Welches Öl ist für den VW Golf 7 GTI, R & GTD am besten? Vollsynthetik oder Longlife?

Golf-7-Oelwechsel-Intervall

Diese Frage spaltet alle GTI Fahrer und auch die Werkstattmeister. Welches Öl sollten GTI, Golf 7 R und GTD Fahrer idealerweise in diesen leistungsstärkeren Fahrzeugen verwenden?

Ab Werk füllt VW das 5W-30 Longlife Öl mit der 504 00 Spezifikation in den GTI, R und GTD. Ganz aktuelle Modelle (auch GTI Performance haben sogar bereits 0W-20 Öl in den Wannen.

Die Wechselintervalle werden dann im Bordwerkzeug angezeigt und richten sich auch nach der Fahrweise und den Anforderungen an GTI und GTD. Dieses Prozedere ist auch bei anderen Golf 7 Modellen gängiger Standard.

Ich möchte in diesem Ratgeber auf die Thematik: Longlife vs. Festintervall Motoröl beim Golf 7 R, GTI und GTD eingehen und beide Seiten mit Vor- und Nachteilen beleuchten. Darüber hinaus bekommt ihr noch weitere Informationen zu diesen Fragen:

  • Welche Öl Spezifikation haben die Modelle R, GTI und GTD?
  • Haben GTI und GTD einen höheren Ölverbrauch als die anderen Golf Modelle?
  • Wie hoch soll/darf die Öltemperatur beim R, GTI und GTD in Ruhe und unter Belastung sein?
  • Was kostet mich der Ölwechsel?

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass der wichtige und rechtzeitige Ölwechsel mit zunehmender Lebensdauer eines KfZ nach und nach immer mehr vernachlässigt wird?

Legen wir los! Am Ende der Anleitung verrate ich euch außerdem, wie ihr den Ölwechsel im Bordcomputer bzw. dem Wartungsintervall zurücksetzen könnt.

Longlife oder Festintervall? Welches Öl passt für den R, GTI und GTD besser?

Ich bin selbst auch GTI Fahrer und breche erst einmal eine Lanze für die erste Variante, nämlich das normale Longlife Öl mit der Spezifikation bzw. Freigabe für den GTI & R. Hier habt ihr die Wahl zwischen vielen Marken und Herstellern. Ich bringe mein GTI Öl immer selbst zum Ölwechsel mit und spare so bei VW auch noch ordentlich Kohle.

Auf die Garantie hat das keinerlei Auswirkung. Natürlich zeige ich euch auch gerne, welches Öl ich in meinen GTI fülle. Ich habe dafür übrigens gründlichst recherchiert und auch einige Werkstattmeister befragt, vor Ort und am Telefon.

Entschieden habe ich mich für dieses Öl, welches ich euch ausdrücklich empfehlen kann, wenn ihr den ganz normalen Longlife Zyklus (den VW auch empfiehlt) am GTI und GTD einhalten wollt.

Castrol Edge 5W30 Titanium Motoröl für GTI, R und GTD
14.088 Bewertungen
Castrol Edge 5W30 Titanium Motoröl für GTI, R und GTD
Wie ihr schon am VW Logo auf dem Ölkanister erkennen könnt, ist dieses Castrol speziell für Volkswagen und Porsche Modelle entwickelt und getestet worden. Es ist also ideal für die starken Turbomotoren im Golf 7 mit 184PS im GTD und 230 im GTI geeignet, die mit starken Druckbelastungen arbeiten. Die 5 Sterne der VW Fahrer bei über 550 Bewertungen sagen im Prinzip schon alles - mit diesem Öl macht ihr absolut keinen Fehler, eben auch nicht bei leistungsstärkeren Motoren. Hinzu kommt, dass ihr es zum Kampfpreis von unter 50 Euro bekommt. Bei VW bezahlt ihr allein für das Öl mehr als das Doppelte. Beachtet bitte, dass ihr beim GTI 5,7 Liter für einen Ölwechsel braucht.

Gehen wir die zweite Variante an, nämlich ein Vollsynthetik Öl mit Festintervall. Das bedeutet, dass ihr beispielsweise alle 10000 Kilometer neues Öl in den GTI und GTD füllt. Hierbei spielt dann die Fahrweise bzw. das Fahrprofil keine Rolle mehr.

Ich sage gleich vorab: Nur, weil ich diese Festintervall Methode nicht selbst nutze, muss das nicht heißen, dass sie ggf. sogar gleich gut oder besser für die GTI und GTD Motoren geeignet ist. Meine Wahrnehmung in den Foren und GTI Gruppen war, dass vor allem ambitioniertere GTI und GTD Fahrer und Tuner, also Leute, die das Gaspedal häufiger nach unten treten, öfter Festintervall fahren.

Auch hier möchte ich euch eine Empfehlung geben, die ich nach viel Recherche in den Foren und Gruppen gefunden habe:

Addinol Super Light Festintervall Öl für Golf GTI und GTD
174 Bewertungen
Addinol Super Light Festintervall Öl für Golf GTI und GTD
Was sofort auffällt, ist die Tatsache, dass das Addinol wesentlich günstiger ist als das Castrol Longlife Motoröl für den GTI, denn hier bekommt ihr gleich 6 Liter zugeschickt. Die Nutzer schwören bei diesem Festintervall Öl darauf, dass der Ölverbrauch sinkt, der Motor schneller warm wird und dass die Öltemperatur im Maximalbereich niedriger ist als beim Longlife Öl. Weitere Empfehlungen für dieses Öl gehen darauf zurück, dass die Steuerkette des Motors damit besser arbeiten soll, als mit dem Standard Öl von VW. Natürlich spielen auch die Punkte Laufruhe und subjektives Fahrempfinden bei der Auswahl des richtigen Öls für den GTI und GTD eine wichtige Rolle. Mit dem Addinol macht ihr in Sachen Festintervall bei diesen Fahrzeugen in jedem Fall keinen Fehler. Lasst euch aber nicht vom Preis blenden, denn beim Festintervall werdet ihr öfter zum Ölwechsel müssen.

Fassen wir zusammen:

Für die Empfehlung Longlife Öl im GTI spricht die Tatsache, dass es VW Standard ist. Wären diese 5W30 und 5W20 Öle schlecht für die Motoren, würde VW sicherlich etwas anderes vorschlagen. Ich finde außerdem gut, dass sich das Wechselintervall individuell gestaltet und ihr es im Bordcomputer jederzeit ansehen könnt.

Für ein Festintervall mit Vollsynthetik Öl sprechen die Aussagen der Fahrer. Angeblich verbessert es ja folgende Punkte:

  • Der Motor wird schneller warm – vor allem im Winter praktisch
  • Die maximale Öltemperatur soll niedriger sein (ca. 85 Grad anstelle der ca. 95 beim Longlife Öl).
  • Es soll besser für Motor und Steuerkette sein

Mein Fazit: Beides wird eurem GTI oder GTD guttun. Wenn ich häufiger und länger mit meinem GTI ans Limit gehen würde, käme für mich ggf. auch ein Wechsel zum Festintervall infrage. Allerdings fahre ich bisher wunderbar mit dem Castrol Öl.

Beachtet abschließend bitte noch, dass ein Wechsel des Motoröls zum Festintervall gegebenenfalls Auswirkungen auf eure Garantie haben könnte und klärt diesen also schon im Vorfeld mit eurer Werkstatt ab. Das Öl würde ich immer bei Amazon bestellen und mitbringen.

Golf-7-GTI-Oeltemperatur

Die Öltemperatur am Golf 7 GTI könnt ihr bequem im Info Display ablesen. Kontrolliert diese von Zeit zu Zeit und auch nach dem Ölwechsel.

Die GTI und GTD Öl Spezifikation, der Ölverbrauch und die Kosten des Ölwechsels

Beginnen wir mit der GTI Öl Spezifikation oder auch der Herstellerfreigabe. Diese ist von VW vorgegeben und lautet: VW 508 00 oder aber 504 00. Schaut bitte immer in eurem Handbuch nach, gerade bei neueren Facelift Modellen. Denn dort ist oftmals auch schon 0W-20 Öl drin.

Was die GTD Öl Spezifikation angeht, so finden wir auch hier die 504 00 und die 507 00.

Für die Themen Ölverbrauch und Ölwechsel Kosten findet ihr in meiner Anleitung zum Golf 7 Ölwechsel alle Informationen (auch zum GTI und GTD). Ich verrate euch außerdem alle Füllmengen/Ölmengen und gebe Tipps zum selber wechseln und zurücksetzen im Bordcomputer

Für die genaue Öl Spezifikation schaut bitte immer im Handbuch eures jeweiligen Golf GTI oder GTD nach

Wie seht ihr diese umstrittene Thematik? Welches Öl fahrt ihr in euren Golfs und warum? Ich freue mich über eure Anregungen, Tipps zum GTI Öl und gerne auch über sachliche Kritik in den Kommentaren.

Falls euch dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Diese kann in den Kommentaren hinterlassen werden!

Autor: Peter (Auto-Redaktion)

Quellen:

 

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich fahre in meinen Golf 7 GTD (vFL) 5W30 von Addinol.
    Um es ganz genau zu sagen, ADDINOL GIGA LIGHT MV 0530 LL.

    Warum fahre ich das Öl?
    Vorher bin ich das Castrol Edge Titanium 5W30 gefahren, war aber auf Grund des Ölverbrauchs absolut nicht zufrieden. Seitdem ich auf das Addinol umgestellt habe (vor ca. 70.000 km) braucht mein guter Golf so gut wie keinen Tropfen Öl mehr. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass man das Addinol Öl zu einem sehr guten Preis bekommt und bei Castrol alleine mal min. 10 Euro für den Namen zahlt.
    Den Intervall habe ich nicht auf einen Festintervall umgestellt, aber ich lasse alle 18.000 – 20.000 km das Öl wechseln, da vom Öl viel abhängt und ich hier nicht an der falschen Stelle sparen möchte.

    Antworten
    • Hallo Chris – danke für die Info. Wechselst du dann selber? Wir sind nämlich einmal mit dem Addinol eiskalt bei VW abgeblitzt, weil der dortige Servicemeister das beim regulären flexiblen Intervall-Wechsel nicht einfüllen wollte.
      Liebe Grüße
      Peter von CarWiki

      Antworten
    • Hallo,
      danke für den Artikeln. Das empfohlene Öl (Castrol 0W30 Titanium) führt leider zum Castrol 5W30.
      Welches wäre denn jetzt gemeint?

      Antworten
      • Hallo Peter,
        danke für den Hinweis – das 5W30 ist gemeint, war ein Tippfehler in der Überschrift.
        Beste Grüße und gesund bleiben
        Markus

        Antworten
  • Hi Perer,

    deine Empfehlung für das vollsynthetische Öl beim Festintervall-Wechsel ist leider nicht mehr sichtbar…könntest du diese hier nochmal kurz nennen?

    LG Alex

    Antworten
  • Super Beitrag! Vielen Dank. Ich muss meinen GTI TCR demnächst zum 30’000er Service bringen und werde das Öl nun vorab selber mitbringen. Auf diese einfache Idee wäre ich nicht gekommen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü