Bremssattel fest | Symptome, Ursachen, Tipps & Kosten | So lösen Sie einen festsitzenden Bremskolben

In diesem Ratgeber behandeln wir das Problem eines festsitzenden Bremssattels / Bremskolbens und gehen auf die Symptome, Lösungsmöglichkeiten und auch auf entstehende Kosten ein.

Die Funktion des Bremssattels an der Scheibenbremse des Autos

Der Bremssattel ist ein wichtiger Bestandteil der Scheibenbremse, der dazu beiträgt, dass das Auto sicher zum Stillstand gebracht werden kann.

Wenn der Fahrer das Bremspedal betätigt, wird Bremsflüssigkeit durch das Bremssystem gepumpt und der Bremssattel drückt, ähnlich wie eine Zange gegen die Bremsscheibe.

Der Bremssattel ist mit einer Belagplatte ausgerüstet, die beim Anpressen an die Bremsscheibe die Bewegungsenergie des Autos in Wärme umwandelt, wenn die Geschwindigkeit verzögert wird.

Ursachen für einen festen Bremssattel

  • laienhaft durchgeführte oder versäumte Wartungsarbeiten
  • Alter des Materials
  • normaler Verschleiß
  • Korrosion / Rost
  • zu seltener Wechsel der Bremsflüssigkeit

Symptome eines festen Bremssattels / Bremskolbens

  • Widerstand beim Antrieb oder beim Schieben des Fahrzeugs
  • dauerhaftes Quietschen / Schleifgeräusche während der Fahrt
  • am Rad / der Felge lagert sich schnell ungewöhnlich viel Bremsstaub ab
  • die Bremsscheibe färbt sich bläulich
  • die Bremsscheibe ist ungewöhnlich stark abgenutzt (im Verhältnis zu den anderen)
  • verbrannter Geruch auf der betroffenen Radseite
 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Reparaturmöglichkeiten eines defekten Bremssattels

Hinweis: Lassen Sie jegliche Arbeiten an der Bremsanlage immer nur in einer Fachwerkstatt durchführen!

In vielen Fällen kann ein festsitzender Bremssattel noch repariert bzw. instandgesetzt werden, wenn schwergängige Bolzen oder andere Teile von einer Werkstatt gereinigt oder getauscht werden.

Sollten diese Maßnahmen nichts mehr bringen, muss leider der komplette Bremssattel (häufig auch in Verbindung mit der gesamten Bremsscheibe und den Bremsbelägen) gewechselt werden.

Ein Austausch erfolgt bei dieser Maßnahme immer achsweise, das bedeutet, dass die Reparatur auf beiden Seiten durchgeführt werden muss.

Nach dem Wechsel des Bremssattels (und ggf. weiterer Komponenten) muss das Bremssystem zudem entlüftet werden.

Was kostet die Reparatur eines festen Bremssattels?

Wenn ein festsitzender Bremssattel repariert werden kann, entstehen in der Regel “nur” Kosten von ca. 100 – 150 €. Muss der Bremssattel getauscht werden (zumeist auch mitsamt der Scheiben und Beläge) erfolgt dies achsweise und kostet je nach Fahrzeug und Modell zwischen 200 und 800 €.

Tipps: So vermeiden Sie einen festen Bremssattel

  1. Warten Sie das Fahrzeug regelmäßig und ersetzen Sie auch die Bremsflüssigkeit
  2. Schützen Sie die Bremsanlage vor Staub und Dreck (prüfen Sie die Schutzmanschetten)
  3. Sparen Sie nicht bei der Bremsflüssigkeit und verwenden Sie nur freigegebene Produkte
  4. Fetten Sie die Führungsbolzen mit Hochtemperaturfett ein
  5. Optional: Reinigen Sie den Bremssattel beim Reifenwechsel 2x im Jahr manuell mit einer Drahtbürste.

 

Weitere Ratgeber auf CarWiki.de