ISOFIX nachrüsten | Aufwand, Kosten & TÜV Relevanz | auf Beifahrersitz & Rückbank

Lohnt es sich, einen ISOFIX Anschluss im Fahrzeug nachzurüsten?

Das seit 2013 verpflichtende in Fahrzeugen vorkommende ISOFIX-System bietet eine sichere und zudem auch einfache Möglichkeit, Kindersitze und Babyschalen in Fahrzeugen (Beifahrersitz und Rückbank) zu befestigen.

Ältere Fahrzeuge sind leider häufig nicht mit einem ISOFIX System ausgestattet – daher liebäugeln Autobesitzer oft damit, eine ISOFIX Nachrüstung vorzunehmen.

In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, welche Optionen es zum Nachrüsten gibt, und wie hoch die Kosten des Vorgangs sind.

Verfügt mein Fahrzeug über ISOFIX?

In der Regel haben auch die wenigsten aktuellen Kraftfahrzeuge eine ISOFIX Halterung auf dem Beifahrersitz verbaut.

Wenn Sie also prüfen möchten, ob Ihr älteres Kfz über ein ISOFIX verfügt, können Sie entweder eine Sichtprüfung der äußeren hinteren Sitze auf der Rückbank vornehmen (sind dort Halteösen vorhanden) oder aber Sie prüfen unsere zahlreichen ISOFIX Tabellen auf Carwiki.

Nutzen Sie dazu einfach die Suchfunktion in Verbindung mit Ihrem Fahrzeugnamen und dem Kürzel: “Isofix prüfen”.

Hinweis: Je nach Kindersitz ist es zusätzlich notwendig, eine weitere Sicherung neben den ISOFIX Halteösen vorzunehmen. Solche Sicherungssysteme werden als Top-Tether und Low-Tether bezeichnet. Auch ein Stützfuß befindet sich an vielen ISOFIX Halterungen für Kindersitze oder Babyschalen.

Wie kann man ein ISOFIX System nachrüsten?

Achtung: Um ein ISOFIX System an einem älteren Fahrzeug nachzurüsten, muss vorab geprüft werden, ob eine sogenannte ISOFIX Vorbereitung an der Fahrzeugkarosserie vorhanden ist (Bohrungen) – ist dies nicht der Fall, sollte man von einer Nachrüstung absehen.

Auch dies können Sie auf unseren ISOFIX Tabellen auf CarWiki prüfen (suchen Sie einfach nach Ihrem Fahrzeugname in Verbindung mit ISOFIX prüfen).

Wenn diese Vorbereitung im Fahrzeug vorhanden ist, kann das ISOFIX Nachrüst-Kit befestigt werden. Dazu muss die Rückbank zeitweise demontiert werden.

Hinweis: Lassen Sie den Einbau nur von geschultem Fachpersonal in einer Fachwerkstatt vornehmen.

ISOFIX nachrüsten – das sind die Kosten

Die Nachrüstung eines ISOFIX Systems in älteren Kraftfahrzeugen kostet je nach Hersteller und Modell zwischen 150 und 300€ – hierbei betragen die Teilekosten und auch die Arbeitszeit jeweils ca. 75 bis 150 €.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Erlaubt der TÜV eine ISOFIX Nachrüstung?

Bei einer TÜV Prüfung (Hauptuntersuchung) wird darauf geachtet, ob die ISOFIX Nachrüstung auch fachgerecht vorgenommen wurde und ob es eine ISOFIX Vorbereitung am Fahrzeug gibt, an der die Nachrüstung durchgeführt werden darf.

Sollte diese Vorbereitung nicht vorhanden sein, oder die ISOFIX Nachrüstung wurde nicht fachgerecht vorgenommen, wird der TÜV dies bemängeln und das Kfz erhält unter Umständen keine Plakette.

Gibt es Alternativen zu einer ISOFIX Nachrüstung?

In älteren Fahrzeugen können herkömmliche Kindersitze mit einer sogenannten Gurtbefestigung verwendet werden. Der Ein- und Ausbau ist allerdings oftmals kompliziert und zeitaufwendig.

Auch eine neue EU Regelung könnte hierbei zu Sorgenfalten führen, denn für 2023 wird ein Verkaufsverbot integraler Kindersitze diskutiert.

Beispielvideo einer ISOFIX Nachrüstung am Ford Focus MK2

Weitere Artikel auf CarWiki