Die Inspektion am Mercedes GLC (Service A und B) | Inspektionsplan, Intervalle und Kosten | alle Baureihen inkl. AMG

Mercedes GLC 200 weiss Seitenansicht
Wir zeigen Ihnen die Details (Intervalle, Kosten, Leistungen) der Inspektionen am Mercedes GLC – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Im folgenden Artikel gehen wir auf alle Details zu den Inspektionen (Service A & B) und Wartungen am Mercedes GLC ein – so sind Sie vor dem nächsten Werkstattbesuch ideal informiert.

Wir zeigen Ihnen alle Intervalle der Services, beleuchten den Umfang der einzelnen Arbeitsschritte (Inspektions- und Serviceplan) und geben Ihnen auch aussagekräftige Richtwerte, was die Kosten der einzelnen Wartungen angeht.

Profitieren Sie außerdem von unseren Tipps, mit denen Sie die Kosten für die Inspektion niedrig halten können!

Seit 2015 ist der Mercedes GLC in Deutschland erhältlich. Der Wagen ist in der oberen SUV-Kompaktklasse positioniert, er teilt sich etliche technische Komponenten (z.B. die Plattform) mit den besonders populären Fahrzeugen der Mercedes C-Klasse.

Auf die nachfolgenden Punkte beim Service des GLC möchten wir besonders eingehen:

  • Welche Intervalle sind für die Mercedes GLC Inspektion vom Werk vorgeschrieben?
  • Welche Arbeiten müssen bei den jeweiligen Wartungsterminen durchgeführt werden?
  • Was kostet die Inspektion am Mercedes GLC? Wie verhalten sich die Unterschiede beim Service A und B?
  • Kosten für die Wartung minimieren, wie geht das?

Selbstverständlich liegen allen unseren Angaben zur Inspektion die offiziellen Wartungsvorschriften von Mercedes zugrunde. Diese sind auch im Serviceheft und in der Betriebsanleitung Ihres GLC nachzulesen. Aber auch unsere eigenen Erfahrungen bezüglich der GLC Inspektion sind, soweit vorhanden, in unserem Ratgeber angeführt.

Alle unsere Angaben gelten für den Mercedes GLC Typ X 253 (SUV 5-türig) sowie den Typ C 253 (SUV-Coupe 5-türig) ab Baujahr 2015 – dabei decken wir auch die AMG Modelle GLC 43 AMG und GLC 63 AMG sowie deren S-Versionen ab.

Hinweis: Wie Sie die Inspektion / den Ölwechsel im GLC Bordcomputer zurücksetzen, zeigen wir Ihnen im gesonderten Ratgeber!

Welche Intervalle schreibt Mercedes für die GLC Inspektion vor?

Bei allen Motortypen, egal ob Benziner oder Turbo-Diesel, wird das von Mercedes bekannte Wartungsschema mit einer jeweils abwechselnd anfallenden kleineren Inspektion (Service A) bzw. einer großen Wartung (Service B) vorgeschrieben.

Angezeigt wird die Fälligkeit vom Service (ermittelt durch den Bordrechner) am Armaturen-Display entweder durch die Buchstaben A (Service A) oder B (Service B) sowie einer zusätzlichen Ziffer, welche auch für diverse Sonderarbeiten steht.

Diese Intervalle sind bei der Inspektion am Mercedes GLC vorgeschrieben:

Sowohl der Mercedes GLC Typ X253 wie auch der Typ C253 müssen, egal ob ein Benzintriebwerk oder ein Dieselmotor verbaut ist, alle 25.000 km, spätestens aber nach 12 Monaten, zur Inspektion.

Die erste Wartung ist immer ein Service A mit etwas geringerem Aufwand, im Jahr darauf folgt der Service B, bei dem ein etwas größerer Arbeitsaufwand anfällt. In jedem Fall wird der Zeitpunkt der Inspektion durch den Bordcomputer berechnet und im Bildschirm des Wagens angezeigt. Dort sind auch die vorgeschriebenen Zusatzarbeiten laut Werksvorgaben durch eine zusätzliche Ziffer ersichtlich.

Obwohl alle Wartungsschritte in der Datenbank von Mercedes dokumentiert werden, sollten Sie zusätzlich jede Inspektion bzw. jeden Ölwechsel ins Serviceheft eintragen lassen. So haben Sie für etwaige Garantieansprüche immer einen Wartungsnachweis in der Hand!

Zusammenfassung der Intervalle bei der Mercedes GLC Inspektion

Die Inspektion beim Mercedes GLC muss spätestens nach 25.000 km bzw. nach 12 Monaten durchgeführt werden – der genaue Termin wird vom Bordrechner ermittelt und kann, je nach Fahrbedingungen, auch schon früher notwendig werden. Bei der Wartung lösen sich ein kleinerer Service A und ein größerer Service B ab.

Die Arbeitsschritte der Mercedes GLC Wartung (Inspektionsplan)

Service A (das wird gemacht):

  1. Ölwechsel mit freigegebenen Motoröl inklusive neuem Ölfilter sowie neuer Ölablassschrauben-Dichtung
  2. Bremsen Check (Bremsflüssigkeit und Funktion)
  3. Kontrolle von Auspuffanlage, Federn, Stoßdämpfern, Reifen, Scheiben und Unterboden sowie Beleuchtung
  4. Überprüfen der Füllstände von Scheibenwaschflüssigkeit, Kühlflüssigkeit
  5. Sichtprüfung von Karosserie und Lack
  6. Keilriemenspannung kontrollieren
  7. Dichtheitsprüfung am Motor und Getriebe
  8. Starterbatterie und Funkschlüsselbatterie überprüfen, Tausch, wenn notwendig
  9. Serviceanzeige auf null stellen
  10. TÜV und AU, abhängig vom Fahrzeugalter
  11. Austausch von abgenützten Komponenten, die durch Sichtprüfung entdeckt werden

Service B (das wird gemacht):

  1. Ölwechsel mit Öl gemäß Werksvorschrift, Tausch von Ölfilter und Dichtung der Ölablassschraube
  2. Kontrolle von Auspuffanlage, Federn, Stoßdämpfern, Reifen, Scheiben und Unterboden sowie Beleuchtung
  3. Dichtheitsprüfung am Motor und Getriebe
  4. Bremsenüberprüfung, inklusive Bremsflüssigkeitswechsel, wenn vorgeschrieben bzw. notwendig
  5. Füllstände von Scheibenwaschflüssigkeit und Kühlflüssigkeit kontrollieren
  6. Tausch vom Innenraumfilter
  7. Tausch von Luft- und Treibstofffilter laut Servicevorgaben
  8. Zustand von Karosserie und Lack sichtprüfen
  9. Fehlerspeicher mit Service-Tool auslesen
  10. Auto- und Funkschlüsselbatterie kontrollieren und austauschen, falls erforderlich
  11. Funktionstest bei Klimaanlage
  12. Serviceanzeige auf null stellen
  13. TÜV und AU, abhängig vom Alter des Wagens
  14. Sonderarbeiten laut Ziffer-Anzeige (Mehrkosten!) wie z.B. Kühlmittel tauschen (bei 200.000 km), Zündkerzen wechseln (alle 75.000 km) oder Schiebedach abschmieren (alle 50.000 km) – auch ein Navi Update fällt hin und wieder an!
  15. Falls erforderlich, auswechseln von diversen Verschleißteilen (Mehrkosten!)

Richtwerte der Kosten für die Services A und B sind weiter unten angeführt. In diesen sind keine Sonderarbeiten oder ein Verschleißteile-Tausch enthalten.

Bedingt durch die Abnutzung steigen auch beim Mercedes GLC die Kosten der Inspektion mit zunehmender Laufleistung an – gerade bei den stärkeren Motorisierungen (GLC 63 AMG) fallen dann schnell weitere Posten auf der Werkstattrechnung an.

Mercedes GLC 63 AMG Heckansicht
Die GLC AMG Modelle sind auch was die Services A und B angeht häufig teurer als die normalen Ausführungen – Bild: Alexander MiglCC BY-SA 4.0, Link

Diverse Teile müssen dann sukzessive ausgetauscht werden, wodurch leicht vierstellige Wartungsrechnungen möglich sind. Auch Probleme mit dem Automatikgetriebe können ab 100.000 Kilometern schnell für Ärger sorgen.

Stellen Sie rechtzeitig eine Kosten-Nutzen-Rechnung an, wenn Sie sowieso vorhaben, Ihren Wagen gegen ein neueres Modell zu tauschen.

Die Kosten der Mercedes GLC Inspektionen (Service A und B)

Der Umfang jeder Inspektion, egal ob Service A oder Service B, ist von Mercedes genau vorgeschrieben. Der Arbeitsaufwand sollte daher in jedem Mercedes-Betrieb derselbe sein. Allerdings werden die Stundensätze für die Techniker von jeder Werkstatt ganz individuell kalkuliert und können sich deswegen deutlich unterscheiden.

Oft sind Betriebe in ländlichen Gebieten hier wesentlich günstiger. Ein Kostenvergleich von unterschiedlichen Inspektionsangeboten ist daher sehr sinnvoll. Die Angaben aus unserem Ratgeber können Sie dabei unterstützen!

Bei einem kleinen Service A müssen Sie mit Kosten zwischen 300 und 500 Euro rechnen – der größere Service B sollte zwischen 450 und 650 Euro liegen. Die Kosten für den Ölwechsel sind hier inkludiert, anfallende Sonderarbeiten aber nicht eingerechnet!

Deutlich sparen (bis zu 70 Prozent) ist möglich, indem Sie z.B. ein passendes Motoröl preiswert online kaufen (siehe unten) und zur Inspektion in die Werkstatt mitbringen. Unser Ölratgeber-Link liefert weitere Details dazu!

Zusammenfassung der Kosten für die Inspektion am Mercedes GLC

Zwischen 300 und 500 Euro kann der Service A am Mercedes GLC kosten, zwischen 450 und 650 Euro fallen normalerweise beim Service B an. Die Materialkosten für das Motoröl sind hier bereits enthalten, der Tausch von Verschleißteilen bzw. außerordentliche Wartungsarbeiten allerdings nicht!

Die Mercedes GLC Kosten der Inspektion minimieren

Nicht nur das Motoröl, auch diverse andere Ersatzteile bekommen Sie in Erstausrüsterqualität zu äußerst moderaten Preisen in Online-Shops. Diese Materialien können Sie meistens ganz problemlos zur Inspektion mitnehmen und so die Kosten deutlich senken.

Wichtig ist nur, dass die Teile zu 100 Prozent die passenden sind – beim Motoröl sollten beispielsweise immer die Mercedes Freigaben (siehe unten) eingehalten werden.

Sprechen Sie die Anlieferung von Motoröl, Wischerblättern oder einer Autobatterie vor dem Service bitte immer mit Ihrer Werkstatt ab – in der Regel haben die Betriebe nichts gegen diese Vorgehensweise, möchten allerdings vorher Bescheid wissen.

Castrol EDGE 5W-30 LL für die Diesel-Motoren im Mercedes GLC ...
  • Castrol EDGE mit Fluid Strength Technology (TM)
  • Sorgt für maximale Leistung - selbst unter extremen Bedingungen
  • Unabhängig getestet, um die Motoreffizienz zu verbessern
  • Castrol EDGE - reduziert die Reibung und maximiert die Motorleistung
  • Geeignet für Hybridfahrzeuge

Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Aktuell im Angebot
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Mercedes GLC ...
  • Lieferumfang: 1 Set für Frontscheibe, Fahrerseite (Länge: 550mm) und Beifahrerseite (Länge: 550mm)
  • Hervorragende Wischleistung bei jeder Witterung
  • Längere Lebensdauer dank Power Protection Plus
  • Extrem geräuscharmes Wischen
  • Klare Sicht auch bei hohem Tempo

Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Steuerkette und Wasserpumpe des Mercedes GLC tauschen

Beim Mercedes GLC Typ X253 wie auch beim Typ C253 sind nur Triebwerke mit einer Steuerkette verbaut. Ein teurer Zahnriemenwechsel muss daher nicht durchgeführt werden.

Auch die Wasserpumpe des GLC muss nur bei Flüssigkeitsverlust oder bei Geräuschen der Lager gewechselt werden (abhängig vom Motor entstehen hierbei ca. 500 bis 800 Euro Kosten).

Quellen des Ratgebers

  • Mercedes-Benz Herstellerangaben zu Intervallen und Umfängen der Inspektionen (Service A und B)
  • GLC Betriebsanleitungen der beiden Baureihen (auch als PDF)
  • Kosten: Anrufe bei 3 Mercedes-Benz Werkstätten in Sachsen und Berlin (städtischer und ländlicher Raum)
  • Ersatzteile: Angaben Castrol / Mercedes-Benz Normen / Bosch / Varta

CarWiki Autor: Peter

Weitere CarWiki Ratgeber zum Mercedes GLC

 

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü