen!“ Beim Befüllen wurde ein Kontrastmittel eingefüllt und jetzt wurde unter Zuhilfenahme einer Ultraviolett-Lampe ein mikroskopisch kleines Loch (O-Ton) im Klimakondensator festgestellt. Diagnose des „Freundlichen“: Steinschlag, den ich ja meiner Kasko melden könnte. Keine Garantie oder Kulanz. Mikroskopisch klein aber definitiv Steinschlag. Kann man jetzt glauben, muss man sicherlich nicht. Rechnung für Diagnose und Befüllung rund 300 €. Anruf beim Werks-Kundenservice unter Hinweis darauf, dass das scheinbar ein nicht seltenes Phänomen beim Tiguan zu sein scheint. War wohl bekannt und man sah gute Chancen für eine angemessene Kulanz-Regelung. Kurze Zeit später: Keine Kulanz. Die Werkstatt spricht gegenüber dem Werk weiter von Steinschlag. Vermutlich sei ich zu schnell über Rollsplitt gefahren. Ok, dann also mal schriftliche Beschwerde nach ganz oben. Siehe da! Prompt ein Rückruf. Aber warum mit unterdrückter Rufnummer??? Man muss sich den Begriff Kundenservice auf der Zunge zergehen lassen. Na ja: „Guten Tag, mein Name ist…und ich rufe im Auftrag des Vorstandes an…Leider…müssen sie selbst bezahlen…“

    Aber jetzt kommt es:

    „Wenn sie in nächster Zeit einen Neuwagen von VW kaufen, dann wären wir bereit, Ihnen diese 300 sowie die Kosten der Reparatur (ca. 1100 €) als Rabatt auf den Neuwagen anzurechnen. Nun stand tatsächlich -das hatte ich im Gespräch mitgeteilt- eigentlich die Beschaffung eines neuen Golf für meine Frau gewesen. Der 4 VW in 6 Jahren.
    Nach der Erfahrung: NIE WIEDER VW!

    Antworten
    • Hallo – das ist natürlich ein sehr ärgerlicher Fall. Wenn irgendwo die Aussage fällt „dieser Fall ist bekannt“ bekommt man in der Regel nämlich immer etwas Kulanz auf die dann folgenden Reparaturen, gerade bei einem erst 2 Jahre alten Auto. Rollsplitt sollte der Tiguan als Kompakt SUV auch gerade noch so schaffen, ohne gleich kaputt zu gehen. Wir haben auch schon enttäuschende Erfahrungen gemacht, können Ihnen aber wertungsfrei sagen: Bei anderen Herstellern ist es auch nicht besser! Wenn die Fahrzeuge abseits dieses Vorfalls für Sie passen, würden wir uns durchaus überlegen, es herunterzuschlucken. Sollten Sie aber gute Alternativen im Auge haben, wechseln Sie und teilen Sie das VW ruhig auch noch einmal mit! Liebe Grüße

      Antworten
  • Weinberger Siegfried
    Juli 25, 2020 9:15 am

    Hallo-bei meinem Baujahr. 2014 mussten nach 34000 km alle 4 Bremsscheiben wegen Rost getauscht werde. Plus die Querlenker Gummi ? Fahre nur auf befestigten Straßen und das jeden Tag. Also kein Flugrost! Keine Kulanz weil das Auto schon im sechsten Jahr ist. Antwort von Porsche! Es ist einfach eine Frechheit wie der Konzern mit seinen Kunden umgeht! VW mogelt nicht nur mit Software sondern auch mit Verschleißteilen.

    Antworten
    • Weinberger Siegfried
      Juli 25, 2020 9:18 am

      Nie wieder VW

      Antworten
    • Hallo Herr Weinberger,
      was den Tiguan angeht, hat VW sich da wirklich mehr als unglücklich verhalten. Dass es in so einem klaren Fall keine Kulanz gibt, ist eine Frechheit. Haben Sie mal versucht sich direkt an VW zu wenden? Also einfach den Fall schildern und an kundenbetreuung@volkswagen.de schreiben. Bei uns hat das in vielen Fällen dann doch noch dazu geführt, dass auch rückwirkend etwas machbar wurde.
      Beste Grüße
      Markus von CarWiki

      Antworten
  • Ich fahre einen Tiguan Allspace Made in Mexico, 240 PS, Diesel. In den letzten 2 Jahren wurden sagenhafte 9x mal die Bremsen komplett getauscht, die Dieselpumpe, der adblue Tank, 2x der Dieseltank, die komplette Kardanwelle einschließlich sämtlicher Dichtungen, das komplette DSG 7 Getriebe, die Querlenker, aktuell ist die gesamte Vorderachse im Austausch, bei 140 kmH macht das Auto unkontollierbare Wankbewegungen die lebensgefährlich werden können. Bei Auslieferung war das Navi in der Mitte gerissen, alle Dichtungen an den Kotflügeln flatterten im Wind, die Dichtungen an der Fahrerseite mußten komplett getauscht werden, hat nichts gebracht. Die Türöffnerausschnitte waren zu sehr ausgestanzt, so das man das Türinnere erblicken konnte. In der Summe sind die Mängel unglaublich und nur peinlich für die Firma die kräftig das Weltauto bewirbt. Stattdessen würde ich das Geld besser in eine Qualtitätsoffensive stecken. Alle Schäden sind natürlich lückenlos dokumentiert und mittlerweile auch dem VW Vorstand bekannt. Geändert hat sich nichts. Das Auto stand mehr als 2 Monate (und steht immer noch) in der Werkstatt. Wo bleibt die vielgerühmte deutsche Ingenieurskunst? Ich würde zumindest in meinem Fall, den Wagen nie wieder kaufen. Schade ums Geld.

    Antworten
    • Hallo Herr Engbert,

      wow – das ist eine Mängelliste, die wir in dem Umfang beim Tiguan noch nie gesehen haben. Selbst der Begriff Montagsauto ist für diesen Vorfall eine Untertreibung… Haben Sie schon einmal eine Wandlung ins Gespräch gebracht? Die Auflagen dafür erfüllen Sie ja zu 110%.

      Beste Grüße

      Markus von CarWiki

      Antworten
  • hallo, nachdem ich die Kommentare gelesen habe muß ich es mir noch mal genau überlegen
    ob ich mir wirklich einen Tiguan kaufe. Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem SUV.
    mal schauen was die anderen so haben.
    Gruß Dieter 70

    Antworten
    • Hallo – es freut uns, dass wir Ihnen beim Informieren helfen konnten. Beachten Sie, dass es durchaus viele sehr langlebige VW Tiguan Modelle und Motorisierungen gibt – wenn Sie sich diesen Wagen also aufgrund persönlicher Präferenzen (z.B. Optik, Platzangebot, Ausstattung) herausgesucht haben, sollten Sie einfach die wichtigsten Probleme im Vorhinein beim Händler ausmerzen, indem Sie diese offen ansprechen und sicherstellen, dass Sie im Fall der Fälle auf eine Kulanz hoffen können!
      Ansonsten gibt es ja auch viele andere schöne SUV bei der Konkurrenz 😉
      Liebe Grüße
      Peter von CarWiki

      Antworten
  • Wir fahren seit Oktober 2019 einen neuen Tigaun Trendline – gleich bei der ersten Fahrt war ich krank – Erkältung – dann habe ich bemerkt, dass die Zwangsbelüftung aus allen Ritzen bläst und sich nicht ausstellen lässt – er zieht von hinten durch alle Lücken der Rücksitze – zieht über den Fahrersitz – kommt vorne aus der Lenksäule und natürlich ganz stark im Fussbereich der Pedale – selbst wenn die Heizung eigeschaltet ist, ist eine kalte Luftbewegung im gesamten Fahrzeug die sich nicht abstellen lässt – es wurde alles überprüft – Beschwerde bei VW direkt – das Fahrzeug ist eben so konzipiert ist letztendlich die Antwort – Rückabwicklung wurde abegelehnt – Rückkauf wurde mit 10000 Euro Verlust angeboten

    Antworten
    • Hallo Frau Rauch,

      was hat denn die Überprüfung bei VW ergeben? Stand der Technik? Kann es wirklich sein, dass alle Tiguan II Modelle dieses Problem haben? Sind Sie in Foren oder anderen Austauschmöglichkeiten auf andere Leidtragende gestoßen?

      Beste Grüße

      Markus von CarWiki

      Antworten
  • Deutscher Schrott

    Ich bin auch ein geplagter Besitzer dieses „Technikwunders“
    Das Auto ist jetzt 11 Monate alt und war schon 9 Mal in der Werkstatt.
    Der letzte Fehler, die Software für die gesamte Klimaregelung ist von VW bis heute nicht behoben.
    Antrag auf Wandlung läuft mittlerweile.
    Ich besitze den Allspace R-Line Model 2020.
    Bisherige Mängel:
    Lenkradheizung schaltet sich selbständig ein und nicht mehr aus (Softwareproblem), Dieses Poblem wird von VW seit 8 Monaten geprüft und NICHT gelöst.
    Der Dachhimmel ist bereits nach 1 Monat heruntergekommen und musste komplett getauscht werden.
    Hintere Türschloss waren defekt und Rastatt nicht korrekt ein! Wo ist die Endkontrolle von VW?
    Radiodisplay verschiebt sich sporadisch.
    Klimasteuerung geht nicht korrekt
    Verkehrszeichenerkennung erkennt öfters Schilder die es nicht gibt oder manchmal gar nichts
    Abstandsassistent bremst einfach ab obwohl direkt vor dem Auto kein anderes Fahrzeug ist.
    Querverkehrswarner bremst beim Rückwärtsfahren obwohl kein Fahrzeug in der Nähe ist.
    DAB Empfang unterirdisch und bricht öfters zusammen. (z.B. bei Mercedes, Kia oder Hyundai kommt dieses Problem auf der gleichen Teststtecke nicht vor).
    Die anderen 20 Mängel wurden durch die Fachwerkstatt bereits behoben.

    VW fährt hier eine klare Hinhaltetaktik. Ich warte jetzt seit 8 Monaten auf das Softwareupdate für die Klimasteuerung.

    Fazit: teurer deutscher Schrott made in Mexico.

    Das Auto fährt sich super, aber die Mängel nerven. Vorallem für den Preis.

    Antworten
    • Hallo Tobi,
      wow – das ist in jedem Fall eine immense Liste (vor allem wenn man bedenkt, dass 20 schon behoben wurden). Wir wünschen viel Erfolg mit der Wandlung – halte uns gerne auf dem Laufenden!
      Beste Grüße und allzeut gute Fahrt
      Markus von CarWiki

      Antworten
  • Roman Winkelhage
    Oktober 5, 2020 9:00 am

    Tiguan Allrad 2,0 TDI Automatik , 190 PS. Baujahr 2018.
    Probleme mit dem Getriebe. starke Geräusche im 3. und 6. Gang. Seit kurzer Zeit auch Geräusche in den anderen Gängen. VW will nichts hören, obwohl sogar ein Gehörgeschädigter die Geräusche hören würde. Was kann man machen?

    Antworten
    • Hallo Herr Winkelhage,
      da Sie offensichtlich ja sogar noch in der Garantiezeit sind, würden wir Ihnen zum Wechsel der VW Werkstatt raten. Wenn das auch nichts hilft, müssten Sie einen unabhängigen Gutachter beauftragen und ggf. die Kosten vorstrecken. Sollte sich der Mangel bewarheiten, können Sie die Kosten anwaltlich geltend machen.
      Halten Sie uns bitte auf dem Laufenden!
      Beste Grüße und viel Erfolg
      Janne von CarWiki

      Antworten
  • Habe jetzt mein 3 tiguan.
    Der jetzige Model 2019 2.0 Diesel 190 PS R Liene Vollaustattung.
    Also habe mit meinen Tiguans noch nie Probleme gehabt alles läuft am Schnürchen, Supper Auto von wegen Schrott.

    Antworten
    • Hallo Herr Mayer,
      wir pauschalisieren in keinem unserer Ratgeber irgendwelche Autos als „Schrott“ 🙂 Auch nicht den Tiguan, obwohl es bei diesem Fahrzeug (sowohl Tiguan I als auch II) definitiv einige Probleme gibt. Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem 2019er TDI zufrieden sind!
      Allzeit gute Fahrt
      Janne von CarWiki

      Antworten
  • Dieter Ehlers
    Oktober 29, 2020 9:45 am

    Unser Tiguan, Bj. 11/2015, TDI , 150 PS, gekauft als Jahreswagen mit 8000 Km, hat jetzt 95000 Km gelaufen. Bisher gab es keine Probleme. Seit kurzem macht der Motor Geräusche, daraufhin wurde die Wasserpumpe auf Garantie (Hat die 5 Jahresgarantie) getauscht. Außerdem noch zwei Gummilager der vorderen Querlenker, sowie ein Stoßdämpfer. Er fährt sich jetzt wie ein Neuwagen, die Motorgeräusche sind geblieben. Bin mit dem Service zufrieden, mal sehen ob sie die Geräusche auch noch in den Griff kriegen.

    Antworten
    • Hallo Herr Ehlers,
      das klingt doch ausnahmsweise mal gar nicht so schlecht 🙂 Halten Sie uns wegen den Geräuschen auf dem Laufenden!
      Liebe Grüße und gute Fahrt
      Janne von CarWiki

      Antworten
      • Ja, hier noch mal der Bericht wie es weiter ging: Neuen Termin gemacht, noch innerhalb der Garantie. Konnten erst nichts finden, Aussage: Das sind normale Dieselgeräusche. Habe ich nicht akzeptiert. Dann wurde die Spannrolle vom Zahnriemen getauscht. Und plötzlich Anruf, dass weitere Geräusche beim Kaltstart zu hören sind. Diagnose: Zweimassenschwungrad defekt. Ziemlich aufwändige Reparatur. Aber auch auf Garantie erledigt. Bei der Abholung noch eine Wagenwäsche geschenkt bekommen. Jetzt läuft er wie ein Neuwagen. Bin absolut zufrieden. Auch wenn ich ein paar Tage auf den Wagen verzichten mußte.

        Antworten
        • Das hört sich doch zufriedenstellend an – guter Service! Wir wünschen viel Spaß mit dem (jetzt) Neuwagen und allzeit gute und sichere Fahrt!
          LG Janne

          Antworten
  • Liebe Jane von CarWiki,
    wir haben im Frühjahr einen gebrauchten Tiguan Lounge, Baujahr 12/2015, Benzinerbei einem Händler gekauft und haben seit Beginn Probleme mit dem harten Fahrwerk. Man spürt jede Unebenheit auf der Strasse als ob überhaupt keine Stossdämpfer vorhanden seien. Wir haben inzwischen einen kompletten Satz neuer Reifen aufziehen lassen, die Gummilager der Querlenker waren gerissen und wurden ausgetauscht.
    Wir ließen den Tiguan durch den ADAC komplett überprüfen, der jedoch nichts gefunden hat. Die Autowerkstatt meint jedoch, dass der vordere Stoßstämpfer defekt sei. Der Händler überprüfte das und bestritt dies jedoch. Meine Frage ist, kennt jemand einen ähnlichen Fall bezüglich des „harten“ Fahrwerks oder ist dies für einen SUV mit Sportfahrwerk normal.
    Vielen Dank für Ihre Rückantwort. M.f.G Ruth Weger

    Antworten
    • Hallo Frau Weger,
      wir haben von diesen Problemen wenn dann nur vereinzelt gehört – meistens waren tatsächlich defekte Stoßdämpfer die Ursache. Von einem serienmäßig überharten Fahrwerk kann man beim Tiguan (weder Modell 1 noch 2) auf jeden Fall nicht sprechen.
      Liebe Grüße
      Janne

      Antworten
  • Ich fahre einen VW Tiguan TDI Baujahr 2011.Im März 2014 bei 20.000 km musste das AGR -Modul Ersetzt werden. Die kosten wurden zum Teil von VW übernommen. Im Januar 2020 bei 61.000 km. musste das AGR -Modul erneut ausgewechslt werden.Seit Ende Oktober2020 leuchtet die gelbe Lampe Motorsteuerung wieder auf bei 66.000 km. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Da wir sehr zentral wohnen werden wenig Kuzstrecken gefahren.Kennt jemand einen ähnlichen Fall

    Antworten
    • Tiguan von TDi 170 PS von 2009. Nach gezwungenem Software Update 2 Mal Egr Ventil getauscht,. Ständig leuchtet Motorlampe auf, z. T. Motorstörung mit Notlauf. Zum Teil mühsam und gefährlich, da Auto keine Power, läuft grad noch 80 auf der Autobahn. Habe die Egr Software deaktivieren lassen, seit dem keine Probleme mehr…

      Antworten
  • Watter Jürgen
    November 17, 2020 5:40 pm

    Hallo
    ich habe am 12.08. 2020 einen VW Tiguan, Benziner , Automatik , 1,5 l mit 150 Ps Baujahr 05.2019 mit 18000Km erworben. Nach 2 Monaten einen Anruf meines VW Händlers, Bitte einen Termin vereinbaren, die Bremse hinten wird erneuert. Ich hatte ein knarren bei der Lenkbewegung mit gedrücktem Bremspedal reklamiert. Bei der Abholung wurde mir mitgeteilt, es wird einen Antrag auf den Austausch der vorderen Bremsanlage gestellt, kann aber eine Zeit vergehen, bis ich eine Antwort erhalte.
    Nachdem ich vor ein paar Tagen nachgefragt habe, hat sich mein VW Händler gemeldet und einen Termin vereinbart, mit der Bitte bei der Fahrzeugabgabe das Geräusch vorzuführen. Da das Geräusch hauptsächlich auftritt, wenn das Fahrzeug 3-4 Stunden gestanden hat.
    Im Verlauf des Vormittags wurde mir das Fahrzeug fertiggemeldet, es ist alles in Ordnung, kein Fehler feststellbar, die Geräusche sind normale Verwindungs-Geräusche.
    Auf meinen Hinweis, dass das an allen auf dem Hof stehenden Fahrzeuge so sein muss und wir das überprüfen können, wurde nicht darauf eingegangen.
    Ich habe mein Fahrzeug, dann enttäuscht wieder mitgenommen, mit dem Hinweis, dass ich mir weitere Schritte überlegen werde, mich gegeben falls an VW oder an einen Sachverständigen wende. Antwort des Serviceberaters, das kann ich machen, bringt aber nichts.

    Antworten
    • Vielen Dank für die Informationen – halten Sie uns in jedem Fall über Ihr Vorgehen auf dem Laufenden!
      Wir hoffen, alles passt am Ende für Sie und Ihren Tiguan.
      Liebe Grüße
      Janne von CarWiki

      Antworten
      • Jürgen Watter
        Februar 20, 2021 10:38 pm

        Hallo, VW Kundenservice hat sich zwischenzeitlich telefonisch gemeldet. Die von mir beanstandeten Geräusche sind bei einem Fahrzeug in dieser Preisklasse normal. Anwalt ist zwischenzeitlich eingeschaltet, auch weil mir eine nicht richtige Anhängelast angegeben wurde. Gesagt wurde mir vom Autohaus 1800 kg bei 12% Steigung und 2500 Kg bei 8% Steigung. Tatsächlich hat der Tiguan nur 1300 KG.

        Antworten
  • Ich fahre ein Tiguan 12/2015 bei 52000 km erhöhter Ölverbrauch festgestellt. Innerhalb eines Jahres 2x mehr als insgesamt 2 Liter nachgefüllt. Dies bei VW direkt gemangelt und als Einbildung abgestempelt worden. Habe auf Ölverbrauchsmessung bestanden da der Wagen noch in Garantie war. Siege da, zu hoher Ölverbrauch nachweislich. Fehlversuche ergab feine Risse/ Riefen im Motorblock und das bei 2,0Liter TDI mit 110 PS. Neuer Motor auf Garantie mit 1000 Euro Selbstbehalt. Jetzt der 2. Winter in Folge wo der Kofferraum von unten komplett nass ist. Fehler noch nicht gefunden. Ebenso kann ich bestätigen das es immer einen kalten Luftzug im Auto gibt egal wie sehr ich die Heizung auch hochdrehe. Alles in allem sehr ärgerlich für ein Auto was so viel Geld kostet…..

    Antworten
    • Hallo Mandy,
      vielen Dank für deinen Tiguan-Problembericht. Wir werden mal recherchieren, ob das noch bei weiteren 2.0 TDI Motoren der Fall ist – vom 2.0 TSI kennen wir das Problem nämlich bereits. Was wird VW denn wegen deiner Kofferraum und Luftzug Problematik tun? Halte uns auf dem Laufenden!
      Trotzdem einen guten Start ins neue Jahr!
      Janne von CarWiki

      Antworten
  • Ertan Bilican
    Januar 10, 2021 6:34 pm

    Hallo, ich habe vor 3 monaten Tiguan 2 gekauft bj.2019. allspace 2.0 diesel 4 motion. 150 ps. 16 tkm weg. Vor 2 tagen auf der autobahn mit 140 km plötzlich motor aus ,stand neustarten. Hat jemand vielleicht eine ahnung woran es liegen kann, zuletzt in slovenien getankt. Würd mich sehr freuen für infos.

    Antworten
    • Hallo Ertan,
      behalte in jedem Fall den Tankbeleg – das würden wir als ersten Indikator vermuten. Halte uns gern auf dem Laufenden!

      Liebe Grüße und viel Erfolg
      Janne von CarWiki

      Antworten
  • Guten Tag. tiguan 2018 tdi 140kw 89000km. In der Kabine gibt es starke Picks und ein seltsames Grollen. Selbst nach dem Ersetzen des stillen Blocks konnte die Auswahl nicht entfernt werden.
    selektiv manifestieren sich nur im Leerlauf. Während der Fahrt ist das Auto leise.

    Antworten
    • Hallo Jozef,
      leider kann ich der Übersetzung nicht ganz folgen 🙂 Sind Picks und Grollen Geräusche im Leerlauf? Bzw. vielleicht ein Ruckeln im kalten Zustand?
      LG
      Peter

      Antworten
  • Dr. Tibor Görögh
    April 3, 2021 6:12 pm

    Neukauf von VW Tiguan Join TDI (150 PS) Baujahr 2019. Jetziger Km-Stand 35.000. Schon sechsmal in der Werkstadt gewesen wegen Probleme. Motor Kühlflüssigkeit lief bereits nach 8000 – und nach 15.000 Kilometerleistung aus. Das ist nach Meinung des Kfz- Mechatronikers recht ungewöhnlich und ist kein gutes Zeichen für den Motor. Haltegriff am Himmel des Wagens wegen ausfallender Rückstellfeder schon zweimal ausgetauscht. Seitdem haben wir Bedenken ihn anzufassen. Warnsignal am Display meldet Schaden im Abgassystem zuerst bei 20.000 Kilometerleistung. Fehler wurde versucht zu beheben, aber jetzt bei Km-Stand von 35.000 erneutes Problem mit dem Abgassystem. Bin natürlich enttäuscht und werde mich von dem Erfolgsmodell verabschieden.

    Antworten
    • Hallo Herr Dr. Görögh,
      vielen Dank für Ihre Erfahrungen mit dem Join TDI und alles Gute mit dem Wagen (oder einem Nachfolger).
      Frohe Ostern und liebe Grüße
      Markus

      Antworten
  • Mein Vw Tiguan Baujahr 2014 2.0Tdi war jetzt schon 2 mal in der Werkstatt Ein mal wegen der Drosselklappe und das Zweite mal wegen dem AGR ventiel und jetzt wegen der Kupplungen der Wagen ist ca 102.743 Km nicht viel gelaufen hatte ihn mit ca 87.000 Km gekauft. Ich fahre den Wagen seit einem Jahr und ich habe mir sonst immer ein Merzedes gekauft und mal zur Abwechslung den Vw Tiguan und ich kann nur von dem Wagen abraten er ist zwar schön aber aber Technisch MÜLL. Und seit kurzem macht der Turbo gereuch GRÖßTER SCHMUTZ der Welt.

    Antworten
    • Hallo Umut,
      tut uns sehr leid, das zu hören. Der Tiguan ist zwar wirklich ansehnlich (und wenn er problemlos läuft auch ein Wagen, mit dem man viel Spaß haben kann) – allerdings sind solche Fälle wie deiner natürlich immer ein Horror.
      Pauschal würden wir das nicht auf VW schieben, auch bei Mercedes haben wir ähnliche Stories gehört. Was hast du denn jetzt mit dem Fahrzeug vor?
      Liebe Grüße und schönen Sonntag
      Peter

      Antworten
  • Nach vier Jahren beginnen alle Türschlösserumrandungen zu rosten.
    Tiguan Diesel zuckt bei bestimmten Touren. Bremsen, Radaufhängung… immer wieder Probleme. Schön ist halt nicht immer gut.

    Antworten
  • Hallo, ich habe einen Allspace Baujahr 2017 TSI 150 PS. Von Beginn an gefiel mir das Schaltgetriebe nicht sonderlich gut. Beim Einlegen vor allem des 2. Gangs ist der Widerstand recht hoch und man hat auch oft ein „reibendes“ Gefühl. Bei meinen vorherigen Autos war das Schalten deutlich angnehmer, aber die Funktion des Schaltens ist beim Allspace natürlich grundsätzlich gegeben. Daher auch kein positives Feedback von VW bekommen. Zweimal habe ich das Problem beim Händler angesprochen und die Antwort war „ist so normal beim Tiguan“ und „wird im Laufe der Zeit besser“. Wurde es aber nicht, eher noch schlechter. Hat sonst jemand einen Allspace mit manueller Schaltung und findet die auch hakelig oder ok bzw. wie bei allen anderen Autos auch?
    Gruß Thomas

    Antworten
    • Genau die gleiche Kacke. Tiguan Allspace Bj 2018 TDI 2.0 150 PS .
      Mein Passat vorher war viel angenehmer zu schalten. Ich hatte im Netz gesucht ob man das
      abstellen kannmit nem Getriebeölwechsel. Bis jetzt noch nichts gefunden.
      Tja ,die Mexikanen können wohl kein Getriebe. Hast du schon ne Lösung gefunden?
      Gruß Uwe

      Antworten
  • Fahre Tiguan Bj. 2017, 190 PS, Diesel. Nach 14.000 KM Gräusche des Getriebes beim Anfahren. Nach meheren Aufnahmen des Geräusche akzeptierte VW ein Austauschgetriebe. Bei aktuellem KM-Stand 65.000 höre ich knarzende Geräusche aus dem Armaturenbrett. Werkstattbesuch ergab: einer von „5 oder 6 Airbagstellmotoren ist defekt (Originalzitat VW-Servicemitarbeiter) Jetzt muss das gesamte Armaturenbrett und Handschuhfach ausgebaut werden (Dauer 3 Tage) um festzustellen welcher der „5 oder 6“ Airbagstellmotoren defekt ist. Da ich noch eine dreijährige Garantieverlängerung habe werden die Kosten wohl übernommen. Ansonsten wenig Probleme, aber nach stark vier Jahren dürfte man eigentlich nicht erwarten, dass Getriebe und Airbagstellmotoren (bei geringer Laufleistung) defekt sind. Werde mich von VW verabschieden.

    Antworten
    • Hallo Pit,
      danke für deinen Bericht. Bei uns waren auch schon einmal nach 3 Jahren mehrere Stellmotoren der Klimaanlage in einem G7 defekt, was in einem sehr lauten Klackern resultierte. Auch auf Kulanz erledigt – aber wenn das Ganze einige Jahre später passiert wäre, hätte es ärgerlich und teuer werden können!
      Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
      Janne

      Antworten
  • Jörg Baumgarten
    September 4, 2021 3:51 pm

    Tiguan 1, Ez. 2013, ca.170.000 km, 2.0 Diesel, mehrere Roststellen an der Dachkante über der Frontscheibe und eine Stelle an der Heckklappe unten von innen nach außen geröstet.

    Antworten
  • hallo, ich habe eine frage, ich möchte ein 2011 Baujahr VW Tiguan Auto kaufen, im Motor leuchtet eine Fehlerlampe, der Autohändler sagte, ich bringe es zum Service und zeige es, jetzt warten wir auf Der Mann soll das Auto zum VW-Service bringen und den Motor zeigen, meine Frage ist diese Kann der Mann das Auto nicht zum Service bringen und einen Bekannten, den er kennt, die Warnleuchte am Motor ausschalten lassen?

    Antworten
    • Hallo – das geht theoretisch schon. Allerdings sollten Sie sich einfach vor dem Kauf eine Rechnung vom Service samt Nachweisen der durchgeführten Inhalte geben lassen und mitnehmen. Wenn er diese gefälscht hat und Sie es nachweisen können, haben Sie alle Karten in der Hand.
      Liebe Grüße
      Janne

      Antworten
  • Hallo zusammen
    Ich habe vor einen VW Tiguan 2l TSI R-Line mit 180ps und
    4×4 aus dem Jahr 2012 mit rund 140‘000km zu kaufen.
    Gibt es bei diesem Modell Fehlerquellen die bekannt sind? Mein Kumpel aus der Werkstatt meinte, es gäbe Probleme mit Kolbenringen, die Öldurchlässig werden könnten und zuerst zu erhöhten Ölverbrauch und danach zu einer Motorschaden führen könnten.
    Könnt Ihr das Bestätigen?
    Und gibt es andere Dinge auf die ich bei der Probefahrt achten sollte?

    Antworten
    • Hallo Dario, von dem Problem mit den Kolbenringen haben wir noch nichts gehört – achte auf die Klassiker (im Artikel genannt) und speziell auf die Bremsen!
      Liebe Grüße und halte uns gern auf dem Laufenden!

      Antworten
  • Hallo,
    VW tiguan TDI gekauft Baujahr 2014, nach drei Wochen macht
    er laute Geräusche in niedrigem Drehzahlbereich und beim Gas geben
    bzw. Überholen zuckelt er und das Gas geht weg.
    Die Werkstatt kann das Problem nicht finden, was kann das sein?

    Antworten
    • Das ist aus der Ferne leider noch schwerer zu beurteilen. Haben die von der Werkstatt mal eine Probefahrt gemacht oder nur den Fehlerspeicher ausgelesen? Liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo,
    vielen Dank für die Rückmeldung.
    Betreff, tiguan 1, TDI, Baujahr 2014 , 177 PS,
    Ja,ich habe, mit einem Mitarbeiter der Werkstatt, eine Probefahrt gemacht
    und der hat das Geräusch auch gehört, ist recht laut.. Tritt bei 1500-2500 auf,
    bei ca. 60-80 km/h, meist im 3-4 Gang, auch das Lenkrad schlackert leicht.. Der Fehlerspeicher hat nichts ergeben.
    Habe mittlerweile Angst, mit 177 PS , zu überholen, z. B. LKWs, da ich nicht genug Gas erhalte und sich der tiguan am Sprit „verschluckt“. Das Auto ist seit zwei Tagen in der Werkstatt und sie können den Fehler nicht finden.
    Ist es mangelnde Spritzufuhr ?
    Vielleicht können Sie mir einen Anhaltspunkt geben.
    Vielen Dank, LG C. K.

    Antworten
    • Wie zuvor erwähnt, das ist kompliziert aus der Ferne… Ggf. die Kraftstoffpumpe – aber das ist reine Spekulation. Hoffen wir, dass die Werkstatt etwas findet. Halten Sie uns bitte weiter auf dem Laufenden! Liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo nochmal,
    besitze den VW Tiguan erst seit 7 Wochen,
    als ich das Auto, beim Händler, gekauft und Probe gefahren habe,
    gab es keine Probleme, hatte auch Verstärkung dabei,
    er hatte auch nichts gehört. Ist schon merkwürdig.

    Antworten
  • Hallo,
    ich habe heute Abend meinen Tiguan aus der Werkstatt geholt.
    Sie konnten heute das Geräusch nicht mehr hören, nur ein Rasseln,
    auf der Fahrerseite, wie eine Murmel die herumfliegt.
    So etwas habe ich gar nicht. Die Werkstatt hat keine Erklärung dafür.
    Fehlerauswertung wieder ohne Ergebnis.
    Antwort ich sollte mich wieder melden, wenn es nach längerer Strecke
    erneut auftritt. Zwei Tage Autoabgabe umsonst.

    Antworten
  • Hallo,
    ist es möglich das es ein Injektorenproblem besteht?
    Angeblich ist bei der Auslesung nichts feststellbar.
    Wie kann das sein, das Sie nichts finden können,
    wenn sogar das Auto sogar einmal nicht angesprungen ist.
    Bin Ihnen für Ihre Hilfe sehr dankbar. Vielen Dank.
    LG C.

    Antworten
    • Hallo noch mal.
      Sehr schade, dass sich bisher nichts feststellen ließ.
      Das mit den Injektoren ist (nach Durchsicht Ihrer Symptome) ein mögliches Fehlerszenario. Leider kann es natürlich auch an vielen anderen Punkten liegen. Waren Sie direkt bei VW oder in einer freien Werkstatt?
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
    Es ist eine VW Werkstatt/Händler.
    Ich habe Sorge, liegen zu bleiben, als Frau.
    Darf ich eigentlich mir einen Rat in einer anderen Werkstatt holen,
    so habe ich es im Internet gelesen, da sie keinen Fehler finden konnten.
    Ist es möglich das Sie mir nicht die Wahrheit sagen, mit der Auslesung, da die Reparatur sehr teuer wäre.
    Ist ja noch in der Garantiezeit. Habe meine Sorge deutlich gemacht,
    von Ihnen kam nur die Information, dann rufen Sie den ADAC an.
    LG C.

    Antworten
    • Grundsätzlich sollten Sie beharrlich bleiben – aber da der Tiguan aus 2014 ist, haben Sie wahrscheinlich nur die Gebrauchtwagengarantie. Daher können Sie nicht so einfach zu fremden Betrieben.
      Wenn Sie sich ganz sicher sind, dass etwas nach wie vor nicht stimmt oder der Fehler weiterhin auftritt, können Sie der Werkstatt mit einem unabhängigen Gutachten drohen. Das sollten Sie aber mit einem Anwalt tun, da dann natürlich weitere Kosten entstehen. Liebe Grüße

      Antworten
  • Vielen Dank. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten.
    LG

    Antworten
  • Wedeken Hubert
    November 5, 2021 8:36 pm

    Schade das es nur negative Berichte von Tiguan gibt
    Ich habe schon mehrere Tiguan TDI
    Bj. 2018 bis 19 für Bekannte besorgt
    Diese sind alle sehr zufrieden
    Grüße
    Hubi

    Antworten
    • Hallo Hubert,
      wir hoffen, dass wir im Bericht dennoch generell objektiv geblieben sind. Gerade die neueren Modelle sind ja nicht mehr von so zahlreichen und schlimmen Krankheiten betroffen. Aber der Tiguan 1 hatte schon sehr gravierende Mängel, weshalb wir diesen Wagen (erst recht als Gebrauchten) niemandem empfehlen würden.
      Liebe Grüße
      Janne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü