Audi Q3 Inspektion & Serviceplan | Kosten, Intervalle & Inhalte der Wartungen (Was wird gemacht?)

Audi Q3 (orange) mit 35 TDI Motor in der Heckansicht

Wir zeigen Ihnen alle Details zu den Inspektionen am Q3 und RSQ3 – Bild: Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Der Audi Q3 ist im Augenblick eines der beliebtesten Autos der Ingolstädter. Das seit 2011 gebaute und derzeit in der zweiten Modellgeneration erhältliche Kompakt-SUV bietet, wie von Audi bekannt, dank seinem agilen Fahrverhalten eine Menge an Fahrspaß, ohne dass auf Komfort verzichtet werden muss.

Außerdem lässt sich der kompakte Audi Q3 einfach einparken, überzeugt mit seiner guten Rundumsicht und einem ausreichenden Platzangebot sowie sehr guten Verbrauchswerten.

Technisch ist der Audi Q3 eng mit dem VW Tiguan verwandt. Er teilt sich mit diesem die Plattform sowie teilweise das Motorenangebot, welches aus diversen TSI Benzin-Direkteinspritzern und den bekannten TDI Turbodiesel Maschinen besteht.

Auch die starken Sportback und RSQ3 Modelle überzeugen sowohl bei der Leistung als auch bei der Verarbeitung!

Das bedeutet für jeden Q3 & RSQ3 Besitzer, dass er ein ausgereiftes und langlebiges Auto fährt, welches für hohe Kilometerleistungen gut ist. Wichtig dafür ist allerdings das Einhalten der Intervalle für die Inspektion, genauso wie es von Audi im Wartungs- bzw. Serviceplan angegeben ist.

Wenn Sie wissen wollen, welche Arbeiten bei der Inspektion am Q3 durchgeführt werden müssen, dann sollten Sie sich unseren folgenden Inspektions-Ratgeber genauer ansehen. Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Wartungsschritte und wie viel Aufwand dafür anfällt. Darüber hinaus bekommen Sie wertvolle Richtangaben zu den Kosten der Inspektion.

Achten Sie darauf, dass die Inspektion immer vollständig erledigt und im Inspektionsplan vermerkt wird. Damit bleibt Ihr Audi Q3 verkehrssicher und der Wert Ihres Autos für lange Zeit erhalten!

Folgenden Fragen klären wir im Ratgeber:

  • Die Inspektions-Intervalle beim Audi Q3 – wie oft muss der Q3 in die Werkstatt?
  • Arbeitsschritte bei der Q3 Wartung – was wird gemacht?
  • Kosten für den Service (große und kleine Inspektionen)
  • Wie kann bei der Inspektion gespart werden, ohne Garantie & Kulanz zu beeinträchtigen?

Nutzen Sie unseren Ratgeber für die folgenden Q3 Baureihen:

  • Audi Q3 (Typ 8U), Baujahr 2011 – 2018
  • Audi Q3 (Typ F3) inklusive Q3 Sportback, ab Baujahr 2018

Sie können sicher sein, dass alle unsere Angaben zur Q3 Inspektion genau den Werksangaben von Audi entsprechen. Diese werden mit unseren eigenen Erfahrungen und den sich daraus ergebenden Meinungen und Ratschlägen ergänzt.

Wenn Sie auch spezielle Tipps zum Thema Audi Q3 Service haben, können Sie diese gerne mithilfe der Kommentarfunktion anführen! So helfen Sie unseren Lesern und der CarWiki Community!

Die Intervalle der Inspektion am Audi Q3 – wie oft muss er in die Werkstatt?

Im Grunde genommen sind sich die einzelnen Arbeitsschritte und die Intervalle der Inspektion bei allen Audi Q3 Baureihen immer relativ ähnlich.

Trotzdem gibt es abhängig vom jeweiligen Modell, der Motorisierung und Antriebsart (Front- oder Quattro Allradantrieb) sowie der Getriebeart (manuell oder Automatik), diverse kleine Unterschiede, auf welche geachtet werden muss.

Bei allen Q3 Fahrzeugen ist, ganz Volkswagen-typisch, eine LongLife Inspektion möglich und üblich.

Dabei muss die Werkstatt im Regelfall weniger oft angesteuert werden, es darf aber dabei auch nie das Einfüllen eines deutlich teureren LongLife Motoröls vergessen werden.

Sowohl für den Audi Q3 Typ 8U wie auch den Typ F3 betragen die LongLife-Intervalle für die Inspektion im besten Fall 30.000 Kilometer bzw. 24 Monate. Der Bordrechner ermittelt den genauen Zeitpunkt für die Wartung anhand verschiedener Parameter wie z.B. Klima, Fahrbedingungen und Fahrstil.

Die Aufforderung zum Service sowie die dabei anfallenden größeren Wartungsarbeiten werden dem Fahrer über das Q3 Anzeigendisplay mitgeteilt.

Als Alternative zum LongLife-Service kann das altbewährte starre Intervall gewählt werden. Dabei muss ein Q3 immer nach 15.000 Kilometern Fahrleistung oder nach 12 Monaten, abhängig davon was zuerst eintritt, in die Werkstatt. Ein Vorteil ist bei dieser Wartungsart, dass der Ölwechsel öfters durchgeführt wird und ein deutlich günstigeres Motoröl zugelassen ist.

Wir vertreten die Meinung, dass der häufigere Ölwechsel der bessere Weg für das Erreichen von sehr hohen Fahrleistungen ist.

Lassen Sie auf jeden Fall den Ölservice und die Wartung immer im Serviceheft vermerken, damit es im Garantie- oder Kulanzfall keine Probleme mit der Werkstatt gibt! Beim neueren Q3 der Baureihe F3 geschieht dies bereits voll-digital (so auch bei einigen Modellen der 8U Generation).

Auf unserer Ölwechsel-Ratgeber Seite zum Audi Q3 (siehe Link) erfahren Sie alle Details und Kosten des Ölwechsels am kompakten SUV!

Die Intervalle der Inspektion am Audi Q3

Bei allen Audi Q3 Baureihen (8U und F3) wird das zeitsparende LongLife Serviceintervall ausgeführt und eingehalten – nach 30.000 Kilometern bzw. 24 Monaten muss der Q3 dabei spätestens zur Inspektion in die Werkstatt, ein LongLife Motoröl ist dabei immer die Bedingung für den Ölwechsel, der ebenfalls erfolgt.

Die Arbeiten bei der Audi Q3 Inspektion – was wird nach Inspektionsplan gemacht?

Eine fachgerechte Wartung am Q3 und RSQ3 muss immer nach dem vom Werk vorgegebenen Inspektionsplan erfolgen.

Grüner Audi RSQ3 in der Heckansicht

Gerade bei den starken RSQ3 Modellen sind der Ölwechsel und die Inspektionen immens wichtig! Bild:  Matti BlumeEigenes Werk, CC BY-SA, Link

Dieser ist teilweise im Serviceheft ersichtlich und auch bei der Audi Werkstatt im Computersystem hinterlegt. Alle durchgeführten Arbeiten inklusive Ölwechsel sollten dort und im Serviceheft dokumentiert werden.

Ganz essenziell für jeden Q3 und RSQ3 Motor, egal ob TDI Turbodiesel oder TSI Benzineinspritzer, ist immer ein Ölwechsel gemäß Vorschrift.

Um gröberen Schäden vorzubeugen und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten sind zudem umfassende Sichtkontrollen am Fahrzeug sowie das Auslesen des Fehlerspeichers ebenfalls wichtige Wartungspunkte.

Ölwechsel – (kann auch mit der LongLife Wartung durchgeführt werden):

  • Ölwechsel mit einem von Audi zugelassenen Motoröl (LL-Öl oder normales Öl, je nach Inspektionsart)
  • neuer Ölfilter und Ölablassschrauben-Dichtung
  • Öl-Servicanzeige zurückstellen, Ölwechsel im Serviceheft eintragen
  • Die Kosten des Ölwechsels finden Sie im nächsten Absatz!

Inhalte der LongLife Inspektion, spätestens alle 2 Jahren bzw. nach 30.000, 60.000 und 90.000 Kilometern

  • Ölwechsel
  • Sicht- und Funktionskontrolle aller wichtigen Komponenten: Motor, Bremse, Fahrwerk und Radlager, Kupplung, Lenkung, Karosserie und Abgasanlage
  • Bremsflüssigkeitskontrolle (Tausch alle 30.000 Kilometer)
  • Bremsleistung am Messstand prüfen (alle 60.000 Kilometer)
  • Rostkontrolle
  • Kontrolle der Flüssigkeitsstände (Kühlflüssigkeit und Scheibenwischwasser)
  • Dichtheitsprüfung am Triebwerk und den angebauten Komponenten
  • Filtertausch wenn notwendig (Luft, Treibstoff, Innenraum)
  • Getriebeölwechsel bei der DSG-Stronic Automatik (alle 60.000 km)
  • Klimaanlagen-Check
  • Fehlerspeicher mit Diagnosecomputer (z.B. VCDS) auslesen
  • Check der Starterbatterie (bei leerer Batterie erfolgt ein Tausch)
  • Schlüsselbatterie, wenn notwendig austauschen
  • Wechsel von diversen Verschleißteilen (abhängig von der Sichtprüfung)
  • TÜV und AU, je nach Fahrzeugalter
  • Audi Connect Navi Update (je nach Fahrzeugalter und gebuchten Paketen)
  • Die ungefähren Kosten für die LongLife-Inspektion finden Sie weiter unten!

Inspektionsinhalte starres Intervall, nach 15.000 Kilometern bzw. nach 12 Monaten

Die kleine und große Inspektion erfolgen bei einem starren Inspektions-Intervall immer abwechselnd. Sprechen Sie dieses, falls Sie vom Longlife Intervall wechseln wollen, immer im Vorfeld mit Ihrem Servicemeister ab.

Was wird bei der kleinen Inspektion am Q3 gemacht?

  • Ölwechsel inklusive Filter
  • kurze Sichtkontrolle am Wagen
  • Bremsencheck
  • Auslesen des Fehlerspeichers
  • ggf. Wechsel kleinerer Filter

Was wird bei der großen Inspektion (starres Intervall) am Audi Q3 gemacht?

  • Standardkontrollen entsprechend der LongLife Wartung
  • Ölwechsel inklusive Filter
  • Bremsflüssigkeit tauschen (alle 30.000 Kilometer)
  • Staubfilter, Pollenfilter, eventuell auch Kraftstofffilter austauschen
  • Prüfung Getriebe- und Hydrauliköl (alle 60.000 km DSG Automatiköl wechseln)
  • Kontrolle der Starterbatterie und Schlüsselbatterie, wenn notwendig auswechseln
  • Klimaanlagen überprüfen
  • Elektronik-Check, Fehlerspeicher mit Diagnosecomputer überprüfen
  • Wechsel von Verschleißteilen gemäß der Wartungsvorschrift bzw. laut Sichtüberprüfung (z.B. Zündkerzen, Zahnriemen, Fahrwerksteile)
  • TÜV und AU, je nach Alter

Wie bei jedem Fahrzeug werden auch beim Audi Q3 bei höheren Kilometerständen (120.000 km und mehr) bedingt durch Verschleiß ausführlichere Servicearbeiten notwendig, wodurch die Wartungskosten deutlich ansteigen. Das ist dann immer der Zeitpunkt, den Umstieg auf ein neues Modell abzuwägen.

Was kosten die Inspektionen am Audi Q3?

Solange Ihr Audi Q3 noch relativ neu ist, halten sich die Kosten (z.B. für die 30.000er Inspektion) eher in Grenzen.

Bei einer LongLife Wartung ohne zusätzliche Arbeiten müssen Sie inklusive Motoröl mit rund 300 bis 350 Euro rechnen. Im Lauf der Zeit wird aber die ein oder andere zusätzliche Leistung anfallen, wodurch die Kosten stark ansteigen können.

Einerseits müssen dann kleinere Verschleißteile wie Bremsklötze oder Zündkerzen gewechselt werden, andererseits können wirklich teure Reparaturen am Fahrwerk oder bei diversen Motoranbauteilen (Turbolader, Lichtmaschine, Klimakompressor) anfallen. Vierstellige Rechnungsbeträge sind dann auch möglich.

Die Arbeitskosten der Werkstatt sollten daher von Ihnen genau überprüft werden. So sind die Stundensätze für die Arbeit bei ländlichen Audi-Betrieben oft deutlich günstiger.

Vergleichen Sie somit diverse Kostenvoranschläge unterschiedlicher Betriebe und nutzen Sie auch unsere Preisangaben, die auf stichprobenartigen telefonischen Anfragen und Erfahrungswerten basieren, dazu.

Vergeben Sie den Wartungsauftrag ganz beruhigt an die günstigste Werkstatt. Es darf kaum Unterschiede bei der Arbeitsleistung geben, schließlich muss exakt nach dem Audi Serviceplan vorgegangen werden!

Ein normaler Motorölwechsel darf kaum mehr als 120 bis 150 Euro kosten. Zusätzliches Einsparpotenzial ist vorhanden, wenn Sie das Motoröl online preiswert kaufen (siehe nächster Absatz) und es in die Werkstatt für den Ölwechsel mitnehmen. Dann werden diese Kosten kaum mehr als mehr als 70 Euro betragen!

Die Kosten der Inspektion am Audi Q3

Nach 30.000 Kilometern werden die Kosten für eine LongLife Inspektion am Audi Q3 noch im Bereich von 300 – 350 Euro liegen – bei 60.000 und 90.000 Kilometern kommen allerdings diverse Zusatzarbeiten dazu, wodurch die Rechnungssumme auf 600 – 850 Euro ansteigen kann.

 

Für den Erhalt Ihrer Fahrzeuggarantie und für den Kulanzfall bei einem Schaden ist das Eintragen der Wartungsarbeiten in das Serviceheft besonders wichtig – denn gerade bei der Kulanz ist die sogenannte Servicehistorie der erste Indikator vor einer Entscheidung.

Wie kann man bei der Inspektion am Q3 sparen?

Über das Internet können Sie fast alle Ersatzteile sowie das passende Motoröl für Ihren Audi Q3 sehr günstig bestellen. Diese Teile und Materialien bringen Sie dann nach vorheriger Absprache zum Servicetermin in die Werkstatt mit, wo sie verbaut werden.

Allein beim Motoröl ist damit schon eine Kostenreduktion von bis zu 70 Prozent möglich. Vergleichen Sie die Teilenummern aber immer ganz genau, damit alles passt und es keine Verzögerungen bei der Arbeit geben kann!

Castrol Edge 5W-30 LL Motoröl für den Ölwechsel beim Audi Q3 F3 mit TDI Dieselmotoren
14.163 Bewertungen
Castrol Edge 5W-30 LL Motoröl für den Ölwechsel beim Audi Q3 F3 mit TDI Dieselmotoren

- LongLife geeignet
- minimiert Motorreibung
- reduziert Ablagerungen
- garantiert beste Motorleistung
- verringert den Treibstoffverbrauch

Aktuell im Angebot
Repsol Elite Longlife 5W30 Motoröl für den Ölwechsel beim Audi Q3 F3 mit TSI Benzinmotoren
1.768 Bewertungen
Repsol Elite Longlife 5W30 Motoröl für den Ölwechsel beim Audi Q3 F3 mit TSI Benzinmotoren

- LongLife kompatibel
- minimiert Motorreibung in den TFSI Motoren
- garantierte Leistung auch im Winter
- für ein langes Motorleben
- verringert den Kraftstoffverbrauch

Aktuell im Angebot
Bosch S5 A08 Autobatterie 70Ah 12V AGM Autobatterie, für den Audi Q3
946 Bewertungen
Bosch S5 A08 Autobatterie 70Ah 12V AGM Autobatterie, für den Audi Q3
Dieser starke AGM Akku passt bestens beim Audi Q3 mit 2.0 TDI Diesel und Start Stopp Vorrichtung. Wie von Bosch gewohnt, bietet diese Ersatzbatterie beste Markenqualität. Wodurch auch Sie von Vorzügen wie einer hohen Lebensdauer, verlässlichem Startverhalten und einer generell hohe Funktionalität profitieren. Diverse andere Autobatterien für den Audi Q3 und RSQ3 werden per Klick auf den grünen Button sichtbar!

Der Zahnriemen und die Wasserpumpe des Audi Q3

Zur Motorsteuerung ist bei jedem Q3 und RSQ3 Triebwerk ein Zahnriemen verbaut. Dieser muss nach spätestens 210.000 Kilometern, zusammen mit der Wasserpumpe und dem Rillenriemen, ausgewechselt werden – die Kosten dafür liegen bei ca. 800 – 1000 Euro.

Sollte der Zahnriemen reißen, führt das zum kapitalen Motorschaden.

Daher sind die Wechselkosten ein immer noch vergleichsweise günstiger Weg, um die Funktionstüchtigkeit des Triebwerks zu garantieren.

Garantie und Kulanz beim Audi Q3

Jeder neue Q3 und RSQ3 ist mit einer 2-jährigen Werksgarantie von Audi ausgestattet.

Eine Garantieverlängerung auf insgesamt 5 Jahre ist gegen Aufpreis erhältlich. Damit es zu keinen Schwierigkeiten im Garantiefall kommt, muss jede Inspektion und jeder Ölwechsel genau in das Serviceheft eingetragen werden! Dies ist auch Bestandteil der Garantievereinbarung (vertraglich geregelt).

Ob sich die Garantieverlängerung lohnt, muss jeder Q3 Fahrer für sich entscheiden. Interessant ist auch die Frage, bis wann überhaupt die Inspektionen bei Audi durchgeführt werden sollten, da die Kosten im Vergleich zu einer freien Werkstatt doch häufig sehr hoch ausfallen.

Da Kulanzleistungen allerdings auch immer von einem gepflegten Serviceheft abhängig sind, ist dies immer ein schmaler Grat. Wir empfehlen, bis inkl. 90.000 Kilometern alles bei Audi machen zu lassen (mit eigenem Motoröl bzw. weiteren Ersatzteilen die Sie selbst anliefern).

Quellen des Inspektionsratgebers:

  • Audi Herstellerangaben zu Intervallen und Leistungen
  • Service- und Inspektionspläne der Audi AG zur Baureihe 8U und F3
  • Kosten: Anrufe bei 4 Audi Werkstätten in Baden-Württemberg und Hessen
  • Ersatzteile: Angaben Castrol / Audi / Bosch / Addinol / Varta

Weitere Artikel zum Audi Q3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü