Bekannte Probleme & Schwachstellen des Seat Tarraco | Vom Motorsteuergerät über Softwareprobleme bis zur Klimaanlage | Lösungen, Rückrufe & mehr

Seat Tarraco Seitenansicht
Wie zuverlässig ist der Seat Tarraco im Alltag?

Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Volkswagen-Konzern scheint Gefallen am SUV-Segment gefunden zu haben, denn nach dem Seat Arona und dem Seat Ateca präsentierte der spanische Automobilhersteller mit dem Seat Tarraco bereits das dritte SUV innerhalb kürzester Zeit.

Der Seat Tarraco ist seit 2018 erhältlich. Er basiert auf dem modularen Querbaukasten von Volkswagen, sodass die Nähe zum VW Tiguan und dem Škoda Kodiaq nicht ungewöhnlich ist.

Das lässt vermuten, dass der Seat Tarraco mit einer soliden Basis daherkommt und nur wenig Probleme vorweist, oder? Tatsächlich war der geräumige Spanier in den ersten Jahren seines Daseins kaum auffällig geworden. Dennoch haben sich kleinere Schwachstellen und Mängel eingeschlichen.

Auch, wenn die Mängelliste des Seat Tarraco nicht lang ist, haben wir die bekannten Probleme und Schwachstellen im folgenden Ratgeber übersichtlich dargestellt (alle Motoren & Modelle).

dank der Eindrücke verschiedener Tarraco-Besitzer, den Prüfberichten von TÜV & Co. sowie den bisherigen Rückrufaktionen haben wir einen ausführlichen Beitrag erstellt, der in Zukunft regelmäßig ergänzt wird.

Probleme mit dem Seat Tarraco (seit 2018)

Der Seat Tarraco feierte seine Premiere im September 2018. Ein Jahr später ergänzte der spanische Automobilhersteller das Angebot an Benzinern und Diesel durch eine Plug-in-Hybrid-Version, die seit Anfang 2021 im Verkauf ist.

Der Seat Tarraco ist mit bis zu sieben Plätzen (gegen Aufpreis) erhältlich und wird in Wolfsburg gebaut.

Anfahrschwäche des DSG mit TDI Motoren

Gerade die 2.0 TDI Motoren setzen sich in Verbindung mit dem DSG Getriebe doch nur schleppend in Gang – eine Anfrage an VW blieb erfolglos, auch ein Software-Update wird wohl so schnell nicht nachgeschoben.

Schuld sind laut Experten primär die Emissionsrichtlinien und Grenzwerte, die eingehalten werden müssen.

Bekannte TÜV-Mängel der Verwandten

Im aktuellen TÜV-Report findet der Seat Tarraco noch keine Erwähnung. Logisch, denn die ältesten Fahrzeuge müssen im Jahr 2021 erstmals zur Hauptuntersuchung und dabei gibt es erfahrungsgemäß noch wenig zu beanstanden.

Daher lohnt sich ein Blick zu den Verwandten, denn der Tarraco basiert auf dem modularen Querbaukasten, der auch beim VW Tiguan und dem Škoda Kodiaq eine Verwendung findet.

Beim Tiguan werden vor allem die Radaufhängungen bemängelt, Federbrüche sind nicht ausgeschlossen. An den Bremsscheiben sind schon nach wenigen Jahren Riefen möglich, was beim TÜV häufig im Fokus der Kritik steht. Das hohe Gewicht macht sich also bemerkbar.

Diverse Probleme mit Software & Steuergeräten

Einige Tarraco-Besitzer berichteten uns von diversen Problemen mit der Software und den Steuergeräten, vor allem am Infotainmentsystem und den Fahrerassistenzsystemen. Das Multimediasystem schaltet sich unerwartet ab und startet anschließend neu.

Auch die Bluetooth Verbindung und Apple CarPlay sind hin und wieder von Störungen befallen!

Ein Ausfall der digitalen Anzeigen ist keine Seltenheit. Das Aufspielen eines Software-Updates half in den meisten Fällen allerdings nichts.

Meist tauscht die Werkstatt das Steuergerät und relevante Bauteile des Systems, unter anderem Monitor und Kombianzeige, aus, um die Fehler zu beheben.

Als weitere Schwachstelle ist die Motorsteuerung bekannt. Bei mehreren Besitzern ging der Motor in bestimmten Fahrsituationen plötzlich aus.

Nur durch eine neue Codierung oder den kompletten Austausch des Motorsteuergeräts ließen sich die Störungen beseitigen.

Zeitweise Ausfälle der Klimaanlage

Wir haben mit mehreren Seat-Fahrern gesprochen, die über einen plötzlichen Ausfall der Klimaanlage an ihrem Tarraco berichteten. Ohne Vorankündigung versagte das System plötzlich den Dienst, aus den Lüftungen kam anschließend keine Luft mehr.

Während sich das Problem bei einigen Besitzern mit dem nächsten Motorstart erledigte, blieb die Klimaanlage bei anderen Leser*innen von CarWiki.de ohne Funktion.

Bisher konnten wir noch keinen Grund für den Ausfall ermitteln, wir bleiben aber dran!

Rückruf: die Sicherheit im Fokus

Der Seat Tarraco hat bereits mehrere Rückrufe vorzuweisen, bei denen stets die Sicherheit im Fokus stand. Der erste Rückruf betraf Fahrzeuge, die im Februar 2019 gebaut wurden.

Aufgrund einer fehlerhaften Befestigung des Beifahrersitzes bestand eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen, sofern es zu einem Unfall kommt.

Die Fachwerkstatt überprüft das System und baut, falls notwendig, ein Ersatzteil ein.

Bei Modellen mit Automatikgetriebe, die in den Jahren 2020 oder 2021 produziert wurden, ist eine fehlerhafte Schweißverbindung der Grund für einen Rückruf. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Bremspedalplatte vom Bremspedal löst und eine Gefahr für die Insassen darstellt.

Beim zuständigen Fachhändler wird das gesamte Bremspedal ausgetauscht, um das Problem zu beseitigen.

Übersicht: Bekannte Mängel des Seat Tarraco

  • drohende TÜV-Kritik an Radaufhängung, Federung & Bremsen
  • Anfahrschwäche DSG mit TDI Motoren
  • Rückfahrkamera rebootet hin und wieder
  • “Losreißen” der Bremsen nach einigen Tagen Stillstand
  • diverse Probleme mit Software & Steuergeräten
  • Bluetooth und CarPlay sowie Android Auto hin und wieder unterbrochen
  • plötzlicher Ausfall der Klimaanlage

Fazit: Wenig Probleme – oder fehlende Erkenntnisse?

Bei unserer Recherche konnten wir tatsächlich nur wenig Schwachstellen des Seat Tarraco aufdecken. Die gemeinsame Basis mit Volkswagen und Skoda macht das SUV zu einem soliden Automobil, das steht außer Frage.

Die Modelle von Seat fallen bei der Hauptuntersuchung allgemein nur selten auf, das sollte auch für den Tarraco gelten.

Allerdings könnte die Gesamtbilanz nicht so gut aussehen, wie es momentan den Anschein macht. Denn der Seat Tarraco ist erst wenige Jahre auf dem Markt und die wichtigen Erkenntnisse fehlen noch.

Erst die kommenden Monate oder gar Jahre werden zeigen, ob die weiße Weste erhalten bleibt. Unsere Kfz-Experten schauen regelmäßig, ob es neue Problemzonen und Mängel gibt.

Viele Ratgeber auf CarWiki.de leben von den Erfahrungen der Leserinnen und Leser. Sie können dazu beitragen, den Artikel mit spannenden Informationen zu ergänzen?

Dann freuen wir uns über einen Kommentar am Ende des Beitrags. Danke!

Sönke Brederlow

Journalist/Ingenieur/Rennfahrer

Instagram
WhatsApp
Skype

Weitere Ratgeber zum Seat Tarraco auf CarWiki.de

 

 

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich fahre den Tarraco 2.0 Diesel Excellence seit Oktober 2019 und habe doch ein paar mehr Probleme gefunden:
    Ausgeprägte Anfahrschwäche mit DSG-Getriebe- Stand der Serie
    Nach einlegen des RG schaltet sich die Rückfahrcamera erst ein, dann wieder aus und nach 2Sek. Wieder ein- Stand der Serie.
    Display und Uhrzeit setzen sich sporadisch zurück und müssen dann neu eingestellt werden- sw Update in Vorbereitung aber noch nicht verfügbar
    Sporadisches „Losreißen“ der hinteren Bremsen wenn der Wagen ein-zwei Tage nicht bewegt wird. Belege ersetzt kommt weniger vor aber noch vorhanden.

    Einige andere Probleme wurde behoben wie z.B. Vollbremsungen die durch den vorderen Kennzeichenhalter ausgelöst wurden
    Sehr häufige Aufforderungen die Lenkung zu übernehmen wenn es länger einfach nur gerade aus geht.

    Davon abgesehen ist der Tarraco ein komfortabler Reisewagen.

    Antworten
    • Hallo Thomas,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Einige der Punkte werden wir in die Liste oben übernehmen!
      Beste Grüße und dennoch gute Fahrt im Tarraco
      Janne

      Antworten
  • Seit März 2021 fahre ich ab Werk den Seat Tarraco 2.0 tsi 4drive hola fr. Seither musste ich zwei Liter Motorenöl nachfüllen und habe seit 10.2021 wieder die Meldung Ölstand prüfen. Aktuell sind ca 15’000 Kilometer gefahren.

    Infotainmentsystem: Funktioniert zu etwa 85%. Die restliche Zeit hat das Handy entweder keine Verbindung zum Tarraco oder ist fehlerhaft. Ab und zu übersteuert das Handy quasi das Fahrzeug, so dass nach einem Telefonat das Radio nicht mehr lauter gestellt/eingeschaltet werden kann. google-assistent mittels Spracherkennung oft fehlerhaft. Ob nun hier die Software von Android oder Seat verantwortlich ist, lässt sich zwar nicht abschliessend beurteilen, es deutet aber vieles auf Seat hin.

    Die Bremsen rechtsseitig machten schon nach ca. 10’000 Kilometer deutlich erhöhte Schreifgeräusche. Bezüglich Fahrassistenz schliesse ich mich meinem Vorkommentierenden an: unnötige Eingriffe.

    Antworten
    • Hallo Sascha, danke für deinen ausführlichen und neutral gehaltenen Beitrag – genau so etwas brauchen wir 🙂 Beste Grüße und gute Fahrt im Tarraco

      Antworten
  • An meinen Terraco Bj.2019 Diesel Automatik Allrad wurde bei einer
    Inspektion nach nur 35 Tkm eine Un-
    dichtheit am Winkelgetriebe (Allrad)
    festgestellt.Die Kulanzanfrage bei Seat
    ergab eine 70% Kostenübernahme .
    Trotzdem bleiben noch Eigenkosten
    Von ca.500 EUR ! Da wird aber nichts
    ausgetauscht sondern angeblich nur
    verklebt ! Das kann doch nicht normal
    sein?

    Antworten
    • Hallo Wolfgang, das ist in der Tat sehr ärgerlich. Hast du dich auch mal direkt an SEAT gewendet? Bei einem vergleichsweise jungen Fahrzeug sollte man schon auf 100% Kulanz hoffen können, speziell bei so einem Problem. Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü