Golf 7 Probleme – Bekannte Mängel und ihre Lösungen an allen Modellen

Der Golf 7 (ab 2012) ist ein echter Bestseller. Nicht nur optisch ist er laut Umfragen einer der beliebtesten Golfs, auch technisch gibt es weitaus weniger zu beanstanden als bei den Vorgängermodellen. Die Verkaufszahlen der TSI, TDI, GTD, GTI und R Modelle sprechen für sich! 🙂

Natürlich wissen wir aber: Nobody’s perfect! Denn es gibt auch am Golf 7 Probleme.

In diesem Ratgeber möchten wir bekannte und unbekannte Mängel am 7er unter die Lupe nehmen und Golf 7 Besitzer sowie Interessenten umfassend über diese informieren. Natürlich zeigen wir auch Lösungswege und Kosten zu den jeweiligen Fehlern samt Reparaturen an allen TSI & TDI Modellen aller Baujahre auf.

Inhalte dieses Ratgebers: (Per Klick kommt ihr direkt zum jeweiligen Abschnitt):

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass der Golf 7 seit dem Release unangefochtener Spitzenreiter bei den Verkäufen / Neuwagenzulassungen in Deutschland ist? Beispiel: Im Jahr 2016 wurden 235.935 Neuzulassungen gemeldet 🙂

Probleme beim Golf 7 mit 1.2 und 1.4 TSI Motor

Der kleinste und zweitkleinste TSI Motor im Golf gelten allgemein als sehr sparsam und nicht wirklich fehleranfällig. Denn nach den Problemen im Golf 6 (Stichwort Steuerkette) hat VW im Golf 7 wieder überwiegend zum Zahnriemen in vielen Motoren gewechselt. Darüber hinaus sind gerade die 1.4 TSI Motoren mit 140 und 150 PS sehr durchzugsstark und verbrauchen wenig Benzin – dank bis zu 250NM Drehmoment.

  • Der 1.4 TSI (egal, ob 122, 140 oder 150 PS) weist motorspezifisch keine schlimmen Probleme auf. Auf konkrete Probleme mit dem Turbolader und der Wasserpumpe, sowie vielen allgemeine Dinge gehen wir weiter unten in den Top 10 Problemen ein – diese sind aber revisionsbedingt.
  • Beim 1.2 TSI wurde lediglich eine Rückrufaktion wegen der Nockenwelle gestartet (weiter unten seht ihr alle TPIs in der Tabelle).

Mängel am Golf 7 1.6 TDI und dem 2.0 TDI (auch 4Motion)

Die Dieselmotoren im Golf 7 sind, ähnlich wie die TSI’s extrem sparsam und auch durchzugsstark.

Was die beiden Dieselmotoren im Golf 7 angeht, so gab es beim 2.0 TDI mit 150 PS einige Probleme mit der Lambdasonde (siehe Rückruftabelle unten auf der Seite). Natürlich ist auch der Abgasskandal omnipräsent – wohl für Golf 7 Fahrer aber nicht akut relevant.

Auf Probleme mit dem Turbolader, der Wasserpumpe und dem Kühlmittelregler gehen wir weiter unten in den Top 10 der bekannten Probleme mit allen Details und Lösungen ein.

Golf 7 GTI: Fehler beim 2.0 TSI Motor (EA888)

Was den GTI angeht, so gibt es vor allem bei den 2013 und 2014 Modellen einige Probleme.

  1. Der Turbolader der frühen Revisionen verabschiedet sich häufig bereits vor der 50000Km Grenze.
  2. Die Scheinwerfer laufen milchig an.
  3. Wasserpumpe und Kühlmittelregler sind bis 2015 fehleranfällig.
  4. Die Steuerketten rasseln ab und an – in Kombination mit einer Fehlermeldung „Start-Stopp“ – wird aber ersetzt. Grundsätzlich arbeitet die Steuerkette im 2.0 TSI aber wirklich zuverlässig und sicher.
  5. DSG Kopfnicker beim Schalten im kalten Zustand – Details siehe unten.

Alle genannten Probleme sind auch weiter unten in den Top 10 der bekannten Probleme aufgeführt und werden ausführlich behandelt.

Golf 7 GTD: Die Mankos im 184PS 2.0 TDI

Der GTD hat auch in den früheren Baujahren 2013 und 2014 gefühlt weniger Fehler als der GTI hervorgerufen was den Motor angeht.

Allgemein wurden aber viele der bekannten Probleme aus den Top 10, also in Verbindung mit dem DSG, der Lenkung, einigen Lambdasonden, undichten Türverkleidungen und auch den Wasserpumpen und Kühlmittelreglern gemeldet.

Konkrete Details findet ihr bei den bekannten Problemen und in der Rückruf-Tabelle am Ende der Seite.

Golf 7 R: Das hapert beim 2.0 TSI 4Motion

Der Golf 7 R kitzelt ja bekanntlich ganze 300 PS Leistung aus dem 2.0 TSI heraus. Auch beim Golf 7 R gelten die früheren Turbolader-Revisionen als schwach bzw. als potenzielle Fehlerquelle. Der Facelift hat viele dieser Kinderkrankheiten ausgemerzt.

Dennoch sind Golf 7 R Fahrer natürlich auch von den bekannten Problemen der Golf 7 Generationen betroffen.

Auf die 10 bekanntesten Probleme möchten wir jetzt näher eingehen!

Problem Nr. 1: Beschlagene / milchige Scheinwerfer

Dieses Problem ist wohl eines der heftigsten am Golf 7 – denn die Tatsache, dass auch VW sich halbwegs dazu bekannt hat, vielen Kunden die Scheinwerfer zu tauschen, sagt schon einiges aus.

Das Problem: Die Golf 7 Scheinwerfer sind vorne am Glas milchig / beschlagen. Oftmals sind auch Kreise oder Fingerabdrücke zu sehen.

 

Der Grund: Die Hersteller der Scheinwerfer haben offenbar durch falsches Handling / falsche Produktion einige Serien vermurkst. Somit entstehen milchige Kreise oder Beläge auf den Scheinwerfern (häufig Xenon). Das folgende Bild zeigt den Fehler im Detail.

Auf dem Bild könnt ihr das Problem mit dem milchigen Scheinwerfer am Golf 7 gut erkennen. (Bildquelle: Youtube)

Die Lösung: VW hat eine sogenannte Grenzmuster-Definition festgelegt. Solltet ihr also vom Problem betroffen sein, macht in jedem Fall einen Anspruch beim VW Händler geltend und hofft darauf, dass euer Fehler eine Rückerstattung bzw. einen Tausch zur Folge hat. Ansonsten müsst ihr leider etwas tiefer in die Tasche greifen.

Problem Nr. 2: Defekte Xenon Brenner

Das Problem: Viele Xenon Brenner verabschieden sich bereits nach 50.000 Kilometern.

Der Grund: Offiziell gibt es keinen, viele vermuten allerdings die Coming-und-Leaving-Home Funktion als Ursache. Denn wenn das Licht vor allem im Winter bei jedem Öffnen und Schließen kurz angeht, ist das für die Brenner Gift.

Die Lösung: In diesem Ratgeber zum Wechsel der defekten Golf 7 Xenon Brenner erfahrt ihr, wie ihr günstigen Ersatz bekommt und die Brenner selbst wechselt.

Darüber hinaus empfehle ich euch, die Coming-Home-Funktion und einige andere Dinge am Golf 7 zu codieren (alles einfach per Smartphone), um die Lebensdauer der Brenner zu erhöhen 😉

Problem Nr. 3: Das DSG Getriebe

Das Problem: Ruckelige Schaltvorgänge, Surrende Geräusche im 2. und 3. Gang, teilweise komische Schaltzeitpunkte.

Der Grund: Auch hier gibt es keine offiziellen Statements – man muss aber auch anerkennen, dass das DSG (6 und 7 Gang) im Golf 7 grundsätzlich wirklich stabil läuft.

Die Lösung: Ein DSG Reset wirkt oftmals Wunder. Auch mit dieser Thematik und den genauen Problemen beim DSG befasse ich mich in einem extra Artikel.

Problem Nr. 4: Undichte Türverkleidungen

Das Problem: Teilweise tritt Feuchtigkeit durch die Türverkleidungen am Golf 7. Zudem klagen einige Fahrer über Windgeräusche (punktuell) bei höheren Geschwindigkeiten.

Der Grund: Hier kann man keinesfalls von einem Serienfehler sprechen – diese Probleme betreffen nur wenige Modelle / Fertigungsserien.

Die Lösung: In jedem Fall mal bei VW vorbeischauen – sollten alle Golf 7 Inspektionen ordnungsgemäß durchgeführt worden sein, könnt ihr sicherlich auf Kulanz hoffen. Oftmals wird die Dichtung erneuert bzw. das Dichtgummi ausgetauscht.

Problem Nr. 5: Der Touchscreen im Winter

Das Problem: Der Touchscreen am Composition Media oder Discover Media reagiert nicht mehr auf Eingaben – die Radiosender verstellen sich, man kann nichts mehr bedienen oder einstellen.

Der Grund: VW hat mir mehrfach Software-Updates aufgespielt – dennoch trat der Fehler immer wieder auf. Im Endeffekt wird es mit der Hardware zusammenhängen.

Die Lösung: Ich habe mir (so blöd es klingen mag) eine kleine Abdeckung für den Touchscreen gebastelt, da ich keine Garage hatte. Wenn ihr akut betroffen seid, hilft ein Neustart (5 Sekunden die Power Taste drücken) des Systems teilweise auch weiter.

Der Touchscreen am Golf 7 macht vor allem im Winter Probleme.

Problem 6: Hackelige Lenkung bei höherer Geschwindigkeit

Das Problem: Ab ca. 100 km/h reagiert die Lenkung des Golf 7 nur mit großem Kraftaufwand sprunghaft. Dieses Verhalten tritt vor allem bei geringen Korrekturen auf, die dann ruckartig umgesetzt werden.

Der Grund: Das Lenkgetriebe einiger Modelle bzw. Baujahre ist fehlerhaft. Dieser Fehler wird offiziell von VW angegeben und behoben.

Die Lösung: Es gibt eine offizielle TPI (Fehlernummer) mit der ihr den Tausch des Lenkgetriebes veranlassen könnt.

Problem 7: Die Wasserpumpe und der Kühlmittelregler

Das Problem: Vor allem Golf 7 TSI, TDI, GTD und GTI Fahrer der Baujahre 2013 und 2014 klagten nach 20000-30000 Kilometern oft über defekte Wasserpumpen und Kühlmittelregler. Dies macht sich an Schwankungen der Kühlmitteltemperatur bemerkbar. Oftmals wird auch der Motor (z.B. am 1.4 TSI) nicht richtig warm.

Der Grund: Die älteren Revisionen der Wasserpumpen und Kühlmittelregler sind fehleranfällig.

Diese Fehlermeldung taucht bei defekten Kühlmittelreglern oder Wasserpumpen auf. (BIldquelle: YouTube)

 

Die Lösung: Leider werdet ihr hier oftmals nur vertröstet und müsst den Tausch der Wasserpumpe und des Kühlmittelreglers (mit Arbeitszeit kann es durchaus 1000 Euro kosten) selbst übernehmen. Auch hier empfehle ich, mit Nachdruck auf dieses häufige Problem hinzuweisen und auf Kulanz zu pochen. Bei mir hat VW von 1300 Euro knapp 500 Euro übernommen.

VW Golf 7 Innenraum

Nicht immer ist die Temperaturanzeige beim Golf 7 auf 90 Grad – vor allem, wenn Wasserpumpe oder Kühlmittelregler defekt sind.

Problem 8: Der Turbolader bei GTD, GTI und R

Das Problem: Der Turbolader der früheren Revisionen am Golf 7 (vor allem bei den größeren 2.0 TSI Motoren im GTI, R, aber auch in einigen 1.4 TSI Motoren) gibt in den ersten 30000 Kilometern den Geist auf.

Der Grund: Die frühen Revisionen der Turbolader (Kennzeichnungen: IS…) sind fehleranfällig und wurden ab 2015 durch neuere, stabilere Modelle ersetzt.

Die Lösung: Auch hier ist Eigeninitiative gefragt. Die Foren sind voll von diesen Meldungen – geht damit zum VW Autohaus und pocht auf Kulanz. In meinem Fall kam mir der Händler entgegen und hat die Materialkosten übernommen.

Solltet ihr einen Golf 7 GTI 2013 fahren und noch keine Probleme mit dem Turbolader haben, seht auf jeden Fall von Leistungssteigerungen (Stage I, II, III) ab. Denn diese Turbos sollten auf keinen Fall zusätzlich belastet werden.

Viele Golf 7 Turbolader (hier veranschaulicht an einem Golf I Bild) aus dem Jahr 2013 und 2014 sind anfällig für Defekte. (Bildquelle: Wikipedia / Creative Commons)

Problem 9: Klappernde Geräusche aus dem Cockpit

Problem: Bei Einschalten der Zündung und teilweise während der Fahrt kommen laute, klappernde Geräusche aus dem Cockpit (3-5 Sek.). Der Fehler tritt völlig sporadisch auf, oft auch während der Fahrt.

Der Grund: Die Stellmotoren der Klimaanlage sind defekt und müssen getauscht werden.

Die Lösung: Ich hatte noch eine erweiterte Garantie und konnte diesen Fehler kostenlos beheben lassen – andernfalls müsst ihr wieder auf Kulanz hoffen 🙁

Problem 10: Rost an der Radnabe

Das Problem: Vorweg muss man sagen: Mit Rost gibt es an der Karosserie Golf 7 so gut wie überhaupt keine Probleme! Das gilt aber leider nicht für die Radnaben, auf denen sich schnell Rost breit macht. Gerade bei Alufelgen sieht man diesen relativ deutlich zwischen den Speichen.

Der Grund: Chemie 🙂

DIe Lösung: Ich habe die Reifen abmontiert, die Radnabe abgeschliffen und dann mit einem hitzebeständigen Ofenlack schwarz lackiert. Für weitere Infos, oder eine schnelle Anleitung schreibt einfach in die Kommentare.

Auf der silbernen Radnabe des Golf 7 macht sich leider schnell Rost breit.

Bekannte Mängel und offizielle Rückrufaktionen für den Golf 7

Folgend Listen wir in der Tabelle bekannte Mängel und TPI Rückrufe von Seiten der VAG auf.

Tipps für betroffene Fahrer / Fazit

Wie bereits anfänglich angesprochen ist der Golf 7 trotz der vielen hier aufgezählten Mängel ein sehr zuverlässiges und beliebtes Fahrzeug. Solltet ihr von einem oder mehreren Mängeln betroffen sein, wendet euch in jedem Fall immer an die Mailadresse: kundenbetreuung@volkswagen.de und schildert euer Problem.

Das hat mir in vielen Fällen weitergeholfen.

Bringt euren Golf 7 (egal, ob 1.4 TSI oder aber GTI) immer regelmäßig zur Inspektion, um die Kulanzansprüche bei Problemen zu maximieren.

Dabei hilft es oftmals, Foren aufzusuchen und andere leidgeprüfte Golf 7 Fahrer nach ihren Erfahrungen zu befragen.

Viel Erfolg 🙂

Peter aus dem Auto-Bereich

67 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hi, die zwei Sterne tun mir leid. Aber für die Bewertung drückt man auf die Sterne und lassen sich nicht mehr ändern.
    Es sind 5***** weil der Beitrag absolut korrekt ist.
    In meinem Fall, Zusatzgarantie, kurz vor Ende dem 5. Jahre (09/2014) Stellmotor kaputt. Kommunikation VW, Autohaus, immer Service. 100% Kolanzregelung.
    Wer mit einander spricht und nicht über etwas redet ist erfolgreich.
    Danke Jürgen

    Antworten
  • Rainer Witt
    Juli 21, 2019 4:16 pm

    Hi, ich bin zum ersten Mal zufällig hier und habe mir die Bewertungen und Berichte vom Golf 7 durchgelesen. Es wird ja nicht gerade gut über den Golf gesprochen, jetzt habe ich etwas Zweifel bekommen. Ich möchte gerne einen Golf Variant R- Performance, deep black perleffekt, 300 PS
    nagelneu kaufen. Ich bitte Euch um eine fachmännische Kaufberatung. Vielleicht kennt jemand
    den Wagen und welche Probleme schon seit 10.2018 bekannt sind. Vielen Dank für Eure Unterstützung.
    Rainer

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Juli 21, 2019 4:20 pm

      Hallo Rainer, auch wenn es dir so vorkommen mag, dass hier viele Probleme aufgezählt werden – der Golf 7 ist ein super Auto! Ich hatte den 1,4 TSI und aktuell fahre ich den GTI. Wenn du auf einen guten Zustand beim Kauf achtest, das Auto scheckheftgepflegt ist und du alle Inspektionen fachgerecht machst, so wird VW auch kulant sein, falls mal etwas größeres passiert. Ich jedenfalls kann das Auto nur empfehlen 😉 Gerade die neuen R Facelifts sind zwar vom Sound her nicht mehr sooo toll dank dem OPF, dafür aber von der Leistung echte Raketen! Liebe Grüße

      Antworten
  • Hallo,
    Vielen Dank für deine Antwort, konnte leider erst jetzt antworten, war im Urlaub.
    Werde in den nächsten 4 Wochen einen nagelneuen Golf R-Performance Kombi 300 PS kaufen und lasse ihn bei Öttinger oder ABT auf mind. 400 PS umbauen. Hoffentlich geht danach nichts kaputt,
    oder soll ich doch nur eine bessere Luftzufuhr machen lassen, und einen grösseren Turbo einbauen lassen? Kennt sich da jemand damit gut aus?
    Vielen Dank.
    Grüsse
    Rainer

    Antworten
    • Wenn du die Leistungssteigerung durchführen lässt, dürften aber deine Garantieansprüche erloschen sein. Ob 400PS abseits der Rennstrecke, geschweige denn im einem Kombi sinnvoll finde ich persönlich auch fragwürdig.

      Antworten
      • Bei einer Leistungssteigerung erlischen in jedem Fall die Garantieansprüche – hin und wieder geben die Tuner selbst noch 1 Jahr Garantie auf den Motor (hier sollte man sich aber sehr genau die Bedingungen durchlesen), denn wir haben schon von vielen Fällen gehört, in denen es nach einem Motorschaden großen Ärger wegen der Schadenssumme gab.

        Antworten
    • Carlos Stumpp
      Oktober 6, 2020 10:26 am

      Wenn du was machen lassen möchtest geh zu HGP nach Esslingen. Die bauen dir deinen Golf R so fachmännisch um wie du es dir vorstellst . Vor allem speziell Turboumbauten. Würde einfach mal dort nachfragen.

      Antworten
  • Lesjak Johann
    August 5, 2019 6:40 pm

    Wir haben einen Vw Bora 1999 jetzt gerade 20 Jahre alt. Kaum zu glauben wie der Zustand dieses Autos ist. Rost fast kein Thema, Reparaturen keine außertourlichen. Wir haben unseren Mercedes E Kombi für einen neuen Golf Variant 1.6TDI eingetauscht und hoffen wieder ein solches Fahrzeug zu bekommen. Auslieferung im September, wir freuen uns.

    Antworten
  • Hallo alle zusammen,
    Ich besitze denn Golf 7 2.0 TDI Highline Baujahr 2015 und musste erschreckendes feststellen.
    Der Verbrauch liegt bei 5.5 Liter also alles außer Sparsam, wieso ist das so? ich bin zu 90% nur auf der Autobahn mit einer gemütlichen Fahrweise, komme auf schlappe 800 Km mit einer ‚Tankfüllung.
    Ich habe von jemandem was gehört der es auch von einem gehört hat, VW lässt kostenlos eine neue Software drauf spielen?????

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      September 25, 2019 5:37 am

      Hallo Ünsal,
      wenn die Fahrweise wirklich nur gemütlich ist, sind 5,5 Liter in der Tat etwas hoch (aber das kommt ja auch immer auf das Streckenprofil an). Ansonsten ist ja bekannt, dass die Hersteller beim Verbrauch alle eher geschönte Werte ausgeben, daher sind die 5,5 jetzt nicht wirklich ein Skandal – aber dennoch natürlich ärgerlich. Das mit der Software haben wir noch nicht gehört – soll diese den Verbrauch mindern?
      Liebe Grüße

      Antworten
      • Hallo,
        Danke für die Schnelle Rückmeldung, sowie ich das mitbekommen habe soll die Software eine Rolle spielen.
        Abgesehen von meinem Thema, kam ich mit einem Typen ins Gespräch der seinen Opel Zafira zur Inspektion gefahren hatte und dort bei Opel wurde Ihm angeboten eine Software drauf spielen zulassen „soll wohl bei allen Diesel KFZ umsonst sein, laut seiner Aussage“ .
        vor der neuen Software machte sein Auto mit einer Tankfüllung 880 Km und nach der Software kommt er mit einer Füllung auf 1200 Km. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und verkaufen möchte den Golf auch nicht da er alles an Ausstattungen hat

        Antworten
      • Es kommt ja nach der komfortverbrauch dazu. Ich habe es schon geschafft mit 4,4l Verbrauch mit meinem Golf 7 Variant 1,0 TSI zu fahren. Wenn ich normal fahre, verbraucht meiner auch 6 bis 7 Liter.

        Antworten
        • Den 1.0 TSI kann man in jedem Fall sparsam fahren – aber wie Sie sagen, bei normaler Fahrweise in der Stadt mit viel Stop&Go verbraucht man schnell 6 Liter oder mehr. Hier finden Sie übrigens alle Golf 7 Verbrauchsangaben!

          Allzeit gute Fahrt!

          Antworten
  • Hallo zusammen,
    ich bin zum ersten mal auf diese Seite gestoßen.
    Ich fahre einen Golf 7 Variant 1,4 TSI 140PS BlueMotion.Vor 6 Jahren neu gekauft. Bis auf Dichtung der durchführung vom Heckscheibenwischer und einen wackelkontakt an der rechten Rückleuchte ( beides auf Kulanz behoben ) bis jetzt keine Probleme. Kann das Auto nur Empfehlen. Echt toller Motor.
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      September 26, 2019 1:17 pm

      Hallo! Ihre Rückmeldung freut uns sehr – auch wir haben mit dem TSI (nicht nur im GTI) sehr gute Erfahrungen gemacht, speziell mit dem 140er Blue Motion Modell. Was Lautstärke, Durchzug und Verbrauch angeht, waren wir begeistert! Weiterhin gute Fahrt 🙂

      Antworten
    • Habe vor circa 9 Monaten einen Golf 7 Baujahr 2016 1,6 Tdi Motor gekauft , nach grad mal ungelogen 7 Tagen wo ich das Auto bekam Getriebeschaden gehabt alles gut die Gebrauchswagengarantie hat alles übernommen . Danach nach 2 monaten Infoentaiment System schaltete sich automatisch aus und konnte es nichtmehr anmachen ging nichts mehr keine Musik kein Navi nichts danach wieder VW Werkstatt gewesen die haben alles überprüft aber nichts festegestellt und dan am ende einfach eine neue software installiert also ein Update wo eins gabs . Danach im 7 monat fahre ich zur Arbeit aufeinmal hat das Auto nicht mehr gezogen und hat an Geschwindigkeit verloren Fehlerdiagnose Nockenwellensenor G 40 unplausibles Signal und Abgasrückführungssystem absatz zu groß . Mit den fehlermeldung zur werkstatt gegangen auto war mehr als 10 tage da und biss ich mich selbst informieren musste wie der zustand meines wagen ist und wie es aussieht hieß es ja das auto ist heute fertig sie können das heute abholen 1 std vor der abholung krieg ich den anruf das dass auto nicht fertig wird verdacht auf Motorschaden . Und vorher hieß das die Garantie alles übernimmt aber nach 7 tagen ein anruf bekommen das es doch nicht so ist und ich jetzt eine hohe eigenbeteiltigung zahlen muss . Nur schlechte Erfahrung gemacht . Man musste sich um alles selbst kümmern der Informationsfluss zwischen Kunden und Arbeiter reinste Katastrophe und zwischen Werkstatt und Kunden genau so .

      Antworten
      • Hallo Valentin,
        das ist in der Tat ziemlich ärgerlich… Hast du schonmal in Erwägung gezogen, den VW Händler zu wechseln? Da gibt es Unterschiede wie Tag und Nacht (leider).
        Liebe Grüße
        Markus

        Antworten
  • Hallo,
    Weiß jemand etwas zu dem Problem der trüben, milchigen und fleckigen Linsen der Xenon-Scheinwerfer am Model 2014/2015?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Oktober 29, 2019 8:50 am

      Hallo, haben Sie diesen Punkt mal im Artikel durchgelesen? Dazu gibt es diverse Schadensfallnummern bei VW (TPIs) – reklamieren Sie in jedem Fall so schnell es geht und bleiben Sie hartnäckig. Denn das Problem ist bekannt. Nicht mit „Stand der Technik“ abspeisen lassen! 🙂

      Antworten
  • Hallo,
    Ich habe hier im Artikel nur etwas von „milchigen“ Scheinwerfern, aber nicht von trüben und fleckigen Linsen der Xenon-Scheinwerfer gelesen? Oder kommen diese halbmondförmigen Stellen, wie im Artikel oben, von den Getrübten und Milchig fleckigen Linsen def Xenon-Scheinwerfer? Ich bin mir nicht sicher, ob das das gleiche Problem ist. Bei Rons Autocheck, auf YouTube, (https://youtu.be/mOuakpuYowI) kann man das Problem gut erkennen.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Oktober 29, 2019 4:12 pm

      Da haben Sie grundsätzlich recht – zwischen einfach nur trüb und diesen Halbmonden beim Xenon bestehen natürlich Unterschiede! Waren Sie denn schon mal bei VW und haben das beanstandet? Liebe Grüße!

      Antworten
  • Hallo, ich habe noch keinen Golf 7 möchte mir aber einen Gebrauchten zulegen. Hier ist eure Mängelliste sehr hilfreich. Wenn ihr noch Anregungen oder Tipps für mich wäre ich euch dankbar. Bin noch am überlegen:
    1,2 TSI 81 kw. oder 1,4 TSI 110 Kw. Was würdet ihr empfehlen.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Dezember 19, 2019 7:20 am

      Also ich hatte selbst lange den 110 kw 1,4TSI und kann nur sagen, ich war begeistert. Der Wagen ist schon echt durchzugsstark aber man kann ihn dennoch sparsam fahren. Also dieses Upgrade würde ich mir an deiner Stelle gönnern 😉

      Antworten
  • Hallo,
    Seit halbes Jahr besitzer von einer 2016-er G7 HL 1.4 TSI 110Kw DSG7. Bis jetzt sehr sehr zufrieden mit dem Ding. Ich bin leider mir nicht so sicher bzgl. Zahnriemen und DSG Mechatronik. Soll ich mir Sorgen machen? 🙂 Zahnriemen ist erst bei 210 Tkm zu prüfen und wenn nötwendig zu tauschen danach alle 30 Tkm zu prüfen, finde ich ein bisschen viel. Sind diese Zahnriemen mit Kevlar oder wie? Die Mechatronik (0AM meine) ist besser wie früher oder kann man auch Problemen haben? Wie lange hält die Kupplung ist eine andere Frage, weil die Kupplung zu tauschen ist viel Aufwand und kostet sehr viel. Selbst zu tauschen ist ein bisschen gefährlich 🙂
    Danke im Voraus.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 1, 2020 5:26 pm

      Hallo Mario,
      was den Zahnriemen angeht, da gibt es beim Golf 7 sehr wenige Probleme. Also keine Sorge 😉
      Das DSG ist hin und wieder etwas fehleranfällig, wenn du aber den Getriebeölwechsel regelmäßig durchführst sollte auch hier nichts passieren bzw. VW sollte kulant sein wenn es zu einem Fehler kommt.
      Gute Fahrt und liebe Grüße – Peter

      Antworten
  • Hallo ich möchte mir einen R-Variant kaufen bj 2016-2017

    Bestehen noch immer diese Liste ausgeführter Probleme?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 13, 2020 6:00 pm

      Hallo – grundsätzlich wurden bis BJ 16 sehr viele Probleme am R gelöst (Turbo-Revisionen, Scheinwerfer etc.). Je später das Baujahr, desto besser die Chancen – auch was die Wasserpumpe angeht.
      LG – Janne aus der Auto-Redaktion

      Antworten
  • Guten Tag,

    Ich habe mal eine Frage, ich habe einen Golf7 GTI Baujahr 2014 mit DSG Getriebe.

    Seid einigen Wochen schwankt die Drehzahl im unteren Drehzahlbereich, z.b wenn ich ihn starte und warm laufen lasse ruckelt der Motor und jetzt ist es schon so heftig das er einfach aus geht dann starte ich den Motor wieder und ab und an steht ( Fehler Start-Stopp )Er zeigt aber keine Fehlermeldungen im Bordcomputer an, ich war schon in 2 freie Werkstätten die haben ihn ausgelesen und eine Fehleranalyse durchgeführt und nichts gefunden. Die Zündkerzen und Spulen wurden auch schon erneuert
    Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll, eventuell zum VW Vertragshändler?
    Kann der in solchen Fällen mehr für mich tun bzw hat andere Möglichkeiten als freie Werkstätten?

    Ich hoffe Es kann mir jemand weiterhelfen.
    Besten Dank schon mal im Voraus

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 17, 2020 7:26 am

      Guten Tag,
      das mit dem Ruckeln im kalten Zustand ist bis zu einem gewissen Grad normal, das habe ich bei meinem G7 mit DSG auch. Dass der Motor aber ausgeht, ist natürlich wirklich hart. Der Vertragshändler wird erst einmal auch nur auslesen aber dieser ist mit Sicherheit versierter, was spezielle Fehler am G7 angeht. Dieser „Fehler Start Stopp“ kann leider auch auf vieles hinweisen.
      Ich würde daher auch den Gang zu VW empfehlen und mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst.
      Liebe Grüße, Peter

      Antworten
    • Hallo,
      Ich hatte die beschrieben zwei Fehlerbilder mit einem Golf 7 1.4 125PS. Einer war das der Motor von Start-Stopp nicht mehr gestartet werden konnte. Ursache war das Firmware-Update bei der Inspektion (über das ich nicht informiert worden bin). Ein erneutes Update brachte die Lösung.
      Das Problem der Drehzahlschwankungen war bei mir nicht so ausgeprägt. Nach dem Anlassen und bei kaltem Motor mit wenig Gas einer Landstraße entlang brachte viel Ruckeln mit sich. Die Lösung war hier ein Ölwechsel. Danach war alles weg.

      Antworten
  • Hallo,
    wir beabsichtigen uns einen gebrauchten Volkswagen Golf VII GTD DSG BJ.2016 bei einem VW Händler zu kaufen. Dieser ist bis jetzt 71000 km gelaufen. Eventuell werden wir das Fahrzeug Morgen probe fahren können. Meine Frage wäre, auf was genau sollte ich achten bei einem Kauf?
    Vielen Dank schon einmal im Voraus.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      Februar 25, 2020 8:33 am

      Hallo – sehr gute Wahl! Der GTD hat generell (gerade in den späteren Revisionen) nur sehr wenig Kinderkrankheiten. Der gemachte DSG-Ölwechsel wäre natürlich bei 71000km ein Muss, genauso wie ein gepflegtes Scheckheft. Schauen Sie, ob der Motor komplett warm wird (andernfalls droht der Kühlmittelregler) und achten Sie auf Geräusche bei komplettem Lenkeinschlag (langsam fahren).

      Viel Erfolg!

      Markus

      Antworten
  • Hallo Peter,
    sehr interessant hier alles zu lesen. Ich habe einen Golf 7 Variant 2,0 TDI,150 PS Bj. 6/2018. Den habe ich Ostern 2019 mit nur rund 7800 km gegen meinen fast 18 Jahre alten 1,9 Passat TDI nach 354000 km eingetauscht. Leider bin ich nicht so zufrieden, wie gehofft. Es ging mit den nicht neigungsverstellbaren Kopfstützen los, was mir bei der Probefahrt nicht aufgefallen war. Hab da aber kurzer Hand noch die alten aus dem Passat raus genommen und gewechselt. Ansonsten hätte mich nur eine neue 240€ gekostet! (Vielleicht auch für andere ne Alternative, wenn die knochenharten Dinger stören.) Die dazu gehörenden Ganzjahresreifen von Good year sind bei feuchter Fahrbahn kreuz gefährlich. Dann fand ich schon im November nach dem Reifenwechsel, dass er ganz schön polterte, als würden die Querlenker kommen. – was nicht an den Reifen lag. Das Geräusch kannte ich vom Passat. Konnte ja aber nach ca. 18000 km nicht sein. Hab in einer Werkstatt unterwegs drunter schauen lassen, da ich unterwegs auf schlechten Straßen immer öfter ein etwas heller klingendes Knacksen vorn auf der Fahrerseite hörte. Es war nichts festzustellen. Da es aber nicht weg ging bin ich zu VW.
    Die haben dann tatsächlich in den Muffen sehr trockene Querlenker vorgefunden, was als Problem bei VW zu diesem Model und Bj. bekannt ist und als Garantie behoben wurde. Ich hatte auch echt den Eindruck, dass er viel besser in der Kurve lag. Das Knacken war aber nicht weg. Also wieder hin. Diesmal fand man ein zu großes Spiel irgendwie an der Befestigung vom linken vorderen Bremssattel. Dann hatten wir 12 Grad Außentemperatur und das Knacksen war bei der anschließenden Fahrt weg. Bei späteren 3,5 Grad war es wieder da und ich wieder hin. Inzw. kam ich mir echt paranoid vor, da ich wieder der Meinung war, dass er polterte und auch die Kurvenlage nicht so dolle ist. Heute bekam ich den Anruf, dass mein Werkstattmensch was gehört hat und wieder da vorne etwas mehr locker war, als gut sein konnte. Er hätte sowas auch noch nicht gesehen. Morgen Nachmittag kann ich mein „kleines blaues Wunder“ wahrscheinlich wieder abholen….schauen wir mal, ob das Knacken nun weg ist.
    auf jeden Fall sind die Leute bei VW bis jetzt sehr nett und scheinen mich und das Knacken ernst zu nehmen.

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      März 4, 2020 7:01 pm

      Hallo Karo,
      wow, da erlebst du ja einiges mit deinem G7 Variant. Dass man die Kopfstützen einfach so gegen die alten tauschen kann, ist mir neu – aber sehr interessant 🙂
      Deine Probleme scheinen ja extrem hartnäckig zu sein. Das mit den Querlenkern hatte ich stellenweise auch gehört, aber bei dir scheint ja definitiv mehr dahinterzustecken.
      Halte uns in jedem Fall auf dem Laufenden und toi toi toi 🙂
      LG Peter

      Antworten
  • Hallo,
    ich fahre einen 2.0TDI (06 oder 07/2016, MKB: CRLB) und habe nach dem Starten ein klapperndes Geräusch aus dem Motorraum kommend.
    Das wird hier nicht erwähnt, aber anscheinend haben das (fast?) alle 2L TDi Motoren, im Netz findet man das teilweise unter Vogelnest udgl.. Es soll die Kombi(Tandem)pumpe/Vakuumpupe und Stand der Technik sein.
    Habt ihr evtl. auch dazu etwas mehr Hintergrundwissen?
    Ist das schädlich? Das Geräusch verschwindet nachdem der Motor warmgelaufen ist.
    Dann habe ich auch bei Temperaturen unter 10°C beim Kaltstart und wenig Last sehr laute Injektoren(?).
    Beschleunige ich etwas mehr, hört es auf, fahre ich gleichbleibend weiter, ist es wieder da.
    Das Geräusch verschwindet jedoch nach wenigen km.
    Ich bin eigentlich VW geschädigt und war ein Verfechter, aber dieses sogenannte Vogelnest veranlaste mich das Auto mit unter 10.000km zu verkaufen probieren – nur hat dieses Geräusch alle abgeschreckt und blieb quasi auf dem Auto sitzen.

    Liebe Grüße,
    Paul

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      März 4, 2020 7:03 pm

      Hallo Paul,
      die 2.0 TDI sind, was die Geräusche angeht, definitiv ein kleines Highlight. Das Klappern/leichte Rasseln im kalten Zustand ist bekannt. Wenn es im warmen Zustand weg ist, ist in der Regel alles normal. Leider haben auch wir nur die „Stand der Technik“ Antwort bekommen. Das mit deinen Injektoren ist aus der Ferne natürlich schwer zu diagnostizieren… warst du deswegen mal beim Freundlichen?

      LG Peter

      Antworten
      • Hallo Peter,

        vielen Dank für die schnelle Antwort.

        ja, ich war schön öfters dort.
        Mein Betreuer fährt denselben Motor und meinte: Ja, die sind laut.

        Ich wünsch dir und allen Lesern ein schönes Wochenende!

        Liebe Grüße,
        Paul

        Antworten
        • Schnelles-Wissen.de
          März 6, 2020 5:43 pm

          Klingt gut! Halt uns in jedem Fall auf dem Laufenden, falls doch noch etwas sein sollte – dann profitieren andere Fahrer auch von dem Wissen 🙂 Schönes Wochenende!

          Antworten
  • Fahre einen Golf GTI PP aus 09/2016 und habe in den letzten 5 Monaten und ca. 4tkm über einen halben Liter Kühlflüssigkeit nachfüllen müssen, da der kühlmittelstand immer wieder absackt. Zudem riecht es bei warmen Motor, im Motorraum, nach Kühlflüssigkeit. Bis wann genau gab es denn die Probleme mit den Wasserpumpen bzw. Thermostaten?

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      März 30, 2020 9:24 am

      Hallo Alex,

      die größten Probleme mit der WaPu und den Kühlmittelreglern hatten definitiv die VFL GTI Modelle aus 2013 und 2014. Dennoch ist das System an sich nicht fehlerfrei (Wasserkreislauf / Kühlsystem). Bei VW in jedem Fall mal nachfragen, ob es eine sogenannte TPI gibt – und vehement auf Kulanz pochen!

      Halte uns gerne auf dem Laufenden!

      Liebe Grüße

      Peter

      Antworten
  • Steiner Can
    April 2, 2020 5:18 pm

    Zum Thema Kühlmittelregler:
    Ich fahre einen 7er R mit Bj 2016. Bei der letzten Inspektion (64000 Km) hat mir mein VW/Audi Händler mitgeteilt, dass der Kühlmittelregler leicht undicht ist.

    Von Seiten Bordcomputer war aber nie eine Meldung über Wasserstand oder Wärmestau etc. zu verzeichnen. Ab und an hatte ich festgestellt, dass der warme Motor nach Kühlmittel roch.

    Mein Händler hat nun unbürokratisch die Reparatur auf Kulanz (70 auf Materialkosten) veranlasst.

    Alles in allem, der 7er R ist ein sehr sportlich- und solides Alltagsauto mit ordentlich Dampf.

    R sportliche Grüsse und allzeits gute & sichere Fahrt

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      April 3, 2020 9:18 am

      Vielen Dank für die hilfreichen Infos – die Kulanz der Werkstätten ist leider von Standort zu Standort verschieden!
      Grundsätzlich gibt es am Golf 7 aber als Alltagsauto (auch bei GTI und R) nicht viel Schlimmes zu beanstanden – ich bin auch nach wie vor super zufrieden mit meinem GTI!
      LG Peter 🙂

      Antworten
  • vw golf 2.0 tdi lounge r-line dsg ,ich will kaufen bj 2015 ,km 100000 ,gibt Probleme für diese Golf,sorry für mein schlechte deutsch,LG Michel von Alsace

    Antworten
    • Schnelles-Wissen.de
      April 20, 2020 3:56 pm

      Hallo Michel,
      grundsätzlich sind die 2.0 TDI im G7 stabile Motoren – und im Golf 7 sind (siehe Liste oben) keine gravierenden Mängel bekannt, die VW nicht kulanterweise beheben würde. Sofern der Wagen also preislich und vom Zustand für Sie in Ordnung ist, würden uns keine Negativpunkte gegen einen Kauf einfallen. Wenn Sie sich noch weiter über das DSG belesen möchten, schauen Sie hier vorbei.
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Die Rückrufaktion 23×4 fehlt! Müsste von November 2019 sein 🙂

    Mein 1.6 TDI musste jedenfalls zum Softwareupdate…

    Antworten
  • Super Beitrag, vielen Dank erst mal dafür!
    Ich will einen mir einen Golf 7 GTI Performance zulegen und weiß jetzt, dass es am besten ein Modell ab dem Bj 2016 sein sollte!
    Gibt es speziell zu diesen vllt etwas was noch Wissenswert wäre?
    Auch hier vielen Dank im voraus, Grüße gehen raus

    Antworten
    • Lieber Denis, vielen Dank für das Lob! Mit dem Performance ab 2016 machst du in jedem Fall keine Fehler! Allzeit gute Fahrt – empfiehl uns gerne weiter und unterstütze uns, indem du Motoröl oder andere Teile über unsere Website kaufst 🙂 ). LG

      Antworten
  • Guten Morgen. Meine Frau und ich suchen einen Golf Sportvan 1,4l ab 2016 als Familienwagen. Ich habe jetzt echt viel gelesen und bin wegen des Motors trotzdem verunsichert. Ich lese immer wieder von hohen Reperaturen wegen Verkokung. Kann hier jemand eventuell konkrete Aussage treffen?

    Antworten
    • Guten Morgen Dirk,
      was die hohe Verkokung angeht, sind die TSI Motoren im Vergleich zu anderen Aggregaten völlig im Rahmen! Das Risiko steigt nur dann immens an (das ist aber dann bei allen Direkteinspritzern der Fall), wenn Sie den regelmäßigen Ölwechsel vernachlässigen.
      Sollte Sie also „nur“ dieses Problem abschrecken, greifen Sie beim Sportsvan ruhig zu! 🙂 Ist ein tolles Auto!
      LG Peter

      Antworten
  • Mein gtd hat so ein Klappern im kalten Zustand, sobald er warm ist, ist das Geräusch weg??

    Antworten
    • Hallo Alex,
      kannst du das Klappern lokalisieren? Innenraum, Motor oder z.B. Klimaanlage?
      Liebe Grüße
      Peter von CarWiki

      Antworten
  • Das Geräusch kommt vom Motor, hört man nur wenn der Motor kalt ist, so bald er warm ist, ist das Geräusch weg. Zahnriemen Wasserpumpe etc. wurde schon erneuert. Jedoch ohne Erfolg

    Antworten
    • Dann tippen wir auf die Injektoren. Bei dem 2.0 TDI ist dies ein häufiges „Problem“, welches von VW oftmals als „Stand der Technik“ abgetan wird. Sie sollten es in jedem Fall beobachten – wurde denn nach dem Tausch der WaPu vom Mechaniker noch eine weitere Vermutung geäußert oder hat man Sie einfach so „entlassen“?
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Wir wurden so entlassen und der Verdacht ging mehr in Richtung Vakumpumpe. Soll wohl ein Problem mit geben.

    Antworten
    • Okay. Sollte es wirklich an der Vakuumpumpe liegen, so tut VW da eigentlich dann nichts mehr. Die generelle Information zu diesem Phänomen ist, dass beim EA288 Motor im kalten Zustand diese Geräuschentwicklung auftreten kann. Gefährlich ist es (laut Volkswagen) wohl nicht…
      Ich hoffe, das hilft Ihnen zumindest einigermaßen weiter.
      LG Markus

      Antworten
  • Leonard Duchardt
    August 29, 2020 7:13 pm

    Moin,
    Bin kurz davor mir einen 7er 1.4 TSI 10/2013 Bluemotion zuzulegen. Jetzt höre ich stellenweise, dass der 1.4 von einem Kolbenring Problem geplagt ist. Was genau ist daran wahr? Denn dieser Wiki zufolge ist der 1.4 ein sehr solider Motor.
    Ich hoffe dass der Thread noch aktuell genug ist um auf eine Antwort zu hoffen!
    Grüße L.D.

    Antworten
    • Hallo Herr Duchardt,
      dieses „stellenweise“ Problem mit den Kolbenringen kennen wir auch – einer unserer Redakteure fährt einen GTI VFL Baujahr 12/2013 und hat deswegen schon bei VW nachgefragt. Es ist aber nicht so dringlich bzw. häufig, dass hier ein Rückruf oder eine TPI veranlasst wurde. Daher müssten Sie schon großes Pech mit einem Montagsauto haben. Andernfalls (wenn Ausstattung, Preis und andere Rahmenbedingungen passen), würden wir Ihnen bei dem 1.4er eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Packen Sie sich noch eine 1 Liter Ölflasche in den Kofferraum (der Motor braucht so ca. einen Liter auf 3000-4000 Kilometer) und dann eine gute Fahrt!
      Liebe Grüße
      Markus von CarWiki.de

      Antworten
  • Hallo, ich habe den Golf VII Sporstsvan mit 96 kW( vor 1 8 Monaten) Zulassung 9.2018 gekauft. Vor 4 Wochen in der VW Werkstat die erste Inspektion durchgeführt. Jetzt zeigt er mir an, Freurzeug Energiesystem bitte Werkstatt aufzusuchen. Wie kann das sein vorher war alles ok. Erwartet mich da jetzt eine größere Reparatur?
    Liebe Grüße
    Rosemaie

    Antworten
    • Hallo Rosemarie,

      hier handelt es sich wohl um ein kleines Spannrollenproblem, welches die Lichtmaschine betrifft. Somit ist die Batteriespannung niedrig. Ist nichts großes und sollte auf Kulanz schnell repariert sein!

      Halte uns gerne auf dem Laufenden!

      Beste Grüße

      Janne von CarWiki

      Antworten
  • Hallo, ich möchte mir einen gebrauchten Golf Alltrack 2.0 – 4Motion mit DSG zulegen.
    Das Auto ist Bj. 3.2017 und hat 120000 km runter. Gibt es mit diesem Auto Probleme?
    Ich möchte damit einen Pferdeanhänger ziehen.
    Vielen Dank im voraus,

    LG Klaus

    Antworten
    • Hallo Klaus,
      pauschale oder schlimme Probleme gibt es an dieser Modellreihe keine – wenn du unseren Artikel gelesen hast, weißt du, worauf du achten musst. Wichtig wäre es in jedem Fall, dass der DSG Ölwechsel auch schon zum zweiten mal gemacht wurde. Wenn sonst alles gepflegt ist (Service), dir bei der Probefahrt nichts auffällt und der Preis stimmt – dann gute Fahrt und viel Spaß 🙂
      Liebe Grüße
      Peter

      Antworten
  • Hallo Peter,
    danke für die schnelle Antwort, werde mir das Serviceheft anschauen und auf den DSG
    Ölwechsel achten.

    LG Klaus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü