Die Inspektion am Audi Q2 | Informationen zum Serviceplan, den Intervallen und den Kosten

Frontansicht eines weißen Audi Q2

Wir führen Sie durch alle Aspekte der Inspektionen am Audi Q2 – Bild:  Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Seit Herbst 2016 ist der Audi Q2 erhältlich – er deckt zusammen mit dem Q3 den Bereich „Kompakt-SUV“ für die Premium-Tochter von Volkswagen ab.

Der Wagen ist besonders für all jene interessant, die mehr im urbanen Bereich und auf Überlandstraßen unterwegs sind und einen kleineren und wendigen Wagen bevorzugen, der auch leicht zu parken ist.

Technisch baut der Audi Q2 auf der MQB-Plattform auf, auf der z.B. auch sein hausinterner Konkurrent, der VW T-Roc, steht.

Neben den bekannten 1.6 und 2.0 Liter TDI Turbodieseln werden auch die TFSI Benziner mit 1.0, 1.5 und 2.0 Liter Hubraum verbaut. Alle Motoren sind langlebig, Voraussetzung dafür ist aber die Einhaltung der Inspektions-Intervalle!

Nutzen Sie diesen CarWiki-Ratgeber um zu erfahren, welche Arbeiten bei der Wartung Ihres Audi Q2 laut Hersteller durchgeführt werden müssen. Sie bekommen auch eine Abschätzung darüber, welcher Aufwand bei der Inspektion entsteht und wie die Kosten dafür aussehen.

Wichtig ist es, dass der Service, gerade in der Garantiezeit, laut dem Audi Wartungsplan von einem spezialisierten Techniker abgewickelt wird. So haben Sie die Garantie, dass Ihr Q2 immer verkehrssicher ist und Sie damit hohe Laufleistungen sorgenfrei erreichen können. Zusätzlich bleibt der Wert Ihres Wagens länger erhalten!

Auf diese Fragen gehen wir im Artikel ein:

  • Wie liegen die Intervalle bei der Inspektion am Audi Q2?
  • Mit welchen Kosten muss bei der fachgerechten Wartung gerechnet werden?
  • Arbeitsumfang bei der Inspektion am Q2 – was wird gemacht?
  • Wartungskosten minimieren, funktioniert das ohne Garantieverlust?

Unser Ratgeber gilt für die erste Modellgeneration des Audi Q2 (Typ GA) inklusive Facelift (ab Oktober 2020). Wir aktualisieren diesen Ratgeber regelmäßig und behandeln auch neue Baureihen des Q2!

Natürlich entsprechen unsere Angaben den Audi Werksvorgaben. Wir geben zusätzlich auch unsere eigenen Erfahrungen und Meinungen zum Thema Inspektion bzw. der Minimierung der Kosten für den Service weiter.

Sollten Sie ebenfalls hilfreiche Informationen oder Kostenangaben dazu haben, können Sie diese unten in der Kommentarfunktion anführen und damit unseren Lesern mit eigenen Details zur Audi Q2 Inspektion weiterhelfen!

In welchen Intervallen muss die Audi Q2 Inspektion erfolgen?

Der Audi Q2 wird mit verschiedenen TFSI Benzin Direkteinspritzern sowie mit TDI Dieseltriebwerken, als reiner Fronttriebler wie auch mit Allradantrieb, mit manuellem Schaltgetriebe oder 7-Gang-S-Tronic Doppelkupplungsgetriebe verkauft.

Daher unterscheiden sich die einzelnen Inspektionsschritte je nach Modell und Ausführung geringfügig.

Wie bei allen jüngeren Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern sind auch beim Q2 LongLife Serviceintervalle möglich.

Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Q2 das erste Mal nach 15.000 Kilometern oder spätestens nach 12 Monaten zur Wartung in die Werkstatt fahren müssen. Danach gilt es ein flexibles Intervall, das durch den Bordrechner ermittelt wird. Sie können dabei entweder maximal 30.000 Kilometer bis zur nächsten Inspektion fahren, oder aber höchstens 24 Monate.

Im Display am Armaturenbrett sehen Sie genau, wann die Wartung fällig ist und welche zusätzlichen zeitabhängigen Wartungsschritte anfallen. Neben den Klima- und Verkehrsbedingungen entscheiden letztendlich auch Sie mit Ihrem Fahrverhalten, wann der nächste Service ansteht.

Bei einem sportlichen Fahrer mit vielen Kurzstrecken wird das früher der Fall sein als bei einem Q2 Besitzer, der eine gemächliche Fahrweise außerorts bevorzugt. Letzteres schont natürlich auch den Verbrauch des kleinen SUV!

Wichtig ist es auch zu wissen, dass beim Q2 Ölwechsel im Zuge des LongLife Serviceplans immer ein dafür geeignetes und relativ teures LongLife Motoröl eingefüllt werden muss!

Wer den langen Intervallen nicht vertraut, kann alternativ auch einen starren Wartungsplan einhalten.

Dieser sieht immer Intervalle im 15.000 Kilometer Rhythmus bzw. nach spätestens 12 Monaten vor. Obwohl dabei ein etwas günstigeres Motoröl eingefüllt wird, ist dieser Weg des häufigeren Ölwechsels unserer Meinung nach für jeden Motor der bessere, um eine wirklich hohe Laufleistung sicherzustellen.

Das starre Wartungsintervall müssen Sie allerdings immer mit Ihrer Audi Werkstatt absprechen bzw. abstimmen!

Mit dem oben eingebundenen Link kommen Sie zu unserer Ölwechsel-Ratgeber Seite, wo Sie alles Wichtige zum Ölwechsel am Audi Q2 erfahren!

Zusammenfassung der Inspektionsintervalle am Audi Q2

Beim Audi Q2 kann, wie bei vielen anderen Fahrzeugen aus dem Hause Audi, das bekannte LongLife Inspektions-Intervall durchgeführt werden. Dabei wird die erste Inspektion nach 12 Monaten oder 15.000 Kilometern (je nachdem was zuerst eintritt) durchgeführt – danach liegen die Intervalle des Q2 bei maximal 30.000 Kilometern oder 24 Monaten.

Der Inspektions- und Serviceplan des Audi Q2: Was wird gemacht?

Auch für den Q2 gibt es eine Wartungsplan von Audi, in dem alle anfallenden Arbeiten genau aufgezählt werden.

Dieser kann ebenfalls im Serviceheft eingesehen werden. Die Audi Fachwerkstatt hat alle Wartungsschritte im Computersystem hinterlegt und speichert dort auch die durchgeführte Inspektion detailliert ab. Das geschieht zusätzlich zum Eintrag in das Serviceheft.

Blauer Audi SQ2 in der Seitenansicht

Bei den stärkeren SQ2 Modellen kommen Verschleißreparaturen schneller hinzu – Bild: Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Die wahrscheinlich wichtigste Wartungsarbeit ist der Motorölwechsel, der für das Erreichen von hohen Laufleistungen, besonders bei den kleinvolumigen TFSI Benzinern im Q2, ein absolutes Muss ist.

Nicht zu unterschätzen in ihrer Wichtigkeit sind auch die umfangreichen Sichtkontrollen an Motor, Bremsanlage und Fahrwerk. Damit wird nicht nur die Verkehrssicherheit gewährleistet, sondern es können auch schadhafte Teile rechtzeitig entdeckt werden. Diese werden im Rahmen der Inspektion gleich ausgetauscht, bevor schwerwiegendere Probleme entstehen.

Inhalte des Ölwechsels, auch im Rahmen der LongLife Wartung:

  • Ölwechsel nur mit vom Audi Werk freigegebenen Motoröl (LL-Öl bei der LongLife Inspektion)
  • Ölfiltertausch und neue Ölablassschrauben-Dichtung
  • Öl-Serviceintervall zurückstellen, Ölwechsel im Serviceheft vermerken

Inhalte der ersten Wartung (Inspektion klein – erfolgt immer nach 15.000 Kilometern oder spätestens nach 12 Monaten):

  • Ölwechsel mit Filter
  • Sichtkontrolle aller wichtigen Fahrzeugkomponenten
  • Auslesen des Fehlerspeichers
  • Funktionskontrollen aller Komponenten
  • Nachfüllen von Flüssigkeiten (Wischwasser, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit – falls notwendig)

Inhalte der LongLife Inspektion, nach 2 Jahren bzw. alle 30.000 Kilometer:

  • Ölwechsel mit Filterwechsel
  • Kontrollen der wichtigsten Komponenten wie Motor, Bremsanlage, Fahrwerk inklusive Radlager, Kupplungshydraulik, Lenkung, Elektronik, Karosserie und Abgasanlage (teilweise erst nach 60.000 Kilometern)
  • Bremsleistung am Bremsenmessstand überprüfen (alle 60.000 Kilometer)
  • Bremsflüssigkeitskontrolle
  • Flüssigkeitsstand bei Kühlflüssigkeit und Scheibenwischwasser kontrollieren
  • Dichtheitsprüfung am Triebwerk und den angebauten Komponenten
  • eventuell Austausch von Filtern (Luft, Treibstoff, Innenraum/Pollenfilter)
  • mit dem Diagnosetool den Fehlerspeicher auslesen
  • Überprüfung auf Rostschäden
  • Überprüfung der Autobatterie – ggf. mit Wechsel
  • Check der Schlüsselbatterie – ggf. mit Wechsel
  • TÜV und AU, je nach Fahrzeugalter
  • Software- und Navi Updates
  • die ungefähren Kosten für die LongLife-Inspektion sind unten ersichtlich!

Inhalte der Inspektion nach starrem Intervall maximal 1 Jahr / 15.000 km, Wartung klein und Wartung groß abwechselnd:

Wartung klein

  • Bremsencheck
  • Ölwechsel
  • kurze Sichtkontrolle am Wagen
  • ggf. Flüssigkeiten ersetzen
  • Fehlerspeicher auslesen

Wartung groß

  • diverse Standardkontrollen wie bei der LongLife Inspektion
  • Motorölwechsel inklusive Filter
  • Filterwechsel (Staubfilter, Pollenfilter, eventuell auch Kraftstofffilter)
  • Bremsflüssigkeit tauschen (alle 30.000 Kilometer)
  • Getriebe- und Hydrauliköl prüfen, bei 60.000 km das DSG Automatiköl austauschen
  • Kontrolle der Starterbatterie und Schlüsselbatterie, Tausch, wenn notwendig
  • Klimaanlagen-Check
  • Elektronik-Check, Fehlerspeicher mit Diagnosegerät auslesen
  • Wechsel von diversen Verschleißteilen, die bei der Sichtüberprüfung negativ aufgefallen sind bzw. gemäß der Wartungsvorschrift, z.B. Zahnriemen 210.000 Kilometer
  • TÜV und AU, je nach Alter

Nach langen Laufleistungen (ab 100.000 Kilometer) fallen auch beim Audi Q2 bedingt durch den Verschleiß weitere Arbeiten an, bei denen einige Teile ausgetauscht werden müssen.

Dadurch können die Kosten für die Inspektion erheblich ansteigen, was mit ein Grund ist, warum viele Fahrer Ihren Wagen schon vor dem Erreichen dieser Fahrleistung gegen ein neues Modell eintauschen!

Welche Kosten fallen bei den Inspektionen am Audi Q2 an?

Wenn Sie mit Ihrem Audi Q2 nach spätestens 12 Monaten zur ersten Wartung fahren, müssen nur der Ölwechsel sowie eine schnelle Sichtkontrolle erledigt werden. Ungefähr 250 Euro wird die Rechnung der kleinen Inspektion dann betragen. Für eine normale, große LongLife Inspektion inklusive dem Ölwechsel müssen Sie mit circa 350-400 Euro rechnen.

Bedenken Sie aber, dass es zumeist dabei nicht bleibt, weil mit steigender Laufleistung auch außerordentliche Service- und Instandhaltungsarbeiten anfallen, wodurch die Kosten ordentlich ansteigen können. Je älter Ihr Audi Q2 wird, desto teurer wird die Wartung. Zumindest so lange, bis Ihr Wagen halbwegs „durchrepariert“ ist.

Überprüfen Sie auf jeden Fall die Arbeitskosten der Werkstatt. In ländlichen Gebieten können diese deutlich günstiger sein. Lassen Sie sich diverse Kostenvoranschläge für die Inspektion vorlegen, vergleichen Sie diese mit unseren Preisangaben (diese basieren auf stichprobenartigen Anfragen und eigenen Erfahrungswerten) und beauftragen Sie dann einfach den günstigsten Betrieb.

So sollte z.B. ein normaler Motorölwechsel am Q2 auch nicht mehr als 140 bis 170 Euro kosten. Sparen können Sie, wenn Sie das benötigte Öl online günstig kaufen (siehe unten stehenden Link ) und für den Ölwechsel beistellen. Mehr als 60 bis 70 Euro werden Sie dann zusätzlich kaum bezahlen müssen!

Zusammenfassung der Kosten für die Inspektionen am Audi Q2

Rechnen Sie mit Kosten von 300 bis 400 Euro für eine große LongLife Inspektion am Audi Q2 – der kleine Intervallservice kostet ca. 200-250 Euro. Zusatzarbeiten wie z.B der Zahnriemenwechsel oder ein Ersatz weiter Verschleißteile wie Bremsen können die Kosten auch in vierstellige Höhen treiben.

 

Für etwaige Garantie- und Kulanzfälle ist es zudem immens wichtig, dass alle Wartungsarbeiten inklusive den Ölwechseln im Serviceheft (Papierform oder digital) eingetragen sind!

Die Kosten für die Inspektionen am Q2 minimieren

Heute ist es oftmals kein Problem mehr, gewisse Ersatzteile, aber auch das Motoröl, günstig im Internet zu kaufen und der Werkstatt beizustellen. Das ist der beste Weg für eine Kostenreduktion bei der Inspektion.

Alleine beim Öl können Sie so bis zu 70 Prozent des Materialpreises einsparen. Achten Sie aber immer darauf, dass die Materialien passend sind, damit es zu keinen Verzögerungen beim Einbau kommen kann!

Auch beim Batteriewechsel sollten Sie immer unbedingt unserer Empfehlung folgen!

Castrol Edge 5W-30 LL Motoröl für den Ölwechsel beim Audi Q2 (GA) ...

- LongLife geeignet
- für volle Motorleistung
- reduziert Ablagerungen im Motor
- verringert Motorreibung
- minimiert den Treibstoffverbrauch

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

MANN Ölfilter für den
Ölwechsel beim Audi Q2 (GA) ...

- MANN Erstausrüsterqualität
- für 1.0 TFSI
- passgenauer Aufbau
- hohe Filterleistung
- rasche Durchölung

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Zahnriemen und Wasserpumpe am Audi Q2 wechseln

Bei allen Audi Q2 Motoren (Benziner und Diesel) ist ein Zahnriemen verbaut. Sollte dieser reißen, tritt ein kapitaler Motorschaden ein.

Daher muss der Zahnriemen des Q2 immer laut dem Intervall (alle 210.000 Kilometer) ausgewechselt werden – dabei wird die Wasserpumpe gleich mit getauscht. Der Kostenrahmen für den Zahnriemenwechsel am Q2 liegt zwischen 800 und 1.000 Euro.

Garantie und Kulanz bei Audi – was ist zu beachten?

Ihr neuer Audi Q2 ist immer mit einer 2-jährigen Werksgarantie ausgestattet. Gegen Aufpreis ist eine Garantieverlängerung für insgesamt 5 Jahre machbar. Ob sich diese für Sie lohnt, sollten Sie immer an Ihr Fahrprofil, Ihre langfristigen Pläne mit dem Q2 und vor allem Ihr Inspektions-Verhalten anpassen.

Denn wenn Sie den Service in den ersten 5 Jahren immer bei Audi machen lassen, sind auch großzügige Kulanzleistungen keine Seltenheit. Ob Sie dann also die Extra-Garantie für den Q2 zusätzlich noch brauchen, ist umstritten.

Achten Sie darauf, dass jede Wartungsarbeit sowie jeder Ölwechsel ins Serviceheft eintragen wird. Dadurch kann es keine Ausrede der Werkstatt geben, wenn einmal einen Garantiefall auftreten sollte!

Quellen des Inspektionsratgebers

  • Audi Herstellerangaben zu Intervallen und Leistungen
  • Audi Wartungs- und Servicepläne für den Audi Q2 (alle Baureihen)
  • Kosten: Anrufe bei mehreren Audi Werkstätten in und um Konstanz (BW)
  • Ersatzteile: Angaben Castrol / Audi Normen / Bosch / Varta

Weitere Artikel zum Audi Q2

 

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Willy Paselackie
    September 25, 2021 11:51 am

    Thema Getriebeölwechsel an DSG beim Q2:
    Fahre den Q2 mit 1,4 Ltr. – Motor und DSG-Getriebe. Habe das Fahrzeug im Oktober 2017 neu gekauft. Ich habe bei Audi angerufen und die sagten mir, das kein Ölwechsel mehr am DSG-Getriebe gemacht wird an meinem Fahrzeug. Auch meine Werkstatt hat mir das bestätigt.

    Antworten
    • Da haben Sie vollkommen recht – das DSG im Q2 läuft trocken und daher ist kein Ölwechsel notwendig. Wir haben es dem zuständigen Redakteur weitergeleitet und der Artikel wurde geändert. Vielen Dank für Ihr aufmerksames Feedback und allzeit gute Fahrt!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü