Probleme, Schwachstellen und Mängel des BMW X1 (E84 & F48) | Von der Abgasuntersuchung bis zur Steuerkette | Rückrufe, Lösungen & Maßnahmen

BMW X1 F48 in weiß

Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei gebrauchten BMW X1 achten müssen – Bild: EurovisionNimOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Der BMW X1 wird seit 2009 angeboten und gehört zu den sportlichsten Kompakt-SUV, die auf dem Automarkt erhältlich sind.

Mittlerweile ist das Fahrzeug sogar in der zweiten Generation verfügbar. Das Modell wurde 2015 mit dem Goldenen Lenkrad (Mittelklasse-SUV) ausgezeichnet.

BMW ist für die besondere Qualität, die hochwertige Verarbeitung und das hohe Maß an Innovation bekannt. Diese Grundsätze bekommen BMW-Besitzer auch beim X1 zu spüren, der nur wenig Ärger macht und als nahezu problemfreies Fahrzeug bekannt ist. Dennoch sind kleinere Mängel und Schwachstellen nicht ausgeschlossen.

CarWiki.de hat recherchiert, um die typischen Probleme des BMW X1 zu finden. Dafür haben wir mehrere BMW-Besitzer und Gebrauchtwagen-Experten befragt. Die Ergebnisse haben wir im folgenden Ratgeber zusammengefasst. Unsere Kfz-Spezialisten werden den Artikel regelmäßig aktualisieren und auf dem neuesten Stand halten.

Probleme mit dem BMW X1 F48 (seit 2015)

Mit dem BMW X1 F48 kam im Jahr 2015 die zweite Generation des Kompakt-SUV auf den Markt. Erstmals ist neben dem klassischen Benzin- und Dieselantrieb auch ein Hybrid-Modell erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger besitzt der BMW X1 der Baureihe F48 einen quer eingebauten Motor mit Frontantrieb.

Kein Durchkommen bei der Abgasuntersuchung

Ein Blick in den TÜV-Report von 2020 verrät, dass der BMW X1 F48 bei der Hauptuntersuchung gut wegkommt. Nur selten fallen die Bremsen auf, die beim Kompakt-SUV schwere Arbeit verrichten müssen.

Für einen übermäßigen Ölverlust sind selbst die älteren Modelle meist noch zu jung – dennoch sollten die Ölwechselintervalle penibel eingehalten werden!

Grund zur Sorge gibt jedoch die Abgasuntersuchung: Hier musste der TÜV feststellen, dass die vorgeschriebenen Werte oftmals nicht eingehalten wurden.

Hin und wieder Ärger mit der Konnektivität

Ob beim Navi Update oder dem Verbinden von Bluetooth – einige Fahrer ärgern sich über die Connected Drive Funktionen und sind auf ein Software-Update im Rahmen des Service angewiesen.

Hilfe finden Sie auch in unseren beiden Artikeln (siehe Links).

Der Rückruf-Teufel beim BMW X1

Der BMW X1 F48 weist bereits eine lange Liste an Rückrufen auf, wobei oftmals nur eine geringe Anzahl an Fahrzeugen betroffen war. Autos, mit Herstellung zwischen Juli und Dezember 2016, wurden mit einem fehlerhaften Airbag ausgestattet. Weil das Mischverhältnis des primären Zündmaterials nicht stimmte, war eine Funktion der Sicherheitsausstattung nicht garantiert.

Die gleichen Fahrzeuge wiesen einen Airbag-Deckel auf der Beifahrerseite auf, der aufgrund einer fehlerhaften Bearbeitung die ungehinderte Entfaltung störte. Auch hier musste BMW eingreifen.

Bei anderen Modellen mit Baujahr 2016 war der Verschluss der Rückenlehne an der Rücksitzbank nicht ordnungsgemäß gefertigt. Das unerwünschte Lösen eines Steckers bei einigen Fahrzeugen (Juni & Juli 2017) sorgt dafür, dass sich der Motor nach dem Abstellen nicht mehr starten lässt.

Wenige Modelle, die zwischen dem 24. April und 1. Mai 2018 gebaut wurden, waren von einem Problem mit dem Schwenklager betroffen, das wegen einer fehlerhaften Herstellung brechen konnte. Dadurch kann die Radführung leiden, sodass eine Kontrolle in der BMW-Werkstatt notwendig ist. Auch ein Herstellungsfehler an der Heckleuchte machte den Werkstattbesuch bei Fahrzeugen, die von Oktober 2018 bis Januar 2019 produziert wurden, erforderlich.

Die erhöhte Brandgefahr bei Autos mit Vier- und Sechszylinder-Dieselmotor, die zwischen 2010 und 2017 gebaut wurden, gilt auch für den BMW X1 der Baureihe F48. Die mögliche  Leckage in der Abgasrückführung muss von einer Fachwerkstatt untersucht und möglicherweise behoben werden.

Probleme mit dem BMW X1 E84 (2009 bis 2015)

BMW X1 Typ E84

Der E84 (1. Generation des BMW X1) ist nicht übermäßig für große Probleme bekannt – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

BMW präsentierte den X1 auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) im Jahr 2009. Die Technik für das Mittelklasse-SUV stammt zum Großteil aus dem BMW 1er und dem BMW 3er, sodass die Basis bereits gut entwickelt war.

Das macht den BMW X1 E84, der mit Hinter- und Allradantrieb erhältlich war, zu einem soliden Fahrzeug mit wenig Schwachstellen.

Die Steuerkette als typisches BMW-Problem

Das Problem mit der Steuerkette ist bei BMW nicht unbekannt und betrifft viele Fahrzeuge, darunter auch den BMW X1 E84. Die Schwachstelle gilt vor allem für die Vierzylinder-Dieselmotoren, die bis September 2013 gebaut wurden.

Bei diesen Antrieben kann sich die Steuerkette längen und im schlimmsten Fall überspringen, was im Motorschaden endet. X1-Fahrer sollten daher auf die klassischen Anzeichen achten, wie ein schabendes Geräusch im Leerlauf oder das typische Rasseln nach dem Start. Auch ein Aufleuchten der Motorkontrollleuchte ist ernst zu nehmen.

Nachlassende Feststellbremse im Alter

Der TÜV stellt dem BMW X1 Typ E84 eine fast makellose Bilanz bei der Hauptuntersuchung aus. Kleinere Mängel sind nicht ausgeschlossen, aber im Vergleich zur Konkurrenz überzeugt das Kompakt-SUV mit unterdurchschnittlichen Auffälligkeiten.

Häufig wird bei der Kontrolle eine nachlassende oder nur noch einseitig wirkende Feststellbremse diagnostiziert.

Undichte Injektoren am Dieselmotor

Der Dieselmotor im BMW X1 E84 gilt als solide, standfest und langlebig. Allerdings haben die Recherchen von CarWiki.de gezeigt, dass der Antrieb vor allem bei hohen Laufleistungen Schwächen zeigt.

Bei einem Tachostand ab 200.000 Kilometern können die Injektoren am Dieselmotor langsam undicht werden, was sich durch ein ungewohntes Ruckeln sowie Dieselgeruch äußert. Eine Nachfrage in der Fachwerkstatt offenbart die Kosten: Mehr als 500 Euro pro Zylinder müssen betroffene BMW-Fahrer einplanen.

Rückrufe: Ausfall der Lenkunterstützung, erhöhte Brandgefahr, Abgasrückführung

Der BMW X1 E84 war von mehreren Rückrufaktionen betroffen. Gebrauchtwagenkäufer sollten darauf achten, dass die notwendigen Reparaturen nachweislich durchgeführt wurden. Modelle, die zwischen 2007 und 2012 gebaut wurden, mussten wegen eines Fehlers in der Steuerelektronik der elektromechanischen Servolenkung in die Werkstätten. Das Problem führte zu einem Ausfall der Lenkkraftunterstützung.

Bei Fahrzeugen mit Reihensechszylinder-Benzin, die von September 2009 bis November 2011 hergestellt wurden, waren von einem möglichen Bruch der Befestigungsschrauben für die Einheit der variablen Ventilsteuerung (VANOS) betroffen. Dieser Schaden verursachte ein Aufleuchten der Motorkontrollleuchte sowie ein Umschalten in das Notprogramm des Motors. Der Austausch der Schrauben oder der gesamten Einheit erfolgte kostenfrei.

Ein Problem mit der elastischen Gelenkscheibe an der Gelenkwelle, die ohne Fremdeinwirkung brechen konnte, machte einen Rückruf beim BMW X1 E84 mit Produktion zwischen 12/2021 und 06/2011 notwendig. Der eintretende Schaden äußerte sich durch ein hörbares Poltern im Mitteltunnel. Nach dem Bruch wurde die hintere Achse nicht mehr angetrieben, sodass die Fahrt nicht fortgesetzt werden konnte. Eine Ausnahme stellten die Allradmodelle dar, die weiterhin über die Vorderachse angetrieben wurden.

Modelle des BMW X1 E84, die von März 2007 bis Juli 2011 gebaut wurden, waren mit einer fehlerhaften Batterieklemme ausgestattet. Das problembehaftete Bauteile führte zu einem Komplettausfall des elektrischen Bordnetzes und ließ sich nur durch ein Reparaturkabel mit verbessertem Stecker instandsetzen.

Ein typisches BMW-Problem betraf auch den BMW X1 vom Typ E84, der von 2010 bis 2017 gebaut wurde: Bei Vier- und Sechszylindermotoren (Diesel) bestand aufgrund einer potenziellen Leckage in der Abgasrückführung eine erhöhte Brandgefahr. In der Vertragswerkstatt wird das Problem überprüft und gegebenenfalls behoben.

Bekannte Mängel am BMW X1 im Überblick

  • TÜV bemängelt schon im jungen Alter die Scheinwerfer
  • gelegentliche Probleme an der Achsaufhängung
  • Geräusche am Glasschiebedach, vor allem bei Kälte

Fazit: Eine gute Plattform als Basis

Der BMW X1 der ersten Generation basiert auf dem BMW 3er und BMW 1er, sodass die Technik ausgereift und standfest ist. Im Vergleich zu seinen „Brüdern“ hat der TÜV beim Kompakt-SUV sogar weniger Gründe für Kritik. Der neue BMW X1 der Baureihe F48 stammt vom bekannten MINI ab und macht sich daher ebenfalls eine solide Plattform zunutze.

Beide Modelle haben nur wenige Schwachstellen. Gebrauchtwagenkäufer sollten darauf achten, dass die Rückrufaktionen alle durchgeführt wurden. Dann hält die Freude am BMW X1 sehr lange – vor allem, wenn die Inspektionen eingehalten werden!

Gerne erweitern wir diesen Ratgeber mit den Erfahrungen unserer Leser. Wenn Sie einen BMW X1 fahren und in den letzten Jahren interessante Informationen gesammelt haben, freuen wir uns über einen Kommentar unter diesem Artikel.

CarWiki Autor: Sönke

Zusätzliche CarWiki Ratgeber zum BMW X1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü