Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) defekt | Symptome, Ursachen & Kosten der Reparatur | Erklärung der Funktionsweise

Wir verraten Ihnen, wie Sie eine defekte Kurbelgehäuseentlüftung identifizieren und was die Reparatur kostet!

In diesem CarWiki Ratgeber erklären wir Ihnen die Funktionsweise der Kurbelgehäuseentlüftung und zeigen Ihnen, wie Sie bei einem KGE Defekt die Symptome erkennen können.

Weiterhin klären wir Sie auch über die Kosten einer möglichen Reparatur auf.

Die Funktion der Kurbelgehäuseentlüftung im Motor eines Kraftfahrzeugs

Eine Kurbelgehäuseentlüftung sorgt dafür, dass im Brennraum von Hubkolbenmotoren (Benziner & Diesel) geordnete Druckverhältnisse herrschen.

Da in diesen Motoren sogenannte Blowby-Gase entstehen, müssen diese abgeführt werden, um einen Überdruck mit einhergehenden Schäden an Bauteilen und Dichtungen zu verhindern.

In Kombination mit einem Ölabscheider trennt die Kurbelgehäuseentlüftung zudem noch das Öl vom Abgas-Öl-Luftgemisch. Das getrennte Gemisch wird dann zurück in den Ansaugtrakt des Motors geleitet.

Wie kommt es zu einem Defekt der Kurbelgehäuseentlüftung?

Ein Defekt der Kurbelgehäuseentlüftung entsteht, wenn einzelne Komponenten des Systems (meist Schläuche oder Dichtungen) porös bzw. undicht werden oder brechen. Dieser Defekt ist relativ ähnlich zu einer undichten Ventildeckeldichtung.

Durch die Blowby-Gase und die große Hitze in Verbindung mit dem hohen Druck passiert dies in vielen Fahrzeugen leider häufiger als gewünscht.

Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) defekt? Das sind die Symptome

Anhand dieser Symptome lässt sich eine defekte Kurbelgehäuseentlüftung erkennen (Häufigkeit nach absteigender Reihenfolge geordnet):

  • Motor bzw. Fahrzeug ruckelt (vorwiegend im kalten Motorzustand)
  • Deutlich erhöhter Motorölverbrauch
  • Drehzahlschwankungen im Leerlauf (auch bei warmem Motor)
  • sogenanntes “Motorsägen”
  • Absterben des Motors im Leerlauf
  • Motorkontrollleuchte leuchtet
  • bei offener Motorhaube: Zischen im Bereich der KGE

Diagnose: So können Sie einen Defekt der KGE an Ottomotoren selbst überprüfen

Bei Ottomotoren (Benziner) gibt es eine sehr hilfreiche Methode, mit der auch Laien das Problem weiter eingrenzen können.

  1. Starten Sie den Motor im Leerlauf.
  2. Öffnen Sie dann die Motorhaube des Fahrzeugs.
  3. Schrauben Sie nun den Öldeckel auf und nehmen Sie diesen ab.
  4. Jetzt sollte die Drehzahl merklich schwanken (dies ist ein natürlicher Vorgang).
  5. Schwankt die Drehzahl nicht, befindet sich bereits Falschluft im System – ein deutlicher Hinweis auf eine defekte Kurbelgehäuseentlüftung.

Kann man mit einer kaputten KGE weiterfahren?

Wie Sie an den oben aufgelisteten Symptomen erkennen, ist die Weiterfahrt mit einer defekten Kurbelgehäuseentlüftung nur bedingt möglich – sollte beispielsweise lediglich die Motorkontrollleuchte leuchten oder der Motor ruckeln, kann das Fahrzeug noch in die nächste Werkstatt gefahren werden.

Stirbt der Motor hingegen schon im Leerlauf ab, muss das Kfz wahrscheinlich abgeschleppt werden.

 

Helfen Sie, CarWiki zu erweitern!

CarWiki lebt von den Beiträgen der Leser & der Community! Können Sie selbst hilfreiche Anleitungen oder Erweiterungen rund um Ihr Fahrzeug beisteuern? Schreiben Sie einen Artikel und helfen Sie anderen Fahrern. Vielen Dank!

 

Die Kosten der Reparatur

Die Reparatur der Kurbelgehäuseentlüftung (Teilekosten zwischen 50 und 200 €) ist je nach Hersteller unterschiedlich aufwendig (Luftfilterkasten und ggf. Drosselklappe müssen entfernt werden) und kostet insgesamt zwischen 75 und 400 €.

TÜV Untersuchung / HU mit einer defekten Kurbelgehäuseentlüftung

Bei einem Defekt der Kurbelgehäuseentlüftung ist es in den wenigsten Fällen möglich, die Hauptuntersuchung (HU) beim TÜV zu bestehen – meistens wird diese direkt zu Beginn der Prüfung durch das Ruckeln des Motors oder aber die Motorkontrollleuchte bemerkt.

Weitere Artikel auf CarWiki