Das AGR Ventil (Abgasrückführung) | Aufbau, Funktionsweise & Probleme (Symptome) | AGR Ventil reinigen (Tipps)

Im folgenden Artikel erklären wir die Funktionsweise und den Aufbau des AGR-Ventils (Abgasrückführungsventil) in Kraftfahrzeugen.

Zudem gehen wir auf die häufigsten Probleme & Defekte ein und verraten Ihnen, wie man das AGR Ventil reinigen kann.

Was ist ein AGR-Ventil? Erklärung der Abgasrückführung

Das AGR-Ventil (häufig auch als EGR Ventil bezeichnet) ist ein wichtiger Bestandteil des Abgasreinigungssystems in neueren Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Die Aufgabe des AGR-Ventils ist es, dafür zu sorgen, dass ein Teil der Abgase in den Motor zurückgeführt und dort erneut verbrannt wird. Dadurch wird die Gesamtmenge der vom Fahrzeug ausgestoßenen Schadstoffe reduziert.

Auf diese Weise trägt es dazu bei, die Emissionen zu verringern und die Kraftstoffeffizienz zu verbessern. Das AGR-Ventil befindet sich normalerweise zwischen dem Motor und dem Auspuffkrümmer.

Der Aufbau eines AGR Ventils

Folgend sehen Sie eine sehr anschauliche Grafik, die den Aufbau eines elektrischen Abgasrückführventils skizziert.

Aufbau eines Elektrischen AGR Ventils
Aufbau eines AGR Ventils – Bild: Sven Mildner – CC BY-SA 3.0, Link

Wie funktioniert bzw. arbeitet ein AGR Ventil?

Das AGR-Ventil öffnet und schließt sich, um den Durch- bzw. Rückfluss der Abgase situativ zu regulieren.

Wenn der Motor bei niedrigen Drehzahlen läuft, ist das AGR-Ventil geöffnet, sodass Abgase wieder in den Motor gelangen können.

Dies trägt zur Kühlung des Motors und zur Verringerung der Emissionen bei.

Bei höheren Drehzahlen schließt sich das AGR-Ventil und verhindert so, dass Abgase in den Motor gelangen und die Leistung beeinträchtigen.

Ein AGR-Ventil ist also eine mechanische Vorrichtung, die mithilfe einer Membran den Abgasstrom öffnet und schließt.

Das Ventil wird in der Regel von einem elektronischen Steuergerät geöffnet und geschlossen, das die Menge der rückgeführten Abgase in Abhängigkeit von verschiedenen Bedingungen wie Motordrehzahl und Last reguliert.

Durch die Reduzierung der Emissionen trägt das AGR-Ventil neben weiteren Systemen der Abgasnachbehandlung zur Verbesserung der Luftqualität und zum Schutz der Umwelt bei.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Häufige Defekte & Probleme mit dem AGR Ventil

Ein AGR-Ventil kann durch Ruß- oder Kohlenstoffablagerungen verstopfen, wodurch es daraufhin ungewollt offen oder geschlossen bleibt.

Dies kann zu einem Verlust an Leistung und erhöhtem Kraftstoffverbrauch (Symptome) sowie zu einem Anstieg der Emissionen führen. In manchen Fällen muss das AGR-Ventil sogar ausgetauscht werden, weil eine Reinigung keinen Sinn mehr ergibt.

Weitere häufige Probleme mit dem AGR-Ventil sind eine defekte Membran, ein klemmender Kolben oder eine kaputte Dichtung.

Diese Defekte können oft ohne einen kompletten Austausch (Kosten siehe unten) repariert werden, aber es ist wichtig, einen qualifizierten Mechaniker zur Diagnose bzw. zur Reparatur hinzuzuziehen.

Viele Autofahrer lassen ihr AGR-Ventil deaktivieren, um die ein besseres Ansprechverhalten beim Gasgeben zu gewährleisten und auch, um Rußablagerungen zu vermeiden.

AGR Ventil reinigen

Obwohl es im Allgemeinen (auch von uns) empfohlen wird, das AGR-Ventil Ihres Autos von einem professionellen Mechaniker reinigen zu lassen, erledigen viele Autofahrer dies auf eigene Faust.

Hinweis: Wir raten ausdrücklich dazu, die Reinigung nur im Beisein eines Kfz-Mechanikers durchzuführen.

  • Vergewissern Sie sich zunächst, dass Ihr Motor abgekühlt ist, und klemmen Sie dann das Minuskabel der Batterie ab.
  • Als Nächstes suchen Sie das AGR-Ventil – es befindet sich in der Regel am Ansaugkrümmer – und ziehen den Unterdruckschlauch vom Anschluss ab.
  • Sobald der Schlauch abgenommen ist, können Sie die Schrauben, die das AGR-Ventil sichern, mit einem Steckschlüssel entfernen.
  • Achten Sie darauf, dass keines der kleinen Teile beim Entfernen des Ventils herunterfällt.
  • Wenn die Schrauben entfernt und die Anschlüsse frei sind, sollten Sie das AGR-Ventil aus dem Gehäuse ziehen können.
  • Nun können Sie alle Teile des AGR-Ventils mit Vergaserreiniger oder Bremsenreiniger säubern.
  • Wenn alles gereinigt wurde, können Sie das AGR-Ventil wieder einbauen und darauf achten, dass alle Schrauben fest angezogen sind.
  • Schließen Sie den Unterdruckschlauch wieder an und befestigen Sie das Minuskabel der Batterie, bevor Sie den Motor starten.
  • Alle Schritte und weitere Tipps sehen Sie nun auch im Video

Was kostet der Wechsel bzw. Austausch eines AGR-Ventils?

Der Austausch eines AGR-Ventils (Teilekosten: ca. 50 – 250 €) kostet insgesamt, je nach Hersteller und Modell, zwischen 500 und 850 € – meistens wird der sogenannte AGR-Kühler bei dieser Reparatur ebenfalls getauscht.

Weitere allgemeine Ratgeber auf CarWiki