Nissan Micra (K12, K13, K14): Probleme, Schwachstellen & Krankheiten | Steuerkette, Injektoren, Getriebe | Kaufberatung

Wir listen die Probleme der Micra-Generationen auf! Bild: Alexander MiglCC BY-SA 4.0, Link

In diesem Artikel haben die Experten von CarWiki alle Probleme & Krankheiten der Nissan Micra Generationen (K12, K13, K14) genau analysiert und gelistet.

Wir geben Ihnen neben Lösungswegen auch Tipps zur Kaufberatung des Kleinwagens von Nissan, der in der dritten Generation seit 2003 vom Band rollt.

Probleme am Nissan Micra III (K12) | Baujahre 2003 – 2010

Frontansicht Silberner Nissan Micra K12 2 Türer
Nissan Micra K12 – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Micra K12, auch als Micra III bekannt, wurde zwischen 2003 und 2010 hergestellt. 2005 erfolgte ein Facelift, das vorrangig schwere Motorenprobleme (siehe unten) korrigieren sollte.

Probleme an den Benzinmotoren

Die Saugbenziner im K12 (vor dem Facelift 2005) hatten große Probleme mit gelängten Steuerketten (ein allgemeines Problem vieler Motoren aus dieser Zeit). So geraten die Steuerzeiten aus dem Takt und ein schwerer Motorschaden kann verursacht werden.

Wenn Sie tatsächlich mit dem Gedanken spielen, einen K12 mit Saugmotor zu erwerben, achten Sie bei der Probefahrt penibel darauf, dass kein Klappern oder Schlagen (sowohl beim Kaltstart als auch während der Fahrt) zu hören ist

Sollte das Baujahr Ihres potenziellen K12 Micra jünger als 2005 sein, können Sie gelassener an die Thematik herangehen – hören Sie aber dennoch genau hin!

Probleme des Dieselmotors

Wenn Sie hingegen zu einem Micra III mit Dieselmotor tendieren, haben Sie ein zuverlässigeres Triebwerk gewählt. Hier sind die von uns befragten Fahrer hauptsächlich vom Verbrauch begeistert und berichten nicht von gravierenden Problemen.

Achten Sie bei höheren Kilometerleistungen des 1.5 dCi auf ein gepflegtes Scheckheft (alle Inspektionen), andernfalls werden die Injektoren (ein generelles Diesel-Thema) oder im schlechtesten Fall auch der Turbo oder der Zahnriemen zur Schwachstelle des Selbstzünders.

Weitere Mängel & Schwachstellen

  • in zwei Foren wurde heftig über undichte Klimaanlagen und hohe damit verbundene Kosten geklagt
  • der Airbag-Stecker ist bei vielen älteren Modellen defekt (in diesem Fall leuchtet die Kontrolllampe)
  • Sowohl das Zündschloss als auch das Schloss der Heckklappe können Probleme verursachen – in diesem Fall lässt sich der Kofferraum nicht mehr öffnen oder aber der Micra nicht mehr starten
  • diverse Fahrer klagten über angelaufene, beschlagene Scheinwerfer

Das sagt der TÜV

Der TÜV Report besagt für die älteren Micra III Modelle nichts Gutes. Diese fallen oft negativ auf, weil die Achsaufhängung, das Fahrwerk (vorwiegend die Federn) und auch die Stoßdämpfer ihren Dienst quittieren.

Auch die gesamte Beleuchtungsanlage (Front-Abblendlicht, Blinker, Heckleuchten) fallen häufig aus.

Kaufberatung Micra III K12

Wie Sie unserer Liste entnehmen können, raten wir Ihnen zu einem Facelift Modell (ab Baujahr 2005). So umgehen Sie Steuerkettenprobleme und können im Idealfall lange und problemfrei mit Ihrem Micra unterwegs sein.

Sollten Sie einen Diesel bevorzugen, achten Sie auf einen möglichst niedrigen Kilometerstand und ein gepflegtes Scheckheft.

Probleme am Nissan Micra IV (K13) | Baujahre 2010 – 2017

Frontansicht Silberner Nissan Micra K13
Nissan Micra K13 – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Nissan Micra IV (Bezeichnung: K13) wurde von 2010 bis 2017 gebaut. 2013 erfolgte ein Facelift, welches neben einer Modellpflege viele Kleinigkeiten behob.

Probleme an den Benzinmotoren

Im vierten Micra wurden nur noch zwei Benzinmotorisierungen angeboten – einerseits der 1.2 Liter mit 80 PS (Dreizylinder) und der kompressoraufgeladene 1.2 DIG-S mit 98 PS.

Diese beiden Direkteinspritzer sind nicht für gravierendere Probleme bekannt – lediglich die typischen Schwachstellen (verkokte Injektoren) sind das Manko der kleinen Benziner. Entgegenwirken können Sie (laut vielen Micra IV Fahrern) mit Additiven.

Im Micra IV (K13) wurde kein Dieselmotor mehr angeboten!

Sonstige Mängel & Krankheiten

  • viele Micra IV Fahrer bemängeln einen höheren Verbrauch, gerade wenn der Wagen voll beladen im Stadtverkehr bewegt wird. Dies bezieht sich vordergründig auf den schwächeren 80 PS Motor.
  • auch die “alten” Probleme des K12 (Aufhängung, Beleuchtung) sind dem TÜV zufolge noch stellenweise bei dieser Generation zu finden.
  • Rückrufe gab es beim K13 der Modelle 2010 – 2014 einerseits aufgrund des CVT Getriebes (Verschleiß des Gliederbandes) und andererseits wegen Airbag-Problemen.
  • Sollten Sie ein Fahrzeug aus dem Jahr 2011 fahren oder kaufen wollen, achten Sie darauf, dass kein Kraftstoffverlust vorhanden ist (auch hier gab es einen Rückruf).
  • Nicht nur der TÜV, sondern auch viele Fahrer kritisieren, dass die Bremsanlage (Hauptbremszylinder) zickt, ein Rückruf erfolgte für Modelle des Bauzeitraums Juni 2012 bis März 2013.
  • die Fahrleistungen der Ottomotoren schwanken vielen Fahrern zufolge stark abhängig davon, ob der Motor kalt oder warm ist. Sollten Sie also viele sehr kurze Strecken fahren, könnte dies unangenehm ruckelig werden – auch die Gasannahme ist hier verzögert.

Kaufberatung Micra IV K13

Wir raten Ihnen beim K13 Modell zum stärkeren Kompressor-Motor (1.2 DIG-S) – idealerweise nach dem Facelift 2013. Achten Sie hier auf einen runden Motorlauf (Injektoren) und die weiteren, oben gelisteten Mängel, wenn Sie eine Probefahrt machen.

Probleme am Nissan Micra V (K14) | seit Baujahr 2017

Roter Nissan Micra K14 Frontansicht
Nissan Micra K14 – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der aktuelle Nissan Micra der fünften Generation (K14) wird seit 2017 gebaut. Es erfolgte noch kein Facelift.

Probleme an den Benzinmotoren

Die IG, IG-T und DIG-T Ottomotoren im Micra V laufen sehr zuverlässig und sorgen je nach Leistung (73 – 117 PS) auch für guten Vortrieb im Kleinwagen.

Hier ist, wie beim Vorgänger, hauptsächlich auch Verkokung zu achten. Bei einigen Modellen soll Ölverlust ein Problem sein – dieser macht sich, sofern er denn auftritt, wohl auch direkt in einem schnell erkennbaren Ausmaß bemerkbar.

Probleme am Dieselmotor

Der 1.5 dCi Vierzylinder, der von Renault entwickelt wurde, ist ebenfalls ein optimierter und kultiviert laufendes Dieseltriebwerk – hier gilt dasselbe wie beim Otto-Dreizylinder: Achten Sie auf die Injektoren!

Weitere Probleme & Rückrufe

Das alte Leid mit der Achsaufhängung wird der Micra auch in der fünften Generation nicht los.

Auch die Bluetooth-Verbindung mit einigen Smartphones soll sich laut unseren Umfragen schwieriger gestalten!

Nennenswert ist ansonsten nur ein Rückruf, der sich auf fehlerhafte Software bezieht. Ähnlich wie beim Audi Pre-Sense System klagen die Fahrer über unsinnige und ruckartig auftretende Bremsvorgänge.

Sprechen Sie in solch einem Fall (sollte es bei der Probefahrt passieren) direkt Ihren Händler an.

Kaufberatung für den Micra V (K14)

Erfreulicherweise können Sie hier frei zwischen den Otto- oder dem Dieselmodell wählen. Selbstverständlich sollte das Scheckheft gepflegt sein.

Alle Rückrufe können Sie in der Datenbank des KBA und auch beim ADAC einsehen.

Video: Der Nissan Micra V im Test

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Übersicht: Probleme des Nissan Micra zusammengefasst

  • Probleme mit gelängten Steuerketten (K12)
  • undichte Klimaanlage (K12)
  • Probleme mit Aufhängung und Beleuchtung (hauptsächlich K12)
  • verkokte Injektoren (K13)
  • Achsaufhängung (K14)

Baureihen des Nissan Micra

  • Nissan Micra K10 (1983 bis 1986)
  • Nissan Micra K10 (Facelift Nr. 1) (1986 bis 1989)
  • Nissan Micra K10 (Facelift Nr. 2) (1989 bis 1992)
  • Nissan Micra K11 (1993 bis 1998)
  • Nissan Micra K11 (Facelift Nr. 1) (1998 bis 2000)
  • Nissan Micra K11 (Facelift Nr. 2) (2000 bis 2002)
  • Nissan Micra K12 (2003 bis 2005)
  • Nissan Micra K12 (Facelift Nr. 1) (2005 bis 2007)
  • Nissan Micra K12 (Facelift Nr. 2) (2007 bis 2010)
  • Nissan Micra K13 (2011 bis 2013)
  • Nissan Micra K13 (Facelift Nr. 1) (2013 bis 2017)
  • Nissan Micra K14 (seit 2017)

Micha Gengenbach

Leiter Recherche / Content

Weitere Artikel zum Nissan Micra auf CarWiki

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü