Probleme, Rückrufe und Mängel am 3er BMW | Steuerkette, Lenkungsspiel, defekte Turbolader uvm. | inkl. Kosten & Lösungen (alle Baureihen)

Blauer BMW 3er 330e M Sport

Wir zeigen Ihnen Mängel und Probleme aller Baureihen des BMW 3er – Bild: VauxfordOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Der BMW 3er ist Kult und gehört zu den wichtigsten Modellen der Münchener. Denn der Dreier ist seit 1975 auf dem Markt und rollt mittlerweile in der siebten Generation auf den deutschen Straßen.

Schon im Jahr 1981 knackte der bayrische Automobilhersteller die Millionenmarke und der Erfolg des BMW 3er ist seither ungebrochen.

Die lange Vergangenheit offenbarte allerdings auch die Schwächen und Mängel des BMW 3er. Vom Problem mit der Steuerkette über defekte Turbolader bis zu sicherheitsrelevanten Rückrufen wegen defekten AGR Ventilen war alles dabei.

Nicht alle BMW-Fahrer waren oder sind mit ihrem Fahrzeug zufrieden, wie die Recherchen von CarWiki.de zeigen.

Unsere Kfz-Spezialisten zeigen Ihnen, auf welche Mängel beim 3er BMW zu achten ist, damit die Suche nach einem passenden Gebrauchtwagen erfolgreich wird. Unser detaillierter Ratgeber listet die verschiedenen Probleme und Schwierigkeiten aller Modellvarianten auf. Auch die wichtigsten Rückrufe der letzten Jahre werden aufgeführt.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert und überarbeitet.

Inhalte dieses Ratgebers

Probleme mit dem BMW 3er G20 (seit 2019)

Im Jahr 2019 kam die siebte Generation des bekannten BMW 3er auf den Markt. Das Fahrzeug aus dem Mittelklassesegment basiert auf einer Plattform mit dem 7er BMW sowie dem Z4, was das aktuelle Modell etwas größer macht. Die gemeinsame Basis ist bereits ausgearbeitet, sodass Mängel und Schwachstellen eine Seltenheit sind.

Viele Schwierigkeiten mit der Software

Der neueste 3er BMW ist voll mit Technik und modernen Möglichkeiten, die jedoch nicht immer einwandfrei funktionieren. Einige BMW-Fahrer klagen über Probleme mit den unterschiedlichen Systemen (z.B. Airplay, Android Auto und der Bluetooth Verbindung). Von Schwierigkeiten mit dem Head-Up-Display über Abstürze des Navigationsystems bis zum selbstständigen Reset auf Werkseinstellung ist alles passiert.

Auch die Heckklappe, die sich mit dem Fuß öffnen lässt, sorgt oftmals für Sorgenfalten. Dann kann es helfen, wenn die Werkstatt den Fehlerspeicher ausliest und ein Software-Update aufspielt.

Rückruf: Fehlerhafte Kopfstützenverriegelung & Gurtstraffer

Die ersten Modelle des BMW 3er G20 wurden zurückgerufen, weil eine fehlerhafte Kopfstützenverriegelung verbaut war. Im Falle eines Unfalls konnte die Kopfstütze nach hinten klappen, was schwere Verletzungen zur Folge gehabt hätte. Mehr als 2.000 Fahrzeuge mit dem Baujahr 2019, die über die Sonderausstattung SA5DC (Fondkopfstütze, klappbar)oder SA465 (Durchladesystem) verfügten, wurden zur Reparatur in die Werkstatt geholt.

Ein weiterer Rückruf war notwendig, weil die Gurtschlösser bei einigen Fahrzeugen mit Baujahr 2019 und 2020 fehlerhaft waren. Es kann zu einer unnötigen Auslösung der Airbags und Gurtstraffer kommen. Das birgt zwar kein Verletzungsrisiko, doch ein Austausch der fehlerhaften Teile im Rahmen der 3er Inspektion ist unumgänglich.

Probleme mit dem BMW 3er F30 (2011 bis 2019)

BMW 3er F30 Touring Seitenansicht

Der F30 BMW ist solide, aber nicht frei von Mängeln – Bild: M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der BMW 3er F30 wurde 2011 vorgestellt und seit 2012 an die Kunden ausgeliefert. Neben der klassischen Limousine sind in der sechsten Generation auch andere Bauformen erhältlich, darunter der Kombi (BMW F31) und der Gran Tourismo als Baureihe BMW F34.

Im Vergleich zum Vorgänger stehen nur noch Turbomotoren sowie die 8-Gang-Automatik zur Auswahl. Auch als Gebrauchtwagen zeigt der 3er BMW F30 nur wenig Schwächen.

Hoher Ölverlust als Sorge beim 3er BMW

Aus dem TÜV-Report, der in regelmäßigen Abständen veröffentlicht wird, geht hervor, dass der 3er BMW F30 von einem erhöhten Ölverlust an Motor und Getriebe betroffen ist. Dabei fallen nicht ausschließlich die älteren Modelle auf, sondern auch die jungen Fahrzeuge verlieren überdurchschnittlich viel Schmierstoff.

Die Art der Motorisierung spielt keine Rolle, es handelt sich um ein grundsätzliches Problem. Führen Sie das passende Motoröl daher immer mit im Kofferraum, um bei Bedarf nachfüllen zu können!

Die Beleuchtung als klassische Schwachstelle

Die Beleuchtung am BMW 3er F30 gilt auch in jungen Jahren als große Schwachstelle. Der TÜV bemängelt Schäden an den vorderen Scheinwerfern. Obwohl langlebige LED-Technik verbaut ist, fällt das Licht verhältsmäßig oft aus. Dann hilft nur noch der Austausch gegen ein Ersatzmodul, das aufgrund der LED-Technologie nicht gerade günstig ist.

Rückrufe nach Problemen mit der Lenkung

Die Lenkung am BMW 3er F30 ist ein strittiges Thema. Sie gefällt nicht allen BMW-Fahrern und war in der Vergangenheit auch der Grund für mehrere Rückrufe. Im Vergleich zum Vorgänger kommt eine elektromechanische Lenkung zum Einsatz, die laut Meinung vieler Autofahrer nicht mehr so präzise ist.

Gleich zwei Mal wurde der BMW in die Werkstatt gerufen. Bei einigen Modellen (2007 bis 2012) fiel die Lenkraftunterstützung aus, bei anderen Fahrzeugen (2011 bis 2016) lag ein Defekt am Lenkgetriebe mit der EPS-Einheit (Elektronic Power Steering) vor.

Weitere Rückrufe aus diversen Gründen

Die Schwierigkeiten mit der Lenkung waren nicht die einzigen Gründe für einen Rückruf. Bei Modellen mit Vier- und Sechszylinder-Motor bestand aufgrund einer möglichen Leckage in der Abgasrückführung eine erhöhte Brandgefahr.  Andere Fahrzeuge (September bis November 2014) waren von einem blockierten oder schwergängigen Beifahrergurtaufrollmechanismus betroffen.

Der Ausfall der Bremskraftunterstützung machte einen Rückruf bei Autos mit 2.0i bzw. 2,8i Motor notwendig, die zwischen Juni 2012 und August 2013 gebaut wurden.

Viele Kleinigkeiten, aber nichts Großes

Die Recherche von CarWiki.de hat gezeigt, dass die BMW-Fahrer viele Kleinigkeiten bemängeln, aber mit der sechsten Generation des „Dreiers“ im Großen und Ganzen zufrieden. Zu den kleineren Schwachstellen gehören fleckige Fenstergummis, knackende Sitze oder Innenspiegel, die sich von alleine absenken. Immerhin: Die Mängel traten vor allem bei den Vorfacelift-Modellen, die bis Mitte 2015 gebaut wurden, auf.

Probleme mit dem BMW 3er E90 (2005 bis 2013)

BMW 3er E90 Limousine

Die E90 3er Modelle sind nach wie vor beliebt – wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten! Bild: M 93Selbst fotografiert, Attribution, Link

Der BMW 3er der fünften Generation gehört auch heutzutage noch zu den beliebten und häufigen Modellvarianten des Dreiers.

Neben der Limousine, die unter der Bezeichnung E90 bekannt ist, hatte BMW auch den Kombi (E91), das Coupé (E92) sowie das Cabrio (E93) im Angebot.

Änderungen gab es vor allem bei den Motorisierungen. Außerdem waren einige Modelle auch mit Allradantrieb erhältlich. Der BMW 3er E90 ist für seine besondere Zuverlässigkeit bekannt.

Mängel bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung

Die Nachfragen beim TÜV und den langjährigen BMW-Fahrern haben gezeigt, dass es vor allem im hohen Alter sowie bei Fahrzeugen mit besonderer Laufleistung zu Problemen bei der Hauptuntersuchung kommen kann.

Der Fokus liegt hierbei auf den Federn und Stoßdämpfern, die vom TÜV überdurchschnittlich oft bemängelt werden. Vor allem Fahrzeuge, die älter als acht Jahre sind, haben Schwierigkeiten bei der Untersuchung zu befürchten. Immerhin: Die Bremsen und Leitungen sind weitgehend mängelfrei.

Langlebige Motoren trotz übermäßigem Ölverlust

Die Motoren des BME 3er E90 gelten als robust, standfest und langlebig. Allerdings bemängelt der TÜV eien überdurchschnittlichen Ölverlust an Getriebe und Motor, auch bei jungen Fahrzeugen. BMW-Fahrer sollten die Leckage im Auge behalten und regelmäßig den Ölstand kontrollieren. Es ist empfehlenswert, immer die passende Ölreserve im Kofferraum mitzuführen.

Dieselmotoren mit Steuerkettenproblematik

Wer einen Vierzylinderdiesel mit dem Motorcode N47 in seinem 3er BMW fährt, sollte die Augen und Ohren offenhalten. Das Aggregat kam ab 2007 in den Modellen 318d, 316d und wenigen 320d zum Einsatz. Bei diesem Motor ist ein Problem mit der Steuerkette bekannt.

Sie schleift hörbar, was zu einem erhöhten Verschließ und im schlimmsten Fall sogar zum Motorschaden führt. Eine regelmäßige Kontrolle ist wichtig, ein Austausch sogar noch besser. Allerdings ist die Reparatur sehr teuer und vor allem bei älteren Fahrzeugen nicht mehr lohnend.

Viele Rückrufe: Vom Airbag bis zur Zündspule

Der BMW 3er E90 fällt wegen mehrerer Rückrufe auf, die jedoch überwiegend harmlos sind. Vom Komplettausfall des elektrischen Bordnetz aufgrund einer fehlerhaften Batterieklemme über ein Problem mit einer Steckverbindung am Stromverteiler bis zum Defekt der Zündspulen war alles dabei. Weiterhin bestand bei vielen Modellen eine erhöhte Brandgefahr, die auf einen verschleißenden Gebläseregler zurückgeht.

Dazu kommen Startprobleme wegen Motorsoftwarefehler oder Kraftstoffpumpendefekten und ein Ausfall des Beifahreraisbags. Grundsätzlich gilt, dass sich Gebrauchtwagenkäufer über mögliche Rückrufaktionen sowie die Durchführung der notwendigen Reparaturen informieren sollten.

Probleme mit dem BMW 3er E46 (1998 bis 2007)

BMW 3er E46 Coupe Seitenansicht

Die E46 Modelle (Facelift und Vor-Facelift) sind nicht erst kürzlich Kult! Bild: AntoniusJ – Fotografia de viatura própria (Own Work), Gemeinfrei, Link

Die vierte Generation des 3er BMW, die Baureihe E46, war von 1998 bis 2007 erhältlich. Auch in der aktuellen Zeit gehört dieses Modell zu den beliebten Gebrauchtwagen.

Allerdings lassen sich auch Mängel finden, die vor allem die Hinterachse betreffen. Hier ist Vorsicht geboten!

Herausbrechende Hinterachse als gravierendes Problem

Sie lesen richtig: Beim BMW 3er E46, der bis März 2000 gebaut wurde, war die Hinterachse nicht richtig verankert, sodass die Achse samt Befestigung aus der Karosserie brechen konnte.

Anfangs war eine Reparatur (mit Spezialschaum) möglich, doch bei fortschreitendem Verlauf half nur noch ein kompletter Austausch samt neuer Bodenbleche.

BMW zeigt sich zu Beginn kulant und übernahm die Kosten für den Werkstattbesuch. Wenn das Problem in der heutigen Zeit auftritt, sind BMW-Fahrer jedoch auf sich allein gestellt. Und das wird so teuer, dass sich eine Reparatur kaum lohnt

Hoher Verschleiß bei Querlenkerlagern

Der BMW 3er E46 ist nicht für den Komfort bekannt, sondern für das straffe Fahrwerk. Das führt im Alter dazu, dass die Gelenke ausschlagen, vor allem an den Querlenkern. Auch gebrochene Federn an der Hinterachse sind keine Seltenheit. Spätenstens beim TÜV-Besuch droht Ärger.

Daher sollten Sie rechtzeitig auf entsprechende Schwachstellen achten. Ausgeschlagene Lagerstellen äußern sich meist durch Geräusche beim Lastwechsel sowie unruhige Lenkradbewegungen bei Kurvenfahrt und beim Bremsvorgang.

Unterschiedliche Schwachstellen am Motor

In den vergangenen Jahren haben sich unterschiedliche Mängel und Schwachstellen an den verschiedenen Motoren angesammelt, die wir kurz erwähnen möchten. Von Schwierigkeiten mit den Nockenwellensensoren über defekte Turbolader und Einspritzpumpen bis zum kapitalen Motorschaden haben die BMW-Fahrer schon alles erlebt.

Es kann sogar passieren, dass die Drallklappen, die eigentlich in die Ansaugbrücke gehören, in den Brennraum fallen. Der Motorschaden ist vorprogrammiert. Defekte Kühler, Startprobleme und Getriebeschäden runden die Mängelliste der CarWiki-Leser ab.

Rückruf: Der Airbag als leidiges Dauerthema

Der Airbag am BMW 3er E46 war ein Dauerthema, mit dem sich die BMW-Fahrer beschäftigen mussten. Erst musste die Limousine (Mai 1999 bis August 2006) in die Werkstatt, weil sich der Beifahrerairbag im Ernstfall nicht richtig entfaltet und sogar bersten kann.

Dann wurden Modelle (11/1997 bis 06/2000) mit Sportlenkrad zurückgerufen, nachdem nicht funktionierende Gasgeneratoren verbaut wurden. Doch auch die Austausch-Airbags waren fehlerhaft, sodass ein weiterer Rückruf folgte. Auch heute zeigt sich BMW noch kulant, wenn die alten Airbags verbaut sind.

Übersicht: Weitere Probleme am BMW 3er E46

  • knarzende Türdichtungen & Sitze
  • Haarrisse im Kühlwasser-Ausgleichsbehälter
  • defekte Ölpumpe beim Sechszylinder
  • hoher Bremsenverschleiß bei sportlichen Modellen
  • nachlassende Handbremse und poröse Bremsleitungen

Probleme mit dem BMW 3er E36 (1990 bis 2000)

Im Jahr 1990 setzte BMW die Erfolgsgeschichte der 3er-Serie mit der Baureihe E36 fort. Im Gegensatz zum Vorgänger war dieses Modell nicht mehr mit Allradantrieb erhältlich.

Die Technik des „Dreiers“ wurde auch bei den Compact-Modellen sowie beim BMW Z3 genutzt, sodass die Basis vor allem in den letzten Jahren vor dem Modellwechsel gut ausgereift war. Allerdings waren Probleme und auch wiederkehrende Mängel keine Besonderheit.

Rostbildung als bekannte Schwachstelle

Im Gegensatz zu vielen anderen Modellvarianten des BMW 3er ist der E36 für ein erhöhtes Risiko der Korrosion bekannt. Vor allem bei älteren Fahrzeugen mit hoher Laufleistung, die Steinschläge aufweisen, ist die Rostbildung nicht ungeöhnlich. Zudem gibt es weitere Schwachstellen, die BMW-Besitzer im Auge behalten sollten.

Neben den Radläufen ist auch die Heckklappe betroffen, die aufgrund von abgenutzten Dichtungen an die Karosserie schlägt und dadurch Schaden nimmt. Abgeplatzte Lackstellen sollten schnellstmöglich ausgebessert werden.

Hohe Laufleistung: Mängel am Fahrwerk

Der TÜV bescheinigt dem BMW 3er E36 eine lange Haltbarkeit, vor allem bei guter Pflege. Allerdings sind Mängel bei der Hauptuntersuchung keine Seltenheit. Das gilt vor allem für den sportlichen BMW M3 E36, dessen Fahrwerk aufgrund der höheren Leistung ohnehin stärker beansprucht wird.

Wenn das Fahrzeug obendrein auch noch entsprechend bewegt wird, sollten BMW-Fahrer ein wachsames Auge haben. Neben ausgeschlagenen Koppelstangen und Schäden an den Querlenkern sind vor allem die hinteren Federn betroffen. Ein Federbruch an der letzten Windung ist typisch.

Darüber hinaus achtet der TÜV auf Spurstangen, ölende Servolenkungen, poröse Bremsschläuche sowie die Pendelstützen.

Die Beleuchtung lässt im Alter nach

Der BMW 3er E36 weist im Alter mehrere Schwächen an der Beleuchtung auf. Neben dem Eintritt von Feuchtigkeit lässt auch die Verstellung im Laufe des Autolebens nach. Ein regelmäßiger Lichttest mit zugehöriger Einstellung der Scheinwerfer ist hilfreich, um eine gute Ausleuchtung zu erzielen.

Probleme mit dem BMW 3er E30 (1982 bis 1994)

Mit der zweiten Generation des 3er BMW brachte der Münchener Automobilhersteller ein Modell auf den Markt, das noch heute Kultstatus genießt. Der E30 ist vor allem für seine Motorsport-Vergangenheit bekannt, als er beim 24h-Rennen am Nürburgring und in der deutschen Tourenwagen-Meisterschaft gewann.

Sportlichkeit wurde daher auch bei den Straßenmodellen großgeschrieben, was sich oftmals in der Mängelliste bemerkbar macht. Vom BMW 3er E30 wurden 2,34 Millionen Exemplare gebaut.

Alter zeigt sich am Rost: Klassische Stellen

Die ersten Modelle des BMW 3er E30 werden bald 40 Jahre alt. Kein Wunder, dass die Rostbildung mittlerweile zum Standard gehört. Hierbei sollten einige Stellen besonders untersucht werden. Dazu gehören beispielsweise die Schweller, die hinteren Radläufe sowie die hinteren Enden der vorderen Kotflügel.

Auch der Rahmen um die Frontscheibe sollte regelmäßig kontrolliert werden, ebenso wie die Bleche um die hintere Abschleppöse. Klassische Schwachpunkte sind alle Hohlräume im Fahrzeug, hinter den Lüftungsgittern sowie um den Tankstutzen.

Das Fahrwerk mit Spuren der Zeit

Egal ob klassischer „Dreier“ oder BMW M3 E30: Die Zeit hat ihre Spuren am Fahrwerk hinterlassen. Zu den klassischen Schwachstellen gehören Koppelstangen und Querlenkerbuchen, die im Laufe der Zeit ausschlagen und beim Fahren für ein polterndes Geräusch sorgen. Zudem sind an der Hinterachse die Federn sowie die Domlagerstellen zu beachten. Weitere Punkte: Stützlager, Silentbuchsen und die Dämpferaufnahmen.

Rückruf wegen des Kühlerverschlussdeckels

Auch der BMW 3er E30 war im Laufe der Jahre von mindestens einem Rückruf betroffen. Fahrzeuge, die zwischen 1982 und 1991 gebaut wurden, mussten wegen eines defekten Kühlerverschlussdeckels in die Werkstatt. Es konnte zu einer Überhitzung des Kühlermittelkreislaufs sowie einem Heißwasseraustritt im Innenraum kommen. Der Austausch erfolgte kostenfrei.

Probleme mit dem BMW 3er E21 (1975 bis 1983)

Im August 1975 kam mit dem BMW 3er E21 das erste Modell der erfolgreichen Dreier-Serie auf den Markt. Als Nachfolger der 02er-Modelle, die ebenfalls fest mit der Geschichte von BMW zusammenhängen, war der 3er BMW nur als Zweitürer verfügbar.

Vom Rost bis zum Ölverlust

Mitterweile ist der BMW 3er E21 zu einem klassischen Oldtimer mit Seltenheitswert geworden. Wer das Ur-Modell des Dreiers fährt, der kennt die Schwächen selbst. Dennoch möchten wir aus Gründen der Vollständigkeit kurz darauf eingehen. Rostbildung gehört zu den häufigsten Problemen des E21.

Hier sind nicht nur die hinteren Radhäuser, sondern auch Federbeindome, Wagenheberaufnahmen und Seitenschweller gefährdet.

Ein Blick unter den Unterboden ist immer wichtig, um weitere Schwächen zu erkennen. Denn der 3er BMW E21 ist für den erhöhten Ölverlust bekannt. Von undichten Simmerringen bis zum Zylinderkopfschaden ist alles möglich. Auch verschlissene Kolbenringe und verhärtete Dichtungen sind keine Seltenheit. Wer sich ein Modell der Baureihe E21 kaufen möchte, sollte im Idealfall einen Experten zurate ziehen.

Bekannte Mängel an den sportlichen BMW 3er M-Modellen

BMW M3 F80 weiß

Die Supersportler Modelle des 3er BMW (M3) sind nicht immer frei von Fehlern! Bild: EurovisionNimEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Seit der zweiten Generation, dem BMW 3er E30, ist auch eine sportliche M-Version des Klassikers verfügbar.

Neben den zuvor erwähnten Problemen, die alle Fahrzeuge der jeweiligen Baureihe betreffen, macht der BMW M3 mit weiteren Schwachstellen aufmerksam. Viele BMW-Fahrer nutzen das Fahrzeug entsprechend seiner Leistung und fahren möglicherweise auch über die Rennstrecke.

Daher ist beim Gebrauchtwagenkauf stets Vorsicht geboten. Das Fahrwerk gehört zu den häufigsten Bereichen, die Probleme bereiten. Querlenker und Lagerstellen sind meist ausgeschlagen, was sich während der Fahrt durch ein hörbares Poltern äußert.

Beim Motor sollte auf eine gute Pflege und die Einhaltung aller Intervalle geachtet werden. Trotzdem können die hohen Drehzahlen dem Antriebsaggregat im Laufe der Jahre zusetzen. Viele Gebrauchtwagen sind daher auch mit Ersatzmotor zu kaufen, was Raum für Verhandlung gibt, aber grundsätzlich keinen Nachteil darstellen muss.

Fazit: Ein Klassiker mit Stärken und Schwächen

Der 3er BMW, egal welcher Baureihe, gehört zu den kultigsten und meistverkauften Autos auf europäischen Straßen. Unsere Recherche hat gezeigt, dass der „Dreier“ viele Stärken, aber auch einige Schwächen aufweist. Bei neueren Fahrzeugen streikt vor allem die digitale Technik, während sich bei älteren Modellen der Rost ausbreitet. Dennoch ist es möglich, auf dem Gebrauchtwagenmarkt einen soliden BMW 3er zu finden.

Wer den BMW 3er schon sein Eigen nennt, sollte die erwähnten Schwachstellen im Auge behalten und rechtzeitig die passenden Maßnahmen ergreifen. Dann wird der Klassiker aus München noch einige Jahre seinen Dienst verrichten.

Die Leser von CarWiki.de freuen sich über gute und schlechte Erfahrungsberichte zum 3er BMW. Wenn Sie spannende und interessante Informationen zu einem der Modelle haben, können Sie diese in den Kommentaren teilen.

CarWiki Autor: Sönke

Ergänzende CarWiki Ratgeber zum BMW 3er

 

Menü