Anleitung: So klappt das Golf 7 Navi Update des Kartenmaterials bei TSI, TDI, GTI, GTD, R und Variant

Ein Navi Update im Golf 7 ist kein Hexenwerk, vor allem nicht, wenn ihr die richtige Anleitung habt. Alles, was ihr sonst noch braucht, ist eine passende SD-Karte mit ausreichend Speicherplatz (eine Empfehlung gebe ich weiter unten).

Natürlich müsst ihr auch das aktualisierte Kartenmaterial herunterladen. Solltet ihr nicht gerade eine rasante Internetleitung haben, kann dies schon mal eine Nacht dauern, denn wir reden hier von ca. 25 Gigabyte 😉

Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich lediglich auf den Golf 7 – für ein VW Navi Update an einem der anderen Fahrzeuge, schauen Sie sich unsere separate Anleitung dazu an!

Legen wir los!

Diese Anleitung ist in mehrere Schritte gegliedert:

  • Vorbereitung des VW Golf 7 Navi Updates – SD-Karte formatieren, Kartenmaterial aufspielen
  • Update des Navi-Kartenmaterials per SD-Karte im Golf / Dauer des Updates
  • Fazit / Häufige Fehler / Kosten

Beginnen wir mit der Vorbereitung.

Golf 7 Navi Update – Download des Kartenmaterials + SD-Karte

Wie bereits angemerkt, braucht ihr eine SD-Karte mit mindestens 32 Gigabyte Speicherplatz.

Ich würde euch raten, eine neue Karte zu holen. Denn wir müssen diese vor dem Navi Update auch noch formatieren (FAT32) und alle bestehenden Daten werden dabei gelöscht. Da SD Karten praktisch nichts mehr kosten, rate ich euch zu diesem Produkt:

Aktuell im Angebot
32GB SDHC Karte zum Navi Update - mehrfacher Testsieger ...
  • Die SD UHS-I, unsere bisher leistungsstärkste Speicherkarte, bietet aufnahmegeschwindigkeiten von bis zu 90 MB/Sek. und Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 95...
  • Konzipiert zur Aufnahme von Videos in 4K Ultra High Definition und für Reihenaufnahmen (im Burstmodus)
  • Ununterbrochene Videoaufnahme in der UHS Speed Class 3 (U3) und Video Speed Class 30 (V30)
  • Konzipiert für und getestet unter extremen Bedingungen; temperaturbeständig, wasserdicht, stoßfest und röntgenstrahlengeschützt
  • Garantie über die gesamte Produktlebensdauer

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bitte überprüfen Sie bei jedem Ersatzteil immer noch einmal die spezifische Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug in der Kopfleiste im Shop!

Wenn die Karte eingetroffen ist, müsst ihr das Kartenmaterial für das Update herunterladen. Bei einem Skoda Navi Update funktioniert das Ganze übrigens fast genauso.

Hier gelangt ihr zur Übersicht bei VW. Da es mehrere Golf 7 Modelle gibt (Vor-Facelift und Facelift) die alle unterschiedliche Navi-Versionen (Discover Pro/Discover Media) verwenden, müsst ihr euch erst einmal für euer Baujahr entscheiden.

Folgende Optionen habt ihr hierbei:

  • Golf 7 Baujahr bis 2015
  • Golf 7 Baujahr ab 2015
  • Golf 7 Baujahr ab 2017

Danach müsst ihr noch angeben, ob ihr das kleine Navi (Discover Media) oder das große (Discover Pro) habt.

Schon kann der Download losgehen (wählt davor noch aus, ob ihr die SD-Karte für das Navi Update am Windows-PC oder am Mac bespielen wollt).

Beim Download des Kartenmaterials könnt ihr auch festlegen, ob ihr Europa oder außereuropäische Karten möchtet (Quelle: Screenshot Volkswagen)

 

Nun heißt es höchstwahrscheinlich erst einmal: Warten…

Wenn die knapp 26 GB heruntergeladen sind, können wir die SD-Karte formatieren und die Karten aufspielen.

Hinweis: Beim FAT Festplattenformat werden nur Dateigrößen bis 4 GB unterstützt. Achten Sie also beim Download darauf, die Datei auf eine Festplatte die z.B. NTFS formatiert ist, zu speichern. Erst die ausgepackten Dateien (kleiner als 4 GB pro Datei) sollten Sie dann auf Ihre SD-Karte übertragen.

Die Datei wird im 7z Format geliefert, also braucht ihr das kostenlose 7-ZIP Programm für Windows und Mac, um diese zu entpacken.

Dieses könnt ihr hier downloaden und danach installieren.

Kleiner Hinweis zum Mac:

Wenn ihr das Programm 7 Zip am Mac nutzt, kommt es manchmal zu Fehlern. Ich rate euch daher zu einem Windows-PC

Das Kartenmaterial entpacken und auf die SD-Karte kopieren

Bevor ihr das Kartenmaterial entpackt, formatiert die SD-Karte in das FAT 32 Format:

  • Rechtsklick im Arbeitsplatz oder Computer auf die SD-Karte.
  • Wählt den Punkt „Formatieren“.
  • Stellt sicher, dass der kleine Regler an der Karte auf „Unlock“ steht.
  • Bei Format nehmt ihr nicht NTFS, sondern FAT32.

Jetzt könnt ihr die große Datei mit dem Programm 7 ZIP öffnen und den Inhalt auf die SD-Karte kopieren.

  • Rechtsklick auf die Datei.
  • Nun sollte im Kontextmenü „7 ZIP“ sichtbar sein – wählt „Öffnen“.
  • Klickt dann oben im Menü auf den Punkt „Entpacken“ und wählt als Ziellaufwerk eure SD-Karte (in der Regel Laufwerkbuchstabe D, E oder F) aus.
  • Bestätigt mit „OK“ und wartet eine Weile, bis die Kartendaten auf die SD-Karte kopiert wurden.
  • Wählt „Hardware sicher entfernen“ oder fahrt den Rechner herunter, bevor ihr die SD-Karte herauszieht.
  • Stellt abschließend den kleinen Schalter wieder auf „Lock“.

Update: Gerade bei neueren Navi Systemen in VW haben wir öfter Hinweise bekommen, dass das Navi Update mit der eigenen SD-Karte zu Fehlermeldungen führt. Ihr habt immer auch die Möglichkeit, eine „alte“ SD Karte von VW zu kaufen (siehe Box) und darauf das neue Update mit der obigen Methode aufzuspielen.

Keine Produkte gefunden.

Es kann losgehen: Update des Navi-Kartenmaterials im Golf Cockpit

Jetzt könnt ihr den Golf betreten und das Update starten (ich persönlich würde es wegen der Dauer idealerweise vor einer längeren Fahrt anstoßen, denn eure Zündung muss die ganze Zeit eingeschaltet bleiben). Oder aber ihr macht es vor einer Urlaubsfahrt und navigiert so lange ausnahmsweise mit dem Handy 😉

Keine Sorge.

Wenn ihr den Vorgang, der bis zu 4 Stunden dauern kann, unterbrecht, indem ihr den Golf ausschaltet, wird er beim nächsten Start automatisch fortgesetzt. Voraussetzung: Ihr müsst natürlich die SD-Karte im Slot stecken lassen.

So startet ihr das Navi Update:

  • Steckt die SD-Karte in einen der Slots im Handschuhfach (siehe Bild).
  • Startet den Golf 7 und drückt auf die NAV Taste am Discover Pro oder Media.
  • Wählt unten rechts „Setup“ und drückt auf den Punkt „Versionsinformationen“.
  • Nun solltet ihr oben rechts einen Punkt „Software aktualisieren“ oder „Aktualisieren“ sehen.
  • Drückt diesen und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm
Folgt den Schritten aus der Anleitung, dann kann beim Navi Update nichts schiefgehen. Denkt daran, es kann bis zu 4 Stunden dauern.

Fazit zum Navi Update: Es dauert, lohnt sich aber!

Das Kartenupdate, das wisst ihr nun auch, dauert zwar definitiv eine Weile (vor allem der Download), aber ich rate euch in jedem Fall dazu! VW hat wirklich tolles, neues Kartenmaterial und stellt dieses kostenlos bereit. Das sollte man ausnutzen. Die knapp 15-20 Euro für die SD-Karte sind zu verschmerzen und wenn ihr das Update einmal durchgeführt habt, wisst ihr auch, wie es in Zukunft geht.

Die Dauer ist also der einzige Nachteil, dieser wird aber durch die nicht vorhandenen Kosten egalisiert.

Fehler könnt ihr dabei eigentlich nicht machen, meines Wissens gab es nur mit dem Mac ab und an Probleme.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Navi Update und freue mich über einen Kommentar oder einen Erfahrungsbericht. Schaut euch auch meine weiteren Anleitungen zum Golf an, z.B. zum Navi nachrüsten. Viel Spaß damit!

Liebe Grüße euer Peter

Quellen

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

 

 

106 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hat eins a geklappt, Vielen Dank!

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      April 7, 2019 5:34 pm

      Freut mich 🙂 Die ganze Chose dauert mit Download und allem zwar echt lang, aber es lohnt sich einfach. Jetzt kennt mein Navi z.B. auch die neu gebaute Autobahnauffahrt (Süd) meiner Heimatstadt!

      Antworten
  • Hat eins a geklappt, Vielen Dank!

    Antworten
  • Danke erstmal für die recht detaillierte Anleitung. Leider bricht bei mir der Download bei ca. 70% ab. Ist dir das Problem bekannt?
    Mit DiscoverCare habe ich es auch probiert und scheitere dann am „Prüfsummenfehler“.
    Im ganzen Internet finde ich dazu keine Lösung und hoffe, dass das Problem hier bekannt ist. Würde mich echt freuen.
    Danke und Gruß

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      April 27, 2019 11:03 am

      Hallo Klaus,
      bei mir ist der Download im 1. Versuch auch gescheitert. Welchen Browser benutzt du denn? Bei mir hat es mit Firefox nicht geklappt, mit Chrome dann aber schon. Wenn alles scheitern sollte, kannst du auch über einen sogenannten Download-Manager nachdenken. Da kann man bei Abbruch auf „Fortsetzen“ klicken und in der Regel geht es dann reibungslos weiter. Dazu einfach mal „Free Download Manager“ Googlen.
      Viel Erfolg!

      Antworten
  • Hallo Klaus,
    die Dateien sind auf der Speicherkarte aber wenn ich die SD-Karte in den Slot stecke und auf aktualisieren gehe erscheint im Display „Es sind keine Daten vorhanden“.
    Hast du eine Lösung?

    Schöne Grüße
    Marion

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Mai 28, 2019 12:37 pm

      Hallo Marion,

      Klaus ist ein anderer Benutzer, der den Kommentar vor dir hinterlassen hat 🙂

      Hast du die Anleitung exakt befolgt? Kamen keine Fehlermeldungen beim Entpacken auf die SD Karte?

      Liebe Grüße

      Dein Schnelles-Wissen.de Team

      Antworten
  • Vielen Dank für die Tolle Anleitung. Da ich eine neue SD-Karte benötige was passiert dann mit meiner bisherigen von VW, bleibt die Ebenfalls im Auto für zb andere Funktionen des Media-Systems.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Juni 3, 2019 12:38 pm

      Sie brauchen die neue SD Karte nur einmalig zum Aufspielen des Updates. Bei mir ist überhaupt keine fix im Golf vorhanden, daher bin ich sehr sicher, dass das bei Ihnen auch nicht der Fall sein sollte.

      Liebe Grüße und viel Erfolg beim Update!

      Antworten
  • Hallo,
    in verschiedenen Foren steht, dass das update nur mit derr Original-VW SD-KARTE funktioniert.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Juli 11, 2019 6:02 am

      Hallo Jens,
      viele haben dieses Problem, gerade mit neueren Modellen und der Care Assist Software. Dennoch funktioniert das Update gerade bei älteren Systemen (z.B im Golf 7 VFL) auch mit „fremden“ SD Karten. Ansonsten hast du recht, man kann immer auch eine gebrauchte oder alte Original VW SD Karte kaufen, um diese dann mit der oben gezeigten Methode zu bespielen.
      Ich habe auch einen Link zu einer der Original SD Karten oben eingefügt. Danke für den Hinweis 🙂
      LG

      Antworten
  • Christina Percz
    Juli 18, 2019 12:14 pm

    Ginge es auch, dass ich das aktuelle Kartenmaterial welches ja für die zwei neuesten Navi-Typen (u. a. Discovery Media) erstellt wurde, auch bei einem älteren VW Navi (RNS315) aufspiele oder sind das andere „Datengrundlagen“ bzw. eine andere Software die verwendet werden?

    Antworten
  • Reicht es nicht, das entpackte Kartenmaterial im Ordner „Maps“ der SD-Karte permanent im Kartenslot vom Golf zu belassen?
    Meines Wissens nach greift das Navi doch darauf zu. Und dadurch erspart man sich doch das stundenlange Aktualisieren…
    Oder liege ich falsch?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      August 18, 2019 4:08 am

      Das hat bei uns nur bedingt gut funktioniert, daher empfehlen wir in der Anleitung den „richtigen“ Weg! Lg

      Antworten
    • Das funktioniert wunderbar! Und man muß auch nicht unbedingt eine andere Speicherkarte kaufen, wenn die aktualisierten Daten auf die alte pasen.

      Antworten
  • Thomas Gebhardt
    September 2, 2019 2:09 pm

    Entpacken von Discover2_EU_AS_1310_V11 auf Laufwerk J: bricht nach ca. drei Minuten ab: „Gerät ist nicht bereit“. Welches Gerät?? SD-Karte bereits das zweite Mal formatiert und auf „unlock“. Schwernochbleede….

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      September 4, 2019 9:09 am

      Das ist in der Tat komisch. Haben Sie mal versucht, andere Dateien auf die SD Karte zu kopieren, um einen Defekt auszuschließen? LG

      Antworten
  • Prima Anleitung für das Update, man braucht nur Geduld, aber:
    wie ist es mit der Firmware des Discover Navis? Gibt es dafür auch Updates wie beim RNS510 oder ist das beim Kartenupdate dabei?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      September 6, 2019 1:48 pm

      Firmware Updates am DP werden von VW nur sporadisch bzw. „wenn notwendig“ aufgespielt. Hier gibt es keine Download-Pakete zum selbst aufspielen. Liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo, ich habe, wie beschrieben, eine SD-Karte von Scandisk bestellt; zur Sicherheit eine 64GB, da ja eine mit mindestens 32GB angegeben war. Alles nach Beschreibung gemacht: download, Zip7 zum Entpacken, Karte formatiert, aufgespielt. Download hat bei einer fixen Verbindung (unitymedia) schnell geklappt. Habe mich dann allerdings schon gewundert, dass es nur knapp es eine wesentlich kleinere Datenmenge war. In den Kartenslot eingelegt: keine Daten verfügbar. Den ganzen Vorgang habe ich jetzt dreimal neu versucht – funktioniert nicht. Wo könnte das Problem liegen. Ich habe es übrigens auch einmal komplett nach der Anweisung auf der VW-Seite probiert – nix!
    Navisoftware im Golf ist von 2014
    Freue mich auf hilfreiche Antworten
    Helmut

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      September 24, 2019 5:54 am

      Guten Morgen! Normalerweise hätten wir auch vorgeschlagen, dass Sie den Vorgang (ggf. mit einem anderen Browser) nochmal anstoßen, um sicherzugehen, dass die Datei vollständig heruntergeladen wurde. Aber wenn Sie alles schon 3x probiert haben, sind wir auch ein wenig ratlos… Versuchen Sie es doch mal (nur als weitere Option) mit einer anderen SD Karte, falls Sie eine zur Hand haben. Nur um Probleme von dieser Seite auszuschließen.
      Liebe Grüße und viel Erfolg!

      Antworten
      • ich finde es schon seltsam, dass die vermeintlich große Datenmenge gar nicht soo groß ist

        Antworten
        • Für Sie kommt die Hilfe womöglich zu spät, aber für jemand anderen vielleicht nicht: Beim FAT Festplattenformat werden nur Dateigrössen bis 4 GB unterstützt. Achten Sie also beim Download darauf, die Datei auf eine Festplatte die z.B. NTFS formatiert ist, zu speichern. Erst die ausgepackten Dateien (kleiner als 4 GB pro Datei) sollten Sie dann auf Ihre SD-Karte übertragen.

          Antworten
          • Vielen Dank für den Hinweis, wir werden es oben in der Anleitung ergänzen! LG

  • Guten Tag, habe die Datei 2 mal auf verschieden PC s runter geladen er lädt es runter ab wenn er fertig ist steht da datei kann nicht geöffnet werden auf dem PC und man sieht danach auch keine datei im Ordner.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Oktober 9, 2019 5:19 pm

      Haben Sie die Datei denn auch mit 7 Zip entpackt und wie in der Anleitung beschrieben auf die Speicherkarte gezogen?

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Günther Wagner
    Oktober 18, 2019 10:44 am

    Scheint nicht so ganz einfach zu sein. Was passiert, wenn die Übertragung von der SD-Karte zum Navi fehlschlägt? Ist dann das Navi unbrauchbar?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Oktober 20, 2019 4:19 pm

      Nein, der Vorgang lässt sich beliebig wiederholen bzw. unterbrechen und fortsetzen. Wir haben weiter oben ja auch die originale VW SD Karte eingebunden, falls das mit dem selbst herunterladen und bespielen nicht klappen sollte.
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo, bin genau nach dieser Vorschrift, wie sie auch bei VW steht, verfahren, allerdings wird die SD-KArte im Golf nicht als gültiges Kartenmateriel erkannt. Habe eine microSDHC, 32 GB vom SanDisk verwendet (als FAT32 formatiert), da die originale SD-Karte von VW mit 8 GB nicht mehr reicht, für die 2018-Version hatte es noch gereicht.
    Gibt es Tipps, Hinweise etc. woran es liegen könnte, dass die Karte/ Software nicht erkannt wird?
    Da ich die 8GB Karte blöderweise formatiert habe, hatte den Hinweis, dass mehr Speicherplatz erforderlich übersehen, hatte routinemäßig so gemacht wie immer, ohne die Anleitung noch mal zu lesen, :-(, so habe ich diese Version nun nicht mehr.
    Besten Dank im Voraus! MR

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Dezember 3, 2019 6:43 am

      Hallo Herr Remer, welches Baujahr ist denn Ihr Golf 7? Bei den neueren Modellen haben wir schon öfter gehört, dass nur noch originale VW Karten akzeptiert werden. Vielleicht werden Sie ja hier fündig. Liebe Grüße – bitte halten Sie uns und die anderen Leser auf dem Laufenden 🙂

      Antworten
  • Hallo,
    bin mittlerweile schwer genervt: Download hat funktioniert, Installation hat gestartet und dann abgebrochen. Albanien ist aktualisiert, der Rest nicht. Habe das Update mehrfach neu gestartet, fängt auch jedesmal wieder an und bricht dann mit Fehlermeldung ab. Kann man das Kartenmaterial komplett runterwerfen/zurücksetzen? Zurücksetzen der Navigation auf Werkseinstellungen hat nicht geholfen…

    Danke für jeden Tipp (außer den nächsten Urlaub in Albanien zumachen…)!

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Dezember 7, 2019 9:00 am

      Hallo Thomas, schön, dass du deinen Humor noch bewahrt hast 🙂
      Welche Fehlermeldung kommt denn genau? Ein Zurücksetzen des Kartenmaterials ist nur mit der originalen SD Karte möglich. Hast du es einmal mit einer anderen SD Karte versucht? Und wurde die Datei mit 7zip entpackt?
      LG

      Antworten
  • Habe alles nach Anleitung gemacht und hat funktioniert. Das Update auf Discover Pro hat nur 30min. gedauert,ist alles drauf.
    Speicherkarte SanDisk Extreme Pro 64 Gb.

    Antworten
  • Hallo zusammen,
    Bei mir hat alles ohne Probleme funktioniert, bis ich die Karte in mein Fahrzeug eingesteckt und Motor gezündet habe. Es steht jetzt nur eine Ladevorgang mit dem Aufschrift „Navigationsdaten werden überprüft…“.
    Ist das normale? Bei mir kommt gar nichts, wie auf dem Bildschrim in der Ecke zu sehen „Aktualisieren“.
    Oder aktualisiert es selbstständig ohne das ich da jetzt was tun muss oder wie?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Januar 3, 2020 7:09 pm

      In der Regel dauert das initialisieren nicht so lange – der Updatevorgang an sich kann aber schon sehr lange dauern (Sie können diesen auch problemlos unterbrechen zwischen mehreren Fahrten).
      MfG
      Peter aus der Auto-Redaktion

      Antworten
  • Hallo !
    Mit den Updates habe ich eigentlich keine Schwierigkeiten, sondern mit der Karte selbst. Ich bin noch nicht fündig geworden wo man bei VW wirklich schwere Kartenfehler melden kann. Ich habe auch den Eindruck, dass ich der einzige bin der diese Fehler entdeckt hat. Seit den letzten Update vom 07.11.2019 gibt es schon die Verbindung von der A66 durch den Riederwaldtunnel zur A661. Das kann sich mit Sicherheit noch einige Jahre hinziehen. Auch die A49 von Kassel Richtung Marburg ist zur Zeit bei Neuental Schluss. In der neuen Karte geht sie schon bis zur B454 bei Schwalmstadt. Auch die B252 umgeht bereits Wetter und andere kleine Orte. Ich habe die alte Kartenversion dummerweise gelöscht. Man kann wohl nur hoffen, dass VW das beim nächsten Update wieder rückgängig macht.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 14, 2020 9:35 am

      Das ist in der Tat ein VW Problem – auch wir haben schon bei vielen vermeintlich älteren Autobahnauffahrten gemerkt, dass diese teilweise nicht im Navi angezeigt werden. Melden Sie das in jedem Fall bei VW. LG Janne

      Antworten
  • Danke, tolle Anleitung. Hat Alles super geklappt. Aufpassen muss mann wie die Daten auf die SD abgelegt werden. Man muss zuerst wie beschrieben dass downgeloadete Paket öffnen und dann ausf die SD entpacken. Macht man es direkt mit der rechten Maustaste auf dem Paket und entpacken auf die SD, wird eine VerzeichnisEbene zuviel auf der SD angelegt und das Navi kann es nicht einlesen….Das Einlesen im Navi hat dann trotz 25 GB lediglich 45 Min. gebraucht. Man sollte es über SD1 machen weil dies der hochgeschw. Slot ist.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      März 12, 2020 9:11 am

      Super, vielen Dank vor allem für den hilfreichen Tipp mit dem SD-1 Slot! Werden wir im Artikel einarbeiten! 🙂
      Ganz liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo zusammen,
    erst einmal bin ich froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.
    Meine TGochter hat ihr erstes Auto gekauft und es ist ein Golf Bj. 10/2015 und Zulassung 2/2016. Das Navi war auf dem Stand von 2014 also als ich gelesen habe das man das Updaten kann gleich ran gemacht. Ich habe es nach der oberen Anleitung getan auf der Orginalen SD und auf einer ScanDisk Ultra 32 GB. Das runterladen von VW war gleich erledigt dann auf die SD Karte. Da viel mir auf das die Orginal SD ein Datenvolumen von 14,5 GB hat und das Update nur 14 GB, sollte das nicht grösser sein die Aktuelle? Ich habe sie dann in den SD Slot 1 geschoben natürlich auch auf look gestellt. Aber wenn ich auf Aktualisieren gehe kommt das….Fehler: Keine Datenverfügbar. Bitte legen sie eine Quelle mit Daten zur Software Aktualisierung ein oder Prüfen sie die Quelle…… Den Vorgang habe ich jetzt schon zig mal gemacht, nehme das 7 Zip Tool und entpacke es davon direkt auf die SD Karte. Die neue SD habe ich auf Fat32 mit 4096 Bits formatiert die nimmt er schon garnicht, wenn überhaut nur die Orginal SD. Ich würde mich riessig freuen wenn mir jemand einen Tipp hätte. Im Voraus besten Dank………………

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      März 20, 2020 4:55 pm

      Hallo Andreas,

      dass das Update etwas kleiner ist als bei der älteren Version kann durchaus normal sein – es wird oftmals auch bei Updates besser komprimiert. Haben Sie die Tipps zum richtigen Extrahieren (kein falsches Verzeichnis erstellen) berücksichtigt? Hier finden Sie eine kleine Videohilfe (auch wenn die Sprache nicht unsere ist, sehen Sie doch sehr genau, was Sie alles machen und berücksichtigen müssen).

      Viel Erfolg – bleiben Sie gesund!

      Antworten
      • erst einmal Danke für die schnelle Antwort und dito auch das sie Gesund bleiben.
        was jetzt nicht gezeigt wurde ist wenn die SD Card wieder eingesteckt wird im Auto, dann geht man doch auf Aktualiesieren, dass wurde da nicht gezeigt, ist das kein muss?

        Antworten
  • Hallo Zusammen,

    tolle Anleitung. Allerdings bin ich am verzweifeln, da es bei mir nicht funktioniert.
    Alles so ausgeführt wie beschrieben – er erkennt aber den Datenträger nicht an.
    Hab ein Golf 7 -2014 – Discover Pro – eine original SD- Karte von Volkswagen + eine neue SD Karte mit 32 GB
    Alle beiden SD-Karten mit FAT32 formatiert.
    ZIP- Datei runtergeladen und versucht auf die SD- Karten zu entpacken. Auf SD-Karte vom Golf hat sie nicht gepasst. Auf der neuen hat das entpacken gepasst. Allerdings erkennt das Navi die SD Karte nicht an.

    Hat jemand vielleicht noch eine Lösung oder kann mir helfen.
    Vielen Dank im Voraus.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      April 9, 2020 8:15 am

      Hallo Sabrina,
      das klingt in der Tat, als hättest du eigentlich alles richtig gemacht. Wir haben den Vorgang mit eigener SD bereits 2x in den letzten 4 Jahren an einem G7 durchgeführt und es hat jedesmal geklappt. Besorg dir ggf. mal eine größere originale VW SD Karte für kleines Geld im Netz, formatiere sie und spiele dann die neue Version drauf.
      Halte uns bitte auf dem Laufenden 🙂
      Viel Erfolg
      Janne

      Antworten
  • Hallo,
    erst ein mal großes Lob an diese Seite hier.
    Ich habe ein Problem beim Download des Neuen Kartenmaterials. Kann es sein dass die aktuelle Software für ein Golf 7 <2015 mit einem Discover Media nur 6 GB hat?

    Gruß

    Antworten
    • Hallo Manu, das kann durchaus sein, denn VW komprimiert die Daten der neueren Updates immer weiter. Die neuen Discover Media und Pro Infotainment Systeme im Golf haben auch leistungsstärkere Prozessoren und können diese Daten daher auch ohne Verzögerung nutzen.
      Wo genau hakt es denn beim Download?
      Liebe Grüße
      Michi

      Antworten
  • Ich habe die Dateien herunter geladen und anschließend entpackt.
    Dann habe ich sie auf eine Sandisk SD Karte kopiert und in den SD Kartenslot gesteckt.
    Beim starten stand dann dass sich im SD Kartenslot kein Kartenmaterial befindet.
    Anschließend habe ich das ganze nochmals auf die originale VW-SD Karte kopiert und wieder in den Slot gesteckt.
    Jetzt heißt es beim Starten des Discover Media dass sich auf der SD Karte Kartenmaterial befindet aber in der Softwareinfo im Navi steht immer noch dass das Kartenmaterial aus 2014 ist.
    Wenn ich im Setup auf Softwareaktualisierung gehe kommt immer die Meldung dass keine Verwendbare Daten auf der SD Karte sind.

    Wie kann ich das Kartenmaterial aktualisieren?

    Antworten
    • Hallo Manu,

      das klingt, als wäre die Ordnerstruktur auf der SD Karte eventuell nicht ganz richtig. Wir haben den Updatevorgang schon mit mehreren Sandisk SD Karten durchgeführt und haben noch nie erlebt, dass das Discover Media oder Pro keine Daten auf der Karte findet. Was die VW SD Karte angeht, ist hier eventuell noch eine ältere Datei vorhanden, die dem System diese 2014er Version vorgaukelt… Haben Sie mal die Ansicht der versteckten Dateien aktiviert? Ggf. sind noch Ordner oder Dateien im Stammverzeichnis der Karte, die das Update behindern.

      Liebe Grüße und viel Erfolg

      Alex

      Antworten
  • Hallo ich habe auch ein Problem, wollte das neue Kartenmaterial auf meine original vw karte spielen, aber es wird mir angezeigt, dass die Karte zu klein ist für das Update. Wenn ich aber die Eigenschaften vergleiche, hat die Karte 7,5 GB und das Update 7,4 GB… müsste also eigentlich klappen. Tut s aber nicht: Fehler: Karte zu klein.
    Dann habe ich eine Sanddisk Karte mit 32 GB gekauft, nach der Beschreibung geladen, entpackt und auf die Disk gezogen, Auto sagt: kein gültiges Kartenmaterial enthalten. Habe dann im Web eine vw sd gekauft aber da kam die gleiche Fehlermeldung, hab die Karte dann zurück geschickt. Hatte erwartet wenn ich eine passende bestelle für meinen Sportsvan aus 2015 (Kartenmaterial war/ ist nun wieder von 2014) bestelle, stecke ich sie ein und es läuft, aber nichts dergleichen. Bin echt am verzweifeln, da ich schon seit wochen damit rum hampel. Hat jemand einen Tipp für mich?

    Antworten
    • Hallo Tanja, hast du die SD Karte vor dem Kopieren der Daten auch im Format FAT32 formatiert? Und konntest du die Karte dann unter Windows vor dem Herausziehen „sicher auswerfen“? Daran liegt es manchmal!
      Liebe Grüße
      Peter

      Antworten
      • Hallo Peter,
        ja die Karte habe ich auf FAT32 formatiert. Sicher ausgeworfen habe ich sie unter Windows auch, aber ich schaue heut abend noch einmal, ob ich die Original Karte aus dem Wagen vorher auch sicher entfernen kann, vielleicht hilft ja beides!?

        Antworten
  • Hallo Alex, danke für deine Antwort.

    Wie kann ich die Ordnerstruktur auf der SD Karte ändern?

    Antworten
    • Hallo Manu, manchmal gibt es beim Kopieren noch Fehler, weil nicht alles sauber entpackt wurde und/oder noch versteckte Dateien auf der SD Karte sind bzw. waren. Daher immer erstmal in Fat32 formatieren, dann die Datei am besten auf dem PC entpacken (irgendwo lokal) und dann nach dem Entpacken alles auf die völlig leere SD Karte kopieren.
      Die Ordnerstruktur sollte so aussehen: Ordnerstruktur SD Karte Navi Update

      Antworten
      • Versteckte Dateien sind nicht mehr auf der original VW SD Karte da ich sie im FAT32 formatiert habe.
        Ich hoffe dass ein erneuter Download und entpacken das Problem behebt da ich jetzt so lange keine Navigationsdateien habe.

        Antworten
        • Ja, dann wurde tatsächlich die sehr große zip Datei wahrscheinlich beim Download beschädigt! Viel Erfolg – halte uns auf dem Laufenden!
          LG

          Antworten
          • Hallo liebes CarWiki – Team,

            danke für die ausführliche Hilfe.

            Ich hatte gestern endlich das erhoffte Ergebnis und konnte mein Navi aktualisieren. Dazu bin ich wie folgt vorgegangen:

            – Dateien bei myVolkswagen herunter geladen (nachdem die ersten beiden Downloads irgendwie nicht vollständig waren)
            – die heruntergeladene Datei mit rechtsklick angeklickt und anschließend bei dem Reiter „7-Zip“ auf öffnen klicken
            – über .7-zip die Dateien auf den PC in einen neuen Ordner entpackt in dem man die angezeigten beiden Dateien (einmal eine TXT Datei und einmal ein Ordner) mit der linken Maustast anklickt und gedrückt hält und die beiden Dateien dann in den neu angelegten Ordner schieben
            – Wenn alles entpackt wurde und keine Fehlermeldung gekommen ist einfach die Dateien auf die vorher im FAT 32 Format formatierte original SD Karte verschieben.
            Fertig!

          • Hallo Manu,
            freut uns sehr, dass es so hervorragend geklappt hat. Danke auch nochmal für deine Vorgehensbeschreibung! Wir freuen uns, wenn du uns weiterempfiehlst und unterstützt!
            Allzeit gute Fahrt in deinem Golf!
            Liebe Grüße

  • Karte drinnen trotzdem schreib das Navi das ich gültigen Datenträger einsetzten soll

    Antworten
    • Geht es um die Aktualisierung oder kommt diese Meldung nach der Aktualisierung – also will das Navi im laufenden Betrieb die SD Karte? Ansonsten haben Sie höchstwahrscheinlich die SD Karte falsch bespielt und das Navi findet keine Aktualisierungsdateien.

      Antworten
  • Hallo
    Mal eine gaaanz blöde Frage von mir:
    Das Auto meiner Frau, Golf Variant Bj. 2015 hat das Discover Media verbaut.
    Die entsprechende herunterzuladende Navidatei wäre hier ca. 13,5 GB und hat den „aktuellen“ Stand vom 07.11.2019 :o(
    Im Gegensatz dazu ist das Update für das Discover Pro jedoch gute 25,3 GB groß und mit aktuellem Stand vom 15.06.2020.
    Kann mir jemand diese Unterschiede in der Größe sowie bei der Aktualität nachvollziebar erklären?
    Vielen Dank schon mal!

    Antworten
    • Hallo Frank, es gibt keine blöden Fragen – im Gegenteil, hiermit hilfst du dem Rest der CarWiki Community!
      VW veröffentlicht ca. 2x im Jahr Updates. Da Discover Pro und Media streng genommen zwei Ausstattungen repräsentieren werden diese Systeme oftmals getrennt aktualisiert. November 2019 kommt uns aber etwas veraltet vor, wir werden da auch mal recherchieren!
      Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt! – Schau gerne wieder vor der Inspektion oder dem Ölwechsel vorbei und unterstütze uns 🙂
      Markus von CarWiki

      Antworten
      • Danke Markus schon mal für die erste Antwort.
        Noch als Nachtrag von mir:
        Bei der Auswahl der Fahrzeuge für das entsprechende Update auf der VW-Seite komme ich ebenfalls ins „Schleudern“…einmal Golf Variant BIS Bj. 2015 und einmal Golf Variant AB Bj. 2015.
        Der Golf meiner Frau ist Baujahr 2015 :o)….welche Auswahl soll ich nun treffen??? ;o)
        Bei Skoda funktioniert das doch auch wunderbar: Einfach die FIN eingeben und schon bekommt man ALLE Updates zu dem Fahrzeug passend zur Auswahl angezeigt, da kann man also nichts verkehrt machen.
        Das habe ich natürlich bei VW ebenfalls versucht: Bei „My VW“ registriert, den Golf anhand der FIN als „mein Fahrzeug“ hinterlegt und das war’s…hat keinerlei Auswirkungen, keine Fahrzeugspezifischen Angebote zu irgendwelchen Updates :o(
        Warum wird das nicht alles innerhalb des VAG-Konzerns GLEICH gehandhabt, zumindest was die Einfachheit der Updatemöglichkeit für die Fahrzeuge betrifft…???
        Gruß Frank

        Antworten
        • Hallo Frank,
          da sprichst du zwei gute Punkte an.
          1. Wenn der Golf aus dem Übergangsjahr ist, musst du auf den Motor schauen – der 1.4 TSI mit 140 PS wurde beispielsweise auf 150 PS geändert (in dem Fall wäre der 140PS noch „bis 2015“ und der 150 PS „ab 2015). Ist verwirrend, aber so kannst du dieses Problem lösen.
          2. Hier stimmen wir dir voll und ganz zu – auch wir sind gespannt, ob und wie VW das noch anpasst. Wir vermuten aber, dass nichts passieren wird – denn die ganz neuen Modelle (z.B. der Golf 8) updaten sich ja meistens direkt „over the air“.
          Halte uns gerne auf dem Laufenden, falls du mehr über die Diskrepanz der Versionen für Pro und Media herausbekommst.

          LG

          Markus

          Antworten
          • Hi Markus
            Zu Punkt 1: Hilft mir leider überhaupt nicht weiter. Haben einen 2.0 TDI mit 150 PS.
            Bei Wikipedia mal in der Modellgeschichte recherchiert, dort gab es im Zeitraum 08/2012–04/2014 und ab 04/2014–05/2020 ledeglich eine Erhöhung des max. Drehmoments von 320 Nm auf 340 Nm und das war’s. Auch die Motorkennbuchstaben sind gleich geblieben (CRLB). Ansonsten hat sich im Jahr 2015 Nichts, aber auch rein gar Nichts beim Golf 7 Variant geändert, kein Facelift, keine Motorisierung (zumindest beim 2.0 TDI) oder Ähnliches.
            Also stecke ich in einer Sackgasse… :o(
            Vielleicht habt ihr ja irgendeine Möglichkeit, das mal bei VW zu recherchieren, was das soll mit „BIS 2015“ und „AB 2015“?
            Zu Punkt 2: Den Punkt lass uns am besten zu den Akten legen, da wird sich sicher nichts mehr ändern.
            Denn wenn das in der Zukunft ohnehin wie du sagst, „over the air“ erfolgt, dann werden sie für die „alten“ Fahrzeuge sicher nichts mehr ändern.
            Wenn ihr Neuigkeiten bzgl. der Aktualität der Updates haben solltet wäre es prima, wenn ihr mich das wissen lassen würdet.
            Vielen lieben Dank und Gruß Frank

          • So, schnell ein Update für mein Problem, nachdem ich direkt bei VW angerufen habe:
            – Thema „verschiedene Aktualitäten“ zwischen Discover Media und Discover Pro:
            Hier soll es einfach z.Z. nur ein Firmeninternes Problemchen geben. Das aktuelle Update soll in den nächsten Tagen ebenfalls zum Download bereit stehen.

            – Thema Fahrzeugauswahl zwischen „BIS“ 2015 oder „AB“ 2015:
            Selbst an Hand der FIN konnte mir die Supportmitarbeiterin nicht helfen, gab mir aber folgenden Hinweis:
            Wenn bei mir die originale VW-SD-Karte, welche ja beim Discover Media für die Navigation ständig im SD-Kartenschacht verbleiben muss, eine Größe von ca. 8 GB hat, dann soll ich bei der Fahrzeugauswahl „bis 2015“ wählen (diese Datei ist auch auf dem aktuellen Stand vom 15.06.2020).
            Wenn die SD-Karte aber eine Größe von ca. 16 GB hat, dann muss man „ab 2015“ wählen (hier ist bis zum jetzigen Zeitpunkt aber noch die alte Version vom 07.11.2019 verfügbar).

            Leider ist auf der SD-Karte selber keinerlei Hinweis auf die Größe der Karte. Um die Speicherkapazität der Karte heraus zufinden, musste ich diese erst im PC einlegen.

            Ich hoffe, dass ich hiermit anderen Nutzern eurer Plattform helfen konnte bzw. kann und bedanke mich für eure Hilfe.
            Macht weiter So!

            Grüße Frank

          • Hallo Frank,

            vielen Dank (ein weiteres Mal) für deine wertvollen Infos – auch diese werden wir noch in den Artikel einarbeiten 🙂
            Damit hättest du dann schon zwei unserer Ratgeber aufgewertet! Immer schön, wenn die Leser mitmachen – genau das ist die Idee hinter CarWiki!

            Schöne Restwoche und hoffentlich bis bald!

            Markus

  • Hallo Markus
    Es freut mich, dass ich einen kleinen Beitrag zum Gelingen eurer Arbeit leisten konnte :o)

    Grüße Frank

    Antworten
  • Ernst Poggemeier
    Oktober 12, 2020 12:45 am

    Hallo Frank, du schreibst unter anderem:

    “ ..Wenn bei mir die originale VW-SD-Karte, welche ja beim Discover Media für die Navigation ständig im SD-Kartenschacht verbleiben muss,..“

    Das ist endlich der interessante Hinweis, auf den ich beim Lesen unzähliger Beiträge vergeblich gehofft hatte..!
    Denn dass die SD-Karte im Discover-Media-Gerät verbleiben muss, steht auch auf der aktuellen Anleitung , welche man bei VW bezüglich der Software-Aktualisierung als PDF herunterladen kann.

    Ich hatte am 10.10.2020 für meinen Golf VII (gebaut im Dez. 2018, zugelassen im April 2020) die anscheinend aktuellste Version der Navi-Software „RSDB_VW_Multi_EU_v1.10.10“ bei VW heruntergeladen und nach dem Entpacken mit der empfohlenen 7-Zip -Software auf der Original-VW-SD-Karte installiert.

    Der entpackte Ordner heisst „maps“ und ist vom 07.11.2019 11.57 .

    In diesem Ordner befinden sich zunächst die beiden Unterordner „00 vom 7.11.2019 11.56″ , Größe 14 GB und “ EEC“ vom 5.9.2019 , Größe 153 MB. Inhalt der Ordnerstruktur insgesamt : 5.888 Dateien, sowie weitere 862 Ordner .

    Die nach Formatierung mit den genannten „neuen“ Daten beschriebene Original-VW-SDKarte habe ich dann in das Navi in den Einschub SD 1 eingesetzt und das Navi gestartet. Hat funktioniert.

    Ohne eingesetzte SD-Karte arbeitete das Navi übrigens überhaupt nicht. Das zeigt doch ganz eindeutig, dass ein interner Speicher, von dem so oft berichtet wird, überhaupt nicht mehr vorhanden ist. Der wird wohl zwecks Gewinn-Optimierung von VW eingespart worden sein. 😉

    Das Navi des Discover Media arbeitet also offensichtlich nur noch direkt von der SD-Karte..!! Man muss bzw. kann deshalb auch die Daten nicht mehr von der SD-Karte auf einen internen Speicher im Gerät überspielen, was zuvor lt. vorhandenen Berichten stets einige Stunden gedauert haben soll.

    Aber zurück zum Verhalten des Navis nach dem Einsetzen der SD-Karte: Da kam sofort die Problemmeldung, dass angeblich nichts zum Installieren auf der SD-Karte gefunden worden sei.
    Das war anscheinend aber nur ein ungewollter Scherz des von seinem internen Speicher längst befreiten Navis.., denn wo nichts mehr ist, kann (..und braucht..) auch nichts mehr installiert zu werden.

    Als ich mir vom NAVI die installierte Version anzeigen ließ, stellte sich heraus, dass trotzdem die vorherige Version der Karte (2018/2019) nun auf die Version 2020/2021 geändert worden ist. Das wäre also schon ok, denn das Navi liest nun doch ausschließlich von der eingesetzten SD-Karte. Die sollte deshalb möglichst von der besonders „schnellen“ Sorte sein.

    Dass VW so „getrickst“ hat, dass der Kunde die SD-Karte nur zum Luxuspreis beim VW – Händler kaufen kann, ist den Gewinn-Maximierungs-Strategen des Konzerns natürlich zuzutrauen.
    Um so mehr Spaß macht es jedoch, eine alternative Lösung zu finden und eine preisgünstige und trotzdem sehr gute und schnelle SD-Karte bei nicht zum Kartell gehörenden Läden zu kaufen. 32 GB wäre wohl die empfehlenswerte Speicherkapazität.

    Antworten
  • Ernst Poggemeier
    Oktober 12, 2020 1:45 pm

    Nachtrag zu meinem letzten Beitrag vom 12. Oktober 2020 :

    Volkswagen bietet für das Discover-Media NAVI den Karten-Download aus einer Auswahl von 7 europäischen Ländervarianten an.

    Da ich heute nicht mehr sicher war, die gewünschte Variante richtig ausgewählt zu haben, habe ich erneut heruntgergeladen: „Europäische Länder Paket 1 „ Update v. 7.11.20″.

    Die Datei heißt : DiscoverMedia2_EU_AS_1430_V12 , Dateiformat 7-zip

    Nach dem Entpacken mit dem kostenlos erhältlichen 7-Z-Entpacker und Aufspielen des entpackten Ordners „maps“ auf die VW-Original-SD setze ich die SD dann wieder in die SD-Aufnahme Nr. 1 im Handschuhfach meines Golf VII (Modell 2019) ein und das Navi kann wieder damit „arbeiten“.

    Noch einmal möchte ich folgendes erwähnen: Das Gerät Discover Media installiert die Karten nicht in einen internen Speicher, sondern, liest stets nur von der SD Karte. Wenn die entfernt wird, funktioniert die Navigation nicht mehr und es kommt die Meldung : „ Die Navi-Datenbank ist nicht verfügbar.“

    Vor der erneuten Installation der Original-VW-SD habe ich mir das Ding einmal gründlich unter die Lupe genommen, denn angeblich funktioniert das DiscoverMedia-Navi nur mit der Original-VW-SD-Karte.

    Woran könnte das also liegen ? ? Nach dem Löschen der Dateien und anschließend zusätzlich durchgeführter Formatierung sollte die SD-Karte doch eigentlich leer sein.
    Und VW hat schließlich auch keine eigene SD „erfunden“, sondern kauft die SDs ganz einfach preisgünstig in Taiwan ein. Made in China also, wie es alle gewinnorientierten europäischen Preisvervielfacher machen.

    Das Geheimnis der VW-Exklusivität dieser SD kann also logischerweise nur in versteckten Dateien liegen , welche auch beim Formatieren nicht gelöscht werden !
    Diese Dateien und deren Inhalte sichtbar zu machen, ist leider etwas kompliziert, doch ich konnte dank hilfreicher Internet – Recherche herausfinden, dass es sich um folgende versteckte Dateien handelt:

    1. Datei = „IndexerVolumeGuid“ im Ordnerpfad System Volume Information,
    Größe 76 Bytes, Inhalt : {0F7EEEC2-1351-4669-84DA-91161EA564C3}

    2. Datei = WPSettings , Größe 12 Bytes , Inhalt 5NC¦¨÷Î

    Man kann also jede qualitativ gute Fernost-SDHC-Karte mit ausreichender Speicherkapazität und Schnelligkeit zur „Original“ VW Speicherkarte umwandeln, indem man die darin vorhandenen System-Informationen löscht und dafür die aus der VW-SD abkopierten beiden Dateien einsetzt.

    Wenn ich mal Zeit und Lust dazu habe, werde ich es mal „spaßeshalber“ mit einer SanDisk-SDHC Class 10 , 32 GB so machen und diese damit in eine fast echte „Original“-VW-SD umwandeln. Vermutlich genügt dazu schon der Austausch der 2. Datei namens WP-Settings.
    Das scheint die Datei mit dem speziellen VW-Eintrag zu sein, während die „IndexerVolumeGuid“ vermutlich nur die Speicherkapazität der SD betrifft und somit je nach gewählter SD-Größe auf jeder SD zu finden ist.

    Antworten
    • Vielen Dank für die äußerst hilfreichen Angaben! Wir werden diese auch in unserem Ratgeber für das VW Navi Update allgemein verlinken!

      Antworten
  • Ernst Poggemeier
    Oktober 12, 2020 11:29 pm

    Berichten möchte ich noch, dass nach der mir gelungenen „Sichtbarmachung“ der beiden Dateien im versteckten Ordner „System Volume Informationm“ und dem Aufspielen der entpackten Datei „maps“ ( mit dem Kartenmaterial für 2020) anschließend alle 3 Dateien noch dauerhaft sichtbar geblieben sind.

    Das macht jedoch nichts, denn nach dem Einstecken der SD-Karte in der SD-Aufnahme im Auto, beginnt das NAVI unverzüglich mit der Prüfung der benötigten Daten.
    Damit ist es allerdings derart lange beschäftigt , dass ich zunächst schon meinte, doch noch irgendwelche Fehler beim Bearbeiten der SD-Karte gemacht zu haben.

    Nach über 5 Minuten Wartezeit habe ich das DiscoverMedia2 dann einfach ausgeschaltet und bin erst einmal zum Einkaufen gefahren. Nach erfolgter Rückfahrt wollte ich dann die anscheinend immer noch nicht richtig beschriebene SD wieder herausnehmen und weiter damit experimentieren.

    Das war zum Glück aber nicht mehr nötig, denn als ich das DiscoverMedia2 wieder eingeschaltet hatte, um die SD damit ordnungsgemäß auswerfen zu lassen, hatte das Navi seine Prüftätigkeit bereits beendet und die Navigation funktionierte wieder einwandfrei. Der Start des Navis dauerte dann nur noch ca. 3-5 Sekunden. Die Versionsanzeige für das Kartenmaterial ist auch in Ordnung und wird als ECE AS 20/21 angezeigt.

    Die Original-VW Navi-SD, auf der nun alle vorhandenen Dateien sichtbar und damit auch kopierbar sind, hat eine Kapazität von 16 GB. Wenn ich jetzt diese SD ..ohne weitere Veränderungen der .. kopieren will, müsste ich für die Kopie ebenfalls eine 16 GB-SD verwenden.

    Der Grund dafür ist, dass zumindest auf einer der beiden zuvor versteckt angeordneten Dateien auch die wichtige Information über die Größe des Datenträgers vorhanden ist. Der versteckte Ordner mit den 2 kleinen Dateien , welcher übrigens in JEDER SD-Karte vorhanden ist, trägt schließlich nicht umsonst den Titel „System Volume Information“.

    Die Größeninfos der 16 GB SD nun einfach auf eine z.B. 32 GB SD aufzuspielen, halte ich für nicht empfehlenswert. Habe jedenfalls ein solches Experiment noch nicht gemacht.

    16 GB, also die Original-Kartengröße der VW-SD , sind ja auch völlig ausreichend, denn die entpackte Kartendatei „maps“ hat 14 GB und die die nun nicht mehr versteckten Dateien nur wenige Bytes.

    Beim Kopieren der versteckten Dateien von der Original VW-SD aber nicht etwa „Word“ als Zwischenlager verwenden, sondern die Dateien besser auf dem Desktop ablegen bzw. dort einfügen. Von dort dann „ausschneiden“ und mit „Einfügen“ auf die neue SD-Karte übertragen und dann erst die dort bereits vorhandenen und zuvor ebenfalls schon sichtbar gemachten Dateien löschen. Dann noch die „Maps“ Datei auf die neue Karte kopieren ..und fertig ist die Ersatz-Original VW-Navi-SD.

    Wie man die auf jeder SD-Karte vorhandenen versteckten Dateien sichtbar und bearbeitbar machen kann, beschreibe ich morgen noch ganz ausführlich, damit experimentierfreudige Leser bei Bedarf auch mal richtig aktiv werden können.. 😉

    Antworten
  • Ernst Poggemeier
    Oktober 13, 2020 11:51 am

    Das Navi des DiscoverMedia 2 , welches das Kartenmaterial nicht von einem internen Speicher, sondern direkt von der eingesetzten SD-Karte benutzt, lässt nach Angabe vieler Leser nur noch den Gebrauch von Original-VW-SD-Karten zu.

    Dafür hat VW gesorgt, indem in einer der beiden versteckten Dateien des sogenannten „Root-Verzeichnisses“, welche jede SD-Karte ohnehin enthält , spezielle Kennzeichen eingetragen wurden.

    Das VW-Navi liest ..wie jeder Computer .. nach Einsetzen eines externen Datenträgers , wie es die SD-Karte ebenfalls ist, zunächst einmal das Root-Verzeichnis.
    Dabei ist das VW-Navi jedoch so programmiert, dass es nur dann seine Arbeit fortsetzt, wenn es auf der SD-Karte die von bzw. für VW dort speziell eingesetzte Kennzeichnung findet.
    So will VW verhindern, dass beliebige CD-Karten anderer Anbieter eingesetzt werden.

    Um „fremde“ SD-Karten verwenden zu können, muss man also zunächst das dort vorhandene, versteckte Root-Verzeichnis gegen eine Kopie des Verzeichnisses aus der Original-VW-SD-Karte austauschen.

    Um das ..versteckte.. Root-Verzeichnis in SD-Karten sichtbar und bearbeitbar zu machen, kann man wie nachfolgend ausführlich beschrieben vorgehen:

    1. SD-Karte in den SD Einschub eines Computers einstecken, so dass der Laufwerkbuchstabe (z.B. F, G oder H) und die Datenträgergröße der SD-Karte angezeigt werden kann.

    2. WIN + R-Taste gleichzeitig drücken. Dadurch erscheint auf dem Bildschirm ds Ausführungsfeld. Dort die Buchstaben CMD eingeben und die Eingabetaste drücken.

    3. Ein schwarzer Bildschirm erscheint nun , wo hinter dem Cursor und dem Zeichen „>“ als erster Befehl der Buchstabe des für die SD-Karte angezeigten Laufwerkes also beispielsweise d mit einem Doppelpunkt dahinter einzugeben ist, also d:

    4. Dadurch springt die Eingabemöglichkeit eine Zeile weiter nach unten und sieht dort z. B. wie folgt aus : D:\> Dahinter geben wir nun folgendes ein :

    attrib –s –h /s /d *.*

    Zu beachten ist, dass die Zwischenräume (Leertaste) genau so eingesetzt sein müssen, wie es hier zu sehen ist, d.h jeweils Leertaste drücken nach attrib , nach -s, nach -h , nach /s, nach /d

    5. Und dann die Eingabetaste drücken.. Fertig..!

    Wenn man jetzt den Inhalt der SD-Karte anzeigen lässt, sind auch die sonst versteckten Dateien aus dem Root-Verzeichnis zu sehen und zu bearbeiten.

    Das heißt, man könnte nun die auf gleiche Art und Weise sichtbar zu machenden Root-Dateien der Original-VW-Navi-SD kopieren und diese Daten im Austausch in eine „fremde“ SD einsetzen. Die wird dann ebenfalls aus Sicht des im VW-Navi befindlichen Prüfprogrammes zur „Original VW-SD-Karte“

    Aber Vorsicht bitte..!

    Das Root-Verzeichnis gibt auch Auskunft über die Speichergröße der SD-Karte. Wenn man also eine Karte mit größerer Speicherkapazität verwendet als sie die Original-VW-SD-Karte hat, wird das Navi beim Lesen des Root-Verzeichnisses in Bezug auf die Größenangabe quasi „belogen“ . Das könnte zur sofortigen Fehlermeldung führen oder im günstigsten Fall dazu, dass ein großer Teil der neuen SD-Karte ungenutzt bleibt .

    Um sicher zu gehen, sollte man also für das Kopieren besser eine SD-Karte mit der gleichen Speicherkapazität benutzen, wie sie die Original-VW-SD-Karte hat.

    Man muss auch sorgfältig darauf achten, dass die neue SD-Karte keinesfalls aus dem Laufwerk entfernt wird, bevor das aus der Original-VW-SD-Karte abkopierte und auf dem Desktop zwischengeparkte Root-Verzeichnis auf die neue Karte kopiert worden ist. !
    Mit gelöschtem Root-Verzeichnis aus dem Laufwerk entfernte/ausgeworfene SD-Karten werden beim erneuten Einsetzen nämlich nicht wiedererkannt und stellen für Lesegeräte nur noch ein Stück Plastik dar. Zum Wegwerfen also.

    Wenn nun alles ordnungsgemäß von der Original-VW-SD kopiert und auf die neue Karte aufgespielt wurde, sollte man sich danach die Eigenschaften und den Inhalt beider SD-Karten anzeigen lassen und bei dem nun angezeigten , Ordner „System Volume Information“ und den beiden darin enthaltenen Dateien die Häkchen bei „schreibgeschützt“ und „versteckt“ wieder setzen und natürlich mit OK bestätigen.

    Die zuvor versteckten und nun sichtbar gewordenen Root-Verzeichnis-Dateien verstecken sich zwar trotzdem nicht mehr, sind dadurch aber vor weiteren Löschgefahren wieder geschützt.

    Antworten
  • Ernst Poggemeier
    Oktober 18, 2020 1:25 am

    Hallo Markus,

    meinen Kommentar vom 13.10 2020 könntest du eigentlich wieder löschen, denn dadurch könnte man vielleicht noch einigen Lesern viel Arbeit mit leider unnützen Versuchen ersparen.

    Das Kopieren einer Original VW-SD-Karte und das Aufspielen der Dateien inklusiver der nicht so einfach zugänglichen, weil versteckten Dateien auf eine „fremde“ SD-Karte , funktioniert zwar ;
    doch das Navi stellt sich „blind“ und meldet lediglich : „Die Navigationsdatenbank ist nicht verfügbar“.

    Ich habe nun schon alles Mögliche durchprobiert, um das Navi im DiscoverMedia2 des 2018/19 Golf doch noch dazu zu bringen, die Navi-Daten von einer SanDisk-SD 32 GB zu lesen. Leider stets ohne Erfolg.

    Heute habe ich als ..letzten.. Versuch meine funktionierende und mit dem aktuellen Update schon bespielte Original-VW-SD-Karte aus dem Fahrzeug entnommen und die SanDisk-SD geklont.

    Damit nichts mehr schiefgehen sollte, hatte ich zuvor die SanDisk natürlich auf 4096 Bytes pro Cluster formatiert. Schon das war nicht ganz einfach, denn für Karten mit 32 GB bietet Windows nur Formatierungsmöglichkeiten ab mindestens 8 kB an. Deshalb habe ich auf der SD-Karte die vorhandene 32 GB-Partition geteilt und der 1. Partition genau die Größe zugewiesen, welche auch meine Original-VW-SD hat.
    Die zeigt nämlich 15,8 GB an und so wurde dann auch anschließend die „gekürzte“ SanDisk-SD-Card im Windows-Explorer angezeigt.

    Mit dem kostenlos erhältlichen Programm „Win32 Disk Imager 1.0“ habe ich dann die Original-VW-SD auf die SanDisk-SD geklont.

    Selbst auf diesem genauen (..weil geklonten) Abbild der Original-VW-SD kann bzw. will das VW-Navi die Navigationsdatenbank nicht finden..

    Es ist für mich ein Rätsel, wie VW es geschafft hat, sein Navi so programmieren zu lassen, dass es dennoch
    diese haargenaue , weil geklonte Kopie vom Original unterscheiden und ablehnen kann.

    Ein „normaler“ Computer schafft diese Unterscheidung nicht, und deshalb werden schließlich auch Datensicherungen ganzer Festplatten per Image-Datei durchgeführt. Ein Ersatz defekter Festplatten ist damit überhaupt kein Problem, denn ein geklonter Datenträger enthält die gleichen Daten.

    Vielleicht meldet sich irgendwann einmal ein echter Computer-Experte , der mehr Ahnung hat, als „Bastler“ und erklärt uns, mit welcher genialen 😉 Methode VW seine Navis so fürsorglich vor Gebrauch von SD-Karten-Sicherungskopien schützt.

    Antworten
    • Hallo Ernst –
      da hast du recht, wobei wir glaube ich einfach einen weiteren Hinweis platzieren werden, dass das Ganze sehr kompliziert ist und es bisher noch nicht geklappt hat. Weil, wie du schon anmerkst, vielleicht schafft es ja auch jemand, der durch deine Anleitung einen Anreiz bekommt. Und dann profitieren alle 🙂
      Liebe Grüße
      Markus

      Antworten
  • Für Discover Pro MIB 1 und 2……heute von VW bekommen…..habe es als pdf die ich hier nicht anhängen kann (offizielle Anleitung zum Kartenupdate)

    Antworten
  • Ich habe online eine englische Anleitung für Discover Media gefunden, hier der Link.
    https://app-connect.volkswagen.com/mapupdates/manuals/Discover_Media_MIB_Gen.2_June_2020_EN.pdf

    Leider hat das update auch mit der Originalkarte nicht funktioniert. Das Auto meldet sich mit der Fehlermeldung, dass keine Daten gefunden werden konnten, egal ob die SD-Karte mit den neuen Karten im Slot 1 oder 2 ist.
    Nach der Anleitung habe ich die alten Daten nur gelöscht und dann die neuen auf die Karte extrahiert. Diese passen nur relativ knapp auf die VW Karte (253MB frei).
    Ich überlege, ob ich jetzt nochmal die Karte neu formatiere und die Daten dann noch einmal neu aufspiele …

    Antworten
    • Ergänzung/Update:
      Anscheinend hat das Update doch funktioniert. Es sind definitiv neue Karten im Navi verfügbar, wie ich bei einer Fahrt letzte Woche festgestellt habe. Allerdings sind in der Versionsinformation nach wie vor die alten Infos hinterlegt (Kartenstand 2016).
      Dies könnte damit zusammenhängen, dass ich die ursprüngliche SD Karte eben nur gelöscht und nicht neu formatiert habe.

      Antworten
  • Ausführliche Erklärung aber mit eine gewöhnlichen SD Karte(SanDisk Extreme PRO 32 GB) wie beschrieben funktioniert das ganze NICHT. (VW GOLF7 Variant 2018 (Discover Media 2).
    Nur eine VW Original Karte kann die Navigationsdaten lesen. 🙁

    Antworten
  • Hab heute für mein VW Golf 7 BJ.2016 Discover Pro das Update wie folgt erledigt.
    (Dauer knapp 70 Minuten) vorher natürlich runterladen entzippen usw.
    …und nehmt bitte nicht irgendwelche SD Karten aus Discounter
    Hab mir die SanDisk mit 170mb/s gekauft
    Gesunde Grüße

    Antworten
  • Hallo! Ich habe lange gesucht, aber so wie es aussieht gibt es für den Golf Sportsvan bis 2015 mit Discover Media (also 1. Gen) keine aktuellen Updates für das Navi. Das Neuste was ich gefunden habe ist vom Juni 2020.
    Gibt es keine Updates für 2021 für mein Fahrzeug?

    Antworten
  • Hallo!

    Ich habe heute das update ganz einfach mit DiscoverCare gemacht.
    Gibts gratis zum download für Windows und MAC.

    -Backupfunktion der alten Daten
    -Wird automatisch heruntergeladen und auf SD Karte installiert
    -Man kann VW und auch fremde SD Karten verwenden
    -Größe der fremden SD Karte ist egal. Es geht jede
    -immer beim Start des Programms wird überprüft ob es eine neue Version gibt

    Da der Server instabil war und immer den Download abgebrochen hat hat es bei mir recht lange gedauert aber es hat funktioniert bei einem Golf 7 Bj 2014. Die alten Daten waren von 2017 jetzt habe ich 20/21

    Antworten
    • Hallo Michael,
      vielen Dank für den Input und deine Mail – wir werden das in den nächsten Tagen mal an einem Golf 7 testen – aber gerade das „fremde SD Karten verwenden“ klingt ja sehr reizvoll, nachdem das neueste Update größer als 16GB ist. Wir werden den Link schon jetzt in den Artikel einarbeiten – dann können ja auch einige Leser mal Rückmeldungen geben!
      Beste Grüße und einen schönen Sonntag
      Markus

      Antworten
      • Wie gesagt es funktioniert mit fremden Karten. Bei unserem Golf7 ist das update zwar noch immer 7,3 GB aber ich habe beides probiert.
        Einmal die originale VW Karte mit 8GB und einmal eine uralte 32GB SDHC Karten. Beide funtkioniern.

        Und den Link zu DiscoverCare findet man ja über euren Update Link von VW. Dort einfach das Model, Baujahr und Radio auswählen, dann erscheint der Link für Windows und MAC

        Antworten
      • Ach hab ich noch vergessen.
        Bei mir hat übrigens die initialisierung beim Discover Media MIB I nachdem ich die neue Karte eingelegt habe recht lange gedauert. So ca. 20min. Obwohl das Radio ja keine Festplatte hat.
        Und nicht wundern:
        In der Auswahl beim DiscoverCare ist beim Baujahr nur die Auswahl bis 2012 und ab 2015. Unser ist 2014 und ich habe bis 2012 gewählt. Man kann aber auch manuell zwischen Media und Media Pro wählen. Jeweils MIB I oder MIB II.

        Antworten
  • Liebes CarWiki-Team

    Vielen Dank für die tolle und verständliche Anleitung, ich konnte das Update erfolgreich durchführen. 🙂

    Gerne möchte ich noch meine Erfahrung mit dem Forum teilen.

    Zu meinem Auto:
    Ich fahre einen Golf 7 1.4 TSI mit Discover Pro und Baujahr 2013, welchen ich im Mai 2021 erworben habe. Dieser hatte noch die Kartenversion von 2013…

    Zum Vorgang:
    Ich habe, wie in der Anleitung beschrieben, die Datei heruntergeladen und in der Zwischenzeit eine fremde 32 GB SD-Karte mit FAT32 formatiert. Nach dem Download habe ich mit 7zip die Datei direkt auf die SD-Karte entpackt. Das klappte alles problemlos.
    Als ich dann die SD-Karte ins Auto eingesteckt und die Zündung gestartet habe, erschien kurz auf dem Bildschirm oben „Software Download“. Leider konnte ich dann das Update nicht durchführen, wie es beim Punkt „So startet ihr das Navi Update“ beschrieben war. Unter „Versionsinformation“ bei NAV gab es keine Option mit „Aktualisieren“ oder ähnlichem.
    Zuerst dachte ich, dass es die SD-Karte nicht korrekt gelesen hat, der Inhalt nicht stimmt oder ich eine VW SD-Karte benötige. Also nahm ich später das Handbuch des Discover Pros und fand heraus, dass ich das Update über „MENU“, „Setup“, „Systeminformationen“, „Software aktualisieren“ starten kann.
    Nach knapp 2h Fahrzeit war dann das Update fertig und nun habe ich die Kartenversion 2021/2022.

    Falls also jemand anderes auch nicht über das Navigationsmenü das Update starten kann, versucht es über das Systemmenü.

    Grüsse
    Rama

    Antworten
  • bei mir erkennt das Navi die 32GB nicht

    Antworten
  • Eine wichtige Info für alle, die eine Gerätegeneration haben, die 5 Jahre oder älter ist (wie z.B. mein Discover Media im Golf 7 Variant von 2014): Hierfür werden keine neuen Updates mehr zum kostenlosen Download erscheinen (offizielle Info vom VW Support). D.h. das aktuell zum Download existierende Update-Paket vom 15.06.2020 ist das letzte, was ich für mein Discover Media als Download bekommen kann. Laut VW kann man natürlich probieren, bei seinem VW-Händler ein kostenpflichtiges Daten-Update zu bekommen. Schade …

    Antworten
    • Danke für diese Zusatzinfo! Wir werden das noch mal nachprüfen und dann auch ggf. im Artikel oben vermerken! LG

      Antworten
      • Gibt es schon neue Infos darüber, ist dies bestätigt? Was gäbe es für Alternativen wenn man ein aktuelles Navi im Golf 7 Variant 2014 möchte? Mfg

        Antworten
        • Hallo – wir haben noch keine aktuelleren Informationen – mittelfristig müsstest du (wenn du immer aktuell sein willst) tatsächlich Apple CarPlay oder Android Auto nachrüsten, denke ich.
          Beste Grüße

          Antworten
          • Michael Laske
            Oktober 28, 2021 1:09 pm

            Mitlerweile hat es sich auch schon in diversen Foren herausgestellt, dass es für Gölfe älter 5 Jahre keine Updates mehr gibt. Angeblich auch schon mit ofizieller Rückmeldung von VW.

  • Hallo zusammen,

    Ich fahre einen Golf 7 Baujahr 2016 und wollte das Navi mal auf den neusten Stand bringen.
    Hab mich nach der Anleitung gehalten und hat auch alles funktioniert, Navi ist da, kann auch Strecken neu wählen …allerdings werden mir keine Navigationspfeile mehr angezeigt…hab beim Update in den Einstellungen was geändert?

    Gruß

    Antworten
  • Hallo,
    zwei kleine Fragen:

    1. Verstehe ich es richtig, dass ich jedes Kartenmaterial (egal welche Region) herunterladen und nutzen kann?

    2. Wenn ich eine neue SD Karte bespiele und nutze, kann ich die original VW SD-Karte theoretisch wegwerfen ? (was man natürlich nicht tut)

    Danke & Grüße
    Claus

    Antworten
    • Hallo Claus, theoretisch verstehst du das richtig – die neueren Versionen sind allerdings mit einigen Problemchen behaftet (neue SD funktioniert nicht immer, Speichergröße für die Originale Karte zu groß…). Am besten, du liest mal hier nach – da posten wir auch regelmäßig Updates! LG

      Antworten
  • Hallo,
    klasse Anleitung, vielen Dank dafür!
    Kann man auch das Software-Update für den ganzen Bordcomputer selbst machen oder kann das nur die Werkstatt? (Golf 7 Variant BJ 06.2015 2.0L 150PS)

    Antworten
    • Hallo Chris,
      allgemeine Software-Updates solltest du wirklich immer nur von qualifizierten Werkstätten durchführen lassen – andernfalls kann einfach zu viel schiefgehen!
      Beste Grüße
      Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü