Rückrufe, Probleme und Schwierigkeiten mit dem BMW 1er | Typische Mängel (Steuerkette, Getriebe & mehr) | Lösungen & Kosten

BMW 1er 116i F20 Facelift Seitenansicht

Wir zeigen Ihnen die Schwachstellen aller BMW 1er Modelle – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der BMW 1er ist als Einstiegsmodell der Münchener bekannt. Der Fünftürer ist seit 2004 auf dem Markt und besteht mittlerweile in der dritten Generation.

Neben klassischem Coupé und Cabrio ist seit 2017 auch eine Stufenheck-Limousine erhältlich, sodass BMW mit dem „Einser“ eine breite Palette an unterschiedlichen Modellvarianten anbietet.

Keine Generation ist jedoch von Rückrufen und Problemen verschont geblieben. Der 1er BMW gilt als nahezu problemfrei, doch es gibt einige Schwachstellen, die BMW-Fahrer und Gebrauchtwagenkäufer im Auge behalten sollten. Das gilt sowohl für die klassischen Benziner und Diesel als auch die sportlichen M-Modelle.

In diesem Ratgeber, der ständig aktualisiert und überarbeitet wird, haben wir die größten Probleme und Kinderkrankheiten des BMW 1er aufgelistet. Außerdem zeigen wir Ihnen, welche Rückruf-Aktionen in den letzten 17 Jahren durchgeführt wurden und worauf Sie bei der Inspektion der 1er Baureihen achten sollten!

Probleme mit dem BMW 1er F40 (seit 2019)

BMW 1er Modell F40 weiss Seitenansicht

Der aktuelle BMW 1er (Modell F40) ist noch nicht für schwerwiegende Mängel bekannt – Bild: Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Mit der dritten Generation des BMW 1er wagten die Münchener einen neuen Schritt, denn im Gegensatz zu den ersten beiden Modellvarianten ist die Baureihe F40 nur noch mit Vorder- oder Allradantrieb erhältlich. Das kam bei den Fans nicht gut an, bringt jedoch mehr Platz im Innenraum.

Bisher keine großen Mängel & Probleme

Im Zuge unserer Recherche haben wir verschiedene BMW-Fahrer zu ihren persönlichen Problemen und Schwierigkeiten mit dem BMW 1er F40 befragt.

Dabei kam heraus, dass ein Großteil der BMW-Besitzer mit dem „Einser“ sehr zufrieden ist. Es treten bislang keine gehäuften Mängel auf, bei denen von einem „typischen Problem“ die Rede ist.

Wenn überhaupt, handelt es sich um kleinere Konnektivitäts- oder Softwareprobleme, wie z.B. die Bluetooth Verbindung von CarPlay & Android Auto oder das Abspielen von Musik.

Rückrufe: Schwierigkeiten mit dem Airbag

Gleich zwei Schwierigkeiten mit dem Airbag hatten im Jahr 2020 einen Rückruf zur Folge. Zum einen sorgt die Öffnungsgeometrie des Fahrerairbags für Probleme, da es während der Entfaltung zu einem Schaden kommen kann.

Dadurch ist im Falle eines Unfalls keine Rückhaltewirkung mehr gegeben. Zum anderen verhindert ein fehlerhafter Sensor die Erkennung eines Überschlags, sodass der Airbag nicht funktionsfähig ist.

Weiterer Rückruf: Der mögliche Kurzschluss im Hochvoltspeicher einiger Fahrzeuge erhöht die Brandgefahr.

Probleme mit dem BMW 1er F20/F21 (2011 bis 2019)

Roter BMW M135i

Die sportlichen 1er M Modelle sind ebenfalls nicht komplett problemfrei (siehe Abschnitt unten). Bild – Norbert Aepli, Switzerland, CC-BY 4.0, Link

Im September 2011 kam mit dem BMW 1er (Fünftürer) der Baureihe F20 die zweite Generation auf den Markt.

Ein Jahr später, im September 2012, ergänzte BMW das Sortiment durch den Dreitürer, der intern unter der Bezeichnung F21 geführt wird. Obwohl das Modell nur acht Jahre auf dem Markt war, gab es zahlreiche Rückrufaktionen.

Das bekannte Klappern an der Hinterachse

Viele BMW-Fahrer klagten schon kurz nach der Markteinführung über ein Klappern an der Hinterachse. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle.

Tatsächlich waren Stoßdämpfer mit dem Baujahr ab 04/12 betroffen, die in der Fachwerkstatt ausgetauscht werden mussten. Eine offizielle Rückrufaktion gab es nicht, denn das Problem brachte keine Sicherheitsbedenken mit sich. Viele Kunden mussten den Austausch auf eigene Kosten vornehmen.

Ausfall der Bremskraftunterstützung

Modelle des BMW 1er F20, die zwischen Juni 2012 und August 2013 gebaut wurden, waren von einem plötzlichen Ausfall der Bremskraftunterstützung betroffen, sodass Autofahrer erhöhte Bremspedalkräfte aufwenden mussten.

Dafür ist eine unterbrochene Schmierölversorgung verantwortlich. Obwohl die Bremsfunktion erhalten bleibt, musste BMW die betroffenen Fahrzeuge im Rahmen eines Rückrufs in die Werkstätten holen.

Austausch von fehlerhaften Lenkgetrieben

Aufgrund eines sicherheitsrelevanten Mangels mussten viele BMW 1er mit Herstellungsjahr zwischen 2011 und 2016 in die Werkstatt. Bei diesen Fahrzeugen lag ein Problem am Lenkgetriebe mit der EPS (Electronic Power Steering) vor.

Kontakte im Steuergerät waren teilweise nicht verschweißt, sodass die Lenkkraftunterstützung ausfallen konnte. BMW tauschte die Steuergeräte bei einem Rückruf aus.

Rückrufe wegen Brandgefahr & Verletzungsrisiko

Die zuvor erwähnten Mängel waren nicht die einzigen Probleme, die einem Rückruf des BMW 1er F20/F21 führten. Bei zahlreichen Autos (2010 bis 2017) mit Vier- oder Sechszylindermotor bestand aufgrund einer möglichen Leckage in der Abgasrückführung erhöhte Brandgefahr.

Zudem gab es Fahrzeuge, bei denen die Rückenlehne der Vordersitze nicht korrekt einrastet, was im Falle eines Unfalls zu schweren Verletzungen führt.

Probleme mit dem BMW 1er E87 (2004 bis 2011)

BMW E87 118d grau

Der BMW E87 ist die erste Ausführung des 1ers – und dafür erstaunlich robust! Bild: M 93Selbst fotografiert, Attribution, Link

Der 1er BMW der Baureihe E87 wurde im September 2004 eingeführt. Zu den interessanten Merkmalen gehört die Einbaulage des Motors, der längs hinter der Vorderachse platziert ist.

Das Modell der Kompaktklasse wird (typisch für BMW) an der Hinterachse angetrieben.

Obwohl die Münchener mit dem BMW 1er zur damaligen Zeit noch Neuland betraten, handelt es sich um ein Fahrzeug mit wenig bekannten Schwachstellen und Mängeln.

Die Steuerkette als häufige Schwachstelle

Die Vierzylinder-Motoren aus dem BMW 1er E87 sind für die häufigen Probleme mit der Steuerkette bekannt. Dabei sind vor allem Benziner (N45, bis August 2007) betroffen.

Aufgrund eines fehlerhaften Kettenspanners kann die Steuerkette überspringen. Bei neueren Modellen wurde das Bauteil überarbeitet. Ältere Fahrzeuge wurden im Rahmen der Inspektion repariert, um das Problem zu beseitigen.

Und auch beim Diesel (N47, seit März 2007) verursacht die Steuerkette ein störendes Manko. Das scharfkantige Kettenrad sorgt für ein rasselndes Geräusch, das sich nur durch eine teure Reparatur beheben lässt. Die Kosten betragen rund 2000 Euro, denn der Dieselmotor muss für den Austausch der Teile ausgebaut werden.

Software-Update gegen entladene Akkus

Bei einigen Modellen des BMW 1er E87 kommt es aufgrund eines hohen Ruhestromverbrauchs zu entladenen Starterbatterien. Betroffenen sind vor allem Fahrzeuge, die viel Kurzstrecke fahren und lange Standzeiten aufweisen.

Somit bleibt oft als einzige Rettung nur das Laden oder Wechseln der Batterie!

BMW bietet zur Beseitigung des Problems ein Software-Update an, um den Stromverbrauch im Ruhezustand zu reduzieren.

TÜV bemängelt die Spurstangenköpfe

Die ersten Modelle des BMW 1er E87 sind mittlerweile im hohen Alter angekommen. Das macht sich auch bei der Hauptuntersuchung bemerkbar. Der TÜV bescheinigt dem 1er BMW ein solides Fahrwerk, doch Mängel sind nicht ausgeschlossen.

Ausgeschlagene Spurstangenköpfe sind ein bekanntes Problem, wie der TÜV in seinem Report verrät. Die sportlichen M-Modelle, die gerne zügiger gefahren werden, weisen einen hohen Bremsenverschleiß auf. Hinzu kommen undichte Servolenkungen und defekte Lenkradsperren.

Rückrufe: Ausfall von Zündspulen & Riementrieb

Der BMW 1er E87 war von drei Rückrufaktionen betroffen. Den Anfang machte ein möglicher Ausfall des Riementriebes, der durch eine defekte Befestigungsschraube am Generator verursacht wurde. Betroffen waren nur Limousinen mit Dieselmotor (118d, 120d, 318d & 320d), die zwischen März 2003 und März 2005 gebaut wurden.

Auch beim zweiten Rückruf war der Dieselmotor betroffen, allerdings nur das Aggregat aus dem BMW 1er 118d, der von Anfang bis Mitte März 2017 produziert wurde.

Bei diesen Fahrzeugen konnte die Halterung der Einspritzdüsen brechen und somit einen Druckverlust verursache. Als Folge verspürten die Fahrer einen Dieselgeruch im Innenraum sowie einen deutlichen Leistungsverlust.

Zudem musste BMW den 1er mit Produktion zwischen September 2006 bis Dezember 2010 zurückrufen, weil die verbauten Zündspulen vorzeitig ausfallen konnten. BMW-Fahrer spürten einen unrunden Motorlauf sowie Verbrennungsaussetzer.

Auch das Aufleuchten der Motorkontrollleuchte war möglich. Ein Austausch gegen verbesserte Zündspülen schaffte eine wirkungsvolle Abhilfe.

Klassische Probleme bei den sportlichen Modellen M135i und M140i

BMW ist für das hohe Maß an Sportlichkeit bekannt, was auch für den BMW 1er jeglicher Generation gilt. Alle Varianten sind auch als sportliches M-Modell erhältlich. Wer auf dem Gebrauchtwagenmarkt zuschlagen möchte, der sollte sich diese Fahrzeuge unbedingt von unten anschauen.

Die sportliche Fahrweise setzt vielen Bereichen stark zu, darunter vor allem den Bremsen, den Stoßdämpfern sowie den Spurstangenköpfen.

Hier sieht auch der TÜV beim M135i und M140i eine besondere Schwachstelle.

Typische Mängel am 1er BMW im Überblick

  • Elektrische Fensterheber funktionieren bei Frost nicht
  • Probleme mit dem Lenkradschloss, ein Update hilft
  • gebrochene Befestigungsschrauben an der variablen Ventilsteuereinheit
  • erhöhter Ölverlust bei jungen Fahrzeugen

Fazit: Ein Kompaktwagen ohne große Schwächen

Unsere Recherche hat gezeigt, dass es sich beim BMW 1er um ein solides Fahrzeug aus der Kompaktklasse handelt, das nur wenig Probleme und Schwierigkeiten bereitet. Die zahlreichen Rückrufe sind ärgerlich, aber verkraftbar.

Das gilt vor allem dann, wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, der vom Rückruf nicht betroffen war oder im Zuge der kostenfreien Instandsetzung repariert wurde.

Dennoch sollten Sie die Augen offenhalten, egal ob beim eigenen Fahrzeug oder beim potenziellen Gebrauchtwagen. Kleine Schwächen am Fahrwerk sind normal, vor allem bei flotter Fahrweise ist mit einem erhöhten Bremsenverschleiß zu rechnen.

Wenn Sie einen BMW 1er fahren, dann freuen wir uns über Ihr Feedback. Berichten Sie uns in den Kommentaren von Ihren Erfahrung mit allen Generationen des beliebten Kompaktklasse-Modells von BMW.

CarWiki Autor: Sönke

Zusätzliche CarWiki Artikel zum BMW 1er

 

Menü