Motor geht trotz Start-Stopp Automatik nicht aus | Ursachen und Gründe – nicht immer ist ein Fehler oder Defekt schuld

Oft funktioniert die Start-Stopp Automatik auch dann nicht, wenn sie aktiviert ist. Wir verraten, warum! Bild: © CarWiki

Viele Autofahrer wundern sich, warum gerade im Winter oder in den ersten 10-15 Minuten ihrer Autofahrt der Motor an der Ampel bzw. im Stand nicht per Start-Stopp Automatik abschaltet. Diese Tatsache kann sowohl natürliche Gründe haben, als auch auf einen Defekt einiger Komponenten an Ihrem Fahrzeug hinweisen.

Wir beleuchten diese Gründe in unserem Ratgeber und zeigen Ihnen auch mögliche Kosten der Reparaturen (beispielsweise bei einer defekten Autobatterie oder aber der Lichtmaschine) auf. Dabei gehen wir auf Fahrzeuge aller bekannten Hersteller wie VW, Seat, Skoda, Audi, Mercedes, BMW, Hyundai, Opel & Co. ein.

Normale Gründe für eine nicht funktionierende Start-Stopp Automatik

In sehr vielen Fällen wird die Start-Stopp Automatik bewusst vom Motorsteuergerät des Fahrzeugs deaktiviert, obwohl Sie nicht die Taste (siehe Titelbild) gedrückt haben.

Dies hat in den meisten Fällen den Grund, dass der Motor noch nicht auf Betriebstemperatur ist – häufig geschieht dies im Winter oder aber bei Fahrten früh am morgen.

Somit schützt sich das Fahrzeug quasi selbst vor Defekten bzw. einem zu schnellen Entladen der Starterbatterie.

Ein weiterer, ziemlich logischer Grund ist, dass gerade der Innenraum des Fahrzeugs im Winter schnell warm werden muss. Dies ist nicht gewährleistet, wenn sich das Fahrzeug an jeder Ampel ausschaltet und der Motor nicht wärmer werden kann.

Normale Gründe für eine vermeintliche Fehlfunktion des Start-Stopp Systems

  1. Motortemperatur noch zu niedrig
  2. Temperatur im Innenraum zu gering / noch nicht auf Niveau der Heizung oder Klimaanlage
  3. Auto rollt noch minimal an der Ampel
  4. Eine Tür ist nicht richtig geschlossen
  5. Ein Anschnallgurt ist nicht richtig angelegt (oftmals werden Sie hier aber per Piepton gewarnt)
  6. Andere Assistenten haben sich automatisch aktiviert (z.B. die Parksensoren)
  7. Sie stehen an einem starken Gefälle und der Druck im Bremssystem ist gering
  8. Weitere Sensoren (beschlagene Windschutzscheibe, Klimaanlage) können ebenfalls dafür sorgen, dass die Start-Stopp Automatik temporär nicht greift.
  9. Bei Dieselfahrzeugen: Der Dieselpartikelfilter (DPF) regeneriert oftmals auch im Stand / Leerlauf, in diesem Stadium schaltet der Motor ebenfalls nicht ab.

Fehler & Defekte – in diesen Szenarien schaltet die Start-Stopp Automatik nicht ab

Defekt der Autobatterie – zu wenig Spannung

Die mit Abstand häufigste Ursache für eine nicht funktionierende Start-Stopp Automatik ist eine zu schwache oder bereits defekte Autobatterie, die per Sensor identifiziert wird – somit schaltet die Motorsteuerung des Fahrzeugs den Motor nicht aus.

Die Batteriespannung können Sie einfach und ohne großen Aufwand selbst überprüfen. In vielen Fahrzeugen (z.B. am VW Golf 7) wird diese auch im Info-Display angezeigt!

Die Kosten eines Batteriewechsels liegen je nach Fahrzeug, Batterie und Werkstatt zwischen 100 und 400 Euro.

Defekt der Lichtmaschine

Auch eine defekte Lichtmaschine, also ein kaputter Generator Ihres Fahrzeugs, kann dafür sorgen, dass die Start-Stopp Automatik nicht mehr geht.

Denn wenn Ihre Batterie nicht mit Strom versorgt wird, schaltet sich aus oben genannten Gründen als eine Art Schutzfunktion die Start-Stopp Automatik ab.

Der Wechsel einer defekten Lichtmaschine ist wesentlich teurer als ein Batteriewechsel – er kann Kosten von bis zu 1000 Euro verursachen.

Defekte Sensoren am Kühlmittelsystem / Kühlmittelregler

Wie Sie inzwischen festgestellt haben, spielt die Temperatur des Motors eine entscheidende Rolle bei der Funktion des Start-Stopp Systems.

Somit ist auch klar, dass defekte Sensoren am Kühlsystem schnell dafür sorgen, dass das Motorsteuergerät fehlerhafte Informationen bekommt und dementsprechend proaktiv die Start-Stopp Automatik abschaltet. Somit läuft der Motor weiter.

Je nach Hersteller und Defekt des Kühlsystems können hier bei der Reparatur Kosten von 150 Euro bis 1000 Euro entstehen.

Defekte Kupplungspedale bei manuellem Getriebe

Auch Schaltfahrzeuge haben inzwischen Start-Stopp – wenn hier die Kupplungsschalter kaputt sind, erkennt das Fahrzeug nicht immer einen reibungslosen Leerlauf und denkt, der Fuß des Fahrers sei noch auf der Kupplung.

Auch bei einem Wackelkontakt bekommt das Motorsteuergerät nur fehlerhafte Daten – dann wird das Start-Stopp System aus sicherheitsgründen abgestellt.

Ein Kupplungsschalter ist in der Regel nicht teuer, auch mit Arbeitsaufwand kostet diese Reparatur meist nicht mehr als 200 Euro.

Im folgenden Video sehen Sie noch einmal weitere Erklärungen und Details.

Allzeit gute Fahrt (ob mit oder ohne Start-Stopp)

CarWiki Autor: Markus

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere CarWiki Ratgeber

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Klaus Scheltwort
    Juli 18, 2021 9:41 pm

    Anfahrruckeln beim VW T Cross 1.0 95PS Im kalten Zustand extrem im warmen Zustand mal ja mal nein Fahrzeug 7Wochen 1500km gelaufen VW Händler sagt da müssen wir uns dran gewöhnen. es wäre kein Garantiefall ,sind verzweifelt!! müssen wir das hinnehmen oder gibt es eine Möglichkeit den Fehler abzustellen Hilfe !!!! Mit freundlichen Grüßen Klaus Scheltwort

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü